Überwachung der Bienenstände

Überwachung der Bienenstände

Beitragvon Rubberschwillrer » 25. März 2017, 23:18

In der letzten Zeit scheinen die Diebstähle an Bienenständen und den Lagern der Imker wieder verstärkt zuzunehmen. Vor 3 Wochen wurden bei Kaiserslautern 13 Beuten (Eigenbau) gestohlen. Gestern war ein befreundeter Polizist bei mir und hat sich im Rahmen von Ermittlungen über Bienenzubehör informiert.
Nein, ich bin nicht verdächtig.

Hier nun die eigendliche Frage:
Wer hat Erfahrung mit Wildkameras und ähnlichen Sicherungssystemen?
Welche Möglichkeiten gibt es noch? Schließlich kann man nicht überall einen Hund dabei lassen.

Vielen Dank schon mal im Voraus...
Rubberschwillrer
 
Beiträge: 9
Registriert: 25. Dezember 2015, 22:36
Wohnort: Ruppertsweiler (bei Pirmasens) Rheinland Pfalz

Re: Überwachung der Bienenstände

Beitragvon YoYo » 26. März 2017, 09:08

Da würde ich mich erst mal mit dem Datenschutz beschäftigen.
https://www.wildkamera.net/anwendungsbereiche/rechtliches

Die Wahrscheinlichkeit einen Dieb zu überführen ist viel geringer, als der Ärger wegen unzulässiger Überwachung und Geldbuße.
Auch potentielle Diebe stellen sich auf diese Kameras sein, wenn sie schlau sind, und kommen vermummt.

Viele Grüße
YoYo
YoYo
 
Beiträge: 456
Registriert: 30. November 2010, 08:58
Wohnort: Oberes Neckartal am Schönbuchrand, 300 m ü NN

Re: Überwachung der Bienenstände

Beitragvon cooper » 26. März 2017, 09:54

Um unliebsamen Besuch abzuhalten reicht evt.schon eine gut sichtbare Atrappe aus.Muß ja keine Bilder machen sondern nur abschrecken.
in memoriam Simon
cooper
 
Beiträge: 205
Registriert: 26. November 2012, 21:34
Wohnort: Hessen

Re: Überwachung der Bienenstände

Beitragvon YoYo » 26. März 2017, 09:59

Eine Attrappe oder echt, der Dieb der das Objekt sieht, wird es genauso mitnehmen wie die Beute auf die es ihm ankommt. Abschrecken lassen sich Diebe davon sicher nicht.
YoYo
 
Beiträge: 456
Registriert: 30. November 2010, 08:58
Wohnort: Oberes Neckartal am Schönbuchrand, 300 m ü NN

Re: Überwachung der Bienenstände

Beitragvon Thomas1950 » 26. März 2017, 11:10

Ich wär ja für Elektrozaun wie bei Schafen oder so der hat richtig bumms. :/
Thomas1950
 
Beiträge: 100
Registriert: 8. Februar 2015, 22:11

Re: Überwachung der Bienenstände

Beitragvon Rubberschwillrer » 26. März 2017, 12:58

Thomas1950 hat geschrieben:Ich wär ja für Elektrozaun wie bei Schafen oder so der hat richtig bumms. :/


Oder Starkstrom auf dem Blechdeckel :rofl:

Ob sich die Völker vielleicht mit eigenen Drohnen verteidigen könnten? :thumbsup:
Rubberschwillrer
 
Beiträge: 9
Registriert: 25. Dezember 2015, 22:36
Wohnort: Ruppertsweiler (bei Pirmasens) Rheinland Pfalz

Re: Überwachung der Bienenstände

Beitragvon Rubberschwillrer » 26. März 2017, 13:03

Spass beiseite...

Gibt es Systeme, die man im Inneren der Beuten versteckt?
Vielleicht mit Erschütterungsmelder und SMS-Benachichtigung?
Rubberschwillrer
 
Beiträge: 9
Registriert: 25. Dezember 2015, 22:36
Wohnort: Ruppertsweiler (bei Pirmasens) Rheinland Pfalz

Re: Überwachung der Bienenstände

Beitragvon Hamamelishonig » 26. März 2017, 15:52

Wichtig: Dieses Forum wird demnächst abgeschaltet - komm mit rüber ins neue Forum "Einfaches Imkern" unter http://dreilichs.de/if
Mehr Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
Benutzeravatar
Hamamelishonig
 
Beiträge: 408
Registriert: 10. Juli 2010, 07:27
Wohnort: Hohenlohe/Westrand mit Weinbergen

Re: Überwachung der Bienenstände

Beitragvon waldimker » 26. März 2017, 20:18

Sprengsatz mit Bewegungsauslösung.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2507
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Überwachung der Bienenstände

Beitragvon Ludwig » 26. März 2017, 21:06

Rubberschwillrer hat geschrieben:Gibt es Systeme, die man im Inneren der Beuten versteckt?
Vielleicht mit Erschütterungsmelder und SMS-Benachichtigung?

Suche mal nach Sautelefon, Sauhandy oder Alarmhandy, kein Scherz. Eventuell auch für Bienenstöcke geeignet, richtig eingesetzt, der Imker ist ja erfinderisch. Hier mal ein Film wie das Sautelefon bei Widschweinen eingesetzt wird, ab Minute 1:50 (die Jäger werden immer bequemer :shock: ). Und hier gibt es zum Beispiel welche (nur zur Info soll keine Werbung sein!). Auch in der Bucht bekommt man gebrauchte ab 30 Euro.
→ Bevor du den Pfeil der Wahrheit abschießt, tauche die Spitze in Honig.
Benutzeravatar
Ludwig
 
Beiträge: 17
Bilder: 15
Registriert: 24. September 2014, 10:57


Zurück zu Geräte und Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast