Digitalisierte historische Imkerliteratur - ZB MED

Imkerliteratur

Digitalisierte historische Imkerliteratur - ZB MED

Beitragvon Simon » 24. Februar 2015, 17:10

Digitalisierte historische Imkerliteratur (ZB MED - Leibniz-Informationszentrum Lebenswissenschaften)
http://digital.zbmed.de/apidologie

Mit dabei das "kultige" Buch von F. Gerstung - Der Bien und seine Zucht
Als PDF 172MB groß: http://digital.zbmed.de/download/pdf/29 ... ne%20Zucht
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Digitalisierte historische Imkerliteratur - ZB MED

Beitragvon beeo » 12. Januar 2016, 20:56

Klasse link!

Karl Brünnich - meine Königinnenzucht:
Heute gelesen. Für ambitionierte Züchter nichts neues mehr, eher deutlich überholtes, für Einsteiger gibt es ebenfalls aktuellere und bessere Literatur.
Insgesamt sehr überholt was den Rassengedanken unter reiner Beachtung des Phänotyps angeht.

Beeo
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1066
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE

Re: Digitalisierte historische Imkerliteratur - ZB MED

Beitragvon beeo » 27. Januar 2016, 17:25

J. Klein - Die moderne Königinnenzucht: http://digital.zbmed.de/apidologie/cont ... fo/4182775

Sehr gut geschrieben, interessante Zusammenhänge, natürlich muss man geistig das eine oder andere Detail streichen oder umdenken, das vor dem ersten Weltkrieg noch Bestand hatte, heutzutage aber nicht mehr in dieser Weise gegeben ist. Künstliche Weiselzellen (und damals sogar noch aus Wachs selbst hergestellt) wird heutzutage beispielsweise keiner mehr als modernen Unsinn abtun. Dagegen dürften sich nur noch wenige daran tun, Wabenstücke auszuschneiden. Auch das trockene Umlarven wird in diesem Büchlein lediglich eingesetzt um das Umlarven zu üben bzw. um mit diesen Übungsnäpfchen an Königinnenfutter für das "scharfe" und vor allem nasse Umlarven zu gelangen.

120 Seiten in Fraktur, ein paar kann man überspringen wenn man zum Beispiel nicht vor hat Königinnen per Post zu verschicken, unterhaltsam und frisch geschrieben.

Beeo
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1066
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE

Re: Digitalisierte historische Imkerliteratur - ZB MED

Beitragvon kamikaze » 19. Oktober 2016, 17:27

zwar noch nicht historisch, aber
gibt es die Bücher von Dr. Bretschko irgendwo im I-net zum Nachlesen oder sogar als pdf?
kamikaze
 
Beiträge: 67
Registriert: 30. Juli 2016, 17:24
Wohnort: Bienwald/Südliche Weinstraße


Zurück zu Bücherecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron