die Stockwaage meldet

die Stockwaage meldet

Beitragvon Simon » 30. März 2015, 10:19

stockwaage märz.jpg
Seit Anfang März läuft die Stockwaage, ein mittleres Volk auf einer Zarge befindet sich darauf. Es hat sich bisher wenig getan, wenig Zehrung und wenig Eintrag, bei stärkeren Völkern hätte es deutlichere Ausschläge gegeben. Die ersten hundert Gramm Zunahmen gab es erst diese Woche, es wird Pollen und etwas Honig von der Weide gewesen sein. Interessant wird die Zehrung der kommenden Woche sein, in den mittleren Völkern ist der Pollenvorrat eher gering, er wird vermutlich nicht die ganze Woche ausreichen. Vielleicht bringt eine Abschätzung der Volksentwicklung eine bessere Verdeutlichung der Waagenaktivität, nach Ostern bei besserem Wetter wird das Volk abgeschätzt und auch erweitert.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon sandler » 30. März 2015, 18:17

Bild
Muss ich meine Waage auch mal anhängen.
Bienen stehen auf einer Höhe von 298m.

Gruß
sandler
sandler
 
Beiträge: 35
Registriert: 16. Mai 2013, 19:25
Wohnort: Teilort von Alfdorf

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Bernhard » 30. März 2015, 21:06

Wird interessant, die gleichen Daten Ende nächster Woche anzusehen.

https://www.meteoblue.com/de/deutschlan ... 19/14-tage

Die Temperaturen gehen ganz schön in den Keller.
Donnerstag Minusgrade.
Höhenlage meines Bienenstandes: 320 m über Normalnull
Bernhard
 
Beiträge: 198
Registriert: 22. April 2010, 12:32

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Simon » 6. April 2015, 15:38

Zehrung April2.jpg
Der Verlauf der letzten Woche, -0,7kg macht 100g Verbrauch pro Tag, nicht besonders stark das Volk. Bei sinkender Luftfeuchtigkeit geht vermutlich einiges an angesammelter Feuchtigkeit aus der Beute.
Was ist am 29.03. passiert? -700g +700g, bei Schnee wäre es umgedreht gelaufen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Lukas » 6. April 2015, 16:39

Simon hat geschrieben:Seit Anfang März läuft die Stockwaage, ein mittleres Volk auf einer Zarge befindet sich darauf.


Was für ein Gerät nennst du denn hier dein Eigen? So eine Spielerei könnte mir auch gefallen...
Benutzeravatar
Lukas
 
Beiträge: 601
Bilder: 1
Registriert: 16. Mai 2013, 19:10
Wohnort: Vinschgau, Südtirol

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon sandler » 6. April 2015, 17:56

Bild

Hier die KW 14.

MfG

sandler
sandler
 
Beiträge: 35
Registriert: 16. Mai 2013, 19:25
Wohnort: Teilort von Alfdorf

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Simon » 6. April 2015, 19:22

Lukas hat geschrieben:Was für ein Gerät nennst du denn hier dein Eigen? So eine Spielerei könnte mir auch gefallen...
Capaz Waage, BJ 2003, geht gut, bis auf den Regenmesser bisher störungsfrei.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Simon » 6. April 2015, 19:26

Sandler, steht dein Volk im Freien oder überdacht?
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon sandler » 6. April 2015, 20:13

Volk ist sehr stark und steht in einem Bienenhaus.
Beide Zargen Zander drückend voll, werde diese Woche eine Zarge Mittelwände über Absperrgitter aufsetzten - damit die Mädels Arbeit haben und nicht auf dumme Gedanken kommen.
Hatte im Januar an einem Tage 1,6kg Zunahme - sie haben einen anderen leer geräumt. :hmm:

MfG
sandler
sandler
 
Beiträge: 35
Registriert: 16. Mai 2013, 19:25
Wohnort: Teilort von Alfdorf

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Simon » 6. April 2015, 20:20

Möglicherweise hat es weniger Schwankungen durch Feuchtigkeit so wie ich das sehe.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon hobbee » 7. April 2015, 06:08

Ich liebäugle auch mit einer Stockwaage, aber Capaz nähert sich (für mich) der Unbezahlbarkeit.....
Hier habe ich einen Newcomer gefunden. Ich brauche das Stockgewicht, den Rest halte ich persönlich für Spielerei.....
Kennt jemand das Gerät? http://www.we-gro.de/
Gibts einen aktuellen Testbericht über Stockwaagen?
hobbee
 
Beiträge: 190
Bilder: 0
Registriert: 2. Mai 2014, 21:02

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon fix » 9. April 2015, 10:49

Ich habe nur analoge Waagen, lese sie jeden Tag ab und trage die abgelesenen Waagedaten in ein selbstgestricktes Excel Programm ein, das macht daraus schöne Graphiken und umfangreiche Auswertungen von selber, vorausgesetzt der Programmierer hat seine Arbeit so gemacht dass Excel auch so will wie es soll :bigrin:

Dieses Jahr hatten wir erst einen Tag mit Zunahme, die Weiden müssen gehonigt haben, nur ein Tag deswegen weil das Wetter weitere Flugaktivitäten schon im Aktivierungskeim nicht entfalten ließ, im Klartext heißt das, die Bienen konnten nicht fliegen.

Die Obstbaumblüten stehen bereits in den Startlöchern, bei dem herrlichen Wetter wird es also spannend wann die erste Zunahme im Licht der Stockwaagenwelt erscheinen wird. Die Frage stellt sich hier nicht, wer zuerst da ist, die Blüte oder die Zunahme :bigrin:
Viele Grüße Max
Benutzeravatar
fix
 
Beiträge: 51
Registriert: 3. Dezember 2011, 15:27
Wohnort: Oberbayern

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Jörgel » 9. April 2015, 19:42

Meine Stockwaage hat in den den vergangenen zwei Tagen 9Kg Gewichtszunahme registriert. Bei uns blühen im Moment nur die Weiden.... Wahnsinn :thumbsup: Kirschen usw. kommen erst noch...

Grüße aus dem Hochtaunus
10 Völker,Bienenstand im Taunus 450 üNN, Segeberger Holz
Benutzeravatar
Jörgel
 
Beiträge: 27
Registriert: 28. Juni 2014, 06:26
Wohnort: Weilrod 450 Meter üNN

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Cabovelas » 9. April 2015, 19:53

9kg??? In zwei Tagen??? Und das bei momentan gigantischem Futterverbrauch???
Guck lieber mal ob vllt ein Ast auf die Beute gefallen ist :bigrin:
Benutzeravatar
Cabovelas
 
Beiträge: 507
Bilder: 15
Registriert: 1. Juli 2013, 14:49
Wohnort: Frankfurt Main

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Jörgel » 9. April 2015, 20:04

Am Dienstag waren's noch 36 Kg. Heute Abend offizielles Endergebnis, nach Einstellung des Flugbetriebes 45 Kg. Ist ein neuer Bienenstand. Anscheinend ein Glücksgriff :bigrin: Wie siehts bei euch vorne in Bad Soden aus? Was machen die Kirschen???
10 Völker,Bienenstand im Taunus 450 üNN, Segeberger Holz
Benutzeravatar
Jörgel
 
Beiträge: 27
Registriert: 28. Juni 2014, 06:26
Wohnort: Weilrod 450 Meter üNN

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Cabovelas » 9. April 2015, 20:28

Die Kirschen sind noch nicht offen. Wird noch 1-2 Wochen dauern.
Das mit den 9kg kann ich mir eigentlich nichtmal bei Räuberei vorstellen aber wenn ich es mir vorstellen müsste dann nur so! Oder in deiner Nähe steht ein Fass Zuckersirup...
Selbst bei Waldtracht sind 4-5kg am Tag wirklich viel.
Benutzeravatar
Cabovelas
 
Beiträge: 507
Bilder: 15
Registriert: 1. Juli 2013, 14:49
Wohnort: Frankfurt Main

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Jörgel » 9. April 2015, 20:56

Ich gehe der Sache am Wochenende mal auf den Grund. Ich werde berichten... (8;)
10 Völker,Bienenstand im Taunus 450 üNN, Segeberger Holz
Benutzeravatar
Jörgel
 
Beiträge: 27
Registriert: 28. Juni 2014, 06:26
Wohnort: Weilrod 450 Meter üNN

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon hobbee » 9. April 2015, 22:50

Ich würde auch annehmen wollen, dass es keine Tracht und kein Volk geben kann, das um diese Jahreszeit auf 450 üNN 9 kg eintragen kann, nicht mal in einer Woche. Ich habe Völker an Pfirsich- und Aprikosenplantagen stehen und die besten haben vielleicht 3 bis 4 kg in den letzten 10 Tagen geschafft....
hobbee
 
Beiträge: 190
Bilder: 0
Registriert: 2. Mai 2014, 21:02

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon ulf » 9. April 2015, 23:05

angefangen hab ich am Fuß der dt. Mittelgebirge auf Freudensteinmaß, heute Carnica erfolgreich in Segeberger Beuten auf Deutschnormalmaß (DNM) :bigrin:
ulf
 
Beiträge: 223
Registriert: 4. März 2015, 21:07

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon fix » 10. April 2015, 07:38

Gestern war ein optimaler Flugtag, bis 19 Grad, kaum Wind. Die Waagen zeigten Gleichstand also weder Ab- noch Zunahme, das Bienenhaus roch zum ersten Mal in diesem Jahr nach frischem Nektar.

Ich denke der Futterverbrauch liegt momentan je nach Volk bei 200 - 500 g, also das wäre dann laut dem Waagergebnis der Eintrag, zieht man den eingetragenen Pollen und das Eindicken des Nektars ab, so werden wohl nur 100 g davon übrigbleiben.

Jedoch genug um die Nektargeruchserfassung des Riechkolbens im Bienenhaus zu aktivieren :bigrin:
Viele Grüße Max
Benutzeravatar
fix
 
Beiträge: 51
Registriert: 3. Dezember 2011, 15:27
Wohnort: Oberbayern

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Simon » 10. April 2015, 07:42

Aktuell -300g/Tag, aber frisch eingetragener Nektar ist zu sehen, also eine gute negative Zunahme und schnell gibts auch eine positive.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon HaroldBerlin » 10. April 2015, 11:53

Dann will ich mal nicht nachstehen: Da ich sie ausgewählt und beschafft habe, steht die Waage unseres Vereins seit Januar im "Testbetrieb" unter einem Bienenvolk bei mir. In Kürze wird sie dann umziehen - ein schönes Teil! Wenn ich mal ein reicher Imker bin... :thumbsup:

610

Wie bekomme ich das gleich als große Einblendung hin?
Noch hier? Wir sind doch alle da: http://dreilichs.de/if/
Benutzeravatar
HaroldBerlin
 
Beiträge: 658
Bilder: 17
Registriert: 23. April 2013, 19:32
Wohnort: Berliner Osten

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon fix » 10. April 2015, 19:30

Heute roch es im Bienenhaus nur sehr leicht nach frischem Eintrag, ich dachte schon mein Riechkolben ist nicht fit, aber die Waage zeigte leider dass er keinem Irrgeruch anheim gefallen ist, denn lese und schreibe minus 100 g Abnahme. Also nur leichter Eintrag, aber für mich Positivisten doch sehr erfreulich.

Einzelne Marillenblüten blüteten heute das erstemal, die gesamten Blüten an diesen Bäumen werden nun bald oder sofort folgen und hoffentlich haben sie den Tisch groß gedeckt, damit der Bienenrüssel reichlich Nektar leckt.
Viele Grüße Max
Benutzeravatar
fix
 
Beiträge: 51
Registriert: 3. Dezember 2011, 15:27
Wohnort: Oberbayern

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon YoYo » 10. April 2015, 20:12

Ein Blick auf die Besucherschar an der Bienentränke zeigt doch auch ohne Stockwaage genau, dass noch nicht viel geht, obwohl die Blüte langsam in Fahrt kommt. Heute war die Luftfeuchtigkeit einfach auch sehr niedrig. Morgen könnte es besser werden, auch wenn die Temperaturen zurück gehen.

YoYo
YoYo
 
Beiträge: 456
Registriert: 30. November 2010, 08:58
Wohnort: Oberes Neckartal am Schönbuchrand, 300 m ü NN

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon waldimker » 11. April 2015, 07:27

@fix:

Bin auch ein analog-Imker, will sagen die digitale funkpost ist mir ein Dorn im Auge.
Daher: Welche Waagen verwendest Du für das mit dem Auge Ablesen?
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon fix » 11. April 2015, 07:40

waldimker hat geschrieben:@fix:

Bin auch ein analog-Imker, will sagen die digitale funkpost ist mir ein Dorn im Auge.
Daher: Welche Waagen verwendest Du für das mit dem Auge Ablesen?

Servus Waldimker!

Ich verwende die analoge Waage vom Holtermann, diese habe ich vor 3 Jahren neu gekauft, sie hat nur eine 100 g Einteilung, während meine betagten anderen beiden Waagen (aus dem Nachlass von Vater) eine 50 g Einteilung haben und sehr genau reagieren.

Was hast du für eine Waage?
Viele Grüße Max
Benutzeravatar
fix
 
Beiträge: 51
Registriert: 3. Dezember 2011, 15:27
Wohnort: Oberbayern

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon waldimker » 11. April 2015, 11:13

Ich hab die Personenwaage meiner Frau, die sie nicht braucht (Idealfigur). Sie steht unter dem hinteren Fuß der Beute und insofern ist es mehr ein "Schätzeisen" denn ein Meßgerät. Aber ich seh obs zunimmt oder abnimmt!

Deswegen hab ich ja gefragt - hat ja keine Zukunft...
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Haffmücke » 11. April 2015, 13:04

Gestern 800g Zunahme
Haffmücke
 
Beiträge: 33
Bilder: 0
Registriert: 2. Mai 2013, 12:30
Wohnort: Pasewalk

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon sandler » 11. April 2015, 19:16

Bild

Heute ganz interessant.
Das Wetter war halt auch wechselhaft.
Alles in allem doch ein minus von 0,26kg.

Gruß

sandler
Zuletzt geändert von sandler am 13. April 2015, 16:21, insgesamt 1-mal geändert.
sandler
 
Beiträge: 35
Registriert: 16. Mai 2013, 19:25
Wohnort: Teilort von Alfdorf

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon fix » 13. April 2015, 08:26

Gestern vermeldete der Waagebalken eine Zunahme von + 200 g

Laut meinen Beobachtungen geht es dieses Jahr mit der Blütenentfaltung etwas langsam, obwohl die Temperatur und der Niederschlag passen müssten, aber die Natur macht eben was sie will oder kann oder soll oder darf und richtet sich nicht nach den Wünschen und Wahrnehmungen des hier seine Observationen niederschreibenden Imkers :bigrin:
Viele Grüße Max
Benutzeravatar
fix
 
Beiträge: 51
Registriert: 3. Dezember 2011, 15:27
Wohnort: Oberbayern

Nächste

Zurück zu März

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron