Königin in Steißlage

Verhalten, Anatomie und Krankheiten der Bienen

Königin in Steißlage

Beitragvon Immenfreund » 28. Mai 2016, 08:16

Gestern ein schwarmtriebiges Volk durchgesehen, bei dem schon einmal gedeckelte WZ gebrochen wurden.
oberer BR auf einer Wabe 2 WZ mit Schlupfloch und eine seitlich aufgefressene.
darauf alle Waben gezogen und gründlich nach WZ untersucht.
im unteren BR nochmals mehrer gedeckelte auf 2 Waben entdeckt.
eine davon vorsichtig mit Stockmeisel angeritzt, da schlüpft eine Jungkönigin in meinen Lockenwickler (damit toppe ich den Post von Simon, dem mal eine in die Hand geschlüpft ist.)
Bei einer weiteren WZ sah ich nach dem öffnen an unteren Ende (dem Erdmittelpunkt zugewendeten Ende, an dem sonst der Schupfdeckel haftet) den Hinterleib einer Biene. Mein erster Gedanke, wie kommt die Putzbiene so schnell in die frisch geöffnete Zelle (Beam me up, Scotty!)? Was aber eine schlupfreife Königin, die ohne Geburtshilfe nicht rausgekommen wäre. Kennt das Jemand aus eigener Erfahrung oder Literatur?

Am Rande: habe dann mit den zwei Königinnnen und "Feglingen" aus diesem Volk zwei "Ableger" gebildet und den Rest über einen neuen BR mit Absperrgitter abgefegt. Dabei kam dann eine dritte Königin zum Vorschein, die ich in den "Flugling" einweiselte. Ging relativ einfach, da spontane Aktion, die gepant so nicht geklappt hätte.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Königin in Steißlage

Beitragvon bob » 28. Mai 2016, 11:51

Bei einer weiteren WZ sah ich nach dem öffnen an unteren Ende (dem Erdmittelpunkt zugewendeten Ende, an dem sonst der Schupfdeckel haftet) den Hinterleib einer Biene. Mein erster Gedanke, wie kommt die Putzbiene so schnell in die frisch geöffnete Zelle (Beam me up, Scotty!)? Was aber eine schlupfreife Königin, die ohne Geburtshilfe nicht rausgekommen wäre.


Ich denke, dass die Königin schon länger geschlupft ist und Futter gesucht hat. ;)-
Gruß bob
bob
 
Beiträge: 217
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2014, 21:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Königin in Steißlage

Beitragvon Immenfreund » 28. Mai 2016, 15:23

bob hat geschrieben:
immenfreund hat geschrieben:Bei einer weiteren WZ sah ich nach dem öffnen...


Ich denke, dass die Königin schon länger geschlupft ist und Futter gesucht hat. ;)-

schöne Erklärung; kann aber ausgeschlossen werden, da die Zelle vorher verschlossen war.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld


Zurück zu Bienenbiologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast