Was mit vergorenem Honig machen?

Honig, Bienenwachs, Propolis, Pollen

Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon hummelself » 11. Oktober 2017, 12:38

Was kann ich noch mit, denke leicht, vergorenem Honig noch machen? Nur noch wegschmeißen? Sind nur ein paar Gläser vom letzten Jahr. Der Rest ist schon gegessen.

LG Christian
hummelself
 
Beiträge: 14
Registriert: 3. Juli 2016, 10:47

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon waldimker » 11. Oktober 2017, 13:00

essen, in den Tee rühren, Süßspeisen süßen ...

größere Mengen würd ich wohl den Bienen verfüttern, aber nicht im Frühjahr oder als Trachtlückenfütterung, damit der vergorene Honig den neuen nicht "impft".
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon Epoché » 11. Oktober 2017, 13:02

Hast Du da eine - möglicherweise auch nur sehr leichte - Phasentrennung?
Dann einfach obere Schicht abschöpfen vielleicht. Ist natürlich nichts für den Verkauf.
Zum Kochen kann man den doch sicher auch benutzen. Koche öfter mal mit Honig. Zwar unvergorenem, aber Wein nimmt man ja auch ganz gerne.
Oder paar Fläschchen Likör ansetzen?
Epoché
 
Beiträge: 319
Registriert: 13. März 2016, 23:03
Wohnort: Oberfranken

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon HaroldBerlin » 11. Oktober 2017, 13:26

hummelself hat geschrieben:Was kann ich noch mit, denke leicht, vergorenem Honig noch machen? Nur noch wegschmeißen? Sind nur ein paar Gläser vom letzten Jahr. Der Rest ist schon gegessen.


Hallo Christian,

ganz einfach selbst essen! Er ist nicht mehr verkehrsfähig, das heißt, Du darfst ihn nicht mal mehr als Honig verschenken. Wenn es ganze Eimer wären, bliebe die Möglichkeit, ihn an Methersteller oder als vielleicht(!) als Backhonig abzugeben.

Ich esse ihn weiterhin, die geringe Zahl an Hefezellen ist nicht schädlich. Zum Beispiel an Rotkohl, in selbst gemachten Honiglebkuchen - oder auch aufs Brot, wenn einem der Geschmack nicht zu sehr irritiert. Wichtig: Nur im eigenen Haushalt, alles andere wäre verboten und gefährlich, falls sich mal jemand den Magen verdirbt und es auf Deinen Honig zurückführen will.

"Bereits gäriger Honig

Der Honig sollte bienenunzugänglich entsorgt werden.
Bei beginnender Gärung ist ein Verkauf innerhalb der oben genannten Grenzen als minderwertiger Industrie und Backhonig möglich."
Ganz unten auf der Seite https://www.lwg.bayern.de/bienen/produkte/138073/index.php
Nichts schmeckt so gut wie der eigene Honig!
Benutzeravatar
HaroldBerlin
 
Beiträge: 657
Bilder: 17
Registriert: 23. April 2013, 19:32
Wohnort: Berliner Osten

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon Epoché » 11. Oktober 2017, 13:27

waldimker hat geschrieben:größere Mengen würd ich wohl den Bienen verfüttern, aber nicht im Frühjahr oder als Trachtlückenfütterung, damit der vergorene Honig den neuen nicht "impft".


Macht er das? (impfen)
War es unter Heideimkern nicht verbreitet vergorenen Honig zum Reizen zu verfüttern?
Epoché
 
Beiträge: 319
Registriert: 13. März 2016, 23:03
Wohnort: Oberfranken

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon waldimker » 11. Oktober 2017, 15:27

keine Ahnung!

Wenn man sicherstellen kann, dass der nicht in die Honigraumwaben gelangt, ist das sicher völlig unbedenklich. Ob da ein Korbimker kann?
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon Silversurfer » 12. Oktober 2017, 09:45

Wie wäre es denn einfach mit selbst Met ansetzen.
Das ist nicht so schwer und geht auch mit nur ein paar Gläsern Honig gut.

Thomas
Silversurfer
 
Beiträge: 98
Bilder: 9
Registriert: 1. Februar 2012, 11:52

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon waldimker » 12. Oktober 2017, 10:24

hast du ein rezept?
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon Silversurfer » 12. Oktober 2017, 10:39

Ich verweise dazu gerne auf die Videos von Methalle auf Youtube. Meiner Meinung nach die Besten zum Thema.
https://www.youtube.com/channel/UCotpw5 ... Szye7rZoRw Kanal Übersicht
https://www.youtube.com/watch?v=4TlIT7R ... XCVP0rcpD3

Thomas
Silversurfer
 
Beiträge: 98
Bilder: 9
Registriert: 1. Februar 2012, 11:52

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon waldimker » 12. Oktober 2017, 11:04

klingt ja ganz gut, aber die Bioland-Verordnung wird das so nicht durchlassen.... :bigrin:
haste das auch "bio"? und ohne apfelsaft, Schwefel usf.?
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon Silversurfer » 12. Oktober 2017, 12:39

bei 2-3 Gläsern Honig ist das eh nur für dich.

Der Pfalzimker macht's ohne Apfelsaft
https://www.youtube.com/watch?v=hg_UW8C ... VYAJyYfmtV
Silversurfer
 
Beiträge: 98
Bilder: 9
Registriert: 1. Februar 2012, 11:52

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon waldimker » 12. Oktober 2017, 13:05

na, wer spricht denn von 2-3 Gläsern?!
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon hummelself » 12. Oktober 2017, 17:03

Er meinte mich, denke ich. Sind so 2 500g Gläser und 5 250g. Bio ist meiner eh nicht.

Der riecht halt schon etwas und die Deckel war schon gut nach außen gewölbt.

Ich schau Mal. Vielleicht doch Met oder ich friere den ein für die Bienen. Hatte, hier im Forum, irgendwo gelesen, evtl. mit kochendem Wasser begießen und dann noch Zucker dazu. Wäre als Futter sicher nicht viel schlechter als reines Zuckerwasser. Klar, Zucker schnell drauf. Damit die Hitze nur kurz wirkt und nur die Sporen kaputt gehen. Mal schauen was ihr dazu meint.

Danke und LG Christian
hummelself
 
Beiträge: 14
Registriert: 3. Juli 2016, 10:47

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon Epoché » 12. Oktober 2017, 18:33

Heißer Honig -> HMF-Wert schnellt schnell hoch -> Bienen "freuen sich eher nicht"
Und warum überhaupt den Honig so sehr verdünnen, wenn man dann wieder Zucker zukippen muss? Bzw der Zucker scheint zum "Abkühlen" da zu sein!? Verstehe das Konzept bei dem Gedanken nicht recht.
Epoché
 
Beiträge: 319
Registriert: 13. März 2016, 23:03
Wohnort: Oberfranken

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon waldimker » 13. Oktober 2017, 06:39

hummelself hat geschrieben:Er meinte mich, denke ich. Sind so 2 500g Gläser und 5 250g. Bio ist meiner eh nicht.

Der riecht halt schon etwas und die Deckel war schon gut nach außen gewölbt.

Ich schau Mal. Vielleicht doch Met oder ich friere den ein für die Bienen. Hatte, hier im Forum, irgendwo gelesen, evtl. mit kochendem Wasser begießen und dann noch Zucker dazu. Wäre als Futter sicher nicht viel schlechter als reines Zuckerwasser. Klar, Zucker schnell drauf. Damit die Hitze nur kurz wirkt und nur die Sporen kaputt gehen. Mal schauen was ihr dazu meint.

Danke und LG Christian


Hallo Christian,
natürlich, darum ging`s ja!
Wenn die Deckel schon gewölbt sind, schmeckt der dann noch? Sowas hatte ich noch nie, nur so obstigen Geruch, aber ansonsten tadellos.
Was machst Du Dir Sorgen, wenn Du den Honig erhitzt für die bienen? Meinst Du ernsthaft, der ist für Bienen erhitzt gefährlicher als für Menschen?! (Tee, Kuchen, Kekse, you name it) Das ist natürlich nur meine ganz persönliche Meinung...
Ich würd da gar nix machen und den so wie er ist in einen Fütterer kippen, gut. 1/3 Wasser dazu machts den Bienen leichter.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon summserum » 13. Oktober 2017, 08:26

waldimker hat geschrieben:
hummelself hat geschrieben:Er meinte mich, denke ich. Sind so 2 500g Gläser und 5 250g. Bio ist meiner eh nicht.

Der riecht halt schon etwas und die Deckel war schon gut nach außen gewölbt.

Ich schau Mal. Vielleicht doch Met oder ich friere den ein für die Bienen. Hatte, hier im Forum, irgendwo gelesen, evtl. mit kochendem Wasser begießen und dann noch Zucker dazu. Wäre als Futter sicher nicht viel schlechter als reines Zuckerwasser. Klar, Zucker schnell drauf. Damit die Hitze nur kurz wirkt und nur die Sporen kaputt gehen. Mal schauen was ihr dazu meint.

Danke und LG Christian


Hallo Christian,
natürlich, darum ging`s ja!
Wenn die Deckel schon gewölbt sind, schmeckt der dann noch? Sowas hatte ich noch nie, nur so obstigen Geruch, aber ansonsten tadellos.
Was machst Du Dir Sorgen, wenn Du den Honig erhitzt für die bienen? Meinst Du ernsthaft, der ist für Bienen erhitzt gefährlicher als für Menschen?! (Tee, Kuchen, Kekse, you name it) Das ist natürlich nur meine ganz persönliche Meinung...
Ich würd da gar nix machen und den so wie er ist in einen Fütterer kippen, gut. 1/3 Wasser dazu machts den Bienen leichter.


Gärigen Honig zu essen ist Geschmacksache. Mein Geschmack ist es nicht. Wegen 2,25 kg Honig mit den Bienen ein Risiko einzugehen, finde ich unverhältnismäßig. Nach dem Erhitzen sind zwar die Hefen abgetötet, aber der Geschmack bleibt. Der Wert beim Verfüttern entspricht nur noch dem des Zuckers. Ich würde diese Menge im Spülbecken mit warmem Wasser auflösen und dann den Stöpsel ziehen. Wenn wirklich größere Mengen anfallen, ist m. E. die Metherstellung eine sinnvolle Verwendung. An Ableger, bei denen die nächste Honigernte mit der Gefahr einer Geschmacksbeeinträchtigung noch in weiter Ferne liegt, könnte man die Pampe dann eventuell auch noch verfüttern.
Irrlehren bekämpfen bringt keinen Gewinn - es schadet nur (Konfuzius 551 - 479 v. Chr.)
Halte dich an die, die die Wahrheit suchen, hüte dich vor denen, die sie gefunden haben (Dalai Lama)
summserum
 
Beiträge: 61
Bilder: 1
Registriert: 7. Dezember 2014, 21:32
Wohnort: Großraum Stuttgart 500m über n.N

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon hummelself » 16. Oktober 2017, 09:28

Ich hab nicht probiert. Der riecht hat auch schon. Wir versuchen mal Lebkuchen. Ihr habt Recht, bei der winzigen Menge, werde ich den Bienen davon nichts mehr geben. Da ist mir das Risiko-Nutzen Verhältnis zu verschoben...
hummelself
 
Beiträge: 14
Registriert: 3. Juli 2016, 10:47

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon waldimker » 24. Oktober 2017, 07:18

Jetzt hats mir einen Glas-Deckel fast ins Gesicht geschlagen. Produzierte Schaum wie ein geschütteltes Bier und riecht ein bisserl so.
Honig von vor x Jahren...
Aber genießbar.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon hummelself » 25. Oktober 2017, 09:10

So extrem war es bei mir dann noch nicht.
hummelself
 
Beiträge: 14
Registriert: 3. Juli 2016, 10:47

Re: Was mit vergorenem Honig machen?

Beitragvon cooper » 31. Oktober 2017, 11:03

Ich würde 4 oder 5 Flaschen Wodka kaufen und Likör ansetzen mit dem Honig.
Läst sich prima verschenken oder auch verkaufen und schmeckt lecker. ß)

Gruß
in memoriam Simon
cooper
 
Beiträge: 207
Registriert: 26. November 2012, 21:34
Wohnort: Hessen


Zurück zu Bienenprodukte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron