Schwarmstimmung 2009

Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Simon » 3. Mai 2009, 12:26

Hallo!
Gestern hatte ich die Meldung über ein abgedüstes Volk, heute wäre bestimmt ein Volk in Kirchheim am Lehrbienenstand abgedüst. :shock: Ich dachte dass die Völker etwas hinterher sind, von wegen. Beim ersten Volk waren bei der Kippkontrolle sofort 5-6 gedeckelte Tannenzäpfchen zu sehen, zudem gab es eine Menge Drohnenunterbau. Solche Völker hauen bei erstbester Gelegenheit ab, deshalb wurden 3 Brutwaben und noch etwas Bienenmasse geschröpft, natürlich müssen alle Schwarmzellen gebrochen werden. Das zweite Volk ist ebenfalls in Schwarmstimmung, auch mit gedeckelter Zelle. Mal sehen ob es ausreicht mit zwei entnommenen Brutwaben die Schwarmstimmung zu beeinflussen. Heute Nachmittag kommen noch weitere Stände drann, ich bin gespannt. :mrgreen:

Gruß
simon
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Michael » 3. Mai 2009, 19:43

Hallo Simon,
heute hatte eines der stärkeren Völker wieder ein Näpfchen mit einem Ei drin, habe aber kein weiteres bestiftetes Näpfchen gefunden. Habe aber trotzdem eine weitere Zarge aufgesetzt (zwei Völker auf sechs Zargen). Beim anderen Volk wurde ein Drohnenrahmen nicht mehr ganz ausgebaut und es wurde auch mehr mit Nektar befüllt ,vielleicht will es nicht mehr schwärmen?

Gruß Michael
Michael
 
Beiträge: 173
Bilder: 4
Registriert: 14. April 2008, 17:56
Wohnort: Kirchheim

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Simon » 3. Mai 2009, 21:30

Michael, es handelt sich dabei bestimmt um ein geschröpftes Volk?
Wenn es nur noch wenige Eier in den Spielnäpfchen hat und keine Larven daraus entwickelt, hat der Eingriff Wirkung gezeigt.
Wo sitzt dein Baurahmen? Wenn er als Außenwabe an Stelle 1 oder 10 in einem Volk ohne Absperrgitter sitzt, wird er evtl. schlecht bebrütet, weil das Brutnest weit entfernt ist. Schröpfen kann auch dazu führen, dass im Baurahmen kurfristig weniger schnell gebaut wird.

Gruß
Simon
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Michael » 4. Mai 2009, 17:03

Hallo Simon,
aus dem Volk mit dem nicht vollständig ausgebauten Rahmen habe ich ein Ableger gemacht. Die beiden Drohnenrahmen sitzen zwar an 1 und 10, aber immer noch am Brutnest (zweite Zarge fast alles mit Brut belegt).
Bei dem Volk mit dem frisch gestifteten Ei habe ich gleich zwei Ableger gemacht, da hat es anscheinend noch nicht gewirkt. Außerdem ist mir aufgefallen, dass die Bienen in der ersten Zarge den Nektar "Zwischenlagern" und kaum noch Brut (auslaufende Brut, meist Drohnenbrut) vorhanden ist. Aber Unterbau wie bei den meisten Völkern bei euch ist auch nicht vorhanden.

Gruß Michael
Michael
 
Beiträge: 173
Bilder: 4
Registriert: 14. April 2008, 17:56
Wohnort: Kirchheim

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon subsi » 4. Mai 2009, 17:13

Hallo,
in Notzingen zur Zeit Entwarnung angesagt, sofern die Kippkontrolle zuverlässig ist, und ich nichts übersehen habe ;), ist keines meiner Völker in Schwarmstimmung.
Gruß, Holger
Benutzeravatar
subsi
 
Beiträge: 60
Registriert: 1. April 2008, 22:42
Wohnort: Notzingen

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Simon » 4. Mai 2009, 19:55

So große Unterschiede in der Schwarmstimmung hatte ich selten erlebt. In Owen/Teck kein Honig im Honigraum, dafür auch keine Schwarmstimmung. In Mühlhausen im Täle wird die erste Honigzarge voll, die ersten Weisenäpfchen werden bestiftet. In Laichingen hat ein schwarmtriebiges Volk auf die Schröpfung reagiert, zwei weitere kommen dort in Schwarmstimmung und wurden geschröpft. Die Frühtracht auf der Alb ist mindestend genau so gut wie im Voralb Gebiet, dennoch gibt es einige Imker die in die Obstbaumblüte runter wandern.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Simon » 7. Mai 2009, 21:18

Endlich kommen auch die schwächeren Völker in Schwung, in Rapsnähe kommt ordentlich Nektar rein, zum Glück blüht er dieses Jahr nicht parallel zur Obstbaumblüte. Der Raps auf der Alb wird Ende nächster Woche beginnen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Hab' da was übersehen...

Beitragvon subsi » 10. Mai 2009, 19:45

Hallo zusammen,

dieser Beitrag würde auch unter der Rubrik "Pech gehabt" passen:
habe wohl doch am 3.5. mindestens zwei Eilein übersehen, das dritte Volk von Vieren hatte zwei verdeckelte Schwarmzellen, und das, obwohl es schon einen fetten Ableger mit drei Brutwaben abgegeben hatte. Es war aber noch proppenvoll, also erstmal "Glück gehabt". Oder ist Euch Gestern ein Schwarm mit einer gelben Kö. begegnet? Während ich nach längerem Überlegen die Waben mit den Schwarmzellen plus Brutbrett plus Bienen des schwach besetzten Honigraums plus Bienen dreier Brutwaben (genug?) zum Ableger mache, hör ich ein Brausen...

Bin den Mädels wohl mal wieder zu langsam, denk ich noch, da werde ich durch den sich verdunkelnden Himmel eines Besseren belehrt. Aber der Schwarm geht beim vierten Volk raus, hätte ich mal schneller überlegt! Versuche dann mit dem ASG des dritten Volks, das währenddessen natürlich offen blieb, vor dem Flugloch das Schlimmste zu verhindern, diese Dinger mit Holzrahmen sind aber nicht ganz dicht zu bekommen. Der Schwarm hat sich dann erst einmal auf zwei nahe gelegene Apfelbäume verteilt, hätte allerdings auch auf den riesigen Birnbaum können.

Ist jetzt auf Mittelwände eingeschlagen, Wasser bzw. Regen hat er heute Abend auch noch abbekommen, weil ich, ASG drüber, gewartet habe, bis auch so ziemlich die letzte Biene den Weg gefunden hatte. Ach, und eine Honig/Pollenwabe hat er auch noch spendiert bekommen. Kellerhaft habe ich mir gespart, ich hoffe die ganze Mühe war nicht umsonst und er zieht doch noch weiter.

Gruß,
Holger
Benutzeravatar
subsi
 
Beiträge: 60
Registriert: 1. April 2008, 22:42
Wohnort: Notzingen

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Simon » 10. Mai 2009, 19:56

Subsi,
mit den schwarmtriebigen Völkern habe ich auch eine spannende Erfahrung, "Pech gehabt" hätte gepasst.
Genau passend zur allerersten Kontrolle gabs am Lehrbienenstand eine Ladung gedeckelter Schwarmzellen, damit der Schwarm nicht abgeht, muss man da an die Substanz. Drei Brutwaben und zusätzliche Bienen habe ich letzte Woche entnommen. Bei der aktuellen Kippkontrolle waren wieder gedeckelte Zellen da. :cry: OK, das ist ja nix besonderes, bei der Kontrolle fehlte allerdings offene Brut, dafür waren Nachschaffungszellen vorhanden. Entweder ist die Königin im Sammelbrutableger oder sie ist bei der Aktion verschütt gegangen. Mal sehen, ich hab noch nicht alle Sammelbrutableger kontrolliert. 8-)
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon sam » 10. Mai 2009, 21:54

ich hatte bei einem Volk am 25.4. zwei bienenbesetzte Brutwaben + Bienen von beiden Baurahmen geschröpft.
Gestern hatte dieses Volk gepflegte Schwarmzellen die kurz vor der Verdeckelung standen... :shock:
Benutzeravatar
sam
 
Beiträge: 270
Registriert: 21. Juni 2008, 20:10

Schwarmfragen

Beitragvon subsi » 11. Mai 2009, 17:51

Hallo,

der gestrige Schwarm steht jetzt aus Platzgründen auf einem Ablegerstand, ist, gemessen am Flugbetrieb mindestens dreimal so stark wie die Ableger und hat eine Königin, kann das Probleme geben? Die Trachtsituation ist noch gut, direkt daneben blüht der Raps. Können die sich vorerst selbst versorgen?

Die eine Zarge scheint fast zu klein zu sein, kann es schaden, jetzt schon die Zweite aufzusetzen oder ist das verfrüht?

Bienen umkreisen die Beute am neuen Standort, fast wie Gestern unter dem Baum, außerdem scheinen sie am Flugloch zu sterzeln, evtl. war es ihnen in Ermangelung eines Innendeckels unter dem Blechdeckel auch nur zu heiss. Ist doch hoffentlich alles im grünen Bereich?

Gruß,
Holger
Benutzeravatar
subsi
 
Beiträge: 60
Registriert: 1. April 2008, 22:42
Wohnort: Notzingen

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Simon » 23. Mai 2009, 17:42

Insgesamt ist die Schwarmstimmung eher abnehmend, bei schwarmtriebigen Völkern werden zwar noch Zellen gezogen, aber wohl nicht alle gepflegt. Einige Völker sind schon aus der Schwarmstimmung raus. Bei einem Volk bin ich mir nicht sicher ob schon ein Schwarm raus ist, es gibt keine offene Arbeiterinnenbrut mehr. Dafür bestiftete Weiselnäpfchen und natürlich ein paar gedeckelte Schwarmzellen. :shock:
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Simon » 31. Mai 2009, 07:41

Schwarmstimmung beendet?
Nach Kontrolle einiger Völker, auch auf der Alb, gab es keine Schwarmzellen mehr. Weder Eier noch Larven.
Der Baurahmen wird wieder schön gleichmäßig ausgebaut. Trotzdem sollte man wöchentlich die Völker ankippen und zusätzlich den Baurahmen begutachten.

Gruß
Simon
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Hippomat » 31. Mai 2009, 08:53

Hallo Simon,

kann ich bestätigen. Bei meinem Lieblings-Schwarmtrieb-Volk hatte ich letzte Woche noch 12 Zellen gebrochen (davon 2 in der unteren Zarge) und hätte ordentlich Gelée Royale ernten können (lecker-lecker :puke: ).
Gestern war nicht eine Schwarmzelle mehr da, nur noch wenige Spielnäpfchen. :bigrin:

Kann ich da jetzt beruhigt in den Urlaub fahren? ;)

Grüße
Christian
Benutzeravatar
Hippomat
 
Beiträge: 62
Registriert: 6. März 2008, 20:35
Wohnort: Oberboihingen

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Simon » 31. Mai 2009, 09:30

Hippomat hat geschrieben:Kann ich da jetzt beruhigt in den Urlaub fahren? ;)

Na klar, die Bienen kriegen das hin. In jedem Fall. ;)- ;)- ;)-

Also ich glaube, dass da nichts mehr kommt. So einen schlagartigen Abbruch hatte ich selten erlebt.

Gruß
Simon
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Simon » 1. Juni 2009, 21:16

Eine kleine Korrektur zur Schwarmstimmung muss ich noch nachlegen, es können natürlich immer noch ein paar Völker in Schwarmstimmung sein. Heute erst hatte ich zwei mit gedeckelten Zellen erwischt, es werden zwar kaum mehr neue Schwarmzellen angelegt, aber für einen fetten Schwarm reicht das. Gerade weil der Baurahmen bei den betreffenden Völkern wieder perfekt ausgebaut wird, kann man auch bei abklingender Schwarmstimmung daneben liegen.

Gruß
Simon
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Otto » 2. Juni 2009, 23:37

Ich habe noch ein Volk das wie wild Schwarmzellen anlegt und diese dann frischverdeckelt wieder ausfrisst :black:
Ich glaube die wollen mich in Sicherheit wiegen und wenn ich nicht mehr damit rechne einfach abhauen.
oder so.
Aber nicht mit mir. :no:
Holzauge sei wachsam :weg:
... und danke fürs lesen.
Benutzeravatar
Otto
 
Beiträge: 160
Registriert: 27. März 2008, 20:00
Wohnort: Crailsheim

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Michael » 3. Juni 2009, 18:57

Hallo Imker
bis auf ein Jungvolk sind alle Völker daheim geblieben :thumbsup: . Bie meinen drei Altvölkern legen zwei noch Spielnäpfchen an, aber kein Ei drin. Auch der Baurahmen wird nicht mehr voll ausgebaut und noch mit Brut belegt. Bei dem anderen Volk waren keine Näpfchen zu sehen, aber der Baurahmen war voll mit Drohnenbrut, also doch noch aufpassen? :hmm:

Gruß Michael
Michael
 
Beiträge: 173
Bilder: 4
Registriert: 14. April 2008, 17:56
Wohnort: Kirchheim

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon GeeBee » 15. April 2012, 13:31

Hallo Bienenfreunde,
wir haben zwar noch keinen Mai, aber ich denke meine Frage passt hier in etwa rein:
Wie erkenne ich eigentlich, dass der gebildete 1-Brutwaben-Ableger dabei ist, eine Königin nachzuziehen bzw. ab wann müsste ich etwas erkennen? Was sieht man am Flugloch? Sagt das abnehmende "Weisellosbrummen" darüber etwas aus oder muss ich einfach auf ein Brutnest warten? Falls sie es aus irgendeinem Grund nicht schaffen, würde ich ungern so lange warten, bis die Bienen drohnenbrütig werden.

Viele Grüße,
GeeBee
Benutzeravatar
GeeBee
 
Beiträge: 208
Registriert: 27. November 2011, 14:55
Wohnort: Bergisches Land

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon beehart » 15. April 2012, 14:12

Die müssen in kurzer Zeit anfangen ne Zelle zu ziehen, es sei denn du hast ne Edelzelle zugesetzt, dann sollte das brummen aufhören.
Ich finde es allerdings sehr gewagt um diese Zeit, bei der Kälte mit 1 Brutwabe einen Ableger zu bilden.
Für mich sind das zu wenig Bienen. ISt doch saukalt und soll so bleiben.
Selbst ne geschlüpfte Kö kann nicht ausfliegen und Drohnen fliegen auch nur wenn es warm ist.

beehart
Zuletzt geändert von beehart am 15. April 2012, 14:26, insgesamt 1-mal geändert.
beehart
 
Beiträge: 144
Registriert: 29. Oktober 2009, 08:04
Wohnort: schwäbische Alb

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Oliver » 15. April 2012, 14:15

Das müsstest du schon 1 Tag nach dem schröpfen sehen. Im Brutnest ziehen die Bienen dort Weiselzellen aus, um aus den jüngsten Larven Königinnen zu machen :)
Grüße
Olli
Oliver
 
Beiträge: 158
Bilder: 1
Registriert: 20. Mai 2009, 07:36
Wohnort: Kirchheim/Teck

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon GeeBee » 15. April 2012, 17:04

Hallo beehart,
ich kann Deine Bednken gut nachvollziehen. Aber die Bienen können doch eine Gasse gut heizen, wenn sie sich fast alle auf ihr befinden, oder? Im März, als Du mir empfohlen hattest, dem weisellosen Völkchen eine Brutwabe zum Nachschaffen zu geben, war es doch auch solch ein Wetter. Wäre es denn hilfreich, eine bereits begattete Königin zuzusetzen? Dann müsste sich der Ableger doch trotz des ungünstigen Wetters einigermaßen gut entwickeln oder?

Viele Grüße,

GeeBee
Benutzeravatar
GeeBee
 
Beiträge: 208
Registriert: 27. November 2011, 14:55
Wohnort: Bergisches Land

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Ralf » 15. April 2012, 17:07

Hi,
GeeBee hat geschrieben:Wäre es denn hilfreich, eine bereits begattete Königin zuzusetzen? Dann müsste sich der Ableger doch trotz des ungünstigen Wetters einigermaßen gut entwickeln oder?

wenn Du es dann auch laufend fütterst, den Futterstrom also nicht abreißen läßt, dann wird das noch ein starkes Volk.

Gruß Ralf
Bild
Landbiene in Hohenheimer Beute
Streuobstwiese, ca. 450 m ü. NN
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 426
Registriert: 24. Mai 2009, 15:52
Wohnort: Dettingen/Teck

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon beehart » 15. April 2012, 18:18

@geebee,
wichtig bei so einer Aktion ist, dass man auf das Wetter achtet, vor allem im zeitigen Frühjahr!
Wenn du eine begattete hast, kannst du die zusetzen. Es dürfen noch keine Drohnen da sein, das müsste gerade noch passen.
Bei Ablegern ist immer auch auf die Temparaturen zu achten, das ist sehr wichtig!!!!!
Begrenze den Ableger durch einen Schied, oder sind die im Abblergerkasten?
Junge unbegattete Königinnen können nur bei warmem Wetter ausfliegen, das gleiche gilt für Drohnen.
Bei mir sind die nächsten 14 Tage Kälte angesagt.
Wenn eine Weisel nicht ausfliegen kann, besteht die Möglichkeit, dass die Drohnenbrütig wird.

beehart
beehart
 
Beiträge: 144
Registriert: 29. Oktober 2009, 08:04
Wohnort: schwäbische Alb

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Immenfreund » 15. April 2012, 19:35

beehart hat geschrieben: Wenn eine Weisel nicht ausfliegen kann, besteht die Möglichkeit, dass die Drohnenbrütig wird.


Würde die dann nicht mehr auf Hochzeitsflug gehen bei besserer Witterung?
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon Ralf » 15. April 2012, 22:09

Hi,
Immenfreund hat geschrieben:Würde die dann nicht mehr auf Hochzeitsflug gehen bei besserer Witterung?

nein, wenn die Zeit mal um ist, dann ist's vorbei.

Gruß Ralf
Bild
Landbiene in Hohenheimer Beute
Streuobstwiese, ca. 450 m ü. NN
Benutzeravatar
Ralf
 
Beiträge: 426
Registriert: 24. Mai 2009, 15:52
Wohnort: Dettingen/Teck

Re: Schwarmstimmung 2009

Beitragvon GeeBee » 16. April 2012, 09:03

Hi Ralf,
jetzt interessiert mich noch, wie lange diese Zeit für den Begattungsflug wohl in etwa ist.
Dann könnte ich abschätzen bis wann die Königin in etwa spätestens stiften müsste, nicht wahr?

Viele Grüße,
GeeBee
Benutzeravatar
GeeBee
 
Beiträge: 208
Registriert: 27. November 2011, 14:55
Wohnort: Bergisches Land


Zurück zu Mai

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast