Wespen im Volk

Wespen im Volk

Beitragvon cooper » 16. September 2013, 11:59

Hallo

War gestern Nachmittag bei meinen Bienen um die Futterabnahme zu kontrollieren. Soweit alles in Ordung.Als ich dann einen Augenblick vor den Fluglöchen dem Treiben mitzugeschaut habe fielen mir einige Wespen auf die trotz eingengeter Fluglöcher in die Beuten gelangten.
Bei der letzten Futtergabe sind mir schon einmal tote Wespen im Futtergeschirr aufgefallen - entweder abgestochen oder im Futter ertrunken.
Kann es sein das die Wächterbienen an den Fluglöchern mit der kalten Witterung zu kämpfen haben und die Wespen diesen Vorteil ausnutzen um sich am Futter gütlich zu tun ? Bestehet Gefahr für die Völker das sie sich an der Brut vergreifen ?
Wie werd ich die Plagegeister wieder los - wenn überhaupt ??

Gruß Dieter
in memoriam Simon
cooper
 
Beiträge: 207
Registriert: 26. November 2012, 21:34
Wohnort: Hessen

Re: Wespen im Volk

Beitragvon Immenfreund » 16. September 2013, 16:19

Dass sich Wespen um diese Jahreszeit auch in den Beuten herumtreiben ist nach meinen Beobachtungen normal.
Mit dem Einengen des Fluglochs hast du schon das Mögliche getan. Wespen sind flinker als die Honigbienen und kommen daher gut an den Wächterinnen vorbei. Wenn die Wespen am Futterkasten abgestochen werden, ist da ja schon mal kein Grund zur Besorgnis, dass sie massig Honig herausholen.
Diese Wespen gehen nicht an die Brut, sind nur die Hornissen, die ihre Brut mit Bienenlarven aufziehen.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld


Zurück zu September

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast