Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbstbaug

Ideen und Hinweise zum Forum

Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbstbaug

Beitragvon honigmaul » 15. März 2016, 08:44

Hallo Imkerfreunde!

Ich möchte euch mein neuestes Winterprojekt 2015/2016 nicht vorenthalten.

Ich habe mir drei Mittelwand-Betongießformen und ein Heißdrahtschneidegerät selbst gebaut. In den letzten Tagen habe ich ca 1000 Mittelwände damit gefertigt. Der Rekord lag bei 100 Mittelwänden/ Stunde, das ist aber schon Stress. Der Durchschnitt liegt bei etwa 80 Mittelwände/Stunde. Ich bin mit dem Projekt voll zufrieden.

Siehe meine Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=RgVBFA8unLI

https://www.youtube.com/watch?v=ZlBCxbFlipc

MfG
Honigmaul
honigmaul
 
Beiträge: 99
Registriert: 1. Februar 2011, 18:57
Wohnort: Hausruckviertel - Österreich

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon waldimker » 15. März 2016, 08:55

sauber!
sehr schön!
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon smurfy » 15. März 2016, 09:25

Wow, da hast du dir ja was echt tolles gebaut.
Vielen Dank für's zeigen!
Benutzeravatar
smurfy
 
Beiträge: 171
Bilder: 9
Registriert: 20. März 2013, 12:41

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon Nils » 15. März 2016, 09:26

honigmaul hat geschrieben:drei Mittelwand-Betongießformen und ein Heißdrahtschneidegerät selbst gebaut.


Ja der Wahnsinn, das ist ja super :)
Kannst du mal ein Foto der Betongießform machen? Wie hast du die erstellt?
Gefällt mir sehr gut!
Benutzeravatar
Nils
 
Beiträge: 416
Registriert: 3. Juli 2012, 11:18
Wohnort: Bayern

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon Simon » 15. März 2016, 09:34

Das läuft flott! Gibt es keine Schwierigkeiten mit Anhaftung am Beton?
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon beewilli » 15. März 2016, 09:50

RESPEKT!!!!!

Sieht gut aus! Da dampft´s ;-)
Benutzeravatar
beewilli
 
Beiträge: 37
Bilder: 1
Registriert: 16. März 2015, 11:23
Wohnort: Oberbayern

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon Bienenwolf » 15. März 2016, 13:31

Hallo Honigmaul,
tolle Idee, gut gemacht gefällt mir sehr gut, gibt es auch eine Bauanleitung?
Mit freundlichen Grüßen der Bienenwolf

Ich wünsche Euch immer gesunde Bienenvölker!!!
Bienenwolf
 
Beiträge: 90
Registriert: 18. Januar 2015, 19:47

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon Michael2014 » 15. März 2016, 13:37

Hallo Honigmaul,
erinnert mich irgendwie an das Waffeleisen von meiner Frau.
Super gemacht , gibt 100 Punkte

Gruß Michael
Michael2014
 
Beiträge: 31
Registriert: 3. Juni 2014, 12:59
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon Karlheinz » 15. März 2016, 13:56

große Klasse, das geht ja echt flott.
Kannst Du zum Bau der Betongießform noch einige Tipps geben?
Das wäre super...
Liebe Grüße
Karlheinz
Unwissenheit erzeugt viel mehr Sicherheit, als es das Wissen tut. (Charles Darwin)
Karlheinz
 
Beiträge: 517
Registriert: 16. August 2014, 16:37
Wohnort: Nähe Chiemsee, Bayern

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon honigmaul » 15. März 2016, 14:37

Hallo Bienenfreunde!

Das Fertigen der Betonform ist bei mir leider nicht beim erste Mal geglückt. Wenn man die erste Form erfolgreich gemacht hat, ist nichts mehr dabei.


Es gibt ein paar wichtige Punkte:

Die Mittelwand muss größer sein als das beabsichtigte Wabenmaß. Es muss beim ersten Guss unbedingt verhindert werden, dass Fließmasse auf die andere Seite der Mittelwand läuft. Ich habe das verhindert, indem ich die Mittelwand in einen dickflüssigen Tapetenkleister gelegt habe. Weiters müssen durch oftmaliges Herumstreichen und Pinseln die eingeschlossenen Luftbläschen unter dem Beton entfernt werden. Die Dicke der Betonschicht sollte etwa 30 mm betragen, einerseits wegen dem möglichen Verzug, andererseits, dass man später das Scharnier ordentlich befestigen kann.



Die Vorgangsweise in den Grundzügen:

Schalung anfertigen, wasserlösliche Masse (z.B. Tapetenkleister) aufstreichen, eine Mittelwand einlegen, Fließbeton (Fließestrich - Fließausgleichsmasse aus dem Baumarkt) eingießen und wie oben beschrieben von Lufteinschlüssen befreien, die Kühlschlange aus Kupfer und das Bewährungsgitter einlegen, die Befestigungsschrauben eingießen. Nach der Grundschicht kann auch normaler Beton verwendet werden.

Nach dem Erhärten die Form umdrehen, den Tapetenkleister sauber auswaschen und den 2. Guss durchführen. Nach dem Aushärten die Seiten beschleifen, sodass die eingegossene Mittelwand zum Vorschein kommt und das Stangenscharnier montieren. Nachher kann die eingegossenen Mittelwand in einem großen Wassertopf ausgeschmolzen werden. Die Form säubern (mit Lötflamme). Weiters habe ich dann die Seitenteile mit Schnellzement angeklebt.


Der Fließestrich hat für alle drei Formen insgesamt 25,- Euro gekostet. Dazu kamen noch Kupferrohre, Gitter, Schrauben und das benötigte Holz. Der Materialaufwand hält sich also in Grenzen.

Als Trennmittel habe ich normales Wasser mit Spülmittel verwendet (auf 5 Liter 2 bis 3 Pumpstöße eines Seifenspenders). Das reicht vollkommen aus.

Extrem wichtig ist, dass man niemals auf das Einsprühen mit Trennmittel vergisst. Sollte es doch einmal passieren, dann die Form total auskühlen lassen. Auf diese Weise kann man das Wachs noch am besten ablösen.

MfG
Honigmaul
honigmaul
 
Beiträge: 99
Registriert: 1. Februar 2011, 18:57
Wohnort: Hausruckviertel - Österreich

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon waldimker » 15. März 2016, 15:23

Du hast diesen Fließestrich nicht noch einmal oberflächenbeschichtet?
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon Bienefix » 15. März 2016, 15:24

Respekt!
Wirklich klasse gemacht. Mit durchdachter Kühlung und allem drum und dran.
Da steckt einiges an Hirnschmalz drin.
Hast Du irgendwelche Anhaltswerte, wie haltbar die Betonform ist?

Grüße
Dietmar
Benutzeravatar
Bienefix
 
Beiträge: 141
Bilder: 1
Registriert: 7. April 2011, 17:25
Wohnort: Aichtal

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon waldimker » 15. März 2016, 15:25

Armin Spürgin beschreibt in seinem Buch über Wachs die Herstellung einer Betongießform. Ob mit Kühlung, weiß ich gar nicht. Aber bei mir hat ein Versuch mal nicht geklappt. Die Form hatte sich verzogen.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon honigmaul » 15. März 2016, 16:10

Nils hat geschrieben:
honigmaul hat geschrieben:drei Mittelwand-Betongießformen und ein Heißdrahtschneidegerät selbst gebaut.


Kannst du mal ein Foto der Betongießform machen? Wie hast du die erstellt?


Hallo Nils!

Die Beschreibung habe ich schon im vorausgegangen Beitrag gepostet.

Die gelbe Farbe auf den Fotos täuscht etwas, das ist nicht anhaftendes Wachs, offensichtlich hat der flüssige Beton die gelbe Farbe des Wachses heraus gelöst und gebunden. Das hat aber keinen Einfluss auf die Funktion.

MfG
Honigmaul
Dateianhänge
DSCN0448 klein.jpg
DSCN0448 klein.jpg (80.95 KiB) 9580-mal betrachtet
DSCN0447 klein.jpg
DSCN0447 klein.jpg (60.8 KiB) 9580-mal betrachtet
DSCN0446 klein.jpg
DSCN0446 klein.jpg (58.54 KiB) 9580-mal betrachtet
honigmaul
 
Beiträge: 99
Registriert: 1. Februar 2011, 18:57
Wohnort: Hausruckviertel - Österreich

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon Bienenwolf » 15. März 2016, 17:49

Hallo Honigmaul,

eine Frage, aus was für Material besteht denn der Außenrahmen den du angeklebt hast, ist der aus Metall oder Holz, alles andere ist mir klar. danke.
Mit freundlichen Grüßen der Bienenwolf

Ich wünsche Euch immer gesunde Bienenvölker!!!
Bienenwolf
 
Beiträge: 90
Registriert: 18. Januar 2015, 19:47

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon honigmaul » 15. März 2016, 21:09

Hallo Bienenwolf!

Die Seitenteile sind aus Granitplatten geschnitten. Man könnte sie aber sicher auch gleich mitgießen. Holz ist weniger geeignet, das ist ein schlechter Wärmeleiter und würde daher nur langsam abkühlen.

MfG
Honigmaul
honigmaul
 
Beiträge: 99
Registriert: 1. Februar 2011, 18:57
Wohnort: Hausruckviertel - Österreich

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon Bienenwolf » 19. März 2016, 21:23

Hallo Honigmaul,

war ein paar Tage im Urlaub, darum erst heute einige noch offene Fragen, erst mal danke für deine Antwort zu dem Granitplatten. Die Maserung am Rand an deiner Form hat mich ein wenig verwirrt, es sah aus wie Küchenarbeitsplatten welche Stärke hast du denn benutzt, 2X3 cm oder lieg ich da falsch, danke.
Mit freundlichen Grüßen der Bienenwolf

Ich wünsche Euch immer gesunde Bienenvölker!!!
Bienenwolf
 
Beiträge: 90
Registriert: 18. Januar 2015, 19:47

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon Goran » 20. März 2016, 08:39

Hi

ganz Gut kannst du eine für mich Bauen ich zahle gerne .

Preis in auf email

gruja@hotmail.de
Goran
 
Beiträge: 230
Bilder: 2
Registriert: 25. Februar 2014, 16:08

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon honigmaul » 21. März 2016, 06:39

Goran hat geschrieben:Hi

ganz Gut kannst du eine für mich Bauen ich zahle gerne .

Preis in auf email

gruja@hotmail.de



Hallo Goran!

Ich kann dir leider keine Pressen/Gießformen bauen. Da wären entweder du oder ich mit dem Preis nicht einverstanden. Das ist und bleibt ein Hobby.

Mich beschäftigen da ganz andere Gedanken. Irgendwie müsste es doch möglich sein, dass man Aluminiumplatten mit dem Prägemuster in Massenproduktion versehen könnte. Wenn man dann noch eine Teflonbeschichtung aufbringen könnte, hätte man die perfekte Presse. Der Preis müsste auch überschaubar sein, man denke nur an Bratpfannen, Taster und Waffeleisen, die kosten von 10,- € aufwärts. Bei einer solchen Pressform hätte man alle Vorteile vereint, gute Kühlung, lösungsmittelfreies Arbeiten und günstiger Preis.

MfG
Honigmaul
honigmaul
 
Beiträge: 99
Registriert: 1. Februar 2011, 18:57
Wohnort: Hausruckviertel - Österreich

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon honigmaul » 21. März 2016, 06:44

Hallo Bienenwolf!

Die Umrandung hat eine Breite von ca 3 cm, ist etwas erhaben und abgeschrägt. Das hat nur den Zweck, dass das austretende Wachs etwas kanalisiert wird und nicht in alle Himmelsrichtungen rinnt. Ich hab's zwar nicht probiert, aber vermutlich würde man die Presse auch ohne Umrandung betreiben können. Das Entformen dürfte dadurch aber etwas erschwert werden.

MfG

Honigmaul
honigmaul
 
Beiträge: 99
Registriert: 1. Februar 2011, 18:57
Wohnort: Hausruckviertel - Österreich

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon Simon » 21. März 2016, 06:46

Was spricht aus deiner Sicht gegen Matrizen aus Silikonkautschuk?
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon honigmaul » 21. März 2016, 07:17

Simon hat geschrieben:Was spricht aus deiner Sicht gegen Matrizen aus Silikonkautschuk?


Hallo Simon!

Silikonpressen haben aufgrund des verwendeten Materials doch einen erheblichen Preis. Weiters ist Silikon ein schlechter Wärmeleiter, Wärmeleitfähigkeit 0,2 -0,3 (Beton etwa 2,0, Aluminium je nach Legierung 75-235). Da nützt bei Silikon auch die beste Kühlung nur bedingt. Mehrere Silikonpressen würden das Kühlproblem lösen, stellen aber einen hohen Aufwand dar, der sich auch wieder nicht lohnt.

MfG
Honigmaul
honigmaul
 
Beiträge: 99
Registriert: 1. Februar 2011, 18:57
Wohnort: Hausruckviertel - Österreich

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon Bienenwolf » 21. März 2016, 19:56

Hallo Honigmaul,

auf Aluplatten diese Prägung aufbringen wäre eine Idee, wer macht so was, ich kenne keinen. Ebenso gut könnte man Zinn nehmen, man müsste so eine Betonform die noch nicht mit Scharniere verbunden ist nehmen, einen kompletten Rahmen aus Granitstein , 3 – 5mm höher als die Form , für beide Formhälften und statt Bienenwachs Zinn gießen, dass wäre noch eine Option, müsste man ausprobieren. Somit hätte man 2 Zinnplatten mit 5mm Stärke, das müsste doch funzen.

Jetzt auf die Rückseite der 2 Zinnplatten Kupferdräte auflöten damit es im Beton mehr halt hat, Schalung für Betonform bauen und statt Mittelwand je ein Zinnplatte, einlegen und mit Beton füllen, so wie deine Bauweise halt ist, was hälst du davon
Mit freundlichen Grüßen der Bienenwolf

Ich wünsche Euch immer gesunde Bienenvölker!!!
Bienenwolf
 
Beiträge: 90
Registriert: 18. Januar 2015, 19:47

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon waldimker » 21. März 2016, 20:15

ich hab mal ne weile in einer eisen-gießerei gearbeitet. mit feinem sand und feiner schlichte könnte ich mir vorstellen, dass auch eine gießform möglich wäre. eine MW und ein passendes Sperrholz dahinter um die gewünschte dicke zu erzielen wäre kein problem. allerdings wäre dann doch gleich Edelstahl das rechte Material. Ich habe allerdings wirklich keine Ahnung, ob das gegossen wird. Eine Gußeisenform könnte man freilich entsprechend beschichten. Vielleiciht könnte man sogar Kühlrohre gleich mit eingießen? oder es gibt feine stäbe als kerne, durch die dann später das kühlwasser fließen könnte?
freilich: man müsste in so einem betrieb ein- und ausgehen und es selber machen können, sonst wird das nix.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon honigmaul » 21. März 2016, 20:26

Hallo Bienenwolf und Waldimker!

Das Gießen von Metallformen dürfte nur in der Masse auf industrielle Weise funktionieren. Da bleibt aber immer noch das Problem mit der Teflonbeschichtung, denn Metall alleine bringt keiner Vorteile.

MfG
Honigmaul
honigmaul
 
Beiträge: 99
Registriert: 1. Februar 2011, 18:57
Wohnort: Hausruckviertel - Österreich

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon waldimker » 21. März 2016, 20:39

nein, eben nicht. ich hab damals in der gießerei einzelstücke vo nallem möglichen nachgegossen. manche betriebe sind auf "einzelstücke" spezialisert, nicht auf serie. aber wie gesagt, man müsste jmd. kennen oder selber machen können, sonst kostet das vermutlch astronomisch. Bei selber machen allerdings praktisch nix.
antihaftbeschichtung müsste es geben. teflon würde sich anbieten. raumfahrtindustrie....
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon Bienenwolf » 21. März 2016, 20:59

Naja, nach Ostern werde ich mal anfangen mit der Betonform, vorher komme ich nicht dazu.
Wenn meine Formen dann genau so funktionieren wie Honigmaul seine dann experimentiere ich weiter, hab ja dann Zeit genug.
Mit freundlichen Grüßen der Bienenwolf

Ich wünsche Euch immer gesunde Bienenvölker!!!
Bienenwolf
 
Beiträge: 90
Registriert: 18. Januar 2015, 19:47

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon Bruum » 25. März 2016, 08:39

Moin,

Bienenwolf hat geschrieben:Hallo Honigmaul,

auf Aluplatten diese Prägung aufbringen wäre eine Idee, wer macht so was, ich kenne keinen.


Die Fertigung ist heute dank CNC auch bei zwei Stück eigentlich kein Problem und durchaus erschwinglich, die Matrize ist ja nicht sehr komplex.
Das Internet ist voll von Nebenerwerbs-Firmen (z.B.: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-cnc ... rbeiten/k0)
Sollte die Teflonbeschichtung wirklich notwendig sein, so sehe ich nur da die Schwierigkeit...
Bruum
 
Beiträge: 1
Registriert: 20. März 2016, 09:42

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon honigmaul » 25. März 2016, 09:07

Hallo Bruum!

Mit Teflonbeschichtung wäre das dann sozusagen der Mercedes unter den Pressen. Da hätte man alle Vorteile vereint, rasche Abkühlung und trennmittelfreies Arbeiten. Ich habe mich mit der Herstellung von solchen Formen und Beschichtungen noch nicht beschäftigt.

MfG
Honigmaul
honigmaul
 
Beiträge: 99
Registriert: 1. Februar 2011, 18:57
Wohnort: Hausruckviertel - Österreich

Re: Rationell Mittelwände pressen und zuschneiden mit Selbst

Beitragvon waldimker » 13. Oktober 2016, 08:57

Hallo honigmaul,

ich kram diesen thread mal wieder aus, aus gegebenem Anlass...

Wie bereits beschrieben, bei mir hat das nicht so gut geklappt mit den formen bislang. aber ich muss es wohl wieder probieren..

hast du die beton-matrize oberflächenbeschichtet?

bewährt sich die sache?

kannst du nähere angaben machen zu dem verwendeten "fließestrich"?

viele grüße

waldimker
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast