Honigernte 2013

Honig, Bienenwachs, Propolis, Pollen

Honigernte 2013

Beitragvon Waldi » 11. Juni 2013, 23:27

Hallo an alle,
von meinen 7 Völker die über den Winter geschaft haben, haben nur 5 Völker den ertrag gebracht.
Ich durfte mich am samstag auf 65 Kg Rapshonig freuen 8))

Wie siets bei euch aus ?

Gruß

Waldi
Waldi
 
Beiträge: 295
Bilder: 6
Registriert: 31. Mai 2012, 08:27
Wohnort: Raum Bielefeld

Re: Honigernte 2013

Beitragvon Immenfreund » 12. Juni 2013, 06:41

von 17 ausgewinterten Völkern 5 Stück 2 HR (volle Zanderöhe) gebracht, aber noch zu hoher Wassergehalt. Selbst die bereits geschleuderten ganz gedeckelten 8 Waben * haben 18%, die 3/4 gedeckelten noch bis 21%.
Werden wohl vorher Kandidieren, bevor die getrocknet sind, bei der Luftfeuchte (85-100%) kein Wunder. Der Rest hat den Honigraum kaum angenommen, und muss sich im Wald beweisen.

*) 28.5. 19 kg (5 Waben aus einem Volk, 3 aus einem weiteren) geschleudert; 11.6. abgeschäumt und abgefüllt; Wassergehalt 18%

Nachtrag 15.6.
der am 11.6. abgefüllte Honig (gerührt und "geimpft") ist bereits fein-cremig und fließt nicht mehr
gestern 2 der älteren HR abgenommen als Vorbereitung für Wanderung in Waldtracht; einer komplett gedeckelt 17,5-18.5%; ein Ausreißer 19,5% der 2. nicht gedeckelt oder nur Fingerbreit 18-18,5%, das hat mich schon erstaunt.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Honigernte 2013

Beitragvon max » 16. Juni 2013, 11:15

Hallo Kollegen :)

ich habe aus einem Volk 25 kg Honig geerntet 8)) es waren ca. 20 Waben .
16 waren aus meinen starken und 4 habe ich aus den anderen genommen .

Ich bin sehr zufrieden mit der Ernte ich bin von 10 kg ausgegangen , aber wie man sieht ist doch kein schlechtes Jahr j)) , jedenfalls bei uns :bigrin:
Mit freundlichen Grüßen
Max ;)-
max
 
Beiträge: 20
Bilder: 20
Registriert: 25. Dezember 2012, 21:03
Wohnort: sassenberg

Re: Honigernte 2013

Beitragvon Joachim » 16. Juni 2013, 20:02

ich kann dazu noch keine abschließende Diagniose abgeben - allerdings ist der Frühtrachthonig auf jeden Fall Geschichte.
Allerdings werden bei mir in der Region gerade die Honigräume gefüllt ohne Ende.... Schleudern ist noch nicht möglich - der frisch eingetragene Nektar tropft wie Wasser aus den Waben.

;)-
Viele Grüße
Joachim
Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 399
Bilder: 66
Registriert: 26. August 2012, 19:38
Wohnort: BaWü 322m ü. N.N.

Re: Honigernte 2013

Beitragvon Immenfreund » 16. Juni 2013, 20:09

Joachim hat geschrieben:Schleudern ist noch nicht möglich - der frisch eingetragene Nektar tropft wie Wasser aus den Waben.

war bei mir die letzten Spritzproben auch so.
Rubine vermute ich, die hat dieses Jahr lange und üppig geblüht, dazu genügend Feuchtigkeit und kein zu starker Regen, wie letztes Jahr.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Honigernte 2013

Beitragvon Blaubiene » 20. Juni 2013, 12:54

Joachim hat geschrieben:Allerdings werden bei mir in der Region gerade die Honigräume gefüllt ohne Ende.... Schleudern ist noch nicht möglich - der frisch eingetragene Nektar tropft wie Wasser aus den Waben.

;)-


Hallo Jochim,

die Honigräume meiner 6 Völker haben in der letzten Woche an Gewicht zugenommen. Die meisten sind zu ca. 3/4 gefüllt.

Der obere Rand ist zwar verdeckelt, aber der Rest trieft beim Ziehen der Waben dünnflüssig ab.

Ich werde bis zur Ernte wohl noch 2 Wochen warten müssen :(

VG
Stefan
Blaubiene
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. März 2011, 21:07
Wohnort: Bergisches Land

Re: Honigernte 2013

Beitragvon Waldi » 29. Juli 2013, 12:41

Hallo Imkers,
habe Letzten Dienstag Lindenhonig geschleudert, es sind 53 Kg. 8))
Nach meiner Meinung ist es OK.
Mal schauen wass noch reinkomt es Blüht Phacelia und Senf, unngefähr 500 M vom standort meiner Bienchen. ;)-

Gruss

Waldi
Waldi
 
Beiträge: 295
Bilder: 6
Registriert: 31. Mai 2012, 08:27
Wohnort: Raum Bielefeld

Re: Honigernte 2013

Beitragvon Michael » 29. Juli 2013, 19:10

Übers Wochenende habe ich die Völker in Kirchheim abgeschleudert von 6 Völkern gabs ca. 150 kg Honig.

Grüße
Michael
Michael
 
Beiträge: 173
Bilder: 4
Registriert: 14. April 2008, 17:56
Wohnort: Kirchheim

Re: Honigernte 2013

Beitragvon Blaubiene » 31. Juli 2013, 13:15

Ich habe am Wochenende von meinen 7 Völkern 170 Kg schleudern können.
Bei einem Volk lag der Wassergehalt bei 19 %, obwohl die Waben voll verdeckelt waren.
Ich imkere mit DNM, habe also keine Dickwaben.
Blaubiene
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. März 2011, 21:07
Wohnort: Bergisches Land

Re: Honigernte 2013

Beitragvon smurfy » 31. Juli 2013, 14:43

Da habt ihr's echt gut. Ich habe von 7 Völkern ~100 KG Melezitose (allerdings in den Waben) rumstehen die auf das Ausschmelzen oder Auswaschen warten. Die HRs auf den Völkern sind noch drauf, größtenteils gefüllt, viel mit Naturbau. Mal sehen was ich von den Waben noch schleudern kann.
Was ein Mist.
Benutzeravatar
smurfy
 
Beiträge: 171
Bilder: 9
Registriert: 20. März 2013, 12:41

Re: Honigernte 2013

Beitragvon carnica » 31. Juli 2013, 18:53

Hallo zusammen,
ich will am We abschleudern und wollte mal nachfragen, ob ich lieber früh Morgens oder am Abend die HW entnehmen soll.
Man merkt das hier die Tracht lose Zeit beginnt, sobald man irgendwie mit Honig in Berührung kommt sind die kleinen ;)- da!

Die letzten Male habe ich das immer morgens gemacht und es kam bis jetzt noch nicht zur Räuberei. Nur diesmal bin ich mir nicht so sicher ob nicht lieber Abends die HW entnehmen soll.
Gruß carnica
carnica
 
Beiträge: 40
Registriert: 23. Juni 2011, 19:01
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Re: Honigernte 2013

Beitragvon BieneMartin » 1. August 2013, 06:36

Hallo zusammen,

das würde mich auch interessieren, da ich am Samstag schleudern will aber es bei uns am Samstag morgens wahrscheinlich gewittern soll. Die Temperaturen am Freitag abend sollten recht hoch sein und dem Honig nichts ausmachen. Ich könnte abends die HR leer machen und am Bienenstand bienendicht aufstellen. Morgens könnte ich die Kisten dann abholen zum Schleudern.

Spricht da aus irgendeiner Sicht etwas dagegen?

Gruß,
BieneMartin
"Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen."

A. Schopenhauer
BieneMartin
 
Beiträge: 80
Bilder: 2
Registriert: 21. Mai 2011, 21:21
Wohnort: Ehingen (Donau)

Re: Honigernte 2013

Beitragvon Immenfreund » 1. August 2013, 07:17

Hallo BieneMartin,

würde an deiner Stelle die entnommenen Waben zuhause warm aufbewahren, sonst kühlen sie im Morgengrauen (Tiefsttemeratur) aus und sind schlechter zu schleudern.
Außerdem ist bienendicht nicht geruchsdicht, habe da schon eine Räuberei in Gang gebracht.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Honigernte 2013

Beitragvon Simon » 1. August 2013, 08:52

BieneMartin hat geschrieben:Ich könnte abends die HR leer machen und am Bienenstand bienendicht aufstellen. Morgens könnte ich die Kisten dann abholen zum Schleudern.
Spricht da aus irgendeiner Sicht etwas dagegen?
Hi Martin,
eigentlich spricht nichts dagegen aber aufpassen, ausgekühlter Honig ist nicht gut zu schleudern, auf der Bienenflucht bekommt er ebenfalls nicht die volle Abwärme, der Honig wird vor dem Schleudern meist bei sommerlicher Zimmertemperatur gelagert, dann läuft er wieder.

carnica hat geschrieben: Die letzten Male habe ich das immer morgens gemacht und es kam bis jetzt noch nicht zur Räuberei. Nur diesmal bin ich mir nicht so sicher ob nicht lieber Abends die HW entnehmen soll.
Das muss man immer vor Ort überprüfen, bei Läppertracht ist eine Honigernte am Abend schlecht für den Wassergehalt.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Honigernte 2013

Beitragvon BieneMartin » 1. August 2013, 11:05

Da könnte mir die Hitzewelle morgen zugute kommen. Ich werde mal die Nachttemperaturen heute beobachten.

Welche Temperaturen wären denn optimal für eine Nachtlagerung ohne Bienen? Reichen 20-25 Grad aus? Sind 15 Grad noch i.O.?

Gruß,

BM
Zuletzt geändert von BieneMartin am 1. August 2013, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
"Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen."

A. Schopenhauer
BieneMartin
 
Beiträge: 80
Bilder: 2
Registriert: 21. Mai 2011, 21:21
Wohnort: Ehingen (Donau)

Re: Honigernte 2013

Beitragvon Waldi » 4. August 2013, 11:42

Hallo imkers,
habe seit 2 Wochen mein Lindenhonig stehen, und der bleibt Flüssig wie am ersten Tag.
Hat da einer erfahrung mit Impfen?
aber Bitte unkompliziert :bigrin:
Wer kann mir da Helfen ?

Gruß

Waldi
Waldi
 
Beiträge: 295
Bilder: 6
Registriert: 31. Mai 2012, 08:27
Wohnort: Raum Bielefeld

Re: Honigernte 2013

Beitragvon geifiimker » 5. Oktober 2013, 10:56

Hallo alle zusammen.

Morgen ist bei uns Erntedankgottesdienst
ich habe ein Paar Gläser Honig für den Altar abgegeben . Ich finde es eine Gute Geste als Erinnerung daran, das eine Ernte nicht überall selbstverständlich ist. Und auch eine Möglichkeit danke zu sagen.
Danke fürs lesen,viel Freude beim Imkern
geifiimker
 
Beiträge: 50
Registriert: 22. Mai 2010, 16:15
Wohnort: 74426

Re: Honigernte 2013

Beitragvon Martin » 5. Oktober 2013, 11:54

Waldi hat geschrieben:Hallo imkers,
habe seit 2 Wochen mein Lindenhonig stehen, und der bleibt Flüssig wie am ersten Tag.
Hat da einer erfahrung mit Impfen?


Hi Waldi,

da mußt Du unterscheiden ob es Honigtau- oder Blütenhonig ist. Honigtau hatte ich letztes Jahr in meinem Sommerblütenhonig. Der entmischt sich und wird - auch wenn geimpft - nicht fest.

Tschüß
Martin
Martin
 
Beiträge: 63
Registriert: 28. April 2008, 20:24
Wohnort: Holzmaden


Zurück zu Bienenprodukte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast