Schwarm fangen

Schwarm fangen

Beitragvon Gunther » 21. Mai 2014, 19:59

Hallo zusammen,
hat einer eine Idee wie man einen Schwarm aus einem hohlen Baum bzw. Astloch heraus bekommt, falls das überhaupt möglich ist.
Freundliche Grüße
Gunther
Gunther
 
Beiträge: 2
Registriert: 25. September 2013, 10:13
Wohnort: Leinfelden-Echterdingen

Re: Schwarm fangen

Beitragvon ImkerHönig » 21. Mai 2014, 20:03

Wasser oder du hälst ne Brutwabe mit offener Brut davor. Anfliegen lassen und dann abschütteln in Kasten. Vorgang mehrmals wiederholen .

Gruß Imkertv
Grüße vom freundlichen Imker aus der Nachbarschaft.

"Jeder Imker ist Bienenhalter , aber nicht jeder Bienenhalter ist Imker!"
Benutzeravatar
ImkerHönig
 
Beiträge: 115
Registriert: 31. Mai 2013, 04:58
Wohnort: an der Ruhr

Re: Schwarm fangen

Beitragvon FranzBurnens » 29. Januar 2015, 17:03

In dem neuen Gratisbuch von Prof. Tautz wird der amerikanische Bienenforscher Th.Seely erwähnt, der es mit seiner "Bienendemokratie" hierzulande in die Bestsellerlisten geschafft hat.
Bei Seely - wie auch auf englischsprachigen Websites - nimmt das Fangen von Bienenschwärmen mit prophylaktisch angebrachten Fallen und Ködern großen Raum ein. Das Anlocken geschieht dabei mit Geruchstoffen, wie Geraniol u.a. - und soll wohl gängige und erfolgreiche Praxis sein. Jedenfalls kann man solche Artikel dort auch käuflich erstehen.

Eine Frage wäre, wieso man hiezulande darüber sowenig hören und lesen kann. Taucht das Thema in irgendwelchen Fortbildungen auf? nicht dass ich wüsste.

Eigentlich müsste darüber ja gerade in Kreisen, die das Abschwärmen für artgemäße Imkerei halten, ein Interesse bestehen. Schließlich sollen doch die Viecher ohne Varroa-Coach dem Tode geweiht sein, was folglich als nicht-Tierschutz-gerechtes Verhalten ausgelegt werden könnte.
Abgesehen davon wäre es außerdem logisch auch für alle anderen Bienenhalter, wenn sie zusätzlich zu Schwarm-verhütenden Maßnahmen noch praxistaugliche Gefäße vorhalten würden, falls sich doch ein Volk trotz aller Kontrollbemühungen in Luft auflöst...

Erklärungsversuch für das geringe Interesse an besagtem Thema: Deutsche Bienen ticken anders / bei uns gibt es zu geringe Schwarmdichte im Vgl. zu USA / ist in D verboten (!)

Hat eventuell doch jemand Erfahrung (außer hochsitzenden Trauben eine leckere Brutwabe entgegenzustrecken ...)?
FranzBurnens
 
Beiträge: 596
Bilder: 3
Registriert: 20. November 2014, 14:35
Wohnort: K - Der angegebene Wohnort ist zu kurz.

Re: Schwarm fangen

Beitragvon Cabovelas » 29. Januar 2015, 17:35

ImkerHönig hat geschrieben:Wasser oder du hälst ne Brutwabe mit offener Brut davor. Anfliegen lassen und dann abschütteln in Kasten. Vorgang mehrmals wiederholen .

Gruß Imkertv


Wasser? Brutwabe?
Also du meinst Wasser reinsprühen oder willst du den Gartenschlauch ansetzen bis das Volk rausgespült wird? (Kärcher vielleicht?)
Ich bezweifle dass man das Volk mit Wasser lenken kann. Bienenvölker leben nicht nur in geschlossenen Räumen sondern errichten auch offenes Wabenwerk. Wasser sprich Regen ist ganz normal und wird ausgesessen.

Das mit der Brutwabe mag vielleicht ansatzweise möglich sein aber 1. juckt die anfliegenden Sammlerinnen die Brutwabe recht wenig und 2. Wie willst du den Bienen im Baum bescheid sagen dass da draussen eine verweiste Brutwabe auf sie wartet?

Für mich gibt es da zwei Möglichkeiten: 1. Kettensäge! War ich selbst schon dabei, funktioniert. Gibt es auch ein youtubevideo. Durch die kurzzeitige Vibrationswelle muss das Volk leider durch.
2. Rauch. So arbeiten einige Wüstenstämme die Honigbienen halten und sich so ihre Völker sammeln. Bei massiver Rauchgabe wird das Volk gesammelt ausziehen und zwar erstmal im Laufschritt. Wenn sie draussen sind kannst du sie abfegen.
Benutzeravatar
Cabovelas
 
Beiträge: 507
Bilder: 15
Registriert: 1. Juli 2013, 14:49
Wohnort: Frankfurt Main

Re: Schwarm fangen

Beitragvon Michael2014 » 30. Januar 2015, 09:35

Gunther hat geschrieben:Hallo zusammen,
hat einer eine Idee wie man einen Schwarm aus einem hohlen Baum bzw. Astloch heraus bekommt, falls das überhaupt möglich ist.
Freundliche Grüße
Gunther

Probiers doch mal mit einem Staubsauger. Müsste doch eigentlich funktionieren?
Gruss
Michael2014
 
Beiträge: 31
Registriert: 3. Juni 2014, 12:59
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Schwarm fangen

Beitragvon bob » 30. Januar 2015, 10:13

Michael2014 hat geschrieben:
Gunther hat geschrieben:Hallo zusammen,
hat einer eine Idee wie man einen Schwarm aus einem hohlen Baum bzw. Astloch heraus bekommt, falls das überhaupt möglich ist.
Freundliche Grüße
Gunther

Probiers doch mal mit einem Staubsauger.
Gruss





danach Staubsaugerbeutel entnehmen und im Mülleimer entsorgen. :no:
Gruß bob
bob
 
Beiträge: 217
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2014, 21:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Schwarm fangen

Beitragvon Plonsi » 30. Januar 2015, 10:21

bob hat geschrieben:
Michael2014 hat geschrieben:
Gunther hat geschrieben:Hallo zusammen,
hat einer eine Idee wie man einen Schwarm aus einem hohlen Baum bzw. Astloch heraus bekommt, falls das überhaupt möglich ist.
Freundliche Grüße
Gunther

Probiers doch mal mit einem Staubsauger.
Gruss





danach Staubsaugerbeutel entnehmen und im Mülleimer entsorgen. :no:


Nein natürlich nicht, aber wenn man an den Staubsauger noch einen eimer Montiert (so einen wie um heisse Asche einsaugen zu können) geht das auch. Gibt es viele Videos wie so Bienenvölker aus spalten und decken gewonnen werden. Gib einfach bei Youtube "bee vacuum" ein da siehst du dann das Prinzp.

Gruß Stefan
Plonsi
 
Beiträge: 365
Bilder: 17
Registriert: 28. November 2012, 09:16
Wohnort: Miltenberg

Re: Schwarm fangen

Beitragvon Bienenwolf » 30. Januar 2015, 17:50

Hallo Plonsi,

wenn ich ehrlich bin, ich habe so was noch nicht gesehen mit Vakuum, aber die Idee ist genial, man muss sich nur zu helfen wissen.
Da ja nicht überall Strom vorhanden ist, sollte man gleich auf Akkubasis aufbauen. Youtube zeigt ja, wie simpel alles aufgebaut ist.

Gruß der Bienenwolf ;)- ;)- ;)-
Mit freundlichen Grüßen der Bienenwolf

Ich wünsche Euch immer gesunde Bienenvölker!!!
Bienenwolf
 
Beiträge: 90
Registriert: 18. Januar 2015, 19:47

Re: Schwarm fangen

Beitragvon Plonsi » 30. Januar 2015, 18:01

Ich kenne diese Dinger, da wir bei uns damit immer unseren Kamin/Holzheizung aussaugend und die Asche da oft noch Heiss ist geht das nicht nur mit einem normalen Staubsauger (aber der normale Staubsauger ist der "Antrieb").
Gibts auch fertig zu kaufen, wie hierz.B.. Müsste man vll noch Polstern für die Bienen, aber es geht auf alle fälle.
Plonsi
 
Beiträge: 365
Bilder: 17
Registriert: 28. November 2012, 09:16
Wohnort: Miltenberg

Re: Schwarm fangen

Beitragvon Bienenwolf » 30. Januar 2015, 18:19

naja zu 99 % der Schwärme waren zu meiner Imkerzeit irgendwo am Ast, da brauchte man keinen Sauger.
Mit freundlichen Grüßen der Bienenwolf

Ich wünsche Euch immer gesunde Bienenvölker!!!
Bienenwolf
 
Beiträge: 90
Registriert: 18. Januar 2015, 19:47

Re: Schwarm fangen

Beitragvon Plonsi » 30. Januar 2015, 19:20

Bienenwolf hat geschrieben:naja zu 99 % der Schwärme waren zu meiner Imkerzeit irgendwo am Ast, da brauchte man keinen Sauger.


Naja das war halt auch nicht die Frage wie man Schwärme fängt... siehe Anfangspost:
Gunther hat geschrieben:Hallo zusammen,
hat einer eine Idee wie man einen Schwarm aus einem hohlen Baum bzw. Astloch heraus bekommt, falls das überhaupt möglich ist.
Freundliche Grüße
Gunther


Aber der Titel des Themas ist etwas irreführend vielleicht...
Plonsi
 
Beiträge: 365
Bilder: 17
Registriert: 28. November 2012, 09:16
Wohnort: Miltenberg

Re: Schwarm fangen

Beitragvon Bienenwolf » 30. Januar 2015, 20:39

Sorry,

Ich würde eine junge Königin im Käfig vor das Flugloch hängen, der größte Teil der Bienen wirst du sicherlich heraus bekommen, der Rest überlebt ohne hin nicht, es ist nur ein Versuch

Gruß der Bienenwolf
Mit freundlichen Grüßen der Bienenwolf

Ich wünsche Euch immer gesunde Bienenvölker!!!
Bienenwolf
 
Beiträge: 90
Registriert: 18. Januar 2015, 19:47

Re: Schwarm fangen

Beitragvon Angie » 30. Januar 2015, 22:36

Gunther hat geschrieben:Hallo zusammen,
hat einer eine Idee wie man einen Schwarm aus einem hohlen Baum bzw. Astloch heraus bekommt, falls das überhaupt möglich ist.
Freundliche Grüße
Gunther


Also wenn er schon drin wohnt und ein Nest hat wird es sicher schwierig sein.
Am ehesten wird dann ausräuchern gehen.

Das ist aber nur eine Vermutung und keine eigene Erfahrung.

Hast Du einen konkreten Fall?
Mit Versuchen auf jeden Falle auf wärmeres Wetter warten.
Stell doch mal ein Foto ein.
Simon fehlt. RIP
Angie
Benutzeravatar
Angie
 
Beiträge: 370
Bilder: 11
Registriert: 16. September 2013, 21:01
Wohnort: Oberbayern


Zurück zu Mai

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast