Mittelwände kaufen...

Honig, Bienenwachs, Propolis, Pollen

Mittelwände kaufen...

Beitragvon rita » 5. April 2017, 10:33

Liebe Kollegen,

leider sind mir die Mittelwände ausgegangen...2 Honigräume müssen noch bestückt werden und ein bisschen Reserve beruhigt auch.

Jetzt sitze ich hier etwas ratlos (nachdem ich mich schon im Herbst nicht getraut habe, irgendwo zu kaufen...)
und frage Euch, wo ich nun am ehesten Wände ohne Mittel herbekomme.
Es freut sich auf Eure Erfahrungswerte

Astrid. Danke.

PS: eigendes Wachs einsenden lohnt n.n., sind nur ca. 3 kg.
rita
 
Beiträge: 108
Registriert: 10. Oktober 2015, 22:01

Re: Mittelwände kaufen...

Beitragvon cooper » 5. April 2017, 11:59

OK.Das war es dann.
Zuletzt geändert von cooper am 5. April 2017, 19:13, insgesamt 1-mal geändert.
in memoriam Simon
cooper
 
Beiträge: 207
Registriert: 26. November 2012, 21:34
Wohnort: Hessen

Re: Mittelwände kaufen...

Beitragvon FranzBurnens » 5. April 2017, 13:48

Man kann sich folgendermaßen behelfen:

Kunststoffwaben/-rähmchen besorgen und mit eigenem oder vertrauenswürdigem Jungfernwachs bestreichen
kombiniert mit
vorhandene Leerrähmchen mit Anfangsstreifen aus normalen MW, d.h. Naturbauwaben ziehen lassen.
FranzBurnens
 
Beiträge: 596
Bilder: 3
Registriert: 20. November 2014, 14:35
Wohnort: K - Der angegebene Wohnort ist zu kurz.

Re: Mittelwände kaufen...

Beitragvon Marcusgoe » 5. April 2017, 14:55

cooper hat geschrieben:Seip in Butzbach.Da kannst du dir die Analyse gleich mit zu senden lassen oder sie im Web runterladen.Nach meiner Meinung einer der wenigen denen man in Sachen Wachs trauen kann.

Gruß Dieter


....und woher kommen die 2% Kohlenwasserstoffe, die NICHT im natürlichen Bienenwachs vorhanden sind ? 16,7% zu 14,4 im Biowachs ?
Marcusgoe
 
Beiträge: 80
Registriert: 27. Dezember 2013, 11:34

Re: Mittelwände kaufen...

Beitragvon waldimker » 5. April 2017, 15:35

ohne jetzt auf diese Firma anspielen zu wollen (die im übrigen besser nicht imkerlich lehrend tätig sein sollte):

Wer mit Wachs betrügt, wird auch keine Hemmungen und Probleme haben, Analysedaten zu fälschen.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Mittelwände kaufen...

Beitragvon kamikaze » 5. April 2017, 16:14

kamikaze
 
Beiträge: 67
Registriert: 30. Juli 2016, 17:24
Wohnort: Bienwald/Südliche Weinstraße

Re: Mittelwände kaufen...

Beitragvon FranzBurnens » 5. April 2017, 20:23

Marcusgoe hat geschrieben:
....und woher kommen die 2% Kohlenwasserstoffe, die NICHT im natürlichen Bienenwachs vorhanden sind ?

Man sollte sich wegen sowas nicht verrückt machen (lassen). Wachsverfälschungen durch Verarbeiter hat es immer gegeben, seit Entwicklung künstlicher Mittelwände (vor 150 Jahren) - und auch schon früher in der Kerzenproduktion.
Das hat der Bienenhaltung nicht geschadet und dem Honig ebenfalls nicht. Dann kam (für einige) die Katastrophe mit lebensfeindlichen Bestandteilen in den Mittelwänden. Wieweit und warum diese Zusammenhänge für Völkerzusammenbrüche verantwortlich sind, ist offensichtlich ungeklärt.

Wer also kein Imkerpurist bzgl. Pestizid-Rückstandsfreiheit ist, wird weiter die MW'e kaufen können, wie es sie immer gegeben hat, bei den bekannten Namen (keine Garantie, sondern Wahrscheinlichkeit).

Persönlich: nachdem ich um die Tatsache des gestreckten Wachs' weiß - und sowieso in Anbetracht der möglichen sonstigen Rückstandsproblematik - möchte ich lieber frisches und echtes Material in den Beuten haben und gehe den oben bereits genannten Weg.
FranzBurnens
 
Beiträge: 596
Bilder: 3
Registriert: 20. November 2014, 14:35
Wohnort: K - Der angegebene Wohnort ist zu kurz.

Re: Mittelwände kaufen...

Beitragvon Hamamelishonig » 5. April 2017, 21:32

Ich will jetzt keinem Imkerkollegen etwas unterstellen, aber ehrlich, welches Wachs verkaufen Imker an die Wachsaufkäufer?
In der Regel das Altwachs, das sie nicht mehr im eigenen Wachskreislauf haben wollen. Und genauso wie bei den genannten Verkäufern schwarze Schafe drunter sein können, sind auch bei den Verkäufern selbige dabei, die Ihrem Altwachs andere Wachsreste unterschieben können.

In Kleinchargen kann ein Wachsankaeufer dann auch nicht jedesmal eine Wachsuntersuchung durchführen. Der eigene Wachskreislauf ist wichtig, ggf. Organisiert man sich im Verein und wirft seine Kleinmengen zusammen und laesst gemeinsam umarbeiten oder kauft gemeinsam in groessen Mengen und laesst dann davon vor Verwendung eine repräsentative Wachsuntersuchung durchführen.

Der Skandal kann auch seine positive Seite gehabt haben.... das blinde Vertrauen ist weg, jetzt verdienen sich die Labore zumindest an den unsicheren eine goldene Nase.
Wichtig: Dieses Forum wird demnächst abgeschaltet - komm mit rüber ins neue Forum "Einfaches Imkern" unter http://dreilichs.de/if
Mehr Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
Benutzeravatar
Hamamelishonig
 
Beiträge: 410
Registriert: 10. Juli 2010, 07:27
Wohnort: Hohenlohe/Westrand mit Weinbergen

Re: Mittelwände kaufen...

Beitragvon bob » 6. April 2017, 05:13

Hamamelishonig hat geschrieben:
In Kleinchargen kann ein Wachsankaeufer dann auch nicht jedesmal eine Wachsuntersuchung durchführen. Der eigene Wachskreislauf ist wichtig, ggf. Organisiert man sich im Verein und wirft seine Kleinmengen zusammen und laesst gemeinsam umarbeiten oder kauft gemeinsam in groessen Mengen und laesst dann davon vor Verwendung eine repräsentative Wachsuntersuchung durchführen.

Der Skandal kann auch seine positive Seite gehabt haben.... das blinde Vertrauen ist weg, jetzt verdienen sich die Labore zumindest an den unsicheren eine goldene Nase.



In letzter Konsequenz kauft sich der Verein eine Mittelwandpresse und jedes Vereinsmitglied kann seine eigenen Mittelwände herstellen, ohne das Wachs aus den Händen zu geben.
Ich vertraue keinem Umarbeiter mehr und keinem Zertifikat. :no:
Ich habe ursprünglich einmal mit der Imkerei begonnen, um selbst eigenen Honig in bester Qualität zum Selbstverzehr zu produzieren und so soll es bleiben.
Gruß bob
bob
 
Beiträge: 217
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2014, 21:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Mittelwände kaufen...

Beitragvon Hamamelishonig » 6. April 2017, 15:46

bob hat geschrieben:Ich vertraue keinem Umarbeiter mehr und keinem Zertifikat. :no: .

Dass die Branche durch die Skandale unter Druck steht, ist nicht zu leugnen. Aber das Geschäft muss auch hier weiter gehen, deshalb werden die Anbieter flexibler, muessen termingetreuer arbeiten und dem Kunden es ermöglichen, bei der Umarbeitung bei allen Schritten dabeizusein. Als ich vor einem vorletztes Jahr meine letzte Umarbeitung machen liess, habe ich die Entseuchung, also das zweistündige Erhitzen des Wachses zuhause gemacht, dann die Wachsblöcke hingebracht, und war eigentlich die ganze Zeit dabei, während mein Wachs umgearbeietet wurde. Selber pressen..?. bin ich Rentner?

Das Thema Vereinsmittelwandpresse wird sich durch den Skandal auch nicht langfristig durchsetzen, denn was hatten wir schon für Lebensmittelskandale, Weinskandal mit Glykol, Gammelfleischskandale, Milchskandal, und so weiter.... hat Irgend jemand dadurch das Essen aufgegeben?
Wichtig: Dieses Forum wird demnächst abgeschaltet - komm mit rüber ins neue Forum "Einfaches Imkern" unter http://dreilichs.de/if
Mehr Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
Benutzeravatar
Hamamelishonig
 
Beiträge: 410
Registriert: 10. Juli 2010, 07:27
Wohnort: Hohenlohe/Westrand mit Weinbergen

Re: Mittelwände kaufen...

Beitragvon bob » 6. April 2017, 17:48

Hamamelishonig hat geschrieben:
Als ich vor einem vorletztes Jahr meine letzte Umarbeitung machen liess, habe ich die Entseuchung, also das zweistündige Erhitzen des Wachses zuhause gemacht, dann die Wachsblöcke hingebracht, und war eigentlich die ganze Zeit dabei, während mein Wachs umgearbeietet wurde. Selber pressen..?. bin ich Rentner?


Ob du Rentner bist, weiß ich nicht. Jedenfalls verbringst du ja eine Menge Zeit damit, die Wachsblöcke zum Umarbeiter zu fahren und den Umarbeitungsprozess dort zu überwachen. Während dieser Zeit sind meine Mittelwände zu Hause gegossen.
Gruß bob
bob
 
Beiträge: 217
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2014, 21:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Mittelwände kaufen...

Beitragvon ImkerHönig » 6. April 2017, 19:35

Ich vertraue auf Gellerprodukte , selbst gegossen oder gewalzt :

http://bienenzuchtbedarf-geller.de/shop/
Grüße vom freundlichen Imker aus der Nachbarschaft.

"Jeder Imker ist Bienenhalter , aber nicht jeder Bienenhalter ist Imker!"
Benutzeravatar
ImkerHönig
 
Beiträge: 115
Registriert: 31. Mai 2013, 04:58
Wohnort: an der Ruhr

Re: Mittelwände kaufen...

Beitragvon Hamamelishonig » 7. April 2017, 14:27

bob hat geschrieben:
Hamamelishonig hat geschrieben:Ob du Rentner bist, weiß ich nicht. Jedenfalls verbringst du ja eine Menge Zeit damit, die Wachsblöcke zum Umarbeiter zu fahren und den Umarbeitungsprozess dort zu überwachen. Während dieser Zeit sind meine Mittelwände zu Hause gegossen.

Also wenn ich zu meinem Umarbeiter meines Vertrauens fahre, dann nicht nur wegen paar Kilo Wachs, dann hole ich auch gleich ein paar Liter Futter mit

Bild oder paar Kisten Bild oder was man sonst so braucht. Nein, die Umarbeitung mit einer Mittelwandgiessform klappt nicht in einer vergleichbaren Zeit und auch finanziell nicht zu dem Preis, was die Umarbeitung kostet. Und der Kaffee ist auch nicht schlecht.
Wichtig: Dieses Forum wird demnächst abgeschaltet - komm mit rüber ins neue Forum "Einfaches Imkern" unter http://dreilichs.de/if
Mehr Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
Benutzeravatar
Hamamelishonig
 
Beiträge: 410
Registriert: 10. Juli 2010, 07:27
Wohnort: Hohenlohe/Westrand mit Weinbergen

Re: Mittelwände kaufen...

Beitragvon Epoché » 7. April 2017, 15:43

@Hamamelishonig:
Bei deinem letzten Posting mit dem Zitatwirrwarr bringst Du einen aber schon ganz schön ins Grübeln, wenn man die vorherigen Posts nicht gelesen hat. ^^
Epoché
 
Beiträge: 319
Registriert: 13. März 2016, 23:03
Wohnort: Oberfranken


Zurück zu Bienenprodukte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste