Folien-Frust

und weniger einfache Beuten

Folien-Frust

Beitragvon propolis » 21. April 2016, 20:20

Hallo ihr,

ich habe bisher diese starren Klarsicht-Abdeckfolien von Geller/Holtermann und damit jetzt einigen Ärger: Die letzte Charge liegt auf den Rähmchen auf und ist noch nicht mal passgenau. Zusammen mit meinen Vollholz-Holtermann-Deckeln, ordentlich Nektareintrag und Brut hat das jetzt eine Kondenswasser-Orgie sondergleichen gegeben und die Deckel blühen schimmelgrau.

Am liebsten hätte ich die überstehenden, flexiblen perforierten Folien, die ich bei Liebig und dir Simon in den Videos immer sehe, eine davon habe ich (weiß der Geier woher), kann aber im Netz nirgends eine Bezugsquelle finden. Und meine Apinvert-Kartons sind schon im Herbst entsorgt worden.

Hat einer einen Tipp für mich? Und was mach ich mit den Deckeln - abflämmen, mit Soda schrubben?

LG, Géraldine
LG, propolis
propolis
 
Beiträge: 495
Bilder: 4
Registriert: 21. März 2015, 07:54
Wohnort: Niederrhein

Re: Folien-Frust

Beitragvon Thomas1950 » 21. April 2016, 21:00

Hallo
die schimmligen Deckel würde ich abflammen.
Die Folie die du meinst gibt es bei Dehner soweit ich weiß.
Kannst dir auch selbst was basteln, einfach mal im Baumarkt gucken was es gibt.

gruss
Thomas1950
 
Beiträge: 100
Registriert: 8. Februar 2015, 22:11

Re: Folien-Frust

Beitragvon heisenberg » 21. April 2016, 21:01

Dampfsperrfolie aus dem Baumarkt selbst zuschneiden!
Was Imker wollen und Bienen machen sind zwei verschiedene Sachen
heisenberg
 
Beiträge: 49
Registriert: 3. Juni 2015, 08:08
Wohnort: Oberfranken

Re: Folien-Frust

Beitragvon propolis » 21. April 2016, 21:16

Danke für eure Tipps, dann werd ich mal den Brenner schwingen. Ich werde dann mal bei Dehner bestellen, bei Baumarktfolie habe ich etwas Bedenken wegen Ausdünstungen. Die Geller-Folien werde ich dann zerschneiden und für die Fünfwaben-Ableger verwenden, da hatte ich letztes Jahr noch keine Probleme mit, dann sind die teuren Dinger wenigstens noch zu etwas gut.
LG, propolis
propolis
 
Beiträge: 495
Bilder: 4
Registriert: 21. März 2015, 07:54
Wohnort: Niederrhein

Re: Folien-Frust

Beitragvon beeo » 22. April 2016, 08:22

Edeka-Einkaufstüten haben ziemlich genau das Maß einer Liebig-Zarge :-) Und dann auch noch nen praktischen Griff dran :-)
Ist für mich immer der Notanker, wenn die ganzen Api-Invert Tüten verbraucht sind.
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1065
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE

Re: Folien-Frust

Beitragvon Mel » 22. April 2016, 08:56

Dampfsperren aus dem Baumarkt oder Edekaplastiktüten sind für mich keine Option, da nicht lebensmittelecht!

Ich verwende die großen Einfrierbeutel (für Fleisch oder Backwaren), die ich im Raiffeisenmarkt gefunden habe.
Die haben die richtige Größe für die Liebig-Beute, passen sogar noch auf einen Dadadantkasten, sind schön stabil und sehr viel günstiger als die Folien vom Dehner.

Meine Alternative sind zugeschnittene alte Bettlaken, die ich in flüssiges Wachs getunkt habe. Echte Wachstücher eben.
Die sind dicht und trotzdem atmungsaktiv und ziemlich naturnah. Wurde in einer der letzten ADIZ/Die Biene/Imkerfreund beschrieben.
Mel
 
Beiträge: 181
Registriert: 7. September 2013, 20:10
Wohnort: Hochschwarzwald, 900 - 1000 m ü. NHN

Re: Folien-Frust

Beitragvon waldimker » 22. April 2016, 08:59

ich hab gar keine folien... (!?!)
feuchtigkeit in den beuten hab ich auch ab und an. es liegt just daran, dass die Bienen mehr Raum bekommen haben als sie pflegen können. so hab ich voller erwartung honigräume auf mittelprächtige ableger gesetzt und ...
Aber es gibt ja bekanntlich kein zu früh... ;)
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Folien-Frust

Beitragvon Cabovelas » 22. April 2016, 09:29

So jetzt beende ich mal diesen Thread hier :bigrin:
ES IST SO EINFACH:
Im Baumarkt gibt es klare Plastiktischdecken als Meterware zu kaufen in verschiedenen Dicken und das ganze Lebensmittel echt ohne Ausdünstungen!
Sehr stabil und riss fest und dazu noch durchsichtig. Damit sollte das Problem nach der idealen und günstigen Abdeckung geklärt sein :thumbsup:
Benutzeravatar
Cabovelas
 
Beiträge: 507
Bilder: 15
Registriert: 1. Juli 2013, 14:49
Wohnort: Frankfurt Main

Re: Folien-Frust

Beitragvon beeo » 22. April 2016, 09:44

Ich kenne deinen Baumarkt nicht. Aber die Decken bei uns sind vielleicht frei von Ausdünstungen, stinken aber zum Gottserbarmen...
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1065
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE

Re: Folien-Frust

Beitragvon propolis » 22. April 2016, 09:50

Hallo ihr,

ich danke euch für die vielen tollen Tipps und werde sie nacheinander abarbeiten - soweit ich den Zustand meiner ersten Folien beurteile ist das ja ein Verbrauchsartikel. Hach, ist das nett mit euch, fühl mich hier sehr wohl :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: ,
LG, propolis
propolis
 
Beiträge: 495
Bilder: 4
Registriert: 21. März 2015, 07:54
Wohnort: Niederrhein


Zurück zu Die Einfachbeute

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron