Altköniginnenableger verkaufen?

Altköniginnenableger verkaufen?

Beitragvon Nils » 6. Mai 2015, 11:59

Hallo,

ich arbeite gerne mit Altköniginnenableger und bilde diese relativ schwach mit 1 BW, 1-2 FW, 1 MW, Bienen von 3 Rähmchen. Aufstellung am selben Stand, also Verlust der Flugbienen. Im Laufe des Jahres füllen sie eine Zarge wieder auf und wenn man Glück hat gibts noch eine Halbzarge Waldhonig. Junge Königinnen habe ich somit also mehr in den Wirtschaftsvölkern als in Ablegern.

Nachteil dieser Methode: die hohe Völkerzahl! Im Prinzip verdoppelt man seine Völker jährlich mehr oder weniger. Ich möchte die Anzahl Völker bei mir jedoch reduzieren und frage mich nun, ob es einen "Markt" für Altköniginnenableger gibt. Spielt es eine große Rolle, ob die Königin von heuer oder vom letzten Jahr ist? Oder winken Imker gleich ab bei älteren Damen?

Ich hätte vor die Ableger noch ein wenig stärker werden zu lassen, so daß sie wieder genug Flugbienen haben und ein Brutnest von 2-3 Waben haben. Also schätzungsweise in ca 6 Wochen? (Kann man das so machen oder ist es dann zu spät im Jahr (Juni)?

Danke,

Nils
Benutzeravatar
Nils
 
Beiträge: 416
Registriert: 3. Juli 2012, 11:18
Wohnort: Bayern

Re: Altköniginnenableger verkaufen?

Beitragvon waldimker » 6. Mai 2015, 12:37

Machst Du das zur Schwarmverhinderung vorbeugend oder wenn sie in Schwarmstimmung sind?
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Altköniginnenableger verkaufen?

Beitragvon Nils » 6. Mai 2015, 12:42

Nur wenn sie bereits in Schwarmstimmung sind (Larven in den Zellen).
Benutzeravatar
Nils
 
Beiträge: 416
Registriert: 3. Juli 2012, 11:18
Wohnort: Bayern

Re: Altköniginnenableger verkaufen?

Beitragvon waldimker » 6. Mai 2015, 12:43

Wann sind die Völker wieder einsatzbereit für eine Tracht?
Lässt Du die Weiselzellen alle stehen?
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Altköniginnenableger verkaufen?

Beitragvon Karlheinz » 6. Mai 2015, 12:45

Ich denke, die überwiegende Mehrheit sucht zeitig im Frühjahr Jungvölker und gerade da sind sie Mangelware und deshalb teuer. Wenn Du die Ableger also überwintern könntest und dann im zeitigen Frühling anbieten, wirst Du diese vermutlich sehr schnell zu einem für Dich guten Preis los sein. Altkönigin? Wenns nichts gibt ist man über alles froh.
Ab Juni bekomme ich überall Ableger günstig. Und nicht jeder will Fresser überwintern. Mit der Altkö hätte ich persönlich keine Bedenken. Aber hierzu würden mich auch andere Meinungen interessieren.
Gruß
Karlheinz
Unwissenheit erzeugt viel mehr Sicherheit, als es das Wissen tut. (Charles Darwin)
Karlheinz
 
Beiträge: 517
Registriert: 16. August 2014, 16:37
Wohnort: Nähe Chiemsee, Bayern

Re: Altköniginnenableger verkaufen?

Beitragvon Nils » 6. Mai 2015, 12:46

Ich lasse alle offenen Zellen stehen und komme nach 8 Tagen wieder.
Dann verwerte ich die schönsten (Schlupfkäfige). Eine davon darf später das Volk übernehmen...
Benutzeravatar
Nils
 
Beiträge: 416
Registriert: 3. Juli 2012, 11:18
Wohnort: Bayern

Re: Altköniginnenableger verkaufen?

Beitragvon Plonsi » 6. Mai 2015, 18:36

Nils hat geschrieben:Ich lasse alle offenen Zellen stehen und komme nach 8 Tagen wieder.
Dann verwerte ich die schönsten (Schlupfkäfige). Eine davon darf später das Volk übernehmen...

Und ab wann bringen sie wieder richtig Honig die Völker?
Plonsi
 
Beiträge: 365
Bilder: 17
Registriert: 28. November 2012, 09:16
Wohnort: Miltenberg


Zurück zu Mai

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast