Tabak

Tabak

Beitragvon BieneMoni » 14. September 2016, 13:58

Hallo,

beim Schleudern des allerletzten Honigs habe ich mich gewundert.

Er hat einen leicht rötlichen Schimmer und schmeckt gräßlich.

In der Nähe sind ausgedehnte Tabakfelder.

Kann es sein, daß die Bienen dort hingeflogen sind??

Ein alter Imker erzählte mir, daß man immer vor der Tabakblüte schleudern sollte. Sonst bekommt man einen fürchterlichen Honig...

Hat jemand schonmal "Tabakhonig" gehabt? :puke:

Ach so, sicher bin ich mir natürlich nicht, ob der grauenvolle Geschmack vom Tabak kommt, aber es ist naheliegend. Oder gibt es etwas anderes?

Gruß, BieneMoni
Dieses Forum wird demnächst geschlossen!
Hier gehts im Nachfolge-Forum weiter: dreilichs.de/if/index.php


Langstroth-Imkerei in der südpfälzischen Rheinebene
Benutzeravatar
BieneMoni
 
Beiträge: 216
Registriert: 27. April 2016, 14:08

Re: Tabak

Beitragvon FranzBurnens » 14. September 2016, 14:40

Da Tabak zu dieser relativ späten Jahreszeit blüht und auch einen nennenswerten Pollen- u. Nektarwert aufweist, sollte es nahezu unvermeidlich sein, dass die Bienen solche Tracht auch nutzen.

Wahrscheinlich läuft die Blüte immer noch; es bestünde also die Möglichkeit, selbst nachzuprüfen, ob Bienen in den Feldern sammeln. Und was aktuell eingetragen wird.

Jedenfalls wird der Honig Nikotin enthalten, was ja Ursache für den Anbau der Pflanzen ist. Wenn das stimmt, müsste Tabakhonig eine höchst attraktive Sorte sein, da keine Gefahr von Lungenkrebs u. Gefäßverengung durch Konsum zu befürchten wäre. Da kann man doch über den gewöhnungsbedürftigen Geschmack hinwegsehen ...

Für "Neo-"Nicotinoide haben Forscher nachgewiesen, dass die Stoffe von den Bienen aufgenommen werden und zur Desorientierung führen. Angeblich die Insekten auch süchtig machen. Vielleicht sollte sich mal jemand der Wirkung des natürlichen Nitkotin-Nektars auf die Völker annehmen. Wäre bestimmt eine interessante Frage.
FranzBurnens
 
Beiträge: 596
Bilder: 3
Registriert: 20. November 2014, 14:35
Wohnort: K - Der angegebene Wohnort ist zu kurz.

Re: Tabak

Beitragvon Boettger » 15. September 2016, 15:51

FranzBurnens hat geschrieben:Jedenfalls wird der Honig Nikotin enthalten, was ja Ursache für den Anbau der Pflanzen ist.

Worin sollte denn für die Tabakpflanze der evolutionäre Nutzen liegen, seine potenziellen Bestäuber mit nikotin-haltigem Nektar zu belohnen?
Dass Pflanze und Blütenblätter nikotinhaltig sind, lässt den Schluß nicht zu, dass auch der Nektar Nikotin enthalten muss.
Benutzeravatar
Boettger
 
Beiträge: 93
Bilder: 7
Registriert: 15. Mai 2013, 18:37

Re: Tabak

Beitragvon FranzBurnens » 15. September 2016, 16:17

"Tabakpflanzen produzieren das Alkaloid Nikotin in ihren Wurzeln und lagern es in den Blättern ein, um sich vor Fraßfeinden zu schützen. Das Nervengift ist jedoch auch im Nektar enthalten und gefährdet so eigentlich selbst wohlgesinnte Bestäuber. Gleichwohl ziehen die Pflanzen daraus einen Nutzen, denn das Nikotin sorgt für häufigere Blütenbesuche und damit eine bessere Verteilung der Pollen."
http://www.spektrum.de/news/nikotin-im- ... her/866804

"Die Tabakpflanze ... lockt Insekten, die der Bestäubung dienen sollen, durch den ganz besonders süßen und betörenden Duft ihres Blütennektars an. Gleichzeitig sorgt sie aber durch die Giftigkeit des Nikotins dafür, dass die Insekten nicht allzu lange in der Blüte verweilen. "
http://www.planet-wissen.de/gesellschaf ... le100.html

"Zwei Inhaltsstoffe der Blüte: Nikotin (N) im Nektar, der sich im Blütenboden befindet, und Benzylaceton (BA), das im Bereich der Blütenkrone als Duftstoff abgegeben wird. "
https://www.max-wissen.de/Fachwissen/show/5567
FranzBurnens
 
Beiträge: 596
Bilder: 3
Registriert: 20. November 2014, 14:35
Wohnort: K - Der angegebene Wohnort ist zu kurz.


Zurück zu Trachtpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron