Wie wird Bienengift gewonnen ?

Verhalten, Anatomie und Krankheiten der Bienen

Wie wird Bienengift gewonnen ?

Beitragvon carlos135 » 9. Januar 2017, 17:46

Mich als Bienegiftallergiker hat es interessiert, wie das Gift zum Hyposensibilisierung gewonnen wird. Bei Wikipedia wurde ich fündig. Für alle ,die das interessiert:" Mithilfe von Drahtstromfallen wird das Gift auch für medizinische Zwecke gewonnen. weiter: Die in der Regel direkt vor dem Flugloch angebrachte Falle wird oft als Ersatz für das Flugbrettchen verwendet. Wenn sich die Bienen dann auf zwei unterschiedlichen Drähten mit einer Potentialdifferenz bewegen, wird ihr Körper von leichten Stromstößen durchflossen, was sie zur Abgabe ihres Giftes bewegt.[1] Die Tiere fühlen sich dabei durch einen unsichtbaren Feind angegriffen. Je nach Verwendungszweck erfolgt die Sammlung des Giftes mit unterschiedlichen Methoden. [b]Soll hochreines Bienengift für die Medikamentenherstellung gewonnen werden, sind an der Drahtstromfalle zwei Folien angebracht, wovon die erste von den Bienen durchstochen wird um im Zwischenraum ihr Gift abzugeben[/b]. Soll das Bienengift nur für äußere Anwendungen wie zum Beispiel Salben genutzt werden, wird oft auch einfach eine Glasplatte unter der Falle angebracht, auf der das Gift antrocknen kann ."

Soweit, so gut. Aber was passiert mit der Biene, nach der Giftabgabe.? Stirbt sie, da der Stachel durch die zwei Folien dringt und ausreißt oder kann die Biene ihn unbeschadet herausziehen und lebt so munter weiter ? Wer kann mir weiterhelfen und beantwortet meine Frage ?
carlos135
 
Beiträge: 3
Registriert: 14. Juli 2011, 14:10

Re: Wie wird Bienengift gewonnen ?

Beitragvon HaroldBerlin » 12. Januar 2017, 13:37

carlos135 hat geschrieben:Soweit, so gut. Aber was passiert mit der Biene, nach der Giftabgabe.? Stirbt sie, da der Stachel durch die zwei Folien dringt und ausreißt oder kann die Biene ihn unbeschadet herausziehen und lebt so munter weiter ? Wer kann mir weiterhelfen und beantwortet meine Frage ?


Hallo Carlos,
so wie die Biene bei Angriffen auf andere Insekten (Chitinpanzer) ihren Stachel wieder zurückziehen und neues Gift kann, ist es auch hier. Eine dünne Folien hindert nicht. Zudem würden sonst ALLE zurückkehrenden Flugbienen eines Volkes getötet - kein sinnvoller Ansatz!
Noch hier? Wir sind doch alle da: http://dreilichs.de/if/
Benutzeravatar
HaroldBerlin
 
Beiträge: 658
Bilder: 17
Registriert: 23. April 2013, 19:32
Wohnort: Berliner Osten

Re: Wie wird Bienengift gewonnen ?

Beitragvon dadantus » 13. Januar 2017, 07:14

Hallo,

der Wiederhacken vom Stachel bleibt nur da stecken wo er auch stecken bleiben kann, sprich Haut, Leder.

Gruß
dadantus
 
Beiträge: 21
Registriert: 7. Januar 2017, 05:13


Zurück zu Bienenbiologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste