SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon beeo » 24. September 2014, 20:20

Eben gekommen um 2015, meines Erachtens ein recht umfassender und differenzierter Bericht.
Wird um 0430 wiederholt.


Gruß, beeo
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1066
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Manuel79 » 24. September 2014, 20:37

Ich fand auch, dass er sich positiv von anderen sehr unsachlichen "Bienensterbenberichten" abhob. Da kamen wenigstens alle Beteiligten mal zu Wort.
Manuel79
 
Beiträge: 20
Registriert: 19. Mai 2013, 21:45
Wohnort: 53547 Roßbach (Wied)

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Hochleistungsbiene » 24. September 2014, 21:18

Hochleistungsbiene
 
Beiträge: 285
Bilder: 1
Registriert: 17. Juni 2014, 16:04
Wohnort: Honigland Hessen

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Cabovelas » 24. September 2014, 23:43

Wirklich ein selten guter und vor allem ordentlich recherchierter Beitrag der jeden zu Wort kommen lässt und absolut unvoreingenommen ist.
Benutzeravatar
Cabovelas
 
Beiträge: 507
Bilder: 15
Registriert: 1. Juli 2013, 14:49
Wohnort: Frankfurt Main

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Jusibiene » 25. September 2014, 08:02

..klasse Bilder, toll gefilmt, wie z.B. die fertigen Varroren aus der frisch geöffneten Brutzelle regelrecht herausquellen. Sehr eindrucksvoll!
Jusibiene
 
Beiträge: 25
Registriert: 21. Mai 2014, 11:59
Wohnort: Kohlberg /B-W

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon VorsichtBienen » 25. September 2014, 09:15

The Schooler´s
www.imkerei-schooler.de
Wie freut mich's, daß ich Imker bin
Benutzeravatar
VorsichtBienen
 
Beiträge: 31
Registriert: 24. September 2014, 08:19
Wohnort: Brackenheim BW.

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon beeo » 25. September 2014, 11:12

Wär interessant ob der Imker Koch ebenfalls hier im Forum ist :-) Wäre von mir nur 20km Luftlinie entfernt.
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1066
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Karlheinz » 25. September 2014, 11:32

Der Beitrag hat mich auch gut gefallen, besonders die super Bildaufnahmen. Nur der "Handschuhimker" hat mich etwas irritiert. Bei mir hat er immer so den Eindruck "einer beleidigten Leberwurst" erzeugt. Ist aber nur mein ganz subjektiver persönlicher Eindruck.
Gruß
Karlheinz
Unwissenheit erzeugt viel mehr Sicherheit, als es das Wissen tut. (Charles Darwin)
Karlheinz
 
Beiträge: 517
Registriert: 16. August 2014, 16:37
Wohnort: Nähe Chiemsee, Bayern

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Marcusgoe » 25. September 2014, 14:07

Hallo
"Wär interessant ob der Imker Koch ebenfalls hier im Forum ist "
Das glaube ich nicht, da er kein Freund vom G. Liebig und P. Aumeier ist.
http://www.immelieb.de/?page_id=1031 Ab Minute 9
https://www.youtube.com/watch?v=SzTpqWeFlsU und hier der Knaller ab Minute 47
und wer hier liest, weiß wieso Bayer eine gute Firma ist: http://www.ruhr-uni-bochum.de/foerdern/ ... index.html

Viele Grüße
Marcus
Marcusgoe
 
Beiträge: 80
Registriert: 27. Dezember 2013, 11:34

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon VorsichtBienen » 25. September 2014, 15:49

Marcusgoe hat geschrieben:Hallo
"Wär interessant ob der Imker Koch ebenfalls hier im Forum ist "
Das glaube ich nicht, da er kein Freund vom G. Liebig und P. Aumeier ist.
http://www.immelieb.de/?page_id=1031 Ab Minute 9
https://www.youtube.com/watch?v=SzTpqWeFlsU und hier der Knaller ab Minute 47
und wer hier liest, weiß wieso Bayer eine gute Firma ist: http://www.ruhr-uni-bochum.de/foerdern/ ... index.html

Viele Grüße
Marcus


Auf kein fall ein Freund. Wenn Sie finden, tote Bienen in oder um den Bienenstock dann Suche nach toten Käfer, Ameisen und Wespen. Wenn die Bienen wurden vergiftet die Räuber werden auch tot sein.

Zittern und dauer putzen :

Chronic bee paralysis virus (CBPV)
Das Chronic bee paralysis virus (CBPV) wurde erstmals 1963 aus der Westlichen Honigbiene
isoliert [1] und ist weltweit verbreitet. CBPV ist keiner Virusfamilie zugeordnet, weist jedoch
Gemeinsamkeiten mit den Nodaviridae (Fisch- und Insektenviren) sowie den Tombusviridae
(Pflanzenviren) auf [32]. Das Genom von CBPV besteht aus zwei Segmenten einzelsträngiger
RNA positiver Polarität. Bei adulten Bienen führt die Infektion mit CBPV zu einem
charakteristischen Krankheitsbild, welches Zittern und den Verlust der Körperbehaarung sowie
der Flugfähigkeit umfasst [33,34]. Für gewöhnlich tritt nach wenigen Tagen der Tod der
infizierten Tiere ein. Ähnlich wie bei ABPV, KBV und IAPV ist auch die Letalität von CBPV von
der Dosis und der Infektionsroute abhängig [35]. Neben den adulten Tieren infiziert CBPV auch
Eier und Puppen, führt jedoch aufgrund einer geringen Viruslast in diesen Entwicklungsstadien
nicht zu Brutverlusten [36]. CBPV wird vermutlich hauptsächlich oral (z. B. über virushaltigen
Pollen) oder fäkal-oral übertragen [37]. Daneben gibt es Hinweise auf eine vertikale
Übertragung von der infizierten Königin auf die Eier [21]. In einer Studie von Celle et al. wurde
das Virus auch in der Varroamilbe sowie in zwei Ameisenspezies nachgewiesen, wobei noch
unklar ist, welche Rolle diese Insekten als Überträger oder als Virusreservoir für CBPV spielen
[38]. Auf Kolonieebene kann CBPV mit Kolonieverlusten oder mit einer erhöhten
Wintersterblichkeit assoziiert sein [33,39]
The Schooler´s
www.imkerei-schooler.de
Wie freut mich's, daß ich Imker bin
Benutzeravatar
VorsichtBienen
 
Beiträge: 31
Registriert: 24. September 2014, 08:19
Wohnort: Brackenheim BW.

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Simon » 25. September 2014, 18:49

beeo hat geschrieben:Wär interessant ob der Imker Koch ebenfalls hier im Forum ist :-) Wäre von mir nur 20km Luftlinie entfernt.

Imkermeister Koch schreibt im deutschen Imkerforum, stehst du auch in den unterschwellig verseuchten Rheinauen?
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon YellowSnapper » 25. September 2014, 19:03

Den Beitrag kann man auch in der Mediathek des SWR ansehen und downloaden.

http://www.swr.de/betrifft/warum-sterben-die-bienen/-/id=98466/did=14218200/nid=98466/yzxnm3/index.html
Bienenstand N.1 auf Streuobstwiese 420m ü.n.N.
Bienenstand N.2 im Gewerbegebiet 432m ü.n.N.
YellowSnapper
 
Beiträge: 93
Bilder: 3
Registriert: 23. März 2014, 16:17
Wohnort: Hunsrück

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon beeo » 25. September 2014, 21:55

Simon hat geschrieben:
beeo hat geschrieben:Wär interessant ob der Imker Koch ebenfalls hier im Forum ist :-) Wäre von mir nur 20km Luftlinie entfernt.

Imkermeister Koch schreibt im deutschen Imkerforum, stehst du auch in den unterschwellig verseuchten Rheinauen?

Nein, aber der genannte Heimatort Oppenau ist von mir 20km Luftlinie. Allerdings ist eine Hügelkette dazwischen mit glaub 800 bis 1000m Höhe ;-) Die Richtung in die er fährt ist aber tatsächlich häufig in der Presse genannt in Zusammenhang mit eher sorglosen Landwirten...
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1066
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Hochleistungsbiene » 26. September 2014, 14:46

Woher, Bzw. von wem die Presse die Meldungen über "sorglose Landwirte" wohl hat...? :hmm:
Hochleistungsbiene
 
Beiträge: 285
Bilder: 1
Registriert: 17. Juni 2014, 16:04
Wohnort: Honigland Hessen

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon beeo » 26. September 2014, 17:59

Im letzten Fall tatsächlich vom Amt für Landwirtschaft die entsprechende Rückstände nicht zugelassener Mittel gefunden hat.
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1066
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon beeo » 28. September 2014, 13:46

Hm, gestern noch erfahren dass der Imker Koch vorgestern beim Infoabend hier in der Imkerschule zu Gast war... Wenn man sich mal früher und besser informieren würde...
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1066
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Waldspecht » 29. September 2014, 14:59

Hallo zusammen,
Die Sendung hat mir insgesamt gefallen. Keine Frage, dass diese Gifte genau wie damals DTD alle Insekten schädigen und insbesondere auch unsere Bienen. Ich bin also für ein generelles Verbot. Was mich allerdings sehr wundert, ist dass Herr Meister Koch l e e r e Bienenbeuten vorzeigen kann. Das konnte ich in 8 Jahren Imkern nicht. Ich habe bisher nur ein Mal in eine "totenstille" leere Beute gesehen, was mich erheblich geschockt hat. Ausgeräubert und verhungert! Varroa heißt unser Hauptproblem. Ich habe noch kein Volk wegen Varroa verloren und soll es auch bleiben.
Übrigends: In unserem Dorf gibt es eine Biogasanlage und km-weit Mais.
Freundlichen Gruß
Ws
"Unter den Augen des Herrn gedeiht das Vieh."
Waldspecht
 
Beiträge: 5
Registriert: 29. September 2014, 14:24

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Hochleistungsbiene » 29. September 2014, 16:49

Was haben eigentlich alle gegen DDT?!
Ist doch laut den Ökobesserwissern nur ein Siebentausendstel mal so giftig wie Neonics...!
Also sollte man die Noenics wohl besser wieder durch DDT ersetzen... :pillepalle: :rofl:
Hochleistungsbiene
 
Beiträge: 285
Bilder: 1
Registriert: 17. Juni 2014, 16:04
Wohnort: Honigland Hessen

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Nigra » 29. September 2014, 19:32

Karlheinz hat geschrieben:Nur der "Handschuhimker" hat mich etwas irritiert. Bei mir hat er immer so den Eindruck "einer beleidigten Leberwurst" erzeugt.


Da bist Du nicht der Einzige! Was waren das für güne Fetzen auf den Wabenträgern seiner toten Völker? Vielleicht sollte er zur Einwinterung einmal reinschauen, ob überhaupt noch Bienen da sind? Beim Thema Varroabehandlung scheint er auf jeden Fall einen Fensterplatz belegt zu haben!
Nigra
 
Beiträge: 183
Registriert: 1. Januar 2014, 11:13

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Hochleistungsbiene » 29. September 2014, 19:42

Mal was anderes: wieviele Völker kann ich im Vollerwerb ohne weitere Unterstützung noch mit "guter fachlicher Praxis" führen? Dabei ein einigermaßen stimmiges Vermarktungskonzept, so dass man eben noch überwiegend mit den Bienen statt auf Trödelmärkten arbeitet, vorausgesetzt.
Sind da die 200 Völker soooo viel? Da müsste man doch noch ganz gut mit wandern können, ohne dass die verwahrlosen...?
Bei mehr könnte ich mir gut vorstellen, dass man einiges an Verlußten (Schwärme, Varroa, ...) tolerieren muß um im wirtschaftlichen Bereich zu bleiben.... Aber das dann auf Andere zu schieben... :black: :igno:
Hochleistungsbiene
 
Beiträge: 285
Bilder: 1
Registriert: 17. Juni 2014, 16:04
Wohnort: Honigland Hessen

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Nigra » 29. September 2014, 20:08

Hochleistungsbiene hat geschrieben:Mal was anderes: wieviele Völker kann ich im Vollerwerb ohne weitere Unterstützung noch mit "guter fachlicher Praxis" führen? Dabei ein einigermaßen stimmiges Vermarktungskonzept, so dass man eben noch überwiegend mit den Bienen statt auf Trödelmärkten arbeitet, vorausgesetzt.
Sind da die 200 Völker soooo viel? Da müsste man doch noch ganz gut mit wandern können, ohne dass die verwahrlosen...?
Bei mehr könnte ich mir gut vorstellen, dass man einiges an Verlußten (Schwärme, Varroa, ...) tolerieren muß um im wirtschaftlichen Bereich zu bleiben.... Aber das dann auf Andere zu schieben... :black: :igno:


Erwerbsimker (auch Neben-) kommen immer zu spät - ausser zum Schleudern :bigrin:
Nigra
 
Beiträge: 183
Registriert: 1. Januar 2014, 11:13

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Marcusgoe » 30. September 2014, 11:49

Nigra hat geschrieben: Was waren das für güne Fetzen auf den Wabenträgern seiner toten Völker?

Ein zugelassenes Varroabekämpfungsmittel Api Life Var! Das kann im Stock gelassen werden, muss aber nicht. S.197-198
Nigra hat geschrieben:Beim Thema Varroabehandlung scheint er auf jeden Fall einen Fensterplatz belegt zu haben!

Na so richtig der Fachmann scheinst du ja auch nicht zu sein, man sollte wenigstens alle zugelassenen Mittel kennen
Marcusgoe
 
Beiträge: 80
Registriert: 27. Dezember 2013, 11:34

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Simon » 30. September 2014, 13:52

Marcusgoe hat geschrieben:Na so richtig der Fachmann scheinst du ja auch nicht zu sein, man sollte wenigstens alle zugelassenen Mittel kennen

Wenn Bienen als Ganzes sterben, darf man beobachten und diese Beobachtung notieren, kommentieren darf man es auch wenn ein zugelassenes Mittel falsch eingesetzt wird, siehe im selben Betrieb die Sommerträufelung.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Marcusgoe » 30. September 2014, 16:48

Wenn man kein ApiLifeVar kennt, gehört es sich aber auch nicht, über dritte Personen zu schreiben, dass die keine Ahnung hätten. Und ob eine Träufelbehandlung im Sommer wirkt, habe ich noch nicht ausprobiert und werde mich dazu auch nicht äußern. Der C. Koch verdient seinen Lebensunterhalt mit den Bienen, da wird er schon wissen was er macht.
Marcusgoe
 
Beiträge: 80
Registriert: 27. Dezember 2013, 11:34

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Nigra » 30. September 2014, 18:43

Marcusgoe hat geschrieben:Der C. Koch verdient seinen Lebensunterhalt mit den Bienen, da wird er schon wissen was er macht.


Was ich schon bei Bauhandwerkern gesehen habe, die ihren Lebensunterhalt damit verdienen, lässt mich erheblich an dieser Theorie zweifeln!

Ich kannte diese grünen Streifen tatsächlich nicht. Jedoch hatte ich auch noch nie Anlass dazu, von den bewährten organischen Säuren und den biotechnischen Massnahmen abzuweichen. Unergründliche Winterverluste hatte ich noch nie.
Nigra
 
Beiträge: 183
Registriert: 1. Januar 2014, 11:13

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Cabovelas » 30. September 2014, 21:49

"Nigra: Ich kannte diese grünen Streifen tatsächlich nicht"

Also ich finde man sollte schon alle zugelassenen und meiner Meinung nach auch nicht zugelassenen Mittel und deren Wirkungsweisen und aktuelle Studien kennen um sich ein Urteil erlauben zu dürfen.

Wenn ALV wenigstens ein nicht zugelassenes Nieschenprodukt wäre...
Benutzeravatar
Cabovelas
 
Beiträge: 507
Bilder: 15
Registriert: 1. Juli 2013, 14:49
Wohnort: Frankfurt Main

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Nigra » 30. September 2014, 22:19

Cabovelas hat geschrieben:Also ich finde man sollte schon alle zugelassenen und meiner Meinung nach auch nicht zugelassenen Mittel und deren Wirkungsweisen und aktuelle Studien kennen um sich ein Urteil erlauben zu dürfen.


Also bei uns sind ätherische Öle nicht empfohlen und übrigens auch keine synthetischen Akarizide, die es ebenfalls mit Zulassung gibt. Wer regelmässig Winterverluste im 2-stelligen Prozentbereich hat, kann nicht imkern. Ob mit oder ohne Handschuhe spielt da noch nicht einmal eine Rolle ;)
Nigra
 
Beiträge: 183
Registriert: 1. Januar 2014, 11:13

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Bogli » 1. Oktober 2014, 08:01

Wäre es nicht normal gewesen, bei den Verlusten ab der 21. Minute Proben einzuschicken? Selbst wenn man an die große Verschwörung glaubt, wäre das Laborergebnis doch interessant gewesen. Bei so einem aufwendigen Film wäre doch da sicherlich noch was im Budget drin gewesen.

Und konnte man denn keinen anderen Kronzeugen finden? Gibt es nur den Einen? Immerhin steht der Vorwurf im Raum, Koch habe an anderer Stelle unrichtige Angaben über die Völkerverluste 2008 gemacht. Das kommt sogar zur Sprache, allerdings nur indirekt: „Das tut weh“. Aber w a s tut denn weh? Darüber lässt der Autor die Zuschauer im Unklaren, nur Insider wissen Bescheid. Das ist schwach. Und mit Rebellentum hat sowas wirklich wenig zu tun.
Gruß Bogli
Bogli
 
Beiträge: 86
Registriert: 8. September 2014, 08:05

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon Karlheinz » 1. Oktober 2014, 12:01

Ich habe mir heute diesen Beitrag zum Thema angesehen (hoffe, dass er nicht schon mal als Link hier existiert).
Ich finde ihn sehr interessant, weil er m.E. nicht polemisiert, sondern sehr umfänglich die möglichen Ursachen für CCD aufzeigt.
http://www.youtube.com/watch?v=fQFHTwWE8jY
Gruß
Karlheinz
Unwissenheit erzeugt viel mehr Sicherheit, als es das Wissen tut. (Charles Darwin)
Karlheinz
 
Beiträge: 517
Registriert: 16. August 2014, 16:37
Wohnort: Nähe Chiemsee, Bayern

Re: SWR Fernsehen - betrifft: Warum die Bienen sterben

Beitragvon andreasE » 1. Oktober 2014, 16:50

Gute abend,

ich bin neu hier.

Meine Frage ist: Was ist eigentlich "das Bienensterben"? Ich frage mich das schon länger, finde aber keine Antwort.
Es gibt reichlich Berichte in den Medien, nur wird nicht gesagt, was das "Bienensterben" sein soll... und ich würde es doch so gerne wissen.

Gruß
Andreas
andreasE
 
Beiträge: 607
Bilder: 7
Registriert: 30. September 2014, 17:01

Nächste

Zurück zu September

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron