Flugloch zu groß :-)

Verhalten, Anatomie und Krankheiten der Bienen

Flugloch zu groß :-)

Beitragvon BieneMoni » 5. Juni 2016, 14:00

Hallo,

heute entdeckte ich, daß einem meiner Völker das Flugloch zu groß ist.

Also haben sie zur Selbsthilfe gegriffen... 8-)

Kann man nur sagen: "Propolis" = vor der Stadt :idea:

Grüße, Moni
Dateianhänge
005 - Kopie.JPG
005 - Kopie.JPG (83 KiB) 2627-mal betrachtet
Dieses Forum wird demnächst geschlossen!
Hier gehts im Nachfolge-Forum weiter: dreilichs.de/if/index.php


Langstroth-Imkerei in der südpfälzischen Rheinebene
Benutzeravatar
BieneMoni
 
Beiträge: 216
Registriert: 27. April 2016, 14:08

Re: Flugloch zu groß :-)

Beitragvon Epoché » 5. Juni 2016, 20:24

Genial!
Epoché
 
Beiträge: 319
Registriert: 13. März 2016, 23:03
Wohnort: Oberfranken

Re: Flugloch zu groß :-)

Beitragvon BieneMoni » 5. Juni 2016, 20:56

Finde ich auch! :thumbsup:

Ich werde dieser Tage mal fühlen, ob der Vorhang warm, kühl, klebrig, trocken, fest, geschmeidig ist....

Außerdem beobachte ich, ob die Bienen den Vorhang vergrößern oder verkleinern, je nach Witterung bzw. Volksstärke.

Sowas habe ich wirklich noch nie zuvor gesehen!

Das Volk ist ein kleiner Ableger von Anfang Mai, einzargig auf Langstroth.

Da meine Ableger auf der Terrasse hier bei mir am Haus stehen, schaue ich täglich, was sich am Flugloch tut. Den Vorhang haben sie in nur 2 Tagen gebaut!

Viele Grüße,
Moni
Dieses Forum wird demnächst geschlossen!
Hier gehts im Nachfolge-Forum weiter: dreilichs.de/if/index.php


Langstroth-Imkerei in der südpfälzischen Rheinebene
Benutzeravatar
BieneMoni
 
Beiträge: 216
Registriert: 27. April 2016, 14:08

Re: Flugloch zu groß :-)

Beitragvon Epoché » 5. Juni 2016, 21:02

In 2 Tagen? Krass! Ist der Rest bei denen in der Kiste auch stark verkittet oder legen die sich nur beim Schlitz so ins Zeug?

Und würde mich auch interessieren, ob und wie die ihr Flugloch weiterhin spontan und langfristig anpassen. :)
Epoché
 
Beiträge: 319
Registriert: 13. März 2016, 23:03
Wohnort: Oberfranken

Re: Flugloch zu groß :-)

Beitragvon beeo » 6. Juni 2016, 07:42

Scheint aber auch recht groß zu sein. Vielleicht mögen sie auch die Furnierplatte nicht und tapezieren sie ;-)
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1066
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE

Re: Flugloch zu groß :-)

Beitragvon BieneMoni » 24. August 2016, 21:58

Hallo,
Neuigkeiten vom Propolis-Vorhang:

Er ist weg.
Quasi von heute auf morgen.
Genauso schnell wie er gebaut worden ist (innerhalb 2 Tagen), haben ihn die Bienen als es neulich richtig heiß wurde, wieder abgetragen!

Die Böden hat mein Vater selber gebaut. Er hat sich leider einen veralteten Boden als Vorbild genommen. Ich finde die Einflugschneise viel zu hoch! Daher arbeite ich mit solch bunten Spülschwämmchen aus dem 1-Euro-Laden. Die werden einfach eingeklemmt. So kann ich die Breite und Höhe der Einflugschneise anpassen.


Hallo Epoché, nein, innendrin ist alles normal mit dem Propolis.
Die hatten nur mal eben einen Vorhang gebaut. Und als es ihnen nicht mehr wohl war, wieder abgeknabbert.

Grüße, Moni
Dieses Forum wird demnächst geschlossen!
Hier gehts im Nachfolge-Forum weiter: dreilichs.de/if/index.php


Langstroth-Imkerei in der südpfälzischen Rheinebene
Benutzeravatar
BieneMoni
 
Beiträge: 216
Registriert: 27. April 2016, 14:08

Re: Flugloch zu groß :-)

Beitragvon Lukas » 25. August 2016, 07:48

Mit dem Volk kannst du groß ins Propolisgeschäft einsteigen :-)
Benutzeravatar
Lukas
 
Beiträge: 601
Bilder: 1
Registriert: 16. Mai 2013, 19:10
Wohnort: Vinschgau, Südtirol

Re: Flugloch zu groß :-)

Beitragvon BieneMoni » 25. August 2016, 08:09

Lukas hat geschrieben:Mit dem Volk kannst du groß ins Propolisgeschäft einsteigen :-)


Stimmt! U)
Aber da muß ich nächstes mal schneller sein, sonst ist das Propolis wieder weg.
Dieses Forum wird demnächst geschlossen!
Hier gehts im Nachfolge-Forum weiter: dreilichs.de/if/index.php


Langstroth-Imkerei in der südpfälzischen Rheinebene
Benutzeravatar
BieneMoni
 
Beiträge: 216
Registriert: 27. April 2016, 14:08


Zurück zu Bienenbiologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast