Zarge vertikal stellen

und weniger einfache Beuten

Zarge vertikal stellen

Beitragvon bienenbodo » 10. September 2016, 17:25

Servus,

letzte Tage hab ich eine Zarge vertikal auf den Boden gestellt, weil ich an die untere Zarge musste. Habe Liebig-Beuten. Prompt sind die Rähmchen herausgesprungen, dh sie sind leicht nach vorn gekippt. In den Einfachimkern-Videos passiert das nicht. Was ist hier der Knackpunkt? Kann es an der Metallschiene gelegen haben, die bei meinen Beuten die Rähmchenohren nicht so sehr verkitten lässt? Oder sollte man generell auf ein Vertikalsetzen von Zargen verzichten?

Grüße!
bienenbodo
 
Beiträge: 17
Registriert: 1. Mai 2016, 11:58

Re: Zarge vertikal stellen

Beitragvon Epoché » 10. September 2016, 17:38

Wie lange imkerst Du denn schon?

Mit Metallschiene mag das schneller passieren, aber selbst da sollte das nächstes Jahr spätestens so dermaßen bappig sein, dass auch da nichts einfach so herauskippt. Das ist aber nur geraten, denn ich habe keine Schienen.

Ich versuche aber generell die Zargen immer normal abzustellen (diagonal auf umgedrehten Blechdeckel etwa). Hochkantstellen mache ich nur manchmal, wenn ich nur ganz fix mal von unten in die Gassen gucken will oder von unten Futter gebe, weil ich dann nichts hochheben muss und es schneller und leichter geht. Da bleibt alles wo es soll.

Aber wie gesagt, bei frischen Rähmchen (und dann noch frischen Zargen. und dann noch mit Metallschienen) ist das normal denke ich. Selbst wenn ich frische Honigräume nur so zur Seite stelle und wieder aufsetze, müssen die Rähmchen zusammengeschoben werden, weil sie leicht wandern. Die würden auch sicherlich rausfallen oder kippen können, wenn ich die einfach hochkant irgendwo abstelle. Also warte mal bis nach dem Winter, wenn alles schön durchgeklebt ist und lass das mit dem Hochkantstellen so lange. :)
Epoché
 
Beiträge: 319
Registriert: 13. März 2016, 23:03
Wohnort: Oberfranken

Re: Zarge vertikal stellen

Beitragvon Simon » 11. September 2016, 06:13

Metallschienen, punktuelle Abstandshalter, zu großer beespace an Selbstbaukisten können Gründe für die wandernden Rähmchen sein. Ich habe ein paar 2/3 Honigräume, dort purzeln Rähmchen regelmäßig komplett raus, die Stellfläche der Front ist zudem nicht sicher genug.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Zarge vertikal stellen

Beitragvon bienenbodo » 11. September 2016, 10:36

Danke für eure Rückmeldung! Die Ursache ist identifiziert...
bienenbodo
 
Beiträge: 17
Registriert: 1. Mai 2016, 11:58


Zurück zu Die Einfachbeute

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste