Gelöcherte Wabe- wer war das?

Verhalten, Anatomie und Krankheiten der Bienen

Gelöcherte Wabe- wer war das?

Beitragvon Wilson » 5. Juni 2016, 21:20

Hab ich auch noch nicht gehabt- teilausgebaute Wabe, aus der Zellböden "rausgestanzt" sind?! Wer oder was kann das verursacht haben?
Dateianhänge
image.jpeg
Lochwabe
image.jpeg (151.36 KiB) 1540-mal betrachtet
MfG
Wilson
Wilson
 
Beiträge: 64
Bilder: 12
Registriert: 14. Oktober 2015, 06:55
Wohnort: Remstal

Re: Gelöcherte Wabe- wer war das?

Beitragvon Epoché » 5. Juni 2016, 21:22

Könnte Simons virtueller Honigraum sein, der da gerade im Entstehen ist.
Epoché
 
Beiträge: 319
Registriert: 13. März 2016, 23:03
Wohnort: Oberfranken

Re: Gelöcherte Wabe- wer war das?

Beitragvon Wilson » 5. Juni 2016, 21:25

:rofl:
MfG
Wilson
Wilson
 
Beiträge: 64
Bilder: 12
Registriert: 14. Oktober 2015, 06:55
Wohnort: Remstal

Re: Gelöcherte Wabe- wer war das?

Beitragvon Simon » 5. Juni 2016, 21:38

Sieht nach Räuberei aus. ;)
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Gelöcherte Wabe- wer war das?

Beitragvon BieneMoni » 5. Juni 2016, 22:17

Hallo Wilson,
ich dachte auch zuerst an Räuberei.
So sehen Waben aus, die von anderen Bienen und von Wespen geplündert worden sind.
Sie werden hauchdünn und durchsichtig.

Hast du mal auf den Boden geschaut?
Liegen da Wachsbröckchen herum?
Tote Bienen?

Vielleicht ist es ja auch ganz harmlos, deine Bienen tragen Wachs ab und verbauen es woanders... Aber seltsam ist es schon.

Die üblichen Verdächtigen wie Wachsmotte oder Beutenkäfer zeigen ein anderes Schadbild.

Viele Grüße, Moni
Dieses Forum wird demnächst geschlossen!
Hier gehts im Nachfolge-Forum weiter: dreilichs.de/if/index.php


Langstroth-Imkerei in der südpfälzischen Rheinebene
Benutzeravatar
BieneMoni
 
Beiträge: 216
Registriert: 27. April 2016, 14:08

Re: Gelöcherte Wabe- wer war das?

Beitragvon Wilson » 5. Juni 2016, 22:37

Wabe in einem Ableger, könnte also schon sein mit Räuberei. Werd Morgen, so es das Wetter zulässt, nochmal genau nachschaun im Hinblick auf ausgeräubert- Räubern die imRausch dann auch das Wachs?
MfG
Wilson
Wilson
 
Beiträge: 64
Bilder: 12
Registriert: 14. Oktober 2015, 06:55
Wohnort: Remstal

Re: Gelöcherte Wabe- wer war das?

Beitragvon YoYo » 6. Juni 2016, 06:22

Wilson hat geschrieben:Räubern die imRausch dann auch das Wachs?


Im Kampfgetümmel geht es ja darum als erste am Futter zu sein, und da kommt es dann gar nicht so selten vor, dass der Weg von hinten durch die Mittelwand kürzer ist als der von vorne durch einen Zelldeckel. Steckt die Biene erst mal mit dem Kopf voraus in einer Zelle, dann kann sie in aller Ruhe die Mittelwand abnagen, während auf der anderen Seite beim Zelldeckel die Bienen sich gegenseitig zwicken und zwacken und sich beim Zelldeckel öffnen gegenseitig behindern.

Viele Grüße
YoYo
YoYo
 
Beiträge: 456
Registriert: 30. November 2010, 08:58
Wohnort: Oberes Neckartal am Schönbuchrand, 300 m ü NN

Re: Gelöcherte Wabe- wer war das?

Beitragvon andreasE » 6. Juni 2016, 12:21

Hallo Wilson,
der Hunger Deiner Ableger zeigt sich in dem Bild.
Du könntest sie füttern und/ oder für eine Tracht sorgen.

Gruß
Andreas
andreasE
 
Beiträge: 607
Bilder: 7
Registriert: 30. September 2014, 17:01


Zurück zu Bienenbiologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast