Weihnachtsgeschenk für Imkerkinder

Weihnachtsgeschenk für Imkerkinder

Beitragvon Jusibiene » 21. November 2014, 09:15

Schleppte doch neulich meine Tochter aus der Bibliothek die Hörbuch CD an:

Enid Blyton: Fünf Freunde retten die Honigbiene (Bd.90 Audio-CD)

Bei Anhören musste ich schmunzeln: Versicherte doch der Imker Mister Buckfast :thumbsup: , er habe die sanftmütigsten Bienen weit und breit!
Wenn das mal nicht tendenziös auf unsere Kinder einwirkt j))

Aber gut gemacht, fachlich fundiert...prima Weihnachtsgeschenk, finde ich!
Claudia
Jusibiene
 
Beiträge: 25
Registriert: 21. Mai 2014, 11:59
Wohnort: Kohlberg /B-W

Re: Weihnachtsgeschenk für Imkerinnen und Imker

Beitragvon YoYo » 21. November 2014, 10:09

Auch für Imkerinnen und Imker gibt es eine Neuerscheinung. Kein Buch über Bienenhaltung, sondern ein literarisches Werk.

"Die Bienen" von Laline Paull, laut Denis Scheck "Der hinreissendste Roman über eine Biene seit Waldemar Bonsels’ vor 100 Jahren erschienener Biene Maja!"
http://www.daserste.de/information/wiss ... ll100.html

YoYo
YoYo
 
Beiträge: 456
Registriert: 30. November 2010, 08:58
Wohnort: Oberes Neckartal am Schönbuchrand, 300 m ü NN

Re: Weihnachtsgeschenk für Imkerinnen und Imker

Beitragvon Angie » 21. November 2014, 20:39

YoYo hat geschrieben:Auch für Imkerinnen und Imker gibt es eine Neuerscheinung. Kein Buch über Bienenhaltung, sondern ein literarisches Werk.
"Die Bienen" von Laline Paull, laut Denis Scheck "Der hinreissendste Roman über eine Biene seit Waldemar Bonsels’ vor 100 Jahren erschienener Biene Maja!"
YoYo


Ja, ich habe das Buch schon gelesen, im Prinzip sehr empfehlenswert.
Ich hoffe nur die lesenden Nichtimker nicht glauben, dass es so wirklich im Volke zugeht, denn wenn man die Vermenschlichung der Bienen außer acht lässt, gibt es immer noch einige Fehlerquellen:
z. B. sammeln die Bienen Nektar an der Forsythie und die Jungkönigin wird am Schluss beim ersten Ausschwärmen mit dem Bienenvolke bevor die neue Behausung erreicht wird in der Luft begattet. Außerdem wird das Volk in Kasten aufgeteilt, die teilweise nicht miteinander kommunizieren dürfen und sich gegenseitig argwöhnisch ausspionieren.

Aber wenn man darüber als Imker hinwegsehen kann----ein wirklich gelungener fantasievoller Bienenroman in einer neuartigen Erzählweise.
Simon fehlt. RIP
Angie
Benutzeravatar
Angie
 
Beiträge: 370
Bilder: 11
Registriert: 16. September 2013, 21:01
Wohnort: Oberbayern


Zurück zu November

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron