Mittellwände DNM

Forumsregeln
Diese Rubrik dient als Marktplatz für alles rund um die Imkerei.
Im Beitragstitel sollte mit [SUCHE] oder [BIETE] sinnvoll inseriert werden.
Das Forum Marktplatz dient zur Information, Kontaktaufnahme sollte durch E-Mail oder PN erfolgen.

Mittellwände DNM

Beitragvon Waldi » 6. Februar 2017, 10:00

Hallo an alle,
wer weis wo ich günstige Mittellwände kaufen kann.
Das günstige was ich finden konnte ist 13,50 € Kg.
MfG

Waldi
Waldi
 
Beiträge: 295
Bilder: 6
Registriert: 31. Mai 2012, 08:27
Wohnort: Raum Bielefeld

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon jakobleipzig » 6. Februar 2017, 11:17

So einen günstigen Preis findest Du vielleicht beim Umarbeiter Goldimkerei? Dieser ist beim Wachs-Skandal 2016 Haupt-Beschuldigter...
jakobleipzig
 
Beiträge: 67
Registriert: 6. Mai 2013, 21:28
Wohnort: Sachsen

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon Tobi » 6. Februar 2017, 12:20

Waldi hat geschrieben:Das günstige was ich finden konnte ist 13,50 € Kg.


:pillepalle:
Viel zu teuer! Kauf bei Alibaba direkt aus China! Bloß nicht mehr als 3,99 €/kg ausgeben!!!
[;o)
"Zu viele Arschlöcher, zu wenig Kugeln." Clint Eastwood
Tobi
 
Beiträge: 173
Bilder: 4
Registriert: 21. April 2016, 14:27

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon Waldi » 6. Februar 2017, 12:24

Wagner Imkertechnik, ab 50 kg 13,50 €/kg ist wohl guter Preis ;)-
Waldi
 
Beiträge: 295
Bilder: 6
Registriert: 31. Mai 2012, 08:27
Wohnort: Raum Bielefeld

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon andreasE » 6. Februar 2017, 13:32

Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

John Ruskin
andreasE
 
Beiträge: 607
Bilder: 7
Registriert: 30. September 2014, 17:01

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon Bienenlust » 6. Februar 2017, 13:59

In diesem Fall ist der Gegenstand aber nicht 13,50 Euro wert sondern 163,5 Euro.
Wagner kann ich dir aber empfehlen, kaufe selber schon jahrelang bei dem ein und hat nie Probleme.
Buckfast und Dadant in Heilbronn ;)
Bienenlust
 
Beiträge: 9
Registriert: 3. Juni 2016, 21:03

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon cooper » 6. Februar 2017, 14:18

Ich denke auch man sollte vorsichtiger sein beim Wachskauf.Billig kann ganz schnell sehr teuer werden.Das hat der Wachsskandal in 2016 ja wohl gezeigt.
Die Geiz ist geil Mentalität sollte man als Imker besser ablegen und nachdenken was einem seine Bienenvölker wert sind.
13,50 € für ein Kilo Mittelwände halte ich für eher unseriös,tut mir leid das so sagen zu müssen aber dafür bekommt man alles - nur kein gutes Wachs.
Wenn ich überschlage was ich pro Volk im Jahr an MW brauche dann spielt es keine Rolle ob ich 18 ,20 oder 22 € pro Kilo bezahle.
Soviel ist mir ein gesundes volk allemal wert.


Gruß Dieter
in memoriam Simon
cooper
 
Beiträge: 207
Registriert: 26. November 2012, 21:34
Wohnort: Hessen

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon Waldi » 6. Februar 2017, 15:20

ich denke mal Wagner ist ein Seriöses unternehmen wo man sicher Kaufen kann.
Alle sprechen vom Wachsskandal 2016 habe ich leider nichts mitbekommen, gibt's das irgendwo nachzulesen?
Ansonsten Danke für die Ratschläge.
Es Grüßt

Waldi
Waldi
 
Beiträge: 295
Bilder: 6
Registriert: 31. Mai 2012, 08:27
Wohnort: Raum Bielefeld

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon YoYo » 6. Februar 2017, 15:24

Der Preis für Mittelwände impliziert doch keinesfalls die Qualtität! Natürlich bekommt man kein Bienenwachs für 3,99 € das Kilo, aber ob die Mittelwände für 20 Euro das Kilo aus reinem Bienenwachs bestehen, das kann man auch nur hoffen. Wenn der Verein eine Gussform besitzt, kann man sich von einem Imker, den man kennt das Wachs besorgen und selber gießen. Dann ist man auf der sicheren Seite. Wenn das Wachs aus einer Imkerei stammt, die nur mit Säuren behandelt, dann ist es auch nicht so schlimm, wenn das Wachs kein Baurahmenwachs oder Deckelwachs ist. Es ist allemal besser als gefälschtes Wachs untergejubelt zu bekommen.

Viele Grüße
YoYo
YoYo
 
Beiträge: 456
Registriert: 30. November 2010, 08:58
Wohnort: Oberes Neckartal am Schönbuchrand, 300 m ü NN

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon YoYo » 6. Februar 2017, 15:30

Waldi hat geschrieben: vom Wachsskandal 2016 habe ich leider nichts mitbekommen, gibt's das irgendwo nachzulesen?



http://www.einfachimkern.de/viewtopic.php?f=30&t=2509#p29071
YoYo
 
Beiträge: 456
Registriert: 30. November 2010, 08:58
Wohnort: Oberes Neckartal am Schönbuchrand, 300 m ü NN

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon waldimker » 6. Februar 2017, 16:25

die richtigen gauner verkaufen müll zu horrenden preisen... DA ist geld verdient!
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon cooper » 6. Februar 2017, 16:56

Man kann sein Wachs auch bei seriösen Anbietern kaufen die seit Jahrzehnten auf dem Markt sind.
Diese haben meist einen sehr guten Ruf zu verlieren und werden sich hüten den Dreck aus China zu verkaufen.
Letztendlich muß aber jeder Imker selber wissen was er macht.

Gruß Dieter
in memoriam Simon
cooper
 
Beiträge: 207
Registriert: 26. November 2012, 21:34
Wohnort: Hessen

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon Tobi » 6. Februar 2017, 16:57

Waldi hat geschrieben:Alle sprechen vom Wachsskandal 2016 habe ich leider nichts mitbekommen, gibt's das irgendwo nachzulesen?


Sorry dass ich mir die ironische Antwort nicht verkneifen konnte, aber dass selbst Leute, die ja offensichtlich zumindest ab und zu in Foren wie diesem unterwegs sind, den Schuß noch nicht gehört haben, verwundert mich dann doch ein wenig... :shock:

Momentan irgendein Wachs in die Beuten kommen zu lassen, dass man nicht selber hat analysieren lassen, ... :roll:

Die Untersuchung kostet pro Kg doch kaum was! Wer selber zu wenig brauch, kann ja mit anderen zusammen kaufen und die Charge dann beproben lassen...
"Zu viele Arschlöcher, zu wenig Kugeln." Clint Eastwood
Tobi
 
Beiträge: 173
Bilder: 4
Registriert: 21. April 2016, 14:27

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon stephenpbird » 6. Februar 2017, 18:32

https://www.wabenprofi.de/shop/mittelwa ... ienenwachs

Bis 9 kg 15,00€
Ab 10 kg 14,50€
Ab 25 kg 14,00€
Ab 50 kg 13,50€ :thumbsup:
stephenpbird
 
Beiträge: 21
Bilder: 9
Registriert: 31. August 2013, 22:19
Wohnort: Kippenheim

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon waldimker » 6. Februar 2017, 19:00

gelöscht
Zuletzt geändert von waldimker am 7. Februar 2017, 14:56, insgesamt 1-mal geändert.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon STC » 6. Februar 2017, 20:41

das ist wie in ein Puff in Thailand zu gehen ohne Kondom ;-)

aber hey danach ist nichts abgefallen also alles gut!

Der beste Satz bis jetzt war der, dass Händler einen aruf zu verlieren haben! wäre es nicht so scheisse wäre es zum todlachen!

Aber man kann an der Frage des Te und vieler Antworten klar erkennen dass sich NICHTS aber auch GARNICHTS ändern wird!!!
STC
 
Beiträge: 70
Registriert: 9. Oktober 2016, 19:17

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon cooper » 6. Februar 2017, 23:03

STC hat geschrieben:das ist wie in ein Puff in Thailand zu gehen ohne Kondom ;-)

aber hey danach ist nichts abgefallen also alles gut!

Der beste Satz bis jetzt war der, dass Händler einen aruf zu verlieren haben! wäre es nicht so scheisse wäre es zum todlachen!

Aber man kann an der Frage des Te und vieler Antworten klar erkennen dass sich NICHTS aber auch GARNICHTS ändern wird!!!


Echt ?

Ich erklärs dir gerne....
Ich selbst kaufe mein Wachs seit Jahren bei SEIP in Butzbach
[http://www.bienenzuchtbedarf-seip.de/info/Ueber-uns.html
In meinen Augen und auch sicherlich vieler anderer Imker auch einer der seriösen Anbieter für Bienenwachs
Ich habe keine Ahnung wie sich es ohne Kondom im Puff in Thailand verhält weil das auch eines der Dinge ist die
ich wegen meines gesunden Menschenverstands wegen nicht tue.
Du kannst aber sicherlich darüber berichten ?
Wenn du zur Diskusion noch was sinnvolles beitragen kannst und mir oder uns allen den Königsweg zum sicheren
Bienenwachskauf zeigen kannst - nur zu.

Gruß Dieter
in memoriam Simon
cooper
 
Beiträge: 207
Registriert: 26. November 2012, 21:34
Wohnort: Hessen

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon STC » 7. Februar 2017, 07:17

interessant dass du diesen vergleich so ernst nimmst! also nochmal: Du darfst kaufen wo du willst und was du in deiner Freizeit so anstellst interessiert niemanden hier! ;-)

schön dass immer alles gut ging! (die stearinpanscherei hat auch vor 2 jahren erst angefangen ;-) )

Da du offensichtlich nicht gewillt bist darüber nachzudenken was der derzeitige Wachsskandal für deinen Wachskreislauf bedeutet wünsche ich dir auf diesem Wege viel glück!

Tu bitte dir und den anderen Imker aber einen gefallen: wenn wiedermal deine völker eingehen vernichte das wachs! und verunreinige den Wachskreislauf nicht noch mehr!

für alle anderen:

http://bee-gann.de/Wachs/

da steht alles drin

und hier ein vortrag von ceralyse zum thema.

https://m.youtube.com/watch?v=uX8A4sYql_E

(hoffe der link stimmt - kann ihn grad nicht überprüfen)

anschliessend gabs noch eine interessante Diskussion in einem zweiten video.
STC
 
Beiträge: 70
Registriert: 9. Oktober 2016, 19:17

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon cooper » 7. Februar 2017, 08:06

Glaub mal nur das ich mir meines Handels durchaus bewußt bin.
Da bin ich dir mit Sicherheit ein gsnzes Stück weit voraus.
Weder ist auch nur eines meiner Völker an gepanschtem Wachs eingegangen ( wie kommst du überhaupt zu der Behauptung ? )
noch verunreinige ich irgend einen Wachskreislauf.Aus dem gsnz einfschen Grund da ich kein gepanschtes Wachs kaufe.
Ich lasse mein Wachs als Eigenwachs in den Ledderwerkstätten umarbeiten,gekauft wird nur das was
unbedingt nötig ist und das nur da wo ich mir sicher bin sauberes Wachs zu bekommen..
Du tust gerade so als wären alle Imker am Wachsskandal schuld und nicht Opfer skrupelloser Geschäftemacherei.
Das in der Vergangenheit vieles nicht so gelaufen ist wie es solte und das das schamlos ausgenutzt wurde ist wohl
jedem hier klar.
Es geht einzig und alleine um Schadensbegrenzung und da sind alle gefordert.Das ganze Thema wurde im letzten Jahr hier
rauf und runter diskutiert .Alle möglichen Konzepte wurden vorgetragen und durchgespielt.Letztendlich muß aber jeder einzelne
für sich entscheiden wie er mit dem Thema Wachs umgeht.
Nur wenn jemand hier eine noch billigere Quelle für MW sucht und im 13,50 € noch zuviel sind - da gebe ich dir recht dann hat sich
nichts geändert.

Gruß Dieter
in memoriam Simon
cooper
 
Beiträge: 207
Registriert: 26. November 2012, 21:34
Wohnort: Hessen

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon STC » 7. Februar 2017, 12:23

dann liefert dir dein Wachs-Händler auf verlangen einen entsprechenden Prüfbericht für die Charge aus der du gerade dein Wachs gekauft hast? wenn ja weiss ich wo ich die mittelwände die ich noch brauche (nicht genug eigenwachs da vergrösserung) !!!

ansonsten machst du genau das: auf gut glück kaufen. wenn du dein wachs dann eh nur für dich umarbeiten lässt ist es eh wurscht spätestens wenn du wachs abgibst im tausch gegen mittelwände (das ist leider gängige Praxis) entsteht automatisch das Risiko dass du verunreinigtes Wachs in den Verkehr bringst.

Vertrauen hatten diverse Imker auch an ihren fteundlichen wachshändler aus der Region Ravensburg. davon kann sich jetzt keiner mehr was kaufen!

Da können die Umarbeiter so Gutmütig und Ehrlich sein wie sie wollen, wenn sie von imkern verunreinigtes wachs bekommen (und das werden sie) hast du den dreck in der Kiste. Das wird noch richtig böse Konsequenzen haben!

der einzig sinnvolle weg ist hier eigenwachs (da sind die ledder werkstätten sicher ein guter anlaufpunkt!) oder eben chargenweise analysen, die eben geld kosten!
STC
 
Beiträge: 70
Registriert: 9. Oktober 2016, 19:17

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon cooper » 7. Februar 2017, 12:55

Nochmal der Link :

http://www.bienenzuchtbedarf-seip.de/info/Ueber-uns.html

Auf Wunsch erhälst du dort eine Wachsanalyse zu deiner Bestellung und auch eine Pestizidanalyse.
Ich geb zu die MW sind dort nicht billig aber wie weiter oben schon geschrieben zahl ich das gerne.
Ich sondere jedes Jahr einen Teil meines Eigenwachses aus - eben soviel wie an Jungfernwachs anfällt um
die Belastung mit Pestiziden niedrig zu halten.
Selber ausschwitzen kann ich mir das Wachs leider noch nicht ,dann wäre ich aller Sorgen ledig
Die Ledder Werkstätten liefern sehr gute Arbeit ab,da ist nicht daran zu rütteln.
Vor allem bin ich mir sicher das ich mein eigenens Wachs zurück bekomme.Die Warteliste ist recht lang
aber im Winter ist ja Zeit genug.


Gruß Dieter
in memoriam Simon
cooper
 
Beiträge: 207
Registriert: 26. November 2012, 21:34
Wohnort: Hessen

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon STC » 7. Februar 2017, 13:50

wird dort auf stearin, palmitrin und paraffin untersucht? was für ein trennmittel verwenden sie?

irgendwelche untersuchungen nach pestiziden alleine sind irrelevant... darum geht es im aktuellen wachsskandal nicht, sondern darum dass ein zusammengepanschter dreck, der mit gasturbienenreiniger als trennmittel durch eine walze gepresst wirde als bienenwachs verkauft wurde, und letztendlich irgendetwas daraus die bienenbrut abgetötet hat
STC
 
Beiträge: 70
Registriert: 9. Oktober 2016, 19:17

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon cooper » 7. Februar 2017, 17:13

Zitat von Imkrei SEIP Butzbach

"Unsere Taunus - Waben wurden und werden grundsätzlich kontrolliert. Es ist dabei sicher gestellt, dass unsere Taunus - Waben keinerlei Verfälschungen durch Stearine oder Paraffine hatten oder zukünftig haben werden. Analysen dazu liegen vor.
Wir garantieren mit unserem Namen für die hohe Qualität unserer Mittelwände und stellen Ihnen auf Wunsch gerne entsprechende Analysen zur Verfügung."

Das ist wohl deutlich mehr als man bei Alibaba,ebay oder sonst wo bekommt.Zumal sie in ihrer eigenen Großimkerei die selben MW nehmen.
Eine 100% ige Sicherheit wird man wohl nirgends bekommen ausser man setzt zu 100% auf Naturbau.
Das die meisten von uns in irgendeiner weise gepanschtes Wachs in ihren Völkern haben - ich denke damit werden wir die nächsten Jahre leben müssen.


Gruß Dieter
in memoriam Simon
cooper
 
Beiträge: 207
Registriert: 26. November 2012, 21:34
Wohnort: Hessen

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon STC » 7. Februar 2017, 20:14

mea culpa!

hatte das mit der Analyse nach Stearin und Paraffin glatt überlesen! bitte um Entschuldigung!
STC
 
Beiträge: 70
Registriert: 9. Oktober 2016, 19:17

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon dellal78 » 10. Februar 2017, 14:03

Wir waren letzte Woche bei Wagner.
Wachsumtausch 2,60€ kg
Eigene Wachs umarbeiten 1,60€ pro kg aber Mindestmenge 50kg

https://youtu.be/AesxRwT30nY
dellal78
 
Beiträge: 45
Bilder: 3
Registriert: 7. Oktober 2013, 13:56
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Re: Mittellwände DNM

Beitragvon ulf » 10. Februar 2017, 17:24

http://bienenzuchtbedarf-geller.de/shop/

Geller in Würselen ist mein Favorit
gut und wirklich günstig

man muß einfach im Internet mal vergleichen
das Netz machts doch soo einfach
angefangen hab ich am Fuß der dt. Mittelgebirge auf Freudensteinmaß, heute Carnica erfolgreich in Segeberger Beuten auf Deutschnormalmaß (DNM) :bigrin:
ulf
 
Beiträge: 223
Registriert: 4. März 2015, 21:07


Zurück zu Marktplatz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast