Drohnenbau

Drohnenbau

Beitragvon HLengning » 28. Mai 2008, 13:20

Hallo Herr Hummel,
habe vor ca.einer Woche den Drohnenrahmen mit verdeckelter Brut entfernt und einen neuen Baurahmen eingehängt. Der Rahmen war innerhalb von 4 Tagen ausgebaut. Nun finde ich die Waben in diesem Rahmen nicht mit Stiften bestückt sondern mit Honig. Was kann das bedeuten?
Gruss aus Marbach
Horst Lengning
HLengning
 
Beiträge: 1
Registriert: 20. Februar 2008, 11:39

Re: Drohnenbau

Beitragvon Simon » 28. Mai 2008, 17:13

Hallo!
Es kann schonmal passieren, dass der Baurahmen verhonigt, insbesondere bei starker Tracht.
Wird im Baurahmen auch Arbeiterinnenbrut angelegt, befindet sich sehr viel Honig in der zweiten Brutraumzarge? Nach dem Schröpfen kann es manchmal passieren, dass Arbeiterinnenbrut oder Honig im Baurahmen angelegt wird, aber dies wirkt sich direkt nach dem Eingriff aus.
Wenn ein Volk abgeschwärmt ist, wird im Baurahmen auch gerne Honig gelagert, aber innerhalb von 4 Tagen baut ein abgeschwärmtes Volk keine Wabe aus.
Zudem bauen schwarmtriebige Völker sehr schlecht oder gar nicht. Dann bleibt noch die Frage, ob das Volk weiselrichtig ist.
Evtl. kann es etwas bringen den Baurahmen mitten in die Brut zu hängen, dann wird der Honig eher umgetragen.

Gruß
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278


Zurück zu Mai

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast