Völkerzustand im November

Völkerzustand im November

Beitragvon Plonsi » 24. November 2013, 18:22

Hey,
da dies erst mein zweiter Winter mit Bienen ist, bin ich immer unsicher ob meine Völker jetzt stark genug sind oder eigentlich zu schwach für den Winter. Ich weiss es ist immer schwierig sowas von ferne zu sagen, aber ich war heute nochmal da und habe nachgeschaut und ein paar Fotos gemacht. Es war 13:00 und hatte 3C°ohne Sonne den Tag über. Mich würde sehr interessieren wie ihr diese Völker einschätzen würdet auf die Bienenmasse bezogen, dass da Varroadruck etc mit reinspielt ist mir klar aber das kann man ja nicht auf Fotos sehen...!

IMG_3596.jpg
Volk 4 von oben 6 Wabengassen besetzt (von links aus: 5;6;7;8;9;10)

IMG_3597.jpg
Volk 4 von unten 6 Wabengassen besetzt (v.l. 6,7,8,9,10,11)

Volk1.jpg
Volk 1
Zuletzt geändert von Plonsi am 24. November 2013, 18:29, insgesamt 1-mal geändert.
Plonsi
 
Beiträge: 365
Bilder: 17
Registriert: 28. November 2012, 09:16
Wohnort: Miltenberg

Re: Völkerzustand im November

Beitragvon Plonsi » 24. November 2013, 18:24

Volk5.jpg
Volk 5
Volk6.jpg
Volk 6
Volk2.jpg
Volk 2
Plonsi
 
Beiträge: 365
Bilder: 17
Registriert: 28. November 2012, 09:16
Wohnort: Miltenberg

Re: Völkerzustand im November

Beitragvon Plonsi » 24. November 2013, 18:26

Volk3.jpg
und Volk 3


Leider Funktioniert in dem Forum nicht die Spoilerfunktion (oder ich bin zu blöd=?!). Hoffe das sind nicht zu viele Bilder;)
Plonsi
 
Beiträge: 365
Bilder: 17
Registriert: 28. November 2012, 09:16
Wohnort: Miltenberg

Re: Völkerzustand im November

Beitragvon Simon » 24. November 2013, 18:56

Sehr schön wenn man die Gelegenheit hat in andere Kisten reinzuschauen, trauen sich ja viele nicht wenn plötzlich schwarze Schieferplatten hervorspringen, was hier ja nicht der Fall ist. ;)

Volk 4 ist das Stärkste, sehr schön, über 5 Wabengassen durchhängend und oben noch Bienen in den Gassen zu sehen, mehr als 5 000 Bienen, gut sichtbar das gedeckelte Futter von oben in allen Wabengassen.

Volk 1, hängt auf drei Wabengassen durch, sitzt auf 5, Futter ist von unten in den besetzten Wabengassen sichtbar (wurde hier später nochmals nachgefüttert?), ob es auf den Randgassen auch welches hat, von oben kann man mehr sagen weil die offenen Zellen von unten täuschen können. Volksstärke passt aber soweit, Futterkontrolle zeitig im Frühjahr nicht versäumen.

Volk 5, 4 Wabengassen besetzt, wenig Durchhänger, Volksstärke trotzdem noch i.O.

Volk 6, ähnliche Kategorie wie 5.

Volk 2, die Ausdehnung in den Wabengassen ist besser sichtbar, dürfte etwas schwächer als V4 sein.

Volk 3, 3-4 besetzte Wabengassen, die Ausdehnung ist durch die Abdunklung in den Gassen nicht gut sichtbar, das könnten zwei Fäuste voll Bienen sein, aber auch deutlich mehr.

Volk 3 und 6 sind nicht ohne Zweifel einzuschätzen, ich würde sie so wie sie sind überwintern.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Völkerzustand im November

Beitragvon Simon » 24. November 2013, 21:55

Zur Abschätzung der Überwinterungsstärke gibt es von Dr. Liebig ganz aktuell Beurteilungskriterien:

Wenn mindestens 4 Traubenscheiben mindestens 1/3 der Wabenlänge lang und mehr als 3/4 der Wabenhöhe hoch sind, hat das Volk mehr als 5000 Bienen bzw. ist stark genug für eine sichere Überwinterung. Wenn außerdem im Gitterboden eine Traube hängt, hat es noch mehr Bienen.

http://www.immelieb.de/?p=864#more-864
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Völkerzustand im November

Beitragvon Plonsi » 25. November 2013, 11:17

Vielen Dank Simon für deine Einschätzung! Ja klar wieso sollte ich meine Völker nicht zeigen, finde es sogar sehr schade, dass man so selten bei anderen Imkern ist und so selten ein anderer Imker die eigenen Völker sieht zum lernen und vergleichen bzw einfach weil es schön ist auch mal andere Bienenvölker zu sehen.
Ja die Völker wurden leider alle sehr spät eingefüttert so, dass sie das Futter eher mittig am Bienensitz gelager haben als aussen (temperaturbedingt...). Bei 3 Völkern habe ich dann Waben umgehängt und bei dreien habe ich alles so gelassen, ich bin mal gespannt ob das einen Unterschied macht. Hauptsache min. 5 der völker sind nächstes Frühjahr so stark, dass sie etwas von der Kirsche und dem Raps mitnehmen und ich einen SBA machen kann (da kommen noch Schröpfwaben von 4 anderen Völkern dazu) das war dieses Jahr leider nicht der Fall (14kg/Volk).
Plonsi
 
Beiträge: 365
Bilder: 17
Registriert: 28. November 2012, 09:16
Wohnort: Miltenberg


Zurück zu November

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast