Königinen zeichnen

Königinen zeichnen

Beitragvon Cabovelas » 9. März 2015, 15:15

Moin,

mir ist bei der Durchsicht aufgefallen dass einige Wieseln ihre Opalith Plättchen verloren haben.
Gibt es einen Trick damit sie besser/länger halten? Welchen Kleber verwendet ihr und welche Technik überhaupt?

Von Zeichenfarbe bin ich kein grosser Freund falls das als Alternative aufgezeigt wird.

Grüsse
Benutzeravatar
Cabovelas
 
Beiträge: 507
Bilder: 15
Registriert: 1. Juli 2013, 14:49
Wohnort: Frankfurt Main

Re: Königinen zeichnen

Beitragvon rubicon » 9. März 2015, 15:52

Hey,

ich benutze Ponal express Holzleim.
Gibt's günstig in praktischer Modellbaugröße und spitzläufigen Fläschchen (eBay). Deckel auf und man kann direkt fein dosieren.
Trocknet gut und hält bisher. Mein Tipp. :thumbsup:

Grüße
Grüße!
Ben
rubicon
 
Beiträge: 42
Bilder: 2
Registriert: 18. Oktober 2012, 22:01
Wohnort: 45721

Re: Königinen zeichnen

Beitragvon waldimker » 9. März 2015, 17:20

Würd mich auch interessieren, welches System von welchre Firma sich in der Anwendung bewährt hat.
Denn diesjahr komm ich um das zeichnen von Kös nicht mehr herum.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Königinen zeichnen

Beitragvon andreasE » 9. März 2015, 19:24

Hallo,

das hier
http://www.pattex.de/do-it-yourself-mit ... a-gel.html
nehme ich. Es hat sich damit noch nie ein Plättchen gelöst.

Gruß
Andreas

P.S. ...is aber nich Bio!
andreasE
 
Beiträge: 607
Bilder: 7
Registriert: 30. September 2014, 17:01

Re: Königinen zeichnen

Beitragvon Bernhard » 9. März 2015, 19:50

Ponal Holzleim aus dem Baumarkt.

Z. B.:

http://www.hornbach.de/shop/Ponal-Turbo ... tikel_img#


Mit den Drohnen etwas üben wegen der Menge die herauskommt.
Höhenlage meines Bienenstandes: 320 m über Normalnull
Bernhard
 
Beiträge: 198
Registriert: 22. April 2010, 12:32

Re: Königinen zeichnen

Beitragvon Karlheinz » 10. März 2015, 05:55

Cabovelas hat geschrieben:Moin,

mir ist bei der Durchsicht aufgefallen dass einige Wieseln ihre Opalith Plättchen verloren haben.
Gibt es einen Trick damit sie besser/länger halten? Welchen Kleber verwendet ihr und welche Technik überhaupt?

Von Zeichenfarbe bin ich kein grosser Freund falls das als Alternative aufgezeigt wird.

Grüsse

...warum nicht?
Gruß
Karlheinz
Unwissenheit erzeugt viel mehr Sicherheit, als es das Wissen tut. (Charles Darwin)
Karlheinz
 
Beiträge: 517
Registriert: 16. August 2014, 16:37
Wohnort: Nähe Chiemsee, Bayern

Re: Königinen zeichnen

Beitragvon waldimker » 10. März 2015, 08:14

weil manche Kös einfach ein individuelles Nummernschild brauchen
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Königinnen zeichnen

Beitragvon FranzBurnens » 10. März 2015, 08:47

Karlheinz hat geschrieben:
Cabovelas hat geschrieben:Von Zeichenfarbe bin ich kein grosser Freund falls das als Alternative aufgezeigt wird.

...warum nicht?
Gruß
Karlheinz


Gegenfrage:
Kann bei einer Kö aus 2013 die Farbmarkierung jetzt kaum noch erkennen.
Welcher Stift wäre denn bitte soweit brauchbar, dass der Klecks bis zu drei Jahre lang deutlich hält?
FranzBurnens
 
Beiträge: 596
Bilder: 3
Registriert: 20. November 2014, 14:35
Wohnort: K - Der angegebene Wohnort ist zu kurz.

Re: Königinen zeichnen

Beitragvon waldimker » 10. März 2015, 08:59

Hallo Franz,

ich kann Drr dazu leider nichts sagen.

Aber: Der Untergrund spielt ja auch eine Rolle. Nun wird es kaum möglich sein, den Rückenpnazer der Kö vorher mit Spiritus zu reinigen. Aber wenn man diesen mit verschmierten Fingern berührt vor dem Zeichnen, wird die Farbe auch nicht halten - und sei es die Beste.

vg

vom waldimker
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Königinen zeichnen

Beitragvon Cabovelas » 10. März 2015, 12:31

Karlheinz hat geschrieben:
Cabovelas hat geschrieben:Moin,

mir ist bei der Durchsicht aufgefallen dass einige Wieseln ihre Opalith Plättchen verloren haben.
Gibt es einen Trick damit sie besser/länger halten? Welchen Kleber verwendet ihr und welche Technik überhaupt?

Von Zeichenfarbe bin ich kein grosser Freund falls das als Alternative aufgezeigt wird.

Grüsse

...warum nicht?
Gruß
Karlheinz


Das hat mehrere Gründe. 1. ist das Aufbringen einer kontrollierten Menge zwar möglich aber nicht besonders einfach, 2. Möchte man dass das Ganze eine Weile hält und bringt man einen guten Klecks auf, dann muss dieser erstmal 1-2 min trocknen. Wenn die Wiesel dabei auch nur einmal in der Hand oder dem Zeichengerät oder Käfig umfällt dann ist alles verschmiert und womöglich auch gleich die Wiesel mit. Das muss alles nicht sein finde ich. 3. Sind Opalith Plättchen deutlich besser Sichtbar (ausser vielleicht die diesjährigen blauen, vor denen graut es mir schon ein wenig...) Und zu guter letzt sind Opalith Plättchen einfach wesentlich schöner.

Schwierig wird es nur wenn man eine umgezeichnete Wiesel vorfindet. Fragt sich ob umgeweiselt wurde oder ob die alte das Plättchen verloren hat. Meistens kann man jedoch Klebstoffreste auf dem Rückenpanzer erkennen sofern es sich um die Alte handelt.

Es gibt auch Ausnahmen. Hatte letztes Jahr eine die hat 3x das Opalith Plättchen von der königlichen Mannschaft entfernen lassen sodass es mir dann gereicht hat und ich mit Lack gezeichnet habe.
Benutzeravatar
Cabovelas
 
Beiträge: 507
Bilder: 15
Registriert: 1. Juli 2013, 14:49
Wohnort: Frankfurt Main

Re: Königinen zeichnen

Beitragvon Karlheinz » 10. März 2015, 12:57

@ Cabovelas: danke für die gute und ausführliche Antwort. Ich habe bis jetzt nicht gezeichnet, möchte das aber in der neuen Saison tun. Und ich weiss momentan auch nicht so genau wie ich es mache, vmtl. nehme ich aber den Stift...mal sehen...
Gruß
Karlheinz
Unwissenheit erzeugt viel mehr Sicherheit, als es das Wissen tut. (Charles Darwin)
Karlheinz
 
Beiträge: 517
Registriert: 16. August 2014, 16:37
Wohnort: Nähe Chiemsee, Bayern


Zurück zu Geräte und Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron