[Suche:] standbegattete Buckfastköniginnen

Forumsregeln
Diese Rubrik dient als Marktplatz für alles rund um die Imkerei.
Im Beitragstitel sollte mit [SUCHE] oder [BIETE] sinnvoll inseriert werden.
Das Forum Marktplatz dient zur Information, Kontaktaufnahme sollte durch E-Mail oder PN erfolgen.

[Suche:] standbegattete Buckfastköniginnen

Beitragvon ImkerHönig » 3. Mai 2017, 16:54

Hallo liebe Freunde und Kollegen und Kolleginnen,

Ich suche für dieses Jahr standbegattete Buckfast F1 Königin aus 2017.

Wenn ihr welche zu verkaufen habt schreibt mir bitte eine PN oder auf Facebook über die Seite der Privatimkerei Hönig mit Menge und einen Kostenvoranschlag.

Mit freundlichen Grüßen

Florian ;)- ;)-
Grüße vom freundlichen Imker aus der Nachbarschaft.

"Jeder Imker ist Bienenhalter , aber nicht jeder Bienenhalter ist Imker!"
Benutzeravatar
ImkerHönig
 
Beiträge: 115
Registriert: 31. Mai 2013, 04:58
Wohnort: an der Ruhr

Re: [Suche:] standbegattete Buckfastköniginnen

Beitragvon immelieb » 4. Mai 2017, 08:34

Ein Bienenhalter ist erst dann ein Imker, wenn er keine Völker, keine Königinnen und keinen Honig kauft.
Nur bei einer dieser drei Vorgaben lasse ich Ausnahmen zu.
Gruß
Gerhard Liebig
immelieb
 
Beiträge: 10
Registriert: 25. Februar 2008, 21:14

Re: [Suche:] standbegattete Buckfastköniginnen

Beitragvon womo » 4. Mai 2017, 09:03

ad Hr. Liebig: Wenn ich jedes Jahr meine Königin austausche, wie entscheide ich mich welche Königin ich nachziehen sollte. Weil irgendwie kann ich das vom Führjahrsbeginn bis jetzt noch nicht so richtig einschätzen. Manchmal ist das eine Volk ruhig. Das nächste mal stechen die wie die Sau und andere sind ruhiger :pillepalle: ? Und die Drohnen am Stand sind ja auch ned alle brav.
Danke und Guss Wolfgang
womo
 
Beiträge: 25
Registriert: 15. April 2015, 07:30

Re: [Suche:] standbegattete Buckfastköniginnen

Beitragvon Cabovelas » 4. Mai 2017, 10:01

Eine Königin sollte zwei komplette Wirtschaftsjahre beurteilt und dokumentiert werden.
Diejenige die nach Abschluss dieser Zeit, im Vergleich zu den anderen Wirtschaftsvölkern die beste Leistung gebracht hat, wird zur Zucht verwendet.
Wenn du noch nicht lange imkerst dann muss eben ein Jahr zur Beurteilung reichen.
Benutzeravatar
Cabovelas
 
Beiträge: 507
Bilder: 15
Registriert: 1. Juli 2013, 14:49
Wohnort: Frankfurt Main

Re: [Suche:] standbegattete Buckfastköniginnen

Beitragvon womo » 4. Mai 2017, 12:52

Das ist mir schon klar. Ich hab halt bis jetzt immer meine Königininnen im Herbst umgeweiselt. bzw. wollte ich zwei in dieses Jahr mitnehmen. Eine war leider Tod und eine ( meine Gute zweijährige Reinzucht Carnica) wurde noch im Herbst von selbst umgeweiselt. Ist heuer ein tolles starkes Volk mit gutem Ertrag aber leider zu aggressiv.
womo
 
Beiträge: 25
Registriert: 15. April 2015, 07:30

Re: [Suche:] standbegattete Buckfastköniginnen

Beitragvon Avignon » 15. August 2017, 11:09

immelieb hat geschrieben:Ein Bienenhalter ist erst dann ein Imker, wenn er keine Völker, keine Königinnen und keinen Honig kauft.
Nur bei einer dieser drei Vorgaben lasse ich Ausnahmen zu.
Gruß
Gerhard Liebig


Es ist schon lustig, was man manchmal für einen Quatsch lesen kann! Hier bei uns haben wir für den Begriff "Apiculteur" eine total andere Definition!
Benutzeravatar
Avignon
 
Beiträge: 127
Registriert: 5. Februar 2015, 20:43
Wohnort: Avignon/Südfrankreich

Re: [Suche:] standbegattete Buckfastköniginnen

Beitragvon FranzBurnens » 15. August 2017, 16:44

Avignon hat geschrieben:Hier bei uns haben wir für den Begriff "Apiculteur" eine total andere Definition!

Tja, bin ich Versicherungsvertreter, muss ich wohl Policen verticken. Auch wenn die Kunden bereits alle Risiken genügend abgedeckt haben ...
FranzBurnens
 
Beiträge: 592
Bilder: 3
Registriert: 20. November 2014, 14:35
Wohnort: K - Der angegebene Wohnort ist zu kurz.

Re: [Suche:] standbegattete Buckfastköniginnen

Beitragvon Avignon » 15. August 2017, 20:00

FranzBurnens hat geschrieben:
Avignon hat geschrieben:Hier bei uns haben wir für den Begriff "Apiculteur" eine total andere Definition!

Tja, bin ich Versicherungsvertreter, muss ich wohl Policen verticken. Auch wenn die Kunden bereits alle Risiken genügend abgedeckt haben ...



Versuche doch einmal, ein wenig konkreter zu sein! Was hat denn die blödsinnige Aussage von Liebig mit Versicherungen, Risiken und Policen zu tun??
Benutzeravatar
Avignon
 
Beiträge: 127
Registriert: 5. Februar 2015, 20:43
Wohnort: Avignon/Südfrankreich

Re: [Suche:] standbegattete Buckfastköniginnen

Beitragvon quikly » 15. August 2017, 20:57

"Ein Bienenhalter ist erst dann ein Imker, wenn er keine Völker, keine Königinnen und keinen Honig kauft."

Ich würde da noch dazu nehmen: "wenn man einen eigenen Wachskreislauf hat "
Liebe Grüße

Claudia


Ich imkere seit 2012 (ca.15 Stöcke) Zander Ganz,Zander Flach im Honigraum
quikly
 
Beiträge: 8
Registriert: 8. Oktober 2016, 14:34
Wohnort: Wien

Re: [Suche:] standbegattete Buckfastköniginnen

Beitragvon Karlheinz » 15. August 2017, 21:16

Avignon hat geschrieben:
FranzBurnens hat geschrieben:
Avignon hat geschrieben:Hier bei uns haben wir für den Begriff "Apiculteur" eine total andere Definition!

Tja, bin ich Versicherungsvertreter, muss ich wohl Policen verticken. Auch wenn die Kunden bereits alle Risiken genügend abgedeckt haben ...



Versuche doch einmal, ein wenig konkreter zu sein! Was hat denn die blödsinnige Aussage von Liebig mit Versicherungen, Risiken und Policen zu tun??

Na, da leidet wohl jemand unter dem Sommerloch?
Unwissenheit erzeugt viel mehr Sicherheit, als es das Wissen tut. (Charles Darwin)
Karlheinz
 
Beiträge: 498
Registriert: 16. August 2014, 16:37
Wohnort: Nähe Chiemsee, Bayern


Zurück zu Marktplatz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast