Entmilben jetzt Anfang November

Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon beeatwork » 2. November 2014, 13:15

Hallo Kollegen,

80% der meiner Völker sind Brutfrei trotz Senfblüte, Pollenhöschenflug ;)- und bis zu 22°C/ 5°C nachts. Jetzt währen einige Nachtfröste gut, dass auch die letzten aus der Brut gehen. j))

Wie ist es bei euch auf den Standplatz? Wann plant Ihr die Oxsalsäure- Träufelbehandlung ein. :vr: Grüße aus den zu milden Leonberg!
beeatwork
 
Beiträge: 73
Registriert: 26. Dezember 2011, 18:30
Wohnort: Leonberg

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon waldimker » 2. November 2014, 18:27

Stichproben: Nur noch verdeckelte Brut gesehen.
80% der Völker unter 1 Milbe/Tag.
Beim Rest verdeckelte Brut rausgekratzt, Oxalsäurebehandlung folgt.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon Immenfreund » 2. November 2014, 18:39

mind. 8 von 22 Völker noch (außer-)ordentlich in Brut (bis zu 4 Waben); leider wohl auch viel wegen Varroabelastung.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon Goran » 2. November 2014, 19:54

Hallo

Ich habe 13 Völker eingewintert

3 sind Brut Frei 4 gehen aus den Brut bis Mitte November
Rest ist zu Großen Teil verdeckelt und bei 3 Völker über 1600 Brutzellen

Varoa 1 Milbe Pro Tag bei einige gar keine

Mfg

Goran
Goran
 
Beiträge: 230
Bilder: 2
Registriert: 25. Februar 2014, 16:08

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon beeatwork » 2. November 2014, 20:36

Danke, dann gehts los mit den nächsten Nordwind. Auch mit der Restentmilbung sind wir früher diese Jahr als in die Jahre zufoehr. Ein Turbojahr von Beginn an bis zum Schluss. Stets 14- 21 Tage früher. Peter
beeatwork
 
Beiträge: 73
Registriert: 26. Dezember 2011, 18:30
Wohnort: Leonberg

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon noahnesha » 3. November 2014, 10:30

woran seht ihr das sie brutfrei sind macht ihr alle völker auf ???
noahnesha
 
Beiträge: 52
Registriert: 6. August 2014, 09:34

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon Buckfastfreund » 3. November 2014, 13:17

noahnesha hat geschrieben:woran seht ihr das sie brutfrei sind macht ihr alle völker auf ???


Hallo noahnesha. Bei der jetzigen Wetterlage kein Problem. @ all macht euch nicht ins Hemd !

Gruß Buckfastfreund
Buckfastfreund
 
Beiträge: 142
Registriert: 9. Februar 2013, 16:24
Wohnort: Oberhausen

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon cooper » 3. November 2014, 20:20

Hallo

Ich denke auch es ist noch zu früh für die Oxalsäure - auch wenn die Varroa Probleme durch die 60 % AS im Raum stehen .
War vorgestern an meinem Stand und habe letzte Futtergeschirre abgeräumt und die Völker "eingewintert ".
Was mir mehr Sorgen macht ist die warme Witterung und der hohe Futterverbrauch in diesem Jahr.

Gruß Dieter
in memoriam Simon
cooper
 
Beiträge: 207
Registriert: 26. November 2012, 21:34
Wohnort: Hessen

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon beeatwork » 3. November 2014, 21:00

noahnesha hat geschrieben:woran seht ihr das sie brutfrei sind macht ihr alle völker auf ???

An Abfall auf der Windel, keine Brutzellen Deckel von schlüpfenden Bienen, keine Brut. Bei mir waren am Sontag, bis auf zwei Jungvoelker, nur noch Pollen Futterwaben- Deckel und Zuckerkristalle zu finden.
Grüße Peter
beeatwork
 
Beiträge: 73
Registriert: 26. Dezember 2011, 18:30
Wohnort: Leonberg

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon Nigra » 4. November 2014, 00:05

noahnesha hat geschrieben:woran seht ihr das sie brutfrei sind macht ihr alle völker auf ???


Nicht alle aber stichprobenweise pro Stand. Hatte heute noch eines mit Drohnenflug -> schöne Umweiselungszelle frisch geschlüpft. Da es mit der Begattung etwas knapp werden dürfte, habe ich das Volk mit einem anderen vereinigt.
Nigra
 
Beiträge: 183
Registriert: 1. Januar 2014, 11:13

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon Plonsi » 5. November 2014, 14:37

Ich bin mal gespannt werde bei meinen Völkern die tage mal nachgucken ob sie brutfrei sind.
Bei einem Stand habe ich mal ne Windel druntergelegt und hatte bei ein Paar über 4 tage im Durchschnitt 2 Milben pro Tag. Was meint ihr behandeln oder noch ok? Brut hatten an dem Stand noch ein paar Völker werde aber nochmal Stichprobenartig reingucken.
Und noch eine Frage dazu (leicht OT) wie viel Kg sollten die Bienen jetzt noch an Vorrat haben bei Euch?

Gruß Stefan
Plonsi
 
Beiträge: 365
Bilder: 17
Registriert: 28. November 2012, 09:16
Wohnort: Miltenberg

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon YoYo » 9. November 2014, 11:19

Ich habe gestern nochmals die meisten Völker auf Brutgeschehen untersucht. Brutfrei war keines, nur eines hatte noch eine kleinere Brutfläche mit auschließlich gedeckelter Brut. Alle anderen haben auch offene Brut, auch mit recht jungen Larven. Eier habe ich allerdings keine mehr entdeckt, so dass in ca. 17 Tagen wohl die Brutfreiheit eintreten könnte, also ab 26. November. Vorher muss ich mir also um die Restentmilbung keine Gedanken machen. Heute Morgen gab es den ersten leichten Bodenfrost.

YoYo
YoYo
 
Beiträge: 456
Registriert: 30. November 2010, 08:58
Wohnort: Oberes Neckartal am Schönbuchrand, 300 m ü NN

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon cooper » 10. November 2014, 11:50

Hier hatte es vor 2 Tagen den ersten Nachtfrost - ich gehe mal davon aus das in ca.14 Tagen meine Völker brutfrei sein werden. Somit steht Ende November evt. Auch erst Anfang Dezember die Restentmilbung mit Oxalsäure an.
Bin dahin werden wohl auch die Temperaturen soweit gesunken sein das die Völker in dichter Wintertraube sitzen.

Gruß Dieter
in memoriam Simon
cooper
 
Beiträge: 207
Registriert: 26. November 2012, 21:34
Wohnort: Hessen

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon Cabovelas » 10. November 2014, 12:53

Hier wird noch gebrütet.
Musste gestern 3 Völker mit MS behandeln bei +30 Milben pro Tag.
Was über Nacht gefallen ist kann ich heute Abend sagen.
OS wird denke ich bei mir auf Ende November fallen.
Benutzeravatar
Cabovelas
 
Beiträge: 507
Bilder: 15
Registriert: 1. Juli 2013, 14:49
Wohnort: Frankfurt Main

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon Karlheinz » 10. November 2014, 13:33

bei uns wird erst für Ende Nov. Bodenfrost angesagt. Bis Brutfreiheit ansteht wird's wohl fast Ende Dezember. :(
Gruß
Karlheinz
Unwissenheit erzeugt viel mehr Sicherheit, als es das Wissen tut. (Charles Darwin)
Karlheinz
 
Beiträge: 517
Registriert: 16. August 2014, 16:37
Wohnort: Nähe Chiemsee, Bayern

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon HaroldBerlin » 10. November 2014, 15:20

Sonntag morgen gabe es das erste Mal in diesem Herbst Reifbildung a Boden.

Milbenbelastung in verschiedenen Völkern zu hoch, Futterverbrauch auch - das könnte für mich ein blöder Winter werden. Ich füttere gerade zwei Völker von unten und werde bei dem aktuellen Liebig-Projekt mitmachen.
Noch hier? Wir sind doch alle da: http://dreilichs.de/if/
Benutzeravatar
HaroldBerlin
 
Beiträge: 658
Bilder: 17
Registriert: 23. April 2013, 19:32
Wohnort: Berliner Osten

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon Nils » 10. November 2014, 16:23

Kein Brutgemüll auf der Windel - das sagt doch nur daß momentan keine Brut ausläuft.
Dennoch kann noch offene oder verdeckelte Brut vorhanden sein - oder irre ich mich?

Manche Völker haben fast gar kein Gemüll auf der Windel - aber die Folie ist klatschnaß!
Ein Buch mit sieben Siegeln, das mit der Brutfreiheit....
Aber Waben ziehe ich keine mehr dieses Jahr.


Nils
Benutzeravatar
Nils
 
Beiträge: 416
Registriert: 3. Juli 2012, 11:18
Wohnort: Bayern

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon Cabovelas » 10. November 2014, 16:47

Also
Volk mit 40 Milben/ Tag -> 24 Std nach MS = 230 Milben
Volk mit 30 Milben/ Tag -> 24 Std nach MS = 140 Milben
Volk mit 25 Milben/ Tag -> 24 Std nach MS = 130 Milben

Viel länger als 24 Std hält die MS Wirkung aber nicht an oder?!
Benutzeravatar
Cabovelas
 
Beiträge: 507
Bilder: 15
Registriert: 1. Juli 2013, 14:49
Wohnort: Frankfurt Main

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon Cabovelas » 10. November 2014, 16:53

Noch eine interessante Tatsache:
An einem Stand stehen zwei dieser stark befallenen Völker
Direkt daneben ein weiteres mit 0 Milben seit 4 Tagen trotz grösster Bienenmasse und exakt gleichem Behandlungskonzept!
Die scheinen das Problem anders zu habdhaben.

Für Simon vllt interessant, es handelt sich um die 2 Elgons (stark befallen) und die Österreicher Buckfasts (nach wie vor die stärksten, NIX an Milben!
Benutzeravatar
Cabovelas
 
Beiträge: 507
Bilder: 15
Registriert: 1. Juli 2013, 14:49
Wohnort: Frankfurt Main

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon Simon » 10. November 2014, 21:05

Cabovelas hat geschrieben:Für Simon vllt interessant, es handelt sich um die 2 Elgons (stark befallen) und die Österreicher Buckfasts (nach wie vor die stärksten, NIX an Milben!
Danke für die Rückmeldung über meine Bienen. :bigrin: Und ja ich kenne sie die stichigen Kackbratzen, gezeigtes Volk hat auch keine Milben, wäre schön wenn da ein Zusammenhang besteht. Die Elgons waren teils auch übel kackbratzig, dafür haben sie mehr Milben. Ich hab die meisten Völker neu veredelt, kann man nicht imkern mit.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon YoYo » 29. November 2014, 11:53

Gestern habe ich nochmals die Völker auf Brut überprüft. Ca 2/3 sind brutfrei, die anderen haben Brut in allen Stadien. Und weil ich schon dran war und Waben gezogen habe, habe ich gleich alle Waben die ich in der Hand hatte mit Milchsäure eingesprüht. Ein paar Milben erwischt es immer.
Also steht nächste Woche nach frostiger Nacht eine OS-Träufelbehandlung an. Wie ich mit den Völkern die noch Brut haben verfahre, weiß ich noch nicht. Die Brutflächen sind mir eigentlich zu groß um sie zu vernichten. Der natürliche Milbenfall ist gering.

YoYo
YoYo
 
Beiträge: 456
Registriert: 30. November 2010, 08:58
Wohnort: Oberes Neckartal am Schönbuchrand, 300 m ü NN

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon Immenfreund » 29. November 2014, 14:11

YoYo hat geschrieben:Die Brutflächen sind mir eigentlich zu groß um sie zu vernichten. Der natürliche Milbenfall ist gering.


Lass kürzlich (Bienenpflege Nov. 14, wenn ich mich recht erinnere) dass man am Tag vor dem Beträufeln die Brutflächen aufkratzen soll, damit diese leergeräumt werden bis zur Behandlung; welch ein Aufwand! geht vielleicht bei 2-4 Völkern.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon waldimker » 30. November 2014, 11:38

Ja, hab ich neulich bei zweien gemacht. Bei allen wärs mir auch zuviel gewesen. Bei einer Etage Brut ists auch leichter. Waren aber "stark" befallen.
Ist auch kein schönes Geschäft.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Entmilben jetzt Anfang November

Beitragvon YoYo » 30. November 2014, 12:08

Im letzten Infobrief der Bieneninstitute, wird empfohlen alle Völker auf Brut zu kontrollieren bevor man behandelt, da noch zu viele Völker in Brut sind.
http://www.bienenkunde.rlp.de/Internet/ ... XF10F330RV
Übringens: Man kann den Brief auch abonnieren.

YoYo
YoYo
 
Beiträge: 456
Registriert: 30. November 2010, 08:58
Wohnort: Oberes Neckartal am Schönbuchrand, 300 m ü NN


Zurück zu November

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste