Wo honigt der Wald?

Re: Wo honigt der Wald?

Beitragvon waldimker » 5. Juli 2016, 21:07

Nochmal beim Trachtmeldedienst Schwarzwald geguckt. Da honigts z.T. großflächig ganz saumäßig. Also...irgendwie komm ich mir vor, wie vom Pech verfolgt.
Was da honigt - die Angaben der Waagstockbetreiber sind da recht uneins.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Wo honigt der Wald?

Beitragvon Goran » 5. Juli 2016, 21:25

Hallo

mal sehen ob die Tanne bei mir honigt ,die Waage und der Volk sind schon mal vorbereitet mal sehen ob es was gibt .
Sonst alles Tod nicht mal Melizitose gibt es diese Jahr.

Mfg

Goran
Goran
 
Beiträge: 230
Bilder: 2
Registriert: 25. Februar 2014, 16:08

Re: Wo honigt der Wald?

Beitragvon ulf » 5. Juli 2016, 21:45

Lukas hat geschrieben:Hallo, bei mir honigt der Wald noch ordentlich, fast ohne Unterbrechung seit 2 Wochen. 8)) Hoffentlich bleibts noch ein paar Tage so!


che fortunato !!!!
angefangen hab ich am Fuß der dt. Mittelgebirge auf Freudensteinmaß, heute Carnica erfolgreich in Segeberger Beuten auf Deutschnormalmaß (DNM) :bigrin:
ulf
 
Beiträge: 223
Registriert: 4. März 2015, 21:07

Re: Wo honigt der Wald?

Beitragvon Epoché » 5. Juli 2016, 22:34

Die Posts nach meiner letzten Nachfrage fand ich mega lehrreich! Keine Ironie. Danke dafür! ß)

Linde dürfte hier noch so eine knappe Woche blühen. Ich überlege jetzt, wann ich meine Brutentnahmen / Zwischenbodenableger machen sollte. Wollte eigentlich Teilen und Behandeln Ende Juni machen zur Wabenhygine, einfacher MS-Behandlung und dabei nochmal vermehren, was geht. Vielleicht ziehe ich die Brutentnahme jetzt aber vor. Wenn der Flugling die Königin entnommen bekommt, sollte ich denke ich auch noch halbwegs passabel aufgestellt sein, wenn es doch noch walden sollte im Juni und würde auch davon zumindest etwas abbekommen. So müsste ich allerdings auf die Behandlung von TuB verzichten, wenn ich so noch auf Honig spekuliere. Schwierigschwierig. :hmm:
Epoché
 
Beiträge: 319
Registriert: 13. März 2016, 23:03
Wohnort: Oberfranken

Re: Wo honigt der Wald?

Beitragvon waldimker » 6. Juli 2016, 07:21

sammelt ein Flugling ohne Königin nennenswert Honig?
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Wo honigt der Wald?

Beitragvon Lukas » 6. Juli 2016, 08:49

waldimker hat geschrieben:sammelt ein Flugling ohne Königin nennenswert Honig?


Ich würde das mit Ja beantworten. Einem kürzlich einlogierten Schwarm ist die Königin abhanden gekommen noch bevor die erste Brut angesetzt wurde. Im Grunde hat man dann die selbe Konstellation. Innerhalb einer Woche wurden gut 10 kg Honig eingetragen, schön gespickt mit Pollen.
Benutzeravatar
Lukas
 
Beiträge: 601
Bilder: 1
Registriert: 16. Mai 2013, 19:10
Wohnort: Vinschgau, Südtirol

Re: Wo honigt der Wald?

Beitragvon Epoché » 6. Juli 2016, 17:13

waldimker hat geschrieben:sammelt ein Flugling ohne Königin nennenswert Honig?


Wissen tue ich es natürlich nicht, weil ich noch nie einen Flugling gebildet habe. ABER ich hoffe mal, dass meine Schlussfolgerung aus meinen (wenigen) Erfahrungen mit abgeschwärmten Völkern stimmt. Meine beiden in der Frühtracht abgeschwärmten Völker haben nämlich gut die Hälfte der anderen eingetragen. Bei Abgeschwärmten fehlt nun erstens eine legende Königin und eine knappe Woche vielleicht sogar überhaupt irgendeine geschlüpfte Königin UND sie haben massig an Flugbienen eingebüßt und außerdem noch mitunter massig Restbrut zu betreuen und zu wärmen. Beim Flugling mit entnommener Brut und Königin ist nun zwar auch keine Königin drin, aber Flugbienenmassen vorhanden und außerdem muss keine Brutmasse mehr versorgt werden. Mich würde es so sehr wundern, wenn die weniger als abgeschwärmte Völker sammeln sollten.
Epoché
 
Beiträge: 319
Registriert: 13. März 2016, 23:03
Wohnort: Oberfranken

Re: Wo honigt der Wald?

Beitragvon ulf » 6. Juli 2016, 20:00

wenn genug honigt, sammeln die auch
bei mir sammeln die Ableger auf dem Außenstand zur Zeit jede Menge Pollen
Efeu?
angefangen hab ich am Fuß der dt. Mittelgebirge auf Freudensteinmaß, heute Carnica erfolgreich in Segeberger Beuten auf Deutschnormalmaß (DNM) :bigrin:
ulf
 
Beiträge: 223
Registriert: 4. März 2015, 21:07

Re: Wo honigt der Wald?

Beitragvon ulf » 6. Juli 2016, 20:02

Epoché hat geschrieben:
waldimker hat geschrieben:sammelt ein Flugling ohne Königin nennenswert Honig?


Flugbienenmassen
Brutmasse


"masse"

wir hatten früher Knetmasse ....
tsss
:x :x
angefangen hab ich am Fuß der dt. Mittelgebirge auf Freudensteinmaß, heute Carnica erfolgreich in Segeberger Beuten auf Deutschnormalmaß (DNM) :bigrin:
ulf
 
Beiträge: 223
Registriert: 4. März 2015, 21:07

Re: Wo honigt der Wald?

Beitragvon Epoché » 6. Juli 2016, 21:24

ulf hat geschrieben:"masse"

wir hatten früher Knetmasse ....
tsss
:x :x


:hmm: Ganz normales Wort. Menschenmasse, Muskelmasse, etc. Honigmassen gab es dieses Jahr leider nicht hier.
Epoché
 
Beiträge: 319
Registriert: 13. März 2016, 23:03
Wohnort: Oberfranken

Vorherige

Zurück zu Trachtpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste