Diebstahl, Volk gestohlen

Ideen und Hinweise zum Forum

Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon Bienefix » 4. März 2017, 16:22

Ich könnte gerade kotzen.
In Neckartailfingen wurde mir ein Volk gestohlen.
Zuerst dachte ich ich seh nicht richtig. Da sollten eigentlich 11 Völker in Reihe stehen und da fehlt das erste.
Wer klaut nur ein Volk? Oder gestört worden und morgen fehlen noch mehr?
Scheiß Gefühl...

Ich versteh solche Menschen nicht U)
Wie kann man an geklauten Bienen Freude haben?
Meine frommen Wünsche für den Dieb lass ich hier lieber weg....
Benutzeravatar
Bienefix
 
Beiträge: 141
Bilder: 1
Registriert: 7. April 2011, 17:25
Wohnort: Aichtal

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon AngoraAngy » 4. März 2017, 18:17

Au weh... Da bin ich umso froher, dass meine Völker auf meinem eigenen Grund und Boden stehen, mit einem Zaun drumrum und zwei Hunden. Ich wünsche dir dass keine weiteren Völker abhanden kommen!
Beste Grüße von Angela und der Bauernhofmeute
Benutzeravatar
AngoraAngy
 
Beiträge: 233
Registriert: 8. April 2016, 20:11

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon Mike54 » 4. März 2017, 18:34

Da bin ich auch froh einen plüschigen Freund zu haben.
Kann jeder versuchen an die Bienen zu gelangen, allerdings ist er unbestechlich, selbst von den Bienen lässt er sich nicht stechen.
Schade um das gestohlene Volk, hoffentlich wird er erwischt.
Bild
volle Honigtöpfe wünscht
Mike54
Mike54
 
Beiträge: 30
Registriert: 28. Dezember 2014, 22:21
Wohnort: Reichshof, Oberbergischer Kreis, 360 ü.NN

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon BieneMoni » 4. März 2017, 19:38

Tut mir sehr leid, was dir passiert ist.

Hast du den Diebstahl angezeigt?

Gruß, Moni
Dieses Forum wird demnächst geschlossen!
Hier gehts im Nachfolge-Forum weiter: dreilichs.de/if/index.php


Langstroth-Imkerei in der südpfälzischen Rheinebene
Benutzeravatar
BieneMoni
 
Beiträge: 216
Registriert: 27. April 2016, 14:08

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon Bernhard » 4. März 2017, 21:20

Hol dir schnell eine Kamera, Diebe kommen wieder.
Egal wer auftaucht, prüfe ob bei dem deine Kiste steht.

Aber Vorsicht, dass dann deine Kamera nicht auch noch fehlt.

Ich habe auch alle mir bekannten Spaziergänger die immer vorbeigehen gebeten,
jeden den sie nicht kennen und der sich bei meinen Bienen herumtreibt anzusprechen.
Höhenlage meines Bienenstandes: 320 m über Normalnull
Bernhard
 
Beiträge: 198
Registriert: 22. April 2010, 12:32

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon Bienefix » 4. März 2017, 22:59

Ja klar, Anzeige gegen Unbekannt läuft.
Aber all zu viel Hoffnung mach ich mir da nicht...
Benutzeravatar
Bienefix
 
Beiträge: 141
Bilder: 1
Registriert: 7. April 2011, 17:25
Wohnort: Aichtal

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon bob » 4. März 2017, 23:46

Mike54 hat geschrieben:Da bin ich auch froh einen plüschigen Freund zu haben.
Kann jeder versuchen an die Bienen zu gelangen, allerdings ist er unbestechlich, selbst von den Bienen lässt er sich nicht stechen.
Schade um das gestohlene Volk, hoffentlich wird er erwischt.
Bild



Dein Hund sieht aus wie unsere Easy, eine altdeutsche Schäferhündin, die auf unser Haus und unsere Bienen aufpasst.
Sie zieht jedem potenziellen Dieb die Hosen aus.
Gruß bob
bob
 
Beiträge: 217
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2014, 21:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon waldimker » 5. März 2017, 08:19

Ich hab mal nachts Bienen aufgeladen. Schwach frequentierte Landstraße. Da hat doch tatsächlich einer aus dem Tal angehalten, der zur Schicht fuhr, und sozusagen nach dem Rechten geguckt. Fand ich prima.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon Joachim » 7. März 2017, 17:17

Bienefix hat geschrieben:Ich könnte gerade kotzen.
In Neckartailfingen wurde mir ein Volk gestohlen.
Zuerst dachte ich ich seh nicht richtig. Da sollten eigentlich 11 Völker in Reihe stehen und da fehlt das erste.
Wer klaut nur ein Volk? Oder gestört worden und morgen fehlen noch mehr?
Scheiß Gefühl...

Ich versteh solche Menschen nicht U)
Wie kann man an geklauten Bienen Freude haben?
Meine frommen Wünsche für den Dieb lass ich hier lieber weg....



Da sieht man mal was es für Arschlöcher unter den Imkern gibt :evil:
Viele Grüße
Joachim
Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 399
Bilder: 68
Registriert: 26. August 2012, 19:38
Wohnort: BaWü 322m ü. N.N.

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon smurfy » 8. März 2017, 10:07

Die Dummheit unserer Mitmenschen ist grenzenlos.

Wiederholungstäter, Kästen umgeworfen:
https://www.merkur.de/lokales/dachau/da ... 46499.html

Bienenkästen angezündet.
https://www.merkur.de/lokales/fuerstenf ... 20543.html

Und das Jahr ist noch sehr jung....


Den Idioten der meine 13 Kästen 2015 umgeworfen hat hat man bis heute nicht gefunden.
Benutzeravatar
smurfy
 
Beiträge: 171
Bilder: 9
Registriert: 20. März 2013, 12:41

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon bob » 8. März 2017, 11:43

wenn man sich die letzten Entscheidungen der Gerichte verinnerlicht, welche die Diebe / Frevler verurteilten,
muss ich wirklich in Erwägung ziehen, meine Aussenstände mit Wildkameras zu sichern.
Zu Hause bin mir sehr sicher, dass unser Schäferhund seinen Pflichten nachkommt.

Eine Anekdote am Rande:
Man Großvater besaß früher einen kleinen Betrieb. Während der Mittagspause waren ausschließlich Mitarbeiter anwesend.
Immer wieder verschwanden aus dem Büro Gegenstände und wie immer wusste niemand, wer in der Pause im Büro gewesen war.
Da nahm der Großvater seinen bestens ausgebildeten Schäferhund still und leise mit ins Büro und dieser blieb auch während der Pause vor Ort.
Nach der Pause war das Büro doppelt besetzt: von einer Mitarbeiterin, die zittern in der Ecke stand und einem Hund, der sie zwar hinein aber nicht mehr hinaus gelassen hat. :no:
Gruß bob
bob
 
Beiträge: 217
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2014, 21:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon Angie » 8. März 2017, 16:16

Das ist ganz schlimm und tut mir sehr leid.
Es gibt wirklich leider auch schlechte Menschen bei den Imkern.

Das sind wohl vor allem dann die, die ihre eigenen Bienen nicht über den Winter bekommen haben.
Simon fehlt. RIP
Angie
Benutzeravatar
Angie
 
Beiträge: 370
Bilder: 11
Registriert: 16. September 2013, 21:01
Wohnort: Oberbayern

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon myggel » 10. März 2017, 08:21

Naja, bei einem Volk und bei der Lage von Dietmars Stand... So dämlich ist kein Imker, da nur eins mitzunehmen. Die neueste Beute - im Prinzip einfach das gegriffen, was am besten ausgesehen hat... klingt für mich eher nach Anfänger/Jungimker.

@Dietmar: ich hoffe, das mit der Versicherung läuft.
myggel
 
Beiträge: 121
Bilder: 7
Registriert: 20. März 2014, 14:49

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon halloersmal » 14. März 2017, 13:14

Ich würde es mal mit einem GPS Tracker oder Diebstahlschutz auf GSM/GPS Basis versuchen
halloersmal
 
Beiträge: 45
Registriert: 2. Oktober 2013, 10:20

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon myggel » 14. März 2017, 16:54

jup. ist aber auch recht kostenintensiv bei 20+ Völkern. und wartungsintensiv (akkus laden). und wie baut man das in rähmchen ein? manche klauen auch nur rähmchen oder wenn sie die ganze beute klauen, wird danach in die eigene umgehangen und die eigentliche Zarge wird weggeworfen. auf einem Parkplatz in meiner Region lagen mal über Nacht plötzlich ganz viele leere Beuten rum... Die wurden kurz zuvor voll geklaut. GPS mit GSM/GPRS ist immer relativ groß und akkuintensiv.
myggel
 
Beiträge: 121
Bilder: 7
Registriert: 20. März 2014, 14:49

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon summserum » 14. März 2017, 17:50

Hallo

Die Zargen und den Boden mit großen Buchstaben oder Ziffern kennzeichnen. Beispielsweise mit Schablone und Pinsel oder Sprühdose. Dann sind die Teile nicht mehr anonym.

Ein Bekannter von mir hat eine Firma, die u. A. Bautrockner verleiht. Der hat seine Trockner so gekennzeichnet. Es ist schon vorgekommen, dass er bei ebay seine geklauten Trockner gefunden hat und anhand der Nummer zuordnen konnte von welcher Baustelle die gestohlen wurden. Mit Hilfe der Verkäuferadresse war dann die Polizei sehr schnell am Ziel.

Viele Grüße
summserum
Irrlehren bekämpfen bringt keinen Gewinn - es schadet nur (Konfuzius 551 - 479 v. Chr.)
Halte dich an die, die die Wahrheit suchen, hüte dich vor denen, die sie gefunden haben (Dalai Lama)
summserum
 
Beiträge: 62
Bilder: 1
Registriert: 7. Dezember 2014, 21:32
Wohnort: Großraum Stuttgart 500m über n.N

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon bob » 14. März 2017, 21:19

summserum hat geschrieben:Hallo

Die Zargen und den Boden mit großen Buchstaben oder Ziffern kennzeichnen. Beispielsweise mit Schablone und Pinsel oder Sprühdose. Dann sind die Teile nicht mehr anonym.


Viele Grüße
summserum



das habe ich auch schon gemacht aber wieder bleiben lassen, denn Farbe ist schnell überpinselt oder gar abgeschliffen.
Gruß bob
bob
 
Beiträge: 217
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2014, 21:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon mmoe » 14. März 2017, 22:16

Moin!

Bei einem älteren Imker habe ich mal gesehen, dass der seine Segeberger mit Kürzel markiert hat:
eingebrannt ins Styropor. Die erkennt man sofort. Bei Holz stelle ich mir das aber auch schwieriger vor.
Viele Grüße
Marco
mmoe
 
Beiträge: 300
Registriert: 1. August 2014, 21:13

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon bob » 15. März 2017, 11:38

mmoe hat geschrieben:Moin!

Bei einem älteren Imker habe ich mal gesehen, dass der seine Segeberger mit Kürzel markiert hat:
eingebrannt ins Styropor. Die erkennt man sofort.



Hier sieht man dies auch.
https://www.youtube.com/watch?v=ZLdmJ69uGiA
Gruß bob
bob
 
Beiträge: 217
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2014, 21:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon kurt » 15. März 2017, 18:58

mmoe hat geschrieben: Bei Holz stelle ich mir das aber auch schwieriger vor.

Prinzipiell ist es nicht schwieriger -- aber vermutlich (je nach Größe) viel teurer:
Außer, man hat noch einen Dorfschmied oder Schlosser in der Nähe, der einem so ein individuelles Brenneisen für einen Freundschaftspreis anfertigt...
kurt
 
Beiträge: 45
Registriert: 24. November 2016, 16:27
Wohnort: LK Biberach/Riß, 551 m ü.NN.

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon BieneMoni » 15. März 2017, 20:37

Der schlaue Diebes-Imker bringt seine eigenen Leerzargen mit und hängt nur die Rähmchen um... Gut, wenn man ein seltenes Beutenmaß hat.

Uns wurden mal die vollen Honigrähmchen von 25 Völkern geklaut. Wir standen in den Sonnenblumen, etwa 40 km von zuhause entfernt. Da konnte das Diebsgesindel in aller Ruhe arbeiten. Ein Anruf bei uns "uuups, da habe ich mich verwählt!" bestätigte ihm, daß wir daheim waren....

Zum Glück wandere ich nicht mehr. Ansonsten vielleicht Ketten oder Stahlseile drum und Vorhängeschlösser?

Oder ein Schild, daß man letztes Jahr im Faulbrutsperrbezirk drinnen war? :lol:

LG, BieneMoni
Dieses Forum wird demnächst geschlossen!
Hier gehts im Nachfolge-Forum weiter: dreilichs.de/if/index.php


Langstroth-Imkerei in der südpfälzischen Rheinebene
Benutzeravatar
BieneMoni
 
Beiträge: 216
Registriert: 27. April 2016, 14:08

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon smurfy » 17. März 2017, 06:57

Benutzeravatar
smurfy
 
Beiträge: 171
Bilder: 9
Registriert: 20. März 2013, 12:41

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon myggel » 17. März 2017, 16:40

20 000€? sind die mit Gold bepudert gewesen?
myggel
 
Beiträge: 121
Bilder: 7
Registriert: 20. März 2014, 14:49

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon Actionmichel » 17. März 2017, 19:57

:lol:
myggel hat geschrieben:20 000€? sind die mit Gold bepudert gewesen?

das hab ich mir auch gedacht. Er kann von mir für 10000 Euro 18 neue Völker haben. Dann gerne auch die stärksten, die ich habe! :rofl:
Actionmichel
 
Beiträge: 75
Bilder: 5
Registriert: 26. Dezember 2016, 16:38

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon kurt » 17. März 2017, 23:04

myggel hat geschrieben:20 000€? sind die mit Gold bepudert gewesen?

Sein kompletter wirtschaftlicher Schaden ist mit Sicherheit größer als nur die "Wiederbeschaffungskosten von 18 Völkern"...
kurt
 
Beiträge: 45
Registriert: 24. November 2016, 16:27
Wohnort: LK Biberach/Riß, 551 m ü.NN.

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon Actionmichel » 18. März 2017, 07:14

kurt hat geschrieben:
myggel hat geschrieben:20 000€? sind die mit Gold bepudert gewesen?

Sein kompletter wirtschaftlicher Schaden ist mit Sicherheit größer als nur die "Wiederbeschaffungskosten von 18 Völkern"...


das mag schon sein, aber wie gesagt, er kann ja 18 Stück für den Preis von 10000 Euro haben.
Dann ist der Schaden nur noch halb so groß!!
Ich gebe ihm für das Geld sogar die komplette Beute dazu :thumbsup:
Actionmichel
 
Beiträge: 75
Bilder: 5
Registriert: 26. Dezember 2016, 16:38

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon myggel » 18. März 2017, 15:32

kurt hat geschrieben:
myggel hat geschrieben:20 000€? sind die mit Gold bepudert gewesen?

Sein kompletter wirtschaftlicher Schaden ist mit Sicherheit größer als nur die "Wiederbeschaffungskosten von 18 Völkern"...


Es geht aber um Sachschaden und nicht gesamtwirtschaflichen Schaden. und der sachschaden ist nunmal beute + getier.
myggel
 
Beiträge: 121
Bilder: 7
Registriert: 20. März 2014, 14:49

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon Actionmichel » 18. März 2017, 17:03

myggel hat geschrieben:
kurt hat geschrieben:
myggel hat geschrieben:20 000€? sind die mit Gold bepudert gewesen?

Sein kompletter wirtschaftlicher Schaden ist mit Sicherheit größer als nur die "Wiederbeschaffungskosten von 18 Völkern"...


Es geht aber um Sachschaden und nicht gesamtwirtschaflichen Schaden. und der sachschaden ist nunmal beute + getier.


sag ich doch!!! :thumbsup:
Actionmichel
 
Beiträge: 75
Bilder: 5
Registriert: 26. Dezember 2016, 16:38

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon Avignon » 25. März 2017, 00:24

Bei uns hier werden ganze Bienenstände bis zu 40 Beuten abgeräumt.

Ausserdem ist es immer mehr der Trend, nur das Wesentliche zu klauen: die 5-6 Waben des Brutnestes mit der Kö. Die Beuten lassen die Diebe stehen.
Benutzeravatar
Avignon
 
Beiträge: 140
Registriert: 5. Februar 2015, 20:43
Wohnort: Avignon/Südfrankreich

Re: Diebstahl, Volk gestohlen

Beitragvon waldimker » 25. März 2017, 08:17

Es gibt Länder (ich weiß es aus 2. Hand von Griechenland), da müssen die Imker mit ihren Bienen umherreisen, sonst sindse wech... Ich vermute mal, man sitzt dann bewaffnet im Zelt und schläft leicht...
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast