Mit Heißluft entdeckeln

Honig, Bienenwachs, Propolis, Pollen

Mit Heißluft entdeckeln

Beitragvon Simon » 21. Februar 2008, 21:17

In der Einführungsveranstaltung wurde auf die verschiedenen Entdeckelungstechniken hingewiesen.
Leider komme ich nicht auf die 12 Sekunden pro Wabenseite, aber die Richtung stimmt schon mal (17 Sek.) ;)

Video zur Entdeckelung mit Heißluft:



Gruß
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Mit Heißluft entdeckeln

Beitragvon Simon » 21. Februar 2008, 23:33

Interessant, welche Verbreitung das kleine Video im Internet hat.
In Deutschland ist die Entdeckelung mit Heißluft verbreitet.
http://stuparitul.3xforum.ro/post/1597/ ... ile_VIDEO/
Die Imkerei in Rumänien scheint sich noch darüber zu streiten, ob der Honig dabei karamelisiert.
Leider ist mein Rumänisch nicht ganz so fließend um dieser Diskussion zu folgen.

Gruß
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Mit Heißluft entdeckeln

Beitragvon subsi » 5. Juni 2010, 15:13

Hallo Simon,

bei mir klappt das entdeckeln nicht so richtig, es läuft ein Teil des Wachses zusammen und verschließt einige Zellen wieder, bestimmt 5 %. Ich benutze eine billige einstufige Heißluftpistole, 500 Grad C, 450 l/min, 1500 W, steht zumindest drauf. Habe schon diverse Düsen, von breit bis klein und rund versucht, die Waben mal steiler mal flacher gehalten, immer dasselbe Resultat. Ich kann auch nicht annähernd so schnell ziehen wie Du in dem Video, sonst passiert gar nichts oder nur ein Teil der Zellen springt auf. Wenn ich so langsam ziehe, dass alle Deckel schmelzen, läuft dann wieder das Wachs. Mache ich etwas falsch oder ist das Gerät zu schwach oder benötige ich ein mehrstufiges Gerät mit einstellbarer Temperatur?

Gruß,
Holger
Benutzeravatar
subsi
 
Beiträge: 60
Registriert: 1. April 2008, 22:42
Wohnort: Notzingen

Re: Mit Heißluft entdeckeln

Beitragvon Simon » 6. Juni 2010, 10:55

subsi hat geschrieben:es läuft ein Teil des Wachses zusammen und verschließt einige Zellen wieder

Kann es sein, dass du versuchst ältere, wenn auch unbebrütete Waben zu entdeckeln? Dort wird zur Deckelung dunkleres Wachs aus den bestehenden Zellen verwendet, dieser Deckel ist etwas dicker als bei den hell gedeckelten und frisch ausgebauten Waben. Bei schon verwendeten Waben kann es passieren, dass der Deckel mit Kontakt zum Honig aufliegt, dadurch gibt es keinen Luftspalt der sich ausdehnen kann, das Wachs fließt zum Zellrand und legt nur eine kleine Öffnung frei.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Mit Heißluft entdeckeln

Beitragvon subsi » 6. Juni 2010, 22:30

Simon hat geschrieben:Kann es sein, dass du versuchst ältere, wenn auch unbebrütete Waben zu entdeckeln? .

Das ist es, die mittleren Waben die ich bislang entnommen habe, sind natürlich ausschließlich älteren Datums. Muss doch die Entdeckelungsgabel wieder ran. Vielen Dank!
Benutzeravatar
subsi
 
Beiträge: 60
Registriert: 1. April 2008, 22:42
Wohnort: Notzingen


Zurück zu Bienenprodukte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste