Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon indi » 25. Dezember 2012, 11:47

schöne weihnachtsbescherung.
mach ich vorhin deckel weg.
1 ableger (1 zarger), alle 10 wabengassen voll und ganz leicht, vom gewicht.
2 jungvolk von diesem jahr, 8 wabengassen voll und ganz leicht vom gewicht.
3 wirtschaftsvolk (2 zargig) 9 wabengassen unten voll und ganz leicht vom gewicht.

ich hatte 4 kanister eingefüttert, vor ca 3 wochen 28 kg bei den einzargern gewogen.
wo ist das futter hin?

was mach ich jetzt?
hiiiiiiiiiiiilllllllllfffffffffffeeeeeeeee
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann" weisheit der Indianer
indi
 
Beiträge: 360
Bilder: 2
Registriert: 1. Dezember 2012, 21:57
Wohnort: kreis Böblingen

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Oliver » 25. Dezember 2012, 12:01

ich würde auf Räuberei, vor allem wegen des warmen Wetters tippen.

Ein paar Vorschläge:
- Futterwaben besorgen.
- Wenn es länger warm bleiben sollte, Fütterung von Flüssigfutter in allen Völkern
- Bis zur nächsten Kälte - Fluglöcher eng halten.

Vielleicht haben ein paar andere noch weitere Ideen.
Grüße
Olli
Oliver
 
Beiträge: 158
Bilder: 1
Registriert: 20. Mai 2009, 07:36
Wohnort: Kirchheim/Teck

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon indi » 25. Dezember 2012, 12:05

hab auf volk 1, 2 zarge aufgesetzt.
auf alle 3 futterzargen drauf und futter rein.
deckel nach vorne geschoben, so daß licht durchs plexiglas der futterzarge durchscheint.
schaue heute mittag, ob sie was abnehmen.

aber wo ist das ganze futter hin?
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann" weisheit der Indianer
indi
 
Beiträge: 360
Bilder: 2
Registriert: 1. Dezember 2012, 21:57
Wohnort: kreis Böblingen

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Oliver » 25. Dezember 2012, 12:16

indi hat geschrieben:aber wo ist das ganze futter hin?



Vermutlich ist das jetzt bei den Bienen am Nachbarstand ;)
Grüße
Olli
Oliver
 
Beiträge: 158
Bilder: 1
Registriert: 20. Mai 2009, 07:36
Wohnort: Kirchheim/Teck

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Simon » 25. Dezember 2012, 12:17

raeuberei.jpg
Indi, schau mal nach Räuberspuren. Normalerweise landet das Futter bei einem frechen Volk am Stand, gibt es noch weitere Völker im Flugradius? Die Fluglöcher sollten eng gehalten werden, auch im Herbst kann es Räuberei geben, aktuell bei den warmen Temperaturen auch. Am einfachsten wären nun Futterwaben, die kann man direkt an den Bienensitz hängen, die Waben gibts aktuell wohl eher nicht. Flüssigfütterung ist möglich, das Wetter könnte evtl. noch passen. Dazu würde ich direkt am Bienensitz füttert, zwei Waben rausnehmen und Tetrapacks mit Schwimmhilfen direkt neben die Traube reinstellen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon indi » 25. Dezember 2012, 14:26

so, jetzt war ich draussen und hab gewogen.
nichts deutet auf eine räuberei hin.

@olli: meine bienen sind doch killerbienen :bigrin:

bestandsaufname in kg.

volk 1 eigener ableger, 1 zargig.
gewicht: 16.3 kg
- 2,6 kg boden
- 7,2 kg zarge mit waben
- 2 kg bienen grosszügig geschätzt
futter = 4,5 kg oje, oje

volk 2 jungvolk, 1 zargig
gewicht: 20.3 kg
- 2,6 kg boden
- 7,2 kg zarge mit waben
- 1,5 kg bienen
futter = 9 kg ( noch keinepanik)

volk 3 wirtschaftsvolk, 2 zargig
gewicht: 26, 6 kg
- 2,6 kg boden
- 7,2 kg zarge 1 mit waben
- 7,2 kg zarge 2 mit boden
- 2 kg bienen (grosszügig geschätzt)
futter = 7,6 kg ( hm... muss mehr werden)

Maßnahmen:
in alle 3 völker futtertrkästen rein (selbst gebaute, wie tetra packs, nur etwas grösser von der fläche her.
zusätzlich auf alle 3 futterzargen drauf.

und jetzt hoffen.
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann" weisheit der Indianer
indi
 
Beiträge: 360
Bilder: 2
Registriert: 1. Dezember 2012, 21:57
Wohnort: kreis Böblingen

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Joachim » 25. Dezember 2012, 15:10

Darum meine devise: bis mindestens 31. Januar im Durchschnitt -5°C, offener Gitterboden und keine Isolation im Deckel ....
Dies sorgt dafür dass die Damen nicht das Futter umsetzen, wenn es noch nicht an der Zeit ist.

Für 2012 ist der Dezember einfach zu warm, das werden die Völker noch zu spüren bekommen - vor allem dann wenn im Februar / März nächstes Jahr die Vorräte knapp oder gar komplett aufgebraucht sind, weil die Völker jetzt schon in Brut sind....
Viele Grüße
Joachim
Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 399
Bilder: 66
Registriert: 26. August 2012, 19:38
Wohnort: BaWü 322m ü. N.N.

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Nils » 25. Dezember 2012, 16:14

Joachim hat geschrieben:Darum meine devise: bis mindestens 31. Januar im Durchschnitt -5°C,


Und wie machst Du das ?? :bigrin:
Benutzeravatar
Nils
 
Beiträge: 416
Registriert: 3. Juli 2012, 11:18
Wohnort: Bayern

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Rudi » 25. Dezember 2012, 17:06

.
Zuletzt geändert von Rudi am 15. Januar 2013, 20:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 328
Registriert: 22. Mai 2012, 19:25
Wohnort: Köln

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon indi » 25. Dezember 2012, 18:38

kann es sein, daß noch mehr imker dieses problem haben, ohne es zu wissen?
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann" weisheit der Indianer
indi
 
Beiträge: 360
Bilder: 2
Registriert: 1. Dezember 2012, 21:57
Wohnort: kreis Böblingen

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Rudi » 25. Dezember 2012, 19:04

.
Zuletzt geändert von Rudi am 15. Januar 2013, 20:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 328
Registriert: 22. Mai 2012, 19:25
Wohnort: Köln

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon indi » 5. Januar 2013, 20:18

endlich geschaft, bilder meiner notfütterung.
leider musste mein eigener körper, sich einer "notfütterung" unterziehen, so mussten die bienis leider warten.
am 28. 12 hatte ich futterbehälter rein gestellt und futterzarge zusätzlich oben aufgesetzt.
leider fand keine abnahme statt.
gestern morgen dann 2 grabkerzen gezündet.
1 x unter die beute und eine weitere in der beute.
nun findet abnahme statt.


Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von indi am 5. Januar 2013, 20:51, insgesamt 1-mal geändert.
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann" weisheit der Indianer
indi
 
Beiträge: 360
Bilder: 2
Registriert: 1. Dezember 2012, 21:57
Wohnort: kreis Böblingen

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon indi » 5. Januar 2013, 20:48

Bild

tip von simon, für grabkerze in der beute
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann" weisheit der Indianer
indi
 
Beiträge: 360
Bilder: 2
Registriert: 1. Dezember 2012, 21:57
Wohnort: kreis Böblingen

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon indi » 6. Januar 2013, 10:30

stand der dinge heute morgen.
gestern abend wurde die wanne aufgefüllt.
heute morgen wurde 1ltr. (1,2 kg), fehlende menge wieder nachgefüllt.
wie gross die abnahme aus der futterzarge ist, kann ich leider nicht sagen.

Bild

ups, da werde ich in zukunft wohl ton untersetzer verwenden.
von 9 grabkerzen, ist bei einer der boden durchgebrannt.
Bild
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann" weisheit der Indianer
indi
 
Beiträge: 360
Bilder: 2
Registriert: 1. Dezember 2012, 21:57
Wohnort: kreis Böblingen

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Rudi » 6. Januar 2013, 14:15

.
Zuletzt geändert von Rudi am 15. Januar 2013, 20:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 328
Registriert: 22. Mai 2012, 19:25
Wohnort: Köln

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Nils » 6. Januar 2013, 14:38

Tolle Bilder Indi,

und eine tolle Aktion! Ich drück deinem Volk die Daumen!
Hast du Sirup gefüttert oder Zuckerwasser?
Benutzeravatar
Nils
 
Beiträge: 416
Registriert: 3. Juli 2012, 11:18
Wohnort: Bayern

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Eifelimker » 7. Januar 2013, 13:10

Rudi hat geschrieben:Ich werde Morgen jede Kiste nachsehen, weil
Rudi hat geschrieben:Kommt Zeit, kommt Wetter, kommt Antwort :bigrin:


Hallo Rudi,

und hast Du nachgeschaut? (8;)

Neugierige Grüße Dirk
Eifelimker
 
Beiträge: 155
Registriert: 31. Dezember 2011, 15:34
Wohnort: Nordeifel

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon indi » 8. Januar 2013, 07:43

es scheinen jetzt doch auch "profis" dieses problem zu haben.
http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=27607&page=4

interessant wird sein, wieviele völker beim auswintern tatsächlich verhungert sind.
wird aber niemand zugeben wollen.
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann" weisheit der Indianer
indi
 
Beiträge: 360
Bilder: 2
Registriert: 1. Dezember 2012, 21:57
Wohnort: kreis Böblingen

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Rudi » 8. Januar 2013, 20:13

.
Zuletzt geändert von Rudi am 15. Januar 2013, 20:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 328
Registriert: 22. Mai 2012, 19:25
Wohnort: Köln

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Eifelimker » 9. Januar 2013, 14:45

Hey Rudi,

das tut mir leid. Mal schauen wieviel Kisten ich im Frühjahr abräumen muß, hoffentlich keine. Ich fühle auf jeden Fall mit Dir.

Grüße

Dirk
Eifelimker
 
Beiträge: 155
Registriert: 31. Dezember 2011, 15:34
Wohnort: Nordeifel

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Rudi » 9. Januar 2013, 19:00

.
Zuletzt geändert von Rudi am 15. Januar 2013, 20:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 328
Registriert: 22. Mai 2012, 19:25
Wohnort: Köln

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon GeeBee » 9. Januar 2013, 19:46

Hallo Rudi,
dann hast Du ja noch einiges in Reserve. In diesem Jahr habe ich mir auch einige Ableger gebildet, weil ich im letzten Winter zwei Völker von dreien verloren habe (Weisellosigkeit und schwaches Volk mit vermutl. Futterabriss).
Hast Du die 12 Jungvölker alle in 2012 gebildet und dann auch noch etwas Honig geerntet?

Gruß,
GeeBee
Benutzeravatar
GeeBee
 
Beiträge: 208
Registriert: 27. November 2011, 14:55
Wohnort: Bergisches Land

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Rudi » 9. Januar 2013, 21:15

.
Zuletzt geändert von Rudi am 15. Januar 2013, 20:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 328
Registriert: 22. Mai 2012, 19:25
Wohnort: Köln

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Eifelimker » 11. Januar 2013, 15:15

Hallo Rudi,

ja so ähnlich ist es mir auch ergangen, mit zweieinhalb aus dem Winter, zwischenzeitlich 11, vier vereinigt und jetzt sind es noch 9 Völker von eigentlich angestrebten 6.

Gruß Dirk
Eifelimker
 
Beiträge: 155
Registriert: 31. Dezember 2011, 15:34
Wohnort: Nordeifel

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Rudi » 11. Januar 2013, 22:04

.
Zuletzt geändert von Rudi am 15. Januar 2013, 20:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 328
Registriert: 22. Mai 2012, 19:25
Wohnort: Köln

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Joachim » 13. Januar 2013, 11:05

Rudi hat geschrieben:jouh, alle 12 von Mai bis Juni.
Alle aus einer Brutwabe.

Bild
Honig natürlich wenig um die 50kg von allen zusammen.
tja man kann nicht alles haben. Entweder Honig oder Bienen.
Allerdings sollte ich alle 14 behalten dann weiss ich wohl dieses Jahr nicht wo hin mit dem Honig.
Kannst ein Eimerchen voll Honig mithaben :thumbsup:
gruss
rudi


was ist ein Tera-Pack zuckerwasser 2:1 wie in der Doku beschrieben? Ich kenne nur die Tetra-Pack Methode... ist das was neuartiges? :rofl:
Viele Grüße
Joachim
Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 399
Bilder: 66
Registriert: 26. August 2012, 19:38
Wohnort: BaWü 322m ü. N.N.

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Rudi » 13. Januar 2013, 19:10

.
Zuletzt geändert von Rudi am 15. Januar 2013, 20:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 328
Registriert: 22. Mai 2012, 19:25
Wohnort: Köln

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Eifelimker » 14. Januar 2013, 13:07

Rudi, hilf mir mal, ich stehe auf dem Schlauch....Grüne Hölle??? :hmm:
Eifelimker
 
Beiträge: 155
Registriert: 31. Dezember 2011, 15:34
Wohnort: Nordeifel

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Rudi » 14. Januar 2013, 16:17

.
Zuletzt geändert von Rudi am 15. Januar 2013, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 328
Registriert: 22. Mai 2012, 19:25
Wohnort: Köln

Re: Hilfe!!! 10 Waben voller Bienen, und Futter weg

Beitragvon Eifelimker » 14. Januar 2013, 22:00

Hallo Rudi,

natürlich, grüne Hölle, da bin ich ehrlich gesagt noch nie gewesen, bevor ich da bin, bin eher am Kreuz Heumar.

Grüße Dirk
Eifelimker
 
Beiträge: 155
Registriert: 31. Dezember 2011, 15:34
Wohnort: Nordeifel

Nächste

Zurück zu Dezember

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast