Zanderzarge für 8 Rähmchen

und weniger einfache Beuten

Zanderzarge für 8 Rähmchen

Beitragvon Moonshaker » 19. März 2016, 18:05

Hallo,
Habe 12 Zargen geschenkt bekommen. Die Rähmchen sind Zander. Leider passen in die zargen nur 8 Rähmchen.
Kann mir jemand sagen was das für beuten sind.

Unten haben die zargen auch noch einen falz.
Innenmaß 31x48 cm

Grüße steffen
Moonshaker
 
Beiträge: 2
Registriert: 19. März 2016, 16:47

Re: Zanderzarge für 8 Rähmchen

Beitragvon waldimker » 19. März 2016, 19:17

vllt. die Hohenheimer Wanderbeute?
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Zanderzarge für 8 Rähmchen

Beitragvon ImkerHönig » 19. März 2016, 20:46

hallo,

also wenns tatsächlich 8 sind dann weiß ich es auch nicht . Bei 9 hätte ich dir sagen können das es Geller Beuten sind

Viele Grüße

I.H.
Grüße vom freundlichen Imker aus der Nachbarschaft.

"Jeder Imker ist Bienenhalter , aber nicht jeder Bienenhalter ist Imker!"
Benutzeravatar
ImkerHönig
 
Beiträge: 115
Registriert: 31. Mai 2013, 04:58
Wohnort: an der Ruhr

Re: Zanderzarge für 8 Rähmchen

Beitragvon Moonshaker » 20. März 2016, 09:55

Hab mal ein paar Bilder gemacht.
20160320_095058.jpg
20160320_095058.jpg (123.67 KiB) 4495-mal betrachtet

20160320_095045.jpg
20160320_095045.jpg (120.46 KiB) 4495-mal betrachtet


Wie man sieht mit Boden, kein Gitterboden, ist noch geschlossen, also etwas älter.
Das Absperrgitter hat 31x48 cm , also Geller eher net das hat 33, 3 x48

Grüsse
Moonshaker
 
Beiträge: 2
Registriert: 19. März 2016, 16:47

Re: Zanderzarge für 8 Rähmchen

Beitragvon beeo » 20. März 2016, 10:21

Allein die Anzahl der Rähmchen hat eh keine großartige Aussagekraft. Neben den vielen kaufbaren halbwegs standardisierten gibt es auch regionale Spezialitäten mit denen sich tüchtige Imker einen Namen gemacht haben - den man aber zwei Landkreise weiter schon nicht mehr kennt.
Stumpf aufgeschraubt hat auch viel Chance ein individueller Eigenbau zu sein.

Beeo
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1066
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE

Re: Zanderzarge für 8 Rähmchen

Beitragvon Plonsi » 21. März 2016, 13:40

würde es für ableger verwenden und im herbst mit altvolk vereinigen oder so...
Plonsi
 
Beiträge: 365
Bilder: 17
Registriert: 28. November 2012, 09:16
Wohnort: Miltenberg

Re: Zanderzarge für 8 Rähmchen

Beitragvon waldimker » 21. März 2016, 19:42

mit 8 Waben lässt sich sicherlich genausogut imkern wie mit 10 oder 9 oder 12.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Zanderzarge für 8 Rähmchen

Beitragvon beeo » 21. März 2016, 19:50

Jop. So ein Varroagitter und eine Schubeinrichtung kann auch problemlos nachgerüstet werden. Die Windel selbst muss auch Eigenbau sein, bei den wenigen Kauflösungen ist mW nichts passendes dabei.
Aber hier kommst dann an nem zweiräumigen Brutraum nicht vorbei, wenns erfolgreich sein soll. Ansonsten wäre es nach meinem Empfinden schon arg eng...

Beeo
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1066
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE

Re: Zanderzarge für 8 Rähmchen

Beitragvon Plonsi » 21. März 2016, 22:37

Niemals würde ich anfangen mit so einem System meine Wirtschaftsvölker zu führen. Alles auf sondermaße ohne erkennbaren Grund halten? Lieber was ordentliches als später alles umstellen!
Plonsi
 
Beiträge: 365
Bilder: 17
Registriert: 28. November 2012, 09:16
Wohnort: Miltenberg

Re: Zanderzarge für 8 Rähmchen

Beitragvon waldimker » 22. März 2016, 07:46

du hast in gewissem Sinne recht. allerdings ist es doch auch so, dass es vor allem auf das rähmchenmaß ankommt. umgehängt sind die waben dann flott wenn mal ein wechsel auf ein anderes beutensystem ansteht. insofern hätt ich da keine bedenken, damit das imkern anzufangen. 8 Waben Zander sind gar nicht so verkehrt wenn man eine zweiräumige betriebsweise machen möchte. v.a. sind die Kisten nicht so dämlich schwer...
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Zanderzarge für 8 Rähmchen

Beitragvon FranzBurnens » 22. März 2016, 09:07

Scheint mir auch so. Wird vielleicht nur etwas wackelig, wenn man vier Kästen aufeinander gestapelt hat.
FranzBurnens
 
Beiträge: 596
Bilder: 3
Registriert: 20. November 2014, 14:35
Wohnort: K - Der angegebene Wohnort ist zu kurz.

Re: Zanderzarge für 8 Rähmchen

Beitragvon waldimker » 22. März 2016, 09:34

keine sorge, mein nachbar stellt 5 und 6 kisten aufeinander....
(aber vielleicht hat er ja doppelvölker und ich weiß nix davon!)

In den US ist das Langstrothmaß, das sich mit Zander vergleichen lässt, Standard. Und da gibt es die bekannten 10-rahmigen Systeme, aber auch ein 8-rahmige System ist durchaus sehr gängig und praktisch überall erhältlich.

ich habe 6-rahmige Zargen für Ablegerkästen. Das wird meine Altersimkerei. müssen dann halt gut stehen.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Zanderzarge für 8 Rähmchen

Beitragvon beeo » 22. März 2016, 12:44

Zugige Standorte sollten eh vermieden werden, auch für die Bienengesundheit. Mit den 8ern wäre man noch mehr motiviert, einen entsprechenden Standort zu nutzen :-)
Wenn der KBK da ist sollte der Nachbar sich das mit den 5, 6 Kisten überlegen. Gefüllt mit Bienen hat er sie garantiert nicht (Ausnahme Doppelvolk), und das spielt diesem Käferchen schön in die Hände. Wobei eure klimatisch schwierige Lage gerade in Sachen KBK ein handfester Vorteil ist! Aber auch die restliche Hygiene im Stock steht und fällt mit dem Verhältnis von Bienen zu Raum bzw. Wabenfläche.
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1066
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE

Re: Zanderzarge für 8 Rähmchen

Beitragvon waldimker » 22. März 2016, 14:19

wenn ich nun weiß wie der imkert und wenn ich dran denke, dass ich seinen Honig gegessen habe früher wird mir im nachhinein noch schlecht....
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Zanderzarge für 8 Rähmchen

Beitragvon beeo » 22. März 2016, 15:30

Naja, da kannste entspannt sein. Die Bienen haben ihn für einlagerungswürdig befunden, so schlimm kanns ned gewesen sein.
Abgesehen von deiner Abneigung gegen Honig aus bebrüteten Waben ;-)
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1066
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE


Zurück zu Die Einfachbeute

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast