ZaDant?

und weniger einfache Beuten

Re: ZaDant?

Beitragvon waldimker » 24. März 2016, 19:51

Das Umsetzen von einem Wabenmaß ins andere, ob von groß nach klein oder umgekehrt, mach ich einfach folgendermaßen, WENN DIE RÄHMCHEN DIE GLEICHEN OBERTRÄGER HABEN:
(also Dadant und Langstroth, Zadant/1,5Zander/Zander, DNM und 1,5DNM usf.)
Diese Zeit oder etwas früher kommen die bebrüteten Waben in den größeren der beiden Kastenarten (oder der Boden ist so hoch, dass das passt). Schied dabei, Futterwaben des unerwünschten Wabenmaßes hinters Schied. Können später entsorgt werden. Sukzessives Erweitern mit dem gewünschten Maß. Die paar verbliebenen im alten Maß können im Spätsommer in eine Brutscheune.
Es gibt dadurch keinerlei Behinderung der Volksentwicklung oder des Honigertrags.
Es kann freilich sein dass an den kürzeren Rähmchen weiter Wabenwerk entsteht. mich stört das i.d.R. nicht, denn meist ist es schön in der flucht der Rähmchen.
Und dann sich freuen wenn irgendwann die Zeit kommt, wo nur noch das eine Maß in der Kiste ist.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: ZaDant?

Beitragvon beeo » 25. März 2016, 09:26

hbb hat geschrieben:Hallo zusammen,
hier kann man sehen, wie imkern mit ZaDant und 1,5 Za in der Praxis aussieht:
https://www.youtube.com/watch?v=XkZ-wkVcFY8
https://www.youtube.com/watch?v=z4KbAlY0N28

Ich werf mich weg ;-) Die Szenen in denen die Videos schnell gemacht werden bräuchten nur noch so eine Benny-Hill-Show Musikuntermalung ;-)

Die Waben sehen schön aus. Die Kombination aus ZaDant mit aufgesetzter Zanderzarge für selbstgesammeltes Winterfutter um dann erst die Erntezargen folgen zu lassen und das ganze ohne ASG ist sicher eine Herausforderung. Wandert die Brut nicht nach oben bei ausbleibender Tracht? Oder stoppt sie spätestens in der Zanderzarge?
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1066
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE

Re: ZaDant?

Beitragvon herbert48 » 27. März 2016, 17:12

Ich imkere seit frei Jahre n. Da mit wenig Ahnung begann und die erste Beute geschenkt bekommen habe (Zadant) habe ich mit diesem
System weitergearbeitet. Ich kann nur sagen ich bin damit sehr zufrieden. Für die Honigzargen verwende ich 2/3 Zander. Außer der
Bauerneuerung hat Zadant keine Nachteile.
herbert48
 
Beiträge: 5
Registriert: 18. August 2012, 15:55

Re: ZaDant?

Beitragvon hbb » 28. März 2016, 10:56

hallo Beeo,

beste Erfahrungen mit über- oder untersetzen von ZaDant / 1,5 Za habe ich nicht.
Beide Verfahren habe ich ausprobiert und die Ergebnisse waren unterschiedlich. Bei einigen untergesetzten großen Bruträumen gab es welche, die als Honigraum genutzt wurden und bei den aufgesetzten großen Bruträumen auch.

In beiden Fällen habe ich die Position der großen Bruträume getauscht, allerding war der Erfolg nicht eindeutig. Die großen-BR nochmal umsetzen wollte ich nicht.

Erkenntnisse nach dem Auswindern
Alle umgesiedelten Völker waren sehr groß und die alten Zander Bruträume wurden als Winterfutter-Zargen benutzt - diese Winterfutterzargen haben sich bestens bewährt (langer, kalter Feb/März !).

Nur ein Volk hat erneut im alten Za-BR angefangen zu brüten. Mittels ASG habe ich die KÖ im neuen BR eingesperrt. Wenn die begonnene Brut ausgelaufen und mit Nektar gefüllt ist, wird das ASG entfernt.

Aufgrung der starken Auswinterung habe ich mich entschieden, alle Völker auf 1,5 Za zu setzen, mit 1Za-FuZarge (Winterfutter).

Dieses Jahr zeigt mir evtl. weitere Verbesserungen.

MfG

Horst
mehr von unseren Bienen: www.holzbergbiene.de
hbb
 
Beiträge: 10
Registriert: 5. Juni 2014, 06:06

Re: ZaDant?

Beitragvon hbb » 31. März 2016, 12:04

Hallo Beeo,

wenn im eigentlichen BR weniger freie Brutzellen zur Verfügung stehen, wandert die Brut hoch. Bei Trachteinbruch / Trachtende habe ich das noch nicht festgestellt - werde mal darauf achten.

MfG

Horst
mehr von unseren Bienen: www.holzbergbiene.de
hbb
 
Beiträge: 10
Registriert: 5. Juni 2014, 06:06

Re: ZaDant?

Beitragvon beeo » 31. März 2016, 13:40

Wenn du die 10 Rähmchen voll machst/Schied draußen ist, dürfte sich aber - außer durch verhonigen - kaum Stress im ZaDant-BR ergeben, oder?
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1066
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE

Vorherige

Zurück zu Die Einfachbeute

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron