Brutfreiheit im September

Brutfreiheit im September

Beitragvon Simon » 16. September 2012, 13:07

Schon vor zwei Wochen ist es mir aufgefallen, in einigen Völkern ist kaum mehr Brut. Aktuell gibts einige Völker die keine Brut mehr haben (grob geschätzt 1/5), manche fressen die Eier raus, in einigen Völker gibts kaum mehr als eine Handfläche Brut, die jungen Königinnen haben schon den Stoffwechsel heruntergefahren, der Hinterleib ist kurz. Einen Zusammenhang mit Königinnenalter oder Herkunft sehe ich nicht. Immer mal wieder was Neues. ;)
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Brutfreiheit im September

Beitragvon Rudi » 16. September 2012, 13:31

Ich habe Gestern in meinem einzigen Buckfastvolk den unteren Brutraum von den schwarzen
Waben befreit. Der war auch komplett leer, nicht eine einzige Brutzelle. Aber eins höher,
wouw, 5 Waben, beidseitig, über eine Handfläche groß gedeckelte Brut. Aber keine Maden,
Stifte oder Eier, nur gedeckelte. Da werden wohl so knapp 2000 Winter-Bienchen schlüpfen.

Die Carnica's sind in der kommenden Woche reif. Muss gucken ob genug Futter drin ist.
Und dann lasse ich mich mal überraschen was da noch an Brut auftaucht.
gruss
rudi
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 328
Registriert: 22. Mai 2012, 19:25
Wohnort: Köln

Re: Brutfreiheit im September

Beitragvon Joachim » 16. September 2012, 20:05

Das kann ich auch bestätigen. Habe meine Völker am 11.09. kontrolliert es hat teilweise nur noch eine Hand - große Brutfläche in einigen Völkern.

In den vergangenen Nächten war's teilweise recht kalt - Temperaturen um 5°C was dieses Phänomen bei den Bienen hervorrufen könnte.
Viele Grüße
Joachim
Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 399
Bilder: 68
Registriert: 26. August 2012, 19:38
Wohnort: BaWü 322m ü. N.N.

Re: Brutfreiheit im September

Beitragvon Rudi » 16. September 2012, 21:35

Wir hoffen auf einen warmen Oktober,
dann gibt es sicherlich noch mal ein paar Winterbienchen ;)
gruss
rudi
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 328
Registriert: 22. Mai 2012, 19:25
Wohnort: Köln

Re: Brutfreiheit im September

Beitragvon Joachim » 16. September 2012, 21:53

Rudi hat geschrieben:Wir hoffen auf einen warmen Oktober,
dann gibt es sicherlich noch mal ein paar Winterbienchen ;)
gruss
rudi


we hope so :thumbsup:

Ich sehe keinen Unterschied zwischen Buckfast und Carnica - alle Völker an meinem Stand haben die Brut auf ein Mindestmaß zurückgefarhen.
Egal ob's BU oder CA sind.
Viele Grüße
Joachim
Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 399
Bilder: 68
Registriert: 26. August 2012, 19:38
Wohnort: BaWü 322m ü. N.N.

Re: Brutfreiheit im September

Beitragvon GeeBee » 17. September 2012, 12:23

Hallo zusammen,
ich habe am Samstag einmal kurz in ein Volk reingeschaut und auf Futter überprüft. Dabei habe ich ebenfalls vergeblich nach Brut gesucht bzw. zumindest habe ich keine Stifte, wohl aber die Königinn gesehen.
Vor ca. 2-3 Wochen war noch sehr viel Brut da.

Gruß,
GeeBee
Benutzeravatar
GeeBee
 
Beiträge: 208
Registriert: 27. November 2011, 14:55
Wohnort: Bergisches Land

Re: Brutfreiheit im September

Beitragvon Hamamelishonig » 17. September 2012, 19:28

Ich sehe auch einen Zusammenhang mit der Trachtsituation und dem extrem trockenen Wetter. Auch fertig eingefütterte Völker hatten bei mir wieder messbare Gewichtsabnahmen, obwohl normalerweise zu dieser Zeit noch einiges an Läppertracht da sein sollte - dieses Jahr ist es aber auch damit nichts. Ich füttere bereits wieder Wirtschaftsvölker und Ableger zu, mit wenig Futter in flachen Gefäßen. Kontinuierlicher Futterstrohm ist wichtig zur Brutpflege.
Frischer Pollen hat es auch wenig....
Wichtig: Dieses Forum wird demnächst abgeschaltet - komm mit rüber ins neue Forum "Einfaches Imkern" unter http://dreilichs.de/if
Mehr Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
Benutzeravatar
Hamamelishonig
 
Beiträge: 410
Registriert: 10. Juli 2010, 07:27
Wohnort: Hohenlohe/Westrand mit Weinbergen

Re: Brutfreiheit im September

Beitragvon otto1755 » 25. September 2016, 12:34

Hallo zusammen,

ich habe ein Volk mit einer diesjährigen Königin, dass stand heute keine Brut hat weder verdeckelt noch Stifte.
Habt ihr dieses Jahr ähnliche Beobachtungen gemacht? Bei mir ist es komischerweise nur ein Volk.
Könnte auch die Königin einen schaden haben?

Viele Grüße

Julian
otto1755
 
Beiträge: 55
Bilder: 18
Registriert: 24. September 2013, 10:55
Wohnort: Wimsheim/Enzkreis

Re: Brutfreiheit im September

Beitragvon Simon » 25. September 2016, 13:07


https://www.youtube.com/watch?v=PyKoE7H8iwU&
Vor 3/4 Wochen hatte ich Wirtschaftsvölker mit ein paar handtellergroßen Brutnestchen gesehen, die könnten momentan wieder größer geworden sein, das gezeigte Jungvolk gehört zum Durchschnitt sowohl vom Bienen- als auch Brutumfang. Im Herbst sind die Unterschiede im Brutumfang am Größten, frühe Brutfreiheit ist immer mal wieder möglich.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Brutfreiheit im September

Beitragvon Simon » 26. September 2016, 22:15


https://www.youtube.com/watch?v=OJXQyzQe3_E&
Nicht nur wenig Brut, auch wenig Bienen hat dieses Wirtschaftsvolk. Es war schon Anfang August recht schwach und hat sich nie von diesem Knick trotz Königinnenverjüngung erholt, hält es bis Ende Oktober nicht die Stärke wird es vereinigt.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278


Zurück zu September

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste