Linde honigt

Linde honigt

Beitragvon Simon » 19. Juni 2012, 21:58

Ganz schön was los unter den Linden und in den Beuten, die Bienen sind bei dem schwülen Wetter sehr lange unterwegs. Blatthonig scheint es keinen von der Linde zu geben, unter den Linden klebt nichts.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Linde honigt

Beitragvon Bienenalex » 19. Juni 2012, 22:46

Hallo

es scheint auch andere Quellen zu geben. Bei mir zu Hause im Garten zeigte das Waagvolk - leider nicht das beste - gestern 1100 Gramm und heute 1200 Zunahme. Und Nachmittags gabs ein sattes Gewitter. Es ist (noch) kein Waldhonig und Linde gibts bei mir rund ums Dorf nicht. Trotzdem, wenn das die nächsten vier Wochen so weitergeht, bin ich auch zufrieden.

lg
Bienenalex
 
Beiträge: 19
Registriert: 15. August 2010, 10:18

Re: Linde honigt

Beitragvon Immenfreund » 20. Juni 2012, 06:33

bei mir biegen die Bienen schon einige Tage 2 m nach Ausflug blitzartig Richtung Linden ab; dort summt es ordentlich. Borretsch, Phacelia und weißer Klee werden auch beflogen; die Bienen sind von vor 5 Uhr bis nach 20 Uhr unterwegs.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Linde honigt

Beitragvon Blaubiene » 20. Juni 2012, 12:39

Bei mir summt es auch in den Linden, im Wald sind auch Bienen zu sehen.

Leider sind bei uns trockene Tage eine Seltenheit.

Sogar bei Regen kann ich einige (Kamikaze-) Bienen fliegen sehen :(

Viele Grüße
Stefan
Blaubiene
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. März 2011, 21:07
Wohnort: Bergisches Land

Re: Linde honigt

Beitragvon GeeBee » 20. Juni 2012, 14:02

Hallo zusammen,
bei mir regnet es auch eine Menge. Dennoch ist der Bienenflug enorm. Gerade mein Aprilableger brummt und platzt fast aus den Nähten. Die Zarge ist voll. Mein Wirtschaftsvolk hat schon etwas Nektar in den Honigraum getragen, aber die Linde beginnt hier wohl gerade erst zu blühen. Ich hoffe, dass da noch etwas mehr kommt!

Grüße,
GeeBee
Benutzeravatar
GeeBee
 
Beiträge: 208
Registriert: 27. November 2011, 14:55
Wohnort: Bergisches Land

Re: Linde honigt

Beitragvon Rudi » 20. Juni 2012, 22:18

Hallo GeeBee,
ich war am vergangenen Montag in Much. Ich wollte dort Heute Bienen hinstellen, weil dort wie du schon sagst die
Linde blüht. Manhat mir allerdingst davon abgeraten. Die Linde würde dort zu trocken stehen, sie müsse "nasse Füsse"
haben um zu honigen.
Kannst du dem Zustimmen oder hatte da Jemand Angst das ich Ihm eventuell 300Gramm Honig wegnehmen könnte ???

gruss
rudi
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 328
Registriert: 22. Mai 2012, 19:25
Wohnort: Köln

Re: Linde honigt

Beitragvon carnica » 23. Juni 2012, 15:36

hallo zusammen,
hier steht die linde in voller blühte! denke mal noch ein zwei Wochen und dann ist die es vorbei!
Gruß carnica
carnica
 
Beiträge: 40
Registriert: 23. Juni 2011, 19:01
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Re: Linde honigt

Beitragvon Simon » 30. Juni 2012, 21:35

Die Linde honigt(e) sehr gut. Einige Völker deckeln gerade im Honigraum. :thumbsup:
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Linde honigt

Beitragvon GeeBee » 1. Juli 2012, 13:23

Hallo Simon,
ich vermute, dass meine Bienen auch einiges an Lindennektar eingetragen haben. Allerdings befindet sich das meiste wohl im Brutraum. Etwas verdeckelte Wabenfläche habe ich im Honigraum entdeckt. Bringen die Bienen den Nektar aus dem Brutraum noch hoch? Eine fette Randwabe habe ich selbst schon hochgehängt.

Grüße,
GeeBee
Benutzeravatar
GeeBee
 
Beiträge: 208
Registriert: 27. November 2011, 14:55
Wohnort: Bergisches Land

Re: Linde honigt

Beitragvon Rudi » 1. Juli 2012, 19:19

Ist ja fein das es bei Euch auch so schön im Brutraum honigt.
Ich habe Gestern zwischen Honigraum und 2tem Brutraum auch noch eine Zarge zwischen geschoben.
Warum, in diesem Volk waren 4 Waben rechts wie links mit Nektar gefüllt keine Brut oder so, nur Nektar.
Also alle 4 eine Etage höher. Dafür 4 Mittelwände rein, Absperrgitter drauf und jetzt haben wir eben 2 Honigräume
in denen weder in dem einen noch in dem anderen schleuderreifer Honig ist Bild
gruss
rudi
Benutzeravatar
Rudi
 
Beiträge: 328
Registriert: 22. Mai 2012, 19:25
Wohnort: Köln

Re: Linde honigt

Beitragvon SteFüh » 2. Juli 2014, 12:46

Hallo zusammen,

gestern hab ich ein Volk geschleudert, welches bei uns in einer Lindenallee (überwiegend Sommerlinde und gut im Wasser) stand. Ich habe die Bienen am 5. Juni dort aufgestellt. Seit Ende Juni ist die Sommerlinde nun durch. Die Winterlinde steht in den Startlöchern. Honigtau gab es leider nicht.

IMG_1119.JPG
IMG_1119.JPG (149.92 KiB) 5725-mal betrachtet


Was macht Ihr jetzt? Füllt Ihr direkt nach dem Abschäumen ab oder impft ihr an und rührt erstmal bis er cremig ist. Ich wollte eigentlich diesen schönen Honig mal so belassen. Meine erste Erfahrung mit Frühtracht hilft mir jetzt beim Sommerhonig wenig, weil die Zusammensetzung ja wieder anders ist und er je nach Sorte doch recht lange bis zur Kristallisation braucht. Wie sieht es also mit der Linde aus?

Kurz: Wie macht Ihr es denn? Grundsätzlich impfen und rühren oder auch mal eine Charge flüssig abfüllen und mit entsprechenden Hinweis verkaufen? Nicht jeder mag es cremig.

Gruß und Danke
Stefan
SteFüh
 
Beiträge: 32
Registriert: 24. April 2014, 13:47
Wohnort: Ludwigsau (Osthessen)

Re: Linde honigt

Beitragvon Cabovelas » 2. Juli 2014, 13:33

Ich glaub Lindenhonig wird nicht cremig?!
Benutzeravatar
Cabovelas
 
Beiträge: 507
Bilder: 15
Registriert: 1. Juli 2013, 14:49
Wohnort: Frankfurt Main

Re: Linde honigt

Beitragvon Bienefix » 2. Juli 2014, 14:11

Bei mir kristallisierte Linde nach 2 bis 3 Monaten immer.
Allerdings habe ich keine Ahnung, wie rein die Linde dabei war. Ich verkaufe das auch nicht als Linde sondern als Spättracht.
Mit Impfen geht es natürlich einiges schneller und bequemer.
Benutzeravatar
Bienefix
 
Beiträge: 141
Bilder: 1
Registriert: 7. April 2011, 17:25
Wohnort: Aichtal

Re: Linde honigt

Beitragvon Sauzahn » 5. Juli 2014, 09:42

Ich habe mir letztes Jahr den Spaß gemacht und eine kleinere Charge Sommerhonig (mit viel Linde aber schön dunkel) ohne Rühren etc. ins Glas zu füllen. War bei Raumtemperatur trotz seiner 18,6 % Restfeuchte (ich vermarkte im Neutralglas) sehr, sehr dünnflüssig, aus dem Kühlschrank genommen ging es. Anfang des Jahres fingen die ersten Gläser an, Trübungen zu zeigen, inzwischen ist der gesamte Rest mit recht groben Kristallen durchzogen. Diese empfinde ich persönlich beim Honiggenuss als nicht störend, insgesamt ist der Honig auch nach wie vor flüssig.
Den Kunden, denen ich die letzten paar Gläser verkauft habe, war das egal, ich habe ihnen aber auch die HIntergründe erklärt. Im Supermarktregal macht sich so etwas sicher nicht so dölle.

Meine sonstigen Linden-/Sommerhonig-Chargen betreffend kann ich nur sagen, dass sich das Animpfen auf jeden Fall empfiehlt, wenn man den Honig zügig der Vermarktung zu führen will. Von allein wird die Mischung, die meine Immen hier sammeln, nur sehr zögerlich fest und ist damit definitiv nicht bis zum Weihnachtsgschäft fertig, oder muss flüssig mit späterer Kristallisationsgefahr verkauft werden (siehe oben).

Gruß
Sauzahn
Sauzahn
 
Beiträge: 351
Registriert: 18. Mai 2013, 21:56
Wohnort: Bochum

Re: Linde honigt

Beitragvon Immenfreund » 30. Juli 2014, 12:39

meine Lindencharge ist immer noch nicht feincremig:

2.7.2014 geentet und geschleudert
8.7. geklärt und in Abfüll-Hobbock
9.7. geimpft (21)
15.7. gerührt mit 400 U/Min (hat noch Zeit)
30.7. gerührt mit 400U/Min. (Trübung beginnt)
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld


Zurück zu Juni

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast