Räuberei ??

Räuberei ??

Beitragvon Eifelimker » 2. September 2012, 14:45

Hallo werte Gemeinde,
ich habe da mal eine Frage. :hmm:
seit gestern beobachte ich etliche schwarze Bienen in einem meiner Völker (2 Zargen DNM, wird gerade gefüttert).
Gelernt habe ich: Schwarze Bienen = keine Haare = Räuber.
Wie es aussieht räubern die nicht bei mir, manche kommen mit Pollen heim, andere sehe ich auf Blüten. In die anderen Völker am selben Ort versuchen die auch nicht herein zu kommen.
Wie kann ich aber ohne diese Beobachtungen erkennen, ob ein Volk selber räubert oder beraubt wird?

Liebe Grüße

Dirk
Eifelimker
 
Beiträge: 155
Registriert: 31. Dezember 2011, 15:34
Wohnort: Nordeifel

Re: Räuberei ??

Beitragvon Immenfreund » 2. September 2012, 16:35

Hallo Dirk,

wenn du dein Flugloch eingeengt hast, kannst du Räuberei evtl. beobachten. (s. Bild in Link- Kibbelei am Flugloch.)
Beim Öffnen der Folie fliegen beim beraubten Volk oft Bienen nach oben ab.

Es gibt auch noch andere Ursachen der Schwarzsucht wie Krankheiten oder akuter Pollenmangel.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Räuberei ??

Beitragvon Rudi » 2. September 2012, 20:45

schwarze Bienchen, keine Haare mehr, Flügelenden ramponiert =
"alte Flugbienen" !! (die sind in jedem Volk)
gruss
rudi
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 328
Registriert: 22. Mai 2012, 19:25
Wohnort: Köln

Re: Räuberei ??

Beitragvon Eifelimker » 3. September 2012, 13:19

Hallo Helmut, hallo Rudi,

zunächst mal danke für Eure Antworten.

Nachdem mir die schwarzen Bienen auffielen habe ich das Flugloch eingeengt, die Knibbelei habe ich nicht beobachtet.
Danke für den Hinweis Schwarzsucht. Pollen tragen sie denke ich mehr als genug ein, den Befall durch Pilze oder Bakterien kann ich nicht beurteilen.
Füttern tue ich gerade, allerdings mit Zuckerlösung 3:2.
Da ich das in der großen Anzahl noch nicht beobachtet habe, schließe ich den Hinweis mit den "alten Flugbienen" mal aus. Trotzdem danke Rudi.

Ich werde mal weiter beobachten

Grüße

Dirk
Eifelimker
 
Beiträge: 155
Registriert: 31. Dezember 2011, 15:34
Wohnort: Nordeifel

Re: Räuberei ??

Beitragvon Jusibiene » 5. September 2014, 21:56

An alle erfahrenen Imker: mein einziger starker Ableger (besetzt ca 8 Waben,2. Zarge erweitert, laufend gefüttert, offene Brut da) wird seit 3 Wochen heftig umschwärmt, wenn nicht attackiert, siehe Bild. Flugloch war mittelgroß, hab dann sofort den Fluglochkeil auf "klein"gestellt. Letzte Woche dann, wenn mal die Sonne schien, Bild wie unten. Maßnahme: Flugloch auf 1 Bienenbreite zugeklebt, Brett + Zweige davor. Der Regen verhinderte Schlimmeres, aber heute war wieder Belagerungszustand. Darunter viele Bienen mit Polleneintrag.

Beim Öffnen heute abend: keine toten Bienen, keine Räuberspuren, keine auffliegenden Bienen, tagsüber keine heftigen Kämpfe vor dem Flugloch. Dafür viele schwarze Bienen auf Lauerstellung außen an der Beute.

Was meint ihr, überwiegt die Räuberei oder ist das heftiger Fluglochstau. Ich tendiere zu der Meinung, dass die Bienen sich tapfer schlagen, aber eine Auffütterung kann ich mir so nicht vorstellen. Deshalb wird morgen früh umgezogen und ich hoffe, dass keine anderen Völker auf den Ableger aufmerksam werden...
Bei meinen 2 Wirtschaftsvölkern 10 m entfernt ist gemütlicher Flugbetrieb, wobei das auf "klein" gestellte Flugloch beim einen(da ich den noch füttere) auch zu Stau führt, aber nicht so wie beim Ableger.

also
1. liege ich mit meiner Einschätzung richtig?
2. Wann kann ich wieder zurückholen? Wann passiert garantiert nichts mehr in Sachen Räuberei?
3. so richtig Freude macht das Imkern seit dem August nicht mehr, das geht nur noch im Vollschutz. Wobei das bearbeitete Show-Volk gestern am Nürtinger Lehrbienenstand lammfromm war :hmm: Ist Spätsommerfriedlichkeit auch ein Zuchtkriterium?
Dateianhänge
DSC_5451.JPG
Flugloch 1 Bienenbreite.JPG
Jusibiene
 
Beiträge: 25
Registriert: 21. Mai 2014, 11:59
Wohnort: Kohlberg /B-W

Re: Räuberei ??

Beitragvon Jusibiene » 6. September 2014, 06:53

Nachtrag: na das war dann wohl nichts heute früh mit Umziehen...kurz vorm Verladen in den Kombi stellen wir fest, dass der Unterboden außen dick mit Bienen besetzt war...was soll dass denn?? :shock: Was sind das für Bienen?
Eine wilde Fliegerei wollte ich duch Abfegen nicht auslösen, muss jetzt erst mal einen Anhänger organisieren. Verstellt jetzt innerhalb vom Garten mit leerer Fakebeute am ursprünglichen Standort. Mal sehen, was passiert.
Jusibiene
 
Beiträge: 25
Registriert: 21. Mai 2014, 11:59
Wohnort: Kohlberg /B-W

Re: Räuberei ??

Beitragvon Immenfreund » 6. September 2014, 07:06

was ich sehe ist:
1. Stau der zurückfliegenden Bienen (Pollen, du schriebst es)
2. ein starkes Bienenvolk schickt Wächter vor das Flugloch, wenn beräubert
also hat dein starker Ableger aus meiner Sicht keine Probleme, oder wie sieht es den innen aus? Aufgerissenes Futter?
Was mir auf deinen Fotos fehlt um das als Räuberein einzuschätzen, (kann aber auch nur schlecht sichtbar sein,) ist der Bienenpulk im Beutenumfeld, die auf der Beute ansitzenden Bienen sind keine Räuber.

eine Möglichkeit aufgrund deiner Info im Nachtrag:
eine (Schwarm-)Königin sitzt unter dem Boden; wäre jetzt zwar äußerst spät, aber wer weiss. Ist ein Spalt zwischen deiner roten Unterbaukiste und dem Boden? Wenn nein, kann dort kein Schwarm anhängen, wenn ja, kann auch folgendes Problem bestehen:
Bei heißen Tagen wird es innen zu warm und die (Drückeberger-)Bienen sitzen außen; seit wann besteht dieser Aufbau?

Räuberei.jpg

so sah bei mir eine mit Wasser abgelöschte Räuberei auf; man sieht deutlich die um die ganze Beute (Zugang) suchende Räuber.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Räuberei ??

Beitragvon Immenfreund » 6. September 2014, 07:18

Auf dem oberen Foto ahne ich bei genauerem hinsehen links vor der Hecke doch viele Bienen, zudem schreibst du "heftig umschwärmt", dann ist das doch eine Räuberei!
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Räuberei ??

Beitragvon Simon » 6. September 2014, 07:32

Dieses quellende Volk sieht allerdings ungewöhnlich aus, wir hatten keine tropischen Temperaturen für so Rummel am Flugloch. Beräubert wird das Volk eher nicht, Räuber bilden keine zusammenhängende Traube, sie würden bei so massivem Auftreten im Sekundentakt abfallen, nicht ausgeschlossen dass das Volk aktiver Räuber ist! Dies würde auch zu den schwarzen Bienen passen.
Ich würde das Flugloch von bienenbreit auf 2x daumdick stellen und weiter forschen was deine Jusibienen für Dinge machen. Wenn dich das Volk unanständig angeht dann gib ihm gleich mal eine Note mangelhaft in Sachen Sanftmut, von der Nachzucht ausgeschlossen, die allerbesten Bienen sind immer ruhig, keine Ausnahme und ohne imkerliche Entschuldigung. ;)
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278


Zurück zu September

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron