Was ist dieses Jahr mit der Varroa los?

Re: Was ist dieses Jahr mit der Varroa los?

Beitragvon Thomas55 » 1. Oktober 2017, 16:56

Man kann auch zwei Liebig-Dispenser nebeneinander reinstellen. Dann hat man die doppelte Dochtfläche und somit auch die doppelte Verdunstung.
Thomas55
 
Beiträge: 6
Registriert: 6. Januar 2017, 18:25

Re: Was ist dieses Jahr mit der Varroa los?

Beitragvon 14301 » 1. Oktober 2017, 18:01

halloersmal hat geschrieben:Was tue ich jetzt noch wenn ich eine zu hohe milbenlast habe? Das Wetter für 60%AS ist ja viel zu kalt...
Oxalsäure verdampfen?

Hallo,
Ameisensäure geht bei diesen Temperaturen schlecht und wenn überhaupt, nur noch vernünftig mit hochkonzentrierter Ameisensäure oder (angeblich) mit MAQS. Mit MAQS habe ich aber keine eigenen Erfahrungen.
Zur Oxalsäureverdampfung kannst Du hier in diesem Thread einiges erfahren. Weitere Infos gibt's auch noch bei Marktplatz [ Biete] unter dem Thema "Teelicht-Verdampferstöfchen". Selbstverständlich gibt es auch noch andere Applikationsverfahren. Siehe im Internet oder bei Youtube.
Letztendlich musst Du selber entscheiden.
Ich bin der Hersteller der Verdampferstöfchen, das kannst Du ja bei Deiner Entscheidung berücksichtigen.
Viele Grüße
14301
Viele Grüße, 14301
www.hommel-blechtechnik.de
14301
 
Beiträge: 33
Registriert: 12. April 2016, 15:11
Wohnort: Württemberg

Re: Was ist dieses Jahr mit der Varroa los?

Beitragvon andreasE » 2. Oktober 2017, 18:53

halloersmal hat geschrieben:Was tue ich jetzt noch wenn ich eine zu hohe milbenlast habe? Das Wetter für 60%AS ist ja viel zu kalt...

Dann nimmst du halt 80er Ameisensäure... dafür ist es noch nicht zu kalt.

Gruß
Andreas
andreasE
 
Beiträge: 607
Bilder: 7
Registriert: 30. September 2014, 17:01

Re: Was ist dieses Jahr mit der Varroa los?

Beitragvon waldimker » 3. Oktober 2017, 08:59

Ich dachte es gäbe entweder 75 oder 85 prozentige AS?
Bei uns wär das das Bessere (als wie 60iger), denn oft ist es feucht und kühl.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2507
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Was ist dieses Jahr mit der Varroa los?

Beitragvon Karlheinz » 3. Oktober 2017, 09:05

Ich habe sogar mit der 60% AS noch ganz gute Ergebnisse bei diesem Wetter erzielt, allerdings mit vergrößertem Docht (LD) und Grabkerze.
Allerdings waren das auch nur Einzarger (Ableger aus 2017)
Unwissenheit erzeugt viel mehr Sicherheit, als es das Wissen tut. (Charles Darwin)
Karlheinz
 
Beiträge: 517
Registriert: 16. August 2014, 16:37
Wohnort: Nähe Chiemsee, Bayern

Re: Was ist dieses Jahr mit der Varroa los?

Beitragvon waldimker » 3. Oktober 2017, 15:52

@stephenpbird:
Ich wollte dir eine PN schicken, aber das System meldet mir, Du hättest den Empfang deaktiviert.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2507
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Was ist dieses Jahr mit der Varroa los?

Beitragvon halloersmal » 4. Oktober 2017, 06:24

Ich werde es mit AS im LD mit 1,5-fachem Docht und Grabkerze mal versuchen und die Verdunstungsrate beobachten. Hoffen wir das Beste...
halloersmal
 
Beiträge: 44
Registriert: 2. Oktober 2013, 10:20

Re: Was ist dieses Jahr mit der Varroa los?

Beitragvon HaroldBerlin » 5. Oktober 2017, 11:38

halloersmal hat geschrieben:Was tue ich jetzt noch wenn ich eine zu hohe milbenlast habe? Das Wetter für 60%AS ist ja viel zu kalt...
Oxalsäure verdampfen?


Genau, die Völker in die Schweiz verfrachten und da dann - weil dort eine legale Behandlungsmethode - mit Oxalsäure bedampfen.
Nichts schmeckt so gut wie der eigene Honig!
Benutzeravatar
HaroldBerlin
 
Beiträge: 656
Bilder: 17
Registriert: 23. April 2013, 19:32
Wohnort: Berliner Osten

Re: Was ist dieses Jahr mit der Varroa los?

Beitragvon Actionmichel » 6. Oktober 2017, 19:13

Hi,
hat jemand ein Foto von Simons 8x6- Verdampfern?
das vorhandene Galeriebild kann so nicht stimmen. Ich hab genau so gebohrt, wie auf dem Bild ersichtlich.
das Teelicht geht aber ständig aus, weil die Flamme erstickt.

LG Michael
Actionmichel
 
Beiträge: 72
Bilder: 5
Registriert: 26. Dezember 2016, 16:38

Re: Was ist dieses Jahr mit der Varroa los?

Beitragvon halloersmal » 7. Oktober 2017, 15:54

Die Behandlung hat super funktioniert, die Milben fallen wie die Spatzen vom Dach! Vielen Dank für eure Hilfe!
In 4 Tagen war alles durch.
halloersmal
 
Beiträge: 44
Registriert: 2. Oktober 2013, 10:20

Vorherige

Zurück zu Juli

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast