Paralysevirus? HMF Vergiftung Bienen?

Verhalten, Anatomie und Krankheiten der Bienen

Paralysevirus? HMF Vergiftung Bienen?

Beitragvon rubicon » 27. September 2016, 17:46

Kleiner schöner Ableger (gute Brutentwicklung, geringer Varroabefall) verlor ~1 Woche nach Sirupfütterung etwa 1000 Bienen im Gitterboden, komisch zitternd. Auch einige Bienen auf den Waben zeigten komisch zitternd apatisches Verhalten. Königin zeigt sich nicht betroffen. Brutbild normal. Andere Völker am Stand nicht betroffen, aber auch wahrscheinlich mit anderem Sirup gefüttert.





https://www.youtube.com/watch?v=fIDneyZsZUI

Kann mir jemand dazu Infos geben? Eure Einschätzungen? Schonmal erlebt?

Liebe Grüße :)
Ben
Grüße!
Ben
rubicon
 
Beiträge: 42
Bilder: 2
Registriert: 18. Oktober 2012, 22:01
Wohnort: 45721

Re: Paralysevirus? HMF Vergiftung Bienen?

Beitragvon Joachim » 27. September 2016, 17:50

sowas kann man nicht via Video beurteilen. Wenn es sich um Vergiftung handelt solltest Du entsprechend wie gelernt reagieren und die passenden Gremien einschalten. Es können viele Faktoren Schuld daran sein. Eine Beurteilung hier kommt einem Blick in die Glaskugel gleich.
Viele Grüße
Joachim
Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 399
Bilder: 68
Registriert: 26. August 2012, 19:38
Wohnort: BaWü 322m ü. N.N.

Re: Paralysevirus? HMF Vergiftung Bienen?

Beitragvon smurfy » 28. September 2016, 13:04

Ich habe so etwas ähnliches auch beobachtet, aber in deutlich kleinerem Rahmen. In den Futtergefäßen der Völker waren 0-10 Bienen die zuckend und zappelnd mit teils raus gestrecktem Rüssel lagen.
Das Futter wurde letztes Jahr gekauft, ist lt. Aufdruck bis Mitte 2017 haltbar und wurde kühl und dunkel in der Garage gelagert.
Benutzeravatar
smurfy
 
Beiträge: 171
Bilder: 9
Registriert: 20. März 2013, 12:41

Re: Paralysevirus? HMF Vergiftung Bienen?

Beitragvon Simon » 28. September 2016, 13:21

Es kann durchaus auch die Königin als Ursache in Frage kommen: http://www.einfachimkern.de/viewtopic.php?f=32&t=2454
Bei Einzelvölkern mit Symptomen ist eine Diagnose so nicht möglich, zitternde Bienen und ausgestellte Flügel können auf einen Virus deuten, es fehlen die dunklen haarlosen Bienen, nur Bienenproben könnten einen Virus anzeigen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Paralysevirus? HMF Vergiftung Bienen?

Beitragvon rubicon » 28. September 2016, 22:26

Danke Smurfy und Simon für eure Einschätzungen!
Ich werde es mal weiter beobachten und berichten was noch passiert ist. Die Varroabehandlung des Ablegers läuft jetzt auf jeden Fall.

Lieben Gruß :)
Grüße!
Ben
rubicon
 
Beiträge: 42
Bilder: 2
Registriert: 18. Oktober 2012, 22:01
Wohnort: 45721

Re: Paralysevirus? HMF Vergiftung Bienen?

Beitragvon Thomas1950 » 3. Oktober 2016, 22:26

Hallo
hab ein paar Ableger bei denen das CBPV diagnostiziert wurde. Habe die Königinnen vor ca. 3 Wochen getauscht und jetzt nochmal gefüttert.
Es sind trotz Schwimmhilfe usw. einige Hundert in den Futtertaschen ersoffen. Ich glaube die sind einfach zu blöd.
Andere Ableger die ich auf die gleiche Weise gefüttert habe sind OK.
Gruß
Thomas1950
 
Beiträge: 100
Registriert: 8. Februar 2015, 22:11

Re: Paralysevirus? HMF Vergiftung Bienen?

Beitragvon Karlheinz » 6. Oktober 2016, 14:18

Thomas1950 hat geschrieben:Hallo
hab ein paar Ableger bei denen das CBPV diagnostiziert wurde. Habe die Königinnen vor ca. 3 Wochen getauscht und jetzt nochmal gefüttert.
Es sind trotz Schwimmhilfe usw. einige Hundert in den Futtertaschen ersoffen. Ich glaube die sind einfach zu blöd.
Andere Ableger die ich auf die gleiche Weise gefüttert habe sind OK.
Gruß

Das Problem mit z.T. vielen ersoffenen Bienen hatte ich bei den Futtertaschen auch. Die Mädels sind so gierig, dass die nachwandernden Bienen, die noch trinkenden Bienen ins flüssige Verderben drücken. Ich habe jetzt passend 3 mm dicke Holzleisten, die nur einen 2-3mm Rand zum Flüssigen freigeben, für alle Nichtschwimmer eingelegt. Kein Aufwand und keine ersoffenen Bienen mehr.
Gruß
Karlheinz
Unwissenheit erzeugt viel mehr Sicherheit, als es das Wissen tut. (Charles Darwin)
Karlheinz
 
Beiträge: 517
Registriert: 16. August 2014, 16:37
Wohnort: Nähe Chiemsee, Bayern


Zurück zu Bienenbiologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast