Gemüllkontrollen-Rätsel

Verhalten, Anatomie und Krankheiten der Bienen

Gemüllkontrollen-Rätsel

Beitragvon April » 12. Februar 2017, 16:03

hi,
schaut Mal aus Bild anbei - die kleinen schwarzen tintenfischähnlichen Teilchen:
sind das Bienenteilchen? (daneben eine Varroa)
Ich hatte das Gitter vor 9 Tagen erst vom Totenfall freigefegt, die Lade untergeschoben und jetzt rausgezogen.
Weiß jemand, wozu/wohin die Teilchen gehören?
April
Dateianhänge
_kleine-teilchen-mit-milbe.jpg
April
 
Beiträge: 106
Registriert: 20. April 2016, 18:13
Wohnort: Unterweser

Re: Gemüllkontrollen-Rätsel

Beitragvon immelieb » 12. Februar 2017, 18:36

1. Ich kann keine Varroa in dem Bild entdecken.
2. Bei den "tintenfischähnlichen" Teilen könnte es sich um die Endstücke von Bienenfüßen handeln (mit Haftlappen und zwei Krallen). Wahrscheinlich wurde oder hat sich auf dem Gitterboden liegender Bienentotenfall zerlegt und die Bienenfüße sind durchgefallen.
Gruß
Gerhard Liebig
immelieb
 
Beiträge: 10
Registriert: 25. Februar 2008, 21:14

Re: Gemüllkontrollen-Rätsel

Beitragvon BieneMoni » 12. Februar 2017, 20:18

Ich dachte auch als erstes an Bienenbeinchen.

LG, Moni
Dieses Forum wird demnächst geschlossen!
Hier gehts im Nachfolge-Forum weiter: dreilichs.de/if/index.php


Langstroth-Imkerei in der südpfälzischen Rheinebene
Benutzeravatar
BieneMoni
 
Beiträge: 216
Registriert: 27. April 2016, 14:08

Re: Gemüllkontrollen-Rätsel

Beitragvon April » 12. Februar 2017, 21:13

Danke!
Das ist mir erst auf dem Bild richtig aufgefallen.
vielleicht sind die Füßchen beim Totenfallausfegen abgebrochen und auf dem Gitter geblieben
und später durchgefallen.

Die Milbe liegt hochkant, mittig-untenrechts.

Grüße, April
April
 
Beiträge: 106
Registriert: 20. April 2016, 18:13
Wohnort: Unterweser

Re: Gemüllkontrollen-Rätsel

Beitragvon Reinhold » 13. Februar 2017, 17:38

Könnte sich um Bienenfüßchen handeln.

Falls sich weiterhin sehr viele Füßchen auf der Windel finden sollten, ggf. den Gitterboden prüfen. Hatte schon den Fall eines sehr scharfkantigen Streckmetallgitters, das den Bienen quasi die Beinchen 'amputierte'.

Reinhold
Reinhold
 
Beiträge: 3
Bilder: 1
Registriert: 3. Juli 2013, 09:56
Wohnort: Bamberg

Re: Gemüllkontrollen-Rätsel

Beitragvon April » 13. Februar 2017, 17:59

ich denke, das ist ok, denn es ist das default-Gitter der Liebig-Zanderbeute.
Ich glaube, die "Maschen" sind im Vergleich zu "normalem Gitter" etwas ovaler und abgeflacht.
April
 
Beiträge: 106
Registriert: 20. April 2016, 18:13
Wohnort: Unterweser

Re: Gemüllkontrollen-Rätsel

Beitragvon Adlatus » 14. Februar 2017, 21:17

Hallo,

ich finde auch keine Milbe.
Das Tierchen "mittig, unten rechts" ist ja eher länglich und nicht queroval wie eine Varroa.
Es sieht mir nach einem Käfer aus.

Gruß

Adlatus.
Adlatus
 
Beiträge: 6
Registriert: 15. September 2014, 17:01

Re: Gemüllkontrollen-Rätsel

Beitragvon Karlheinz » 9. April 2017, 18:28

IMGP6858.JPG

Weiss jemand, was diese dunkelbraunen, fast schwarzen Flecken sind?
Unwissenheit erzeugt viel mehr Sicherheit, als es das Wissen tut. (Charles Darwin)
Karlheinz
 
Beiträge: 517
Registriert: 16. August 2014, 16:37
Wohnort: Nähe Chiemsee, Bayern

Re: Gemüllkontrollen-Rätsel

Beitragvon Actionmichel » 9. April 2017, 19:07

(8;) das ist kacke :o

Gruß Michael
Actionmichel
 
Beiträge: 75
Bilder: 5
Registriert: 26. Dezember 2016, 16:38

Re: Gemüllkontrollen-Rätsel

Beitragvon Laserbeak » 9. April 2017, 20:08

Sieht für mich aus wie Kotflecken.
Laserbeak
 
Beiträge: 16
Registriert: 28. Mai 2015, 13:00

Re: Gemüllkontrollen-Rätsel

Beitragvon Actionmichel » 10. April 2017, 05:42

Laserbeak hat geschrieben:Sieht für mich aus wie Kotflecken.


sag ich doch, kacke!!! (8;)
Actionmichel
 
Beiträge: 75
Bilder: 5
Registriert: 26. Dezember 2016, 16:38

Re: Gemüllkontrollen-Rätsel

Beitragvon Karlheinz » 10. April 2017, 08:31

Aber die Waben sind davon nicht betroffen, ich dachte vielleicht ist das eine Mischung aus Pollen und Kondenswasser. Auch die Farbe spricht nicht für Kotspritzer. Die Flecken sind dünnflüssig, wie Wasser.
Unwissenheit erzeugt viel mehr Sicherheit, als es das Wissen tut. (Charles Darwin)
Karlheinz
 
Beiträge: 517
Registriert: 16. August 2014, 16:37
Wohnort: Nähe Chiemsee, Bayern

Re: Gemüllkontrollen-Rätsel

Beitragvon Karlheinz » 10. April 2017, 11:24

Ich habe das Volk soeben kpl. durchgesehen:
Die Waben, sowie die Beute sind sauber, keinerlei Kotspritzer.
Das Vok hat auf 8 Waben bis zu 7/8 Brut, Der Drohnenrahmen ist vollständig ausgebaut, aber noch nicht bestiftet (8 Tage alt)
Das Volk wirkt vital, es herrscht reger Flugbetrieb, Pollen wird eingetragen.
Die schwarzen Flecken auf der Windel sind wässerig dünnflüssig (wie Tinte) und im getrockneten Zustand sehen sie aus, wie mit dem Filzstift aufgemalt.
Innerhalb der Beute kommen diese Flecken nicht vor!
Kann das Pollen sein, der mit Kondenswasser, oder eingetragenem Wasser heruntertropft?
Unwissenheit erzeugt viel mehr Sicherheit, als es das Wissen tut. (Charles Darwin)
Karlheinz
 
Beiträge: 517
Registriert: 16. August 2014, 16:37
Wohnort: Nähe Chiemsee, Bayern

Re: Gemüllkontrollen-Rätsel

Beitragvon Actionmichel » 10. April 2017, 16:28

:hmm: also ich müsste mich echt schwer täuschen, wenn das keine Kacke ist.
Schau mal in der Monatsbetrachtung Januar von Dr. Liebig. Der hat die selben Flecken auf der Windel.
Sieht mir nach schwer verdaulichem Winterfutter aus. (8;)

Gruß Michael
Actionmichel
 
Beiträge: 75
Bilder: 5
Registriert: 26. Dezember 2016, 16:38

Re: Gemüllkontrollen-Rätsel

Beitragvon summserum » 10. April 2017, 16:57

April hat geschrieben:hi,
schaut Mal aus Bild anbei - die kleinen schwarzen tintenfischähnlichen Teilchen:
sind das Bienenteilchen? (daneben eine Varroa)
Ich hatte das Gitter vor 9 Tagen erst vom Totenfall freigefegt, die Lade untergeschoben und jetzt rausgezogen.
Weiß jemand, wozu/wohin die Teilchen gehören?
April


Hallo,

ganz oben 3/4 rechts siehts nach Milbe aus. In der Vergrößerung sieht man die Beinchen.
Irrlehren bekämpfen bringt keinen Gewinn - es schadet nur (Konfuzius 551 - 479 v. Chr.)
Halte dich an die, die die Wahrheit suchen, hüte dich vor denen, die sie gefunden haben (Dalai Lama)
summserum
 
Beiträge: 62
Bilder: 1
Registriert: 7. Dezember 2014, 21:32
Wohnort: Großraum Stuttgart 500m über n.N


Zurück zu Bienenbiologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast