Wabenschmelzer

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon HaroldBerlin » 8. September 2014, 20:21

Immenfreund hat geschrieben:der Schlauch zwischen Dampferzeuger und Einführung in Zargenturm ist isoliert?


Ich habe so einen ähnlichen Dampfgenerator wie auf dem Bild, der Schlauch ist schon isoliert, damit man sich bei de Arbeit mit dem Ding die Pfoten nicht verbrennt. Ich schaue mal, ob ich einen kurzen Schlauch nehmen kann oder den Schlauch kürzen kann...Kennst DU zufällig die Wattzahl?!
Noch hier? Wir sind doch alle da: http://dreilichs.de/if/
Benutzeravatar
HaroldBerlin
 
Beiträge: 658
Bilder: 17
Registriert: 23. April 2013, 19:32
Wohnort: Berliner Osten

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Immenfreund » 9. September 2014, 06:15

HaroldBerlin hat geschrieben:
Immenfreund hat geschrieben:der Schlauch zwischen Dampferzeuger und Einführung in Zargenturm ist isoliert?


Ich habe so einen ähnlichen Dampfgenerator wie auf dem Bild, der Schlauch ist schon isoliert, damit man sich bei de Arbeit mit dem Ding die Pfoten nicht verbrennt. Ich schaue mal, ob ich einen kurzen Schlauch nehmen kann oder den Schlauch kürzen kann...Kennst DU zufällig die Wattzahl?!

1850-2200 W Mehr als 2200 W ist auf Dauer an Schukosteckdose auch nicht möglich; dann brauchst du schon einen Drehstromanschluß, da gehen 7800 W aufwärts.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon HaroldBerlin » 12. September 2014, 10:21

Dnake für die Infos!

Ich habe eben auch noch mal im Netz gesucht, Bei Ebay gibt es ein Video, wo ein Anbieter eines Dampfwachsschmelzers eine ganze Alukiste mit 30 Rähmchen mit einem 2200 Watt Dampferzeuger aufheizt. Es muss also auch bei mir gehen ;) Allerdings weiß ich nicht, ob er das bei 36°C Außentemperatur gemacht hat, so dass die Kiste in der SOnne schon 50 Grad hatte, sah aber nach der Kleidung nach zu schließen nicht so aus.
Noch hier? Wir sind doch alle da: http://dreilichs.de/if/
Benutzeravatar
HaroldBerlin
 
Beiträge: 658
Bilder: 17
Registriert: 23. April 2013, 19:32
Wohnort: Berliner Osten

Fehler gefunden!

Beitragvon HaroldBerlin » 18. September 2014, 08:20

Es war der Schlauch des Dampfgenerators, der sich von der dafür vorgesehenen Öffnung des Trichters verabschiedet hatte... Ist nämlich nun direkt bei Aufstellen passiert. Damit käme de Dampf vor allem unter den Trichter... Nun dampft und tropft das Wachs, wie es soll!
Die Zarge, in der die Waben hingen, sah danach allerdings übel aus, mal sehen ob sie sich beim Durchtrocknen wieder etwas richtet!
Noch hier? Wir sind doch alle da: http://dreilichs.de/if/
Benutzeravatar
HaroldBerlin
 
Beiträge: 658
Bilder: 17
Registriert: 23. April 2013, 19:32
Wohnort: Berliner Osten

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Simon » 6. März 2015, 17:52

dampferzeuger.JPG
Habs mal wieder geschafft einen Dampferzeuger durch Fehlbedienung stillzulegen, bei dem Gerät sitzt ein Thermoschalter an der höchsten Stelle der Heizwendel, sinkt der Wasserstand unter diesen Punkt wird Strom weggenommen. Kühlt die Wendel ab gibts wieder Strom, an-aus-an-aus, gedacht als kurfristiger Überhitzungsschutz. Gibt es Geräte die sich durch einen Thermoschalter komplett abschalten oder lieber eine Zeitschaltuhr dazwischenklemmen?
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Thomas1950 » 6. März 2015, 19:48

Hallo Simon,
bei meinem Wabenschmelzer ist eine Countdown-Zeitschaltuhr dabei, die stelle ich auf ca.45 bis 60 Minuten.
Danach ist der Wasserbehälter zu 80% leer. Solange etwas Wasser übrig bleibt kann die Heizspirale nicht durchbrennen.
Die Heizung sollte vom Wasser bedeckt bleiben. Vielleicht mal einen Durchgang machen und dabei auf die Uhr schauen.

Gruß
Thomas
Thomas1950
 
Beiträge: 100
Registriert: 8. Februar 2015, 22:11

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Cabovelas » 7. März 2015, 02:29

Wenn der durch den Thermoschalter doch nur an aus an aus geht is der dann jetzt wirklich futsch oder was is da schief gelaufen?
Benutzeravatar
Cabovelas
 
Beiträge: 507
Bilder: 15
Registriert: 1. Juli 2013, 14:49
Wohnort: Frankfurt Main

Re: Wabenschmelzer

Beitragvon Simon » 7. März 2015, 08:34

Der korrodierte Teil der übers Wasser geht zeigt die Überhitzung, dadurch gabs Wassereintritt und Kurzschluss. Leider nimmt der Thermoschalter nicht wie bei den meisten Wasserkochern nicht ganz den Strom weg. Man muss die Kochdauer überwachen und Überhitzung ausschließen bei diesen Modellen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Vorherige

Zurück zu Geräte und Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron