Völker

Völker

Beitragvon jogl » 7. Mai 2008, 11:37

Hallo Imker
Laßt mal hören, wie siehts an (in) euren Völkern aus ?
Nektareintrag, Schwarmstimmung und ähnliches.

Gruß Jogl
jogl
 
Beiträge: 282
Registriert: 11. Februar 2008, 08:12
Wohnort: Oberboihingen

Re: Völker

Beitragvon jogl » 7. Mai 2008, 20:06

Na ja, fang ich halt man an.
Trotz Zellen brechen ist heute ein Volk an die frische Luft.

(Simon füg bitte das Bild ein, ich weiß nicht wie komprimieren)




Vielleicht habe ich ne Zelle übersehen, vielleicht wollten sie unbedingt schwärmen....

Schön anzusehen ist das schwärmen und das Bild, was bringt mir das......

Gruß Jogl
jogl
 
Beiträge: 282
Registriert: 11. Februar 2008, 08:12
Wohnort: Oberboihingen

Re: Völker

Beitragvon Michael » 7. Mai 2008, 20:40

Hallo Jogl,

bei keinem meiner drei Völker ist bisher Schwarmstimmung aufgetreten. Mein stärkstes Volk hat fast eine komplette Zarge voll Honig. Bei diesem Vok hab ich vor gut einer Woche zwei Brutableger gebildet, was das Volk aber wieder ausgeglichen hat.(alle vier Zargen voll mit Bienen besetzt, denke das ich nochmal Ableger machen werde). Die anderen zwei Völker sind etwas schwächer aber werden jetzt bestimmt auch "Gas" geben.
Nur eine Sache fand ich komisch und zwar der etwas viele Todenfall vor den Völkern, vielleicht die Milbe oder die Bienen sind schon zu viel unter stress.

Gruß Michael
Michael
 
Beiträge: 173
Bilder: 4
Registriert: 14. April 2008, 17:56
Wohnort: Kirchheim

Re: Völker

Beitragvon jogl » 7. Mai 2008, 21:17

Hallo Michael
So ist Imkern am leichtesten (und schönsten) starke Völker und keine Schwarmstimmung.
Das schwärmen ist von mehreren Faktoren abhänig, Tracht ,Volkstärke, Alter der Königin, Baumöglichkeit,
Raum usw.
Das abeschwärmte Volk ist sicherlich nicht mein stärkstes gewesen und trotzdem sind sie raus.
Wenn ich Dich richtig verstanden habe hat ein Volk den 2 Honigraum, wenns nicht schwärmt und die
Tracht Obst/Raps einigermaßen anhält wird die auch noch voll.

Dein verstärkter Totenfall ist ungewöhnlich und von der Milbe sicherlich nicht verursacht,
beschreib mal wie das aussieht.

Gruß Jogl
jogl
 
Beiträge: 282
Registriert: 11. Februar 2008, 08:12
Wohnort: Oberboihingen

Re: Völker

Beitragvon Simon » 7. Mai 2008, 22:23

Jogl, toller Schwarm! Sehr ordentlich, das war/ist ein Supervolk!
schwarm1.jpg
schwarm1.jpg (80.76 KiB) 6887-mal betrachtet

schwarm2.jpg
schwarm2.jpg (80.94 KiB) 6886-mal betrachtet
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Völker

Beitragvon Simon » 7. Mai 2008, 22:27

Ich kenne nur noch ein besseres Schwarmfoto.
schwarm3.jpg
schwarm3.jpg (76.36 KiB) 6882-mal betrachtet

...und das Beste: Dieser Schwarm kommt auf Ansage. ;)
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Völker

Beitragvon jogl » 7. Mai 2008, 22:34

und obs du das glaubst oder nicht, ich hab 2 mal nachschauen müsse von welchem Volk er kam !!!
ER WAR NICHT vOM SUPERVOLK

Das abgeschwärmte Volk hat noch etliche Bienen im Honigraum !!!

Gruß Jogl
jogl
 
Beiträge: 282
Registriert: 11. Februar 2008, 08:12
Wohnort: Oberboihingen

Re: Völker

Beitragvon jogl » 7. Mai 2008, 22:44

Als mir mein Schwager vom Schwarm berichtet hatte dachte ich , ok das schüttelst du leicht rein
na ja jatzt hab ich eine Beute aufgestellt und bin mir ziemlich sicher die ziehen ein.

Bei einem anderen Stand hab ich einen Durchschnitts schwarm entdeckt. Der Schwarm lag im Gras und ich hab ihm
förmlich die Beute auf die Nase gedrückt, sags 30 Minuten später waren 75% der Bienen in der Beute.

Gott sei Dank habe ich einen Imker der einen Schwarm wollte , jetzt habe ich den verkauft

Gruß Jogl
Zuletzt geändert von jogl am 7. Mai 2008, 22:49, insgesamt 1-mal geändert.
jogl
 
Beiträge: 282
Registriert: 11. Februar 2008, 08:12
Wohnort: Oberboihingen

Re: Völker

Beitragvon Simon » 7. Mai 2008, 22:47

Auch ich hatte schon den ersten Schwarm, den ich dann in die "Natur" entlassen habe, da er nicht erreichbar hing.
Viele Völker sind noch nicht soweit, bisher hatte ich nur Weiselzellen mit Ei entdeckt, das kann sich aber bis zur nächsten Kontrolle sehr schnell ändern. Bis auf wenige schwache Völker habe ich jeweils ein Brutbrett entnommen.
Am Montag war ich bei einem Kursteilnehmer am Stand, dort hatten wir ein Vok gemeinsam begutachtet und später ordentlich geschröpft.
Bei der Kippkontrolle ist das Volk "nur" durch 2-3 kürzere Zellen mit Ei und einer Schwarmzelle mit Larve aufgefallen. Bei der anschließenden Kontrolle des 1. Brutraumes (Bienen von der Wabe abgeschüttelt) habe ich nicht schlecht gestaunt: einige gedeckelte Schwarmzellen am unteren Teil des Rähmchens.
Normalerweise zeigt sich der Zustand "gedeckelte Schwarmzellen" auch beim Kippen - aber nicht immer. Sobald Eier in den Schwarmzellen vorhanden sind, auf jeden Fall wenn Zellen mit Larven und Futtersaft zu sehen sind, muss ALLES kontrolliert werden.
Jogl wird uns mitteilen ob er eine Schwarmzelle bei der Kontrolle übersehen hat? 8-)

Gruß
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Völker

Beitragvon Otto » 8. Mai 2008, 09:51

Hallo zusammen

Meine Völer sind sehr unterschiedlich.
2 Völker sind recht schwach auf der Brust, sie haben die Kälte im April nicht so gut vertragen und sind die ganze Zeit jetzt immer schwächer geworden. Wenn jetzt in den nächsten Tagen die Brutbretter schlüpfen die noch angelegt sind gehts da richtig ab. Ich hoffe die kommen nicht zu spät für den Raps.
Mein Problemvolk (Abgedrückte und 2 mal nachgezogene Königin dann schließlich schwaches Volk zugefegt) ist ganz in Ordnung und hat jede Menge Brut und sammelt fleißig. Allerdings auf Grund der schwachen Konstitution im April lagern sie alles in der 2. Brutraumzarge ein. Ich habe mir schon überlegt, ob ich nicht davon welche in den Honigraum umhänge und dafür ausgebaute Waben gebe um wieder Platz für die Stifte zu schaffen, und damit sie den Honig endlich hochtragen. Klappt sowas?

Und dann habe ich noch mein Supervolk, das bei mir im Garten den Honigraum schon halb voll hatte und jetzt am Raps sogut wie nichts mehr einträgt. Den Honigraum mit Obstblüte habe ich auf einem Volk zuhause gelassen, damit ich noch einen anderen Honig als Raps mit Blüte habe. In den Neuen Honigraum wird nur wenig eingetragen, die Mittelwände wurden schon ordentlich ausgebaut. Der Honig landet allerdings in den unteren zwei Zargen. Es werden eifrig Näpfle gebaut und auch bestiftet. Am Sonntag habe ich schon Bienen und Brut für zwei Ableger entnommen und dann verstellt, was allerdings nicht den Schwarmtrieb gedämpft hat. Die Ableger dürgten so um den 12-14. schlüpfen.
Ich habe mir überlegt, ob ich nicht morgen oder so die Königin mit einem Ableger aus diesem Volk entnehme, weil ich im Wald kaum Chancen habe den Schwarm zu bekommen und die Zelle aus dem Ableger ins Volk zurück gebe. Das könnte man ja auch mit einem vorweggenommenen Schwarm machen. Die Brutlücke hielte sich ja dann auch in Grenzen. Oder meint ihr es reicht, weiterhin einfach Zellen zu brechen?
Tips?
Benutzeravatar
Otto
 
Beiträge: 160
Registriert: 27. März 2008, 20:00
Wohnort: Crailsheim

Re: Völker

Beitragvon jogl » 8. Mai 2008, 11:45

Hallo Otto
Das Problem bei der Königinnen wegnahme ist, daß die Zellen mit auslaufender Brut vorerst
nicht mehr bestiftet werden und die Bienen dort den Nektar ablegen.
Den Effekt hast du ja jetzt schon da die Königin auf Diät ist für den Flug, das
verhonigen des Brutbereiches verstärkt sich ohne Königin noch.

Evtl. wäre Flugling mit Rückvereinigung was für Dich, da ist aber Simon der Spezialist für.

Siiiimon

Gruß Jogl
jogl
 
Beiträge: 282
Registriert: 11. Februar 2008, 08:12
Wohnort: Oberboihingen

Re: Völker

Beitragvon Otto » 8. Mai 2008, 12:35

Und du meinst das regelt scih dann nicht wieder, wenn in 8-10 Tagen die neue anfängt zu legen?
Das Problem das ich eben habe ist, daß dieses Volk das aus allen Näten platzt so gut wie kaum in die Tracht fliegt. Die anderen drei Schwächlinge sind wesentlich aktiver und ich müßt ja dann auch gewaltig schröpfen um den Schwarmtrieb zu beruhigen.
Meine Überlegung ist eben, wenn man den Schwarm (zu einer Zeit wo ich ihn unter Kontrolle habe) nimmt und er mir damit nicht abhauen kann und ich eine Schlupfreife Weiselzelle aus eben diesem Volk winhänge ja nur 10 Tage Brutpause herrscht und damit entgültig schluß ist mit dem SChwärmen und ich einen starken Ableger habe der vielleicht ja dann auch noch ein wenig sammelt.
Ist das unrealistisch?

Ich will nicht stur klingen. Ich will nur verstehen, warum du mir den Flugling als bessere Alternative sagst. Ich bin Anfänger und lass mir da echt gerne was sagen.
Benutzeravatar
Otto
 
Beiträge: 160
Registriert: 27. März 2008, 20:00
Wohnort: Crailsheim

Re: Völker

Beitragvon jogl » 8. Mai 2008, 14:12

Hallo
Den Schwarm unter Kontrolle .. sehr schwierig, wenn das Wetter wie momentan ist kann
es sein der Schwarm geht 1 Tag nach dem deckeln der ersten Weiselzelle raus :cry:
Nach deiner Methode mußt du den Königinnen ableger vor dem verdeckeln der Weiselzellen bilden
sonst Lotterie.
Dadurch mußt du mit einer Legepause von 2- 3 Wochen rechnen entgegen der Flugling nach 8-9 Tagen
rückvereint werden kann ohne Legepause. ;)
Königin wegnahme ist natürlich die sicherste Schwarmverhinderung
Dein Volk scheint ziemlich stark schwarmtriebig zu sein ?

Gruß Jogl
jogl
 
Beiträge: 282
Registriert: 11. Februar 2008, 08:12
Wohnort: Oberboihingen

Re: Völker

Beitragvon Simon » 8. Mai 2008, 16:46

Otto hat geschrieben: Ich habe mir schon überlegt, ob ich nicht davon welche in den Honigraum umhänge und dafür ausgebaute Waben gebe um wieder Platz für die Stifte zu schaffen, und damit sie den Honig endlich hochtragen. Klappt sowas?

Wenn Honig hochgehängt wird, dann bevorzugt aus hellen unbebrüteten Waben, Pollen macht beim Schleudern Probleme. Mittelwände danach in das Brutnest fügen, das kann Vorteile für den Brutsitz am Gitter bringen.

Otto hat geschrieben:Ich habe mir überlegt, ob ich nicht morgen oder so die Königin mit einem Ableger aus diesem Volk entnehme, weil ich im Wald kaum Chancen habe den Schwarm zu bekommen und die Zelle aus dem Ableger ins Volk zurück gebe. Das könnte man ja auch mit einem vorweggenommenen Schwarm machen. Die Brutlücke hielte sich ja dann auch in Grenzen. Oder meint ihr es reicht, weiterhin einfach Zellen zu brechen?
Tips?


Ein Kunstschwarm ist eine aufwändige Sache, die Königin muss gefunden werden. Dann noch Bienenschütteln, Volk verstellen etc.
Mit dem Flugling geht das elegant: Brutwabe in den Honigraum, Brutzargen bei vollem Trachtflug verstellen oder über einen Zwischenboden aufsetzen. Auch das macht Arbeit, aber weniger, zudem gibts weniger Fehlermöglichkeiten. Dem Brutteil sollten auch die Schwarmzellen gebrochen werden. Nach einer Woche kann in der Regel wieder vereinigt werden, wenn man keine Königin oder Ableger über diesen Weg haben möchte. Mit dem Kunstschwarm geht das nicht ohne weiteres.

Zellenbrechen ist dann sinnvoll, wenn das Volk noch das Brutmaximum hat, behält das Volk die Schwarmstimmung längere Zeit bei schon schrumpfendem Brutumfang, ist die Gefahr sehr groß, dass das Volk bei erstbester Möglichkeit abzieht.

Gruß
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Völker

Beitragvon Otto » 8. Mai 2008, 17:28

Vielen Dank für die Ratschläge!
Allerdings hat das Volk heute Mittag meine Schwarmvorwegnahme vorweggenommen und hat den Tempel verlassen.
Als ob ichs gerochen hätte bin ich noch rechtzeitig dortgewesen obwohl ich mir noch mittags gesagt hatte, daß ich nicht so ungeduldig sein soll und meine Bienen in Ruhe lassen soll.... und ... und... und.
Leider habe ich bei der Durchsicht eine Zelle übersehen, die ganz seltsam am Unterträger entlang gebaut war. Also nicht hängend sondern liegend. Allerdings war sie auch noch nicht verdeckelt. Und Ich habe eine Wabe gefunden ( Mittelwand, die ich am Sonngat bei der Ablegerbildung eingesetzt hatte) die komplett bestiftet war.
Dann hoffe ich jetzt mal, daß die übriggebliebenen Bienchen jetzt endlich wieder anfangen zu sammeln. Das Volk ist auch nach dem Schwarm stärker als die anderen Völker (Nach gefühlter Stärke). Dem Volk habe ich jetzt ALLE Zelle gebrochen und eine Wabe mit bereits verdeckelter Weiselzelle aus den Ablegern zugehängt. Wie gesagt schlüpft diese dann am Dienstag oder MIttwoch.

Mein Problem bei der Geschichte ist jetzt, daß die Königin warscheinlich gestutzte Flügel hatte und nicht abhauen konnte. Deshalb hat sich der Schwarm unter der Palette angesammelt. Ich habe die Träubchen in eine Zarge mit Wabe und Anfangsstreifen geschaufelt und diese dann an diese Palette angestellt. Die Bienen sind dann so nach und nach von selbst hineingelaufen. Also gehe ich mal davon aus, daß die Königin dabei war. Gesehen habe ich sie allerdings nicht. Aber wenn sie nicht da wäre würde doch der Schwarm nicht in die Zarge ziehen oder? Das werde ich ja wohl demnächst bei der Kontrolle sehen. Wielange muß ich denn warten, bis die Königin zu legen anfängt? Geht das ab morgen weiter? Oder brauchen die ein paar Tage um sich zu organisieren?
Benutzeravatar
Otto
 
Beiträge: 160
Registriert: 27. März 2008, 20:00
Wohnort: Crailsheim

Re: Völker

Beitragvon Otto » 8. Mai 2008, 17:30

Ach ja noch was.
Wo geht denn jetzt eigentlich die Stockkarte mit? Bleibt die beim Volk oder bei der Königin oder fange ich jetzt für beides eine neue an?
Benutzeravatar
Otto
 
Beiträge: 160
Registriert: 27. März 2008, 20:00
Wohnort: Crailsheim

Re: Völker

Beitragvon Simon » 8. Mai 2008, 21:30

Hallo Otto!
Der Schwarm müsste sofort loslegen die Anfangsstreifen auszubauen, in 1-2 Tagen muss ein Brutnest vorhanden sein.
Wenn die Königin nicht fliegen konnte, wird wohl ein Teil der Bienen wieder eingezogen sein, daher die Stärke des Volkes.

Gruß
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Völker

Beitragvon Simon » 8. Mai 2008, 21:40

Nochmals zu den Zunahmen.
In Kirchheim kommt am Lehrbienenstand recht wenig Nektar rein. In einigen Völkern dort machen die Bienen keine Anstalten die Mittelwände im Honigraum auszubauen.
In Schlierbach honigte es die letzten Tage mit ca. 2kg/Tag, das ist nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Klar, in 10 Tagen ist auch eine Zarge voll, wenn das Wetter mitmacht.
Ich dachte nur, dass bei solch einer Witterung deutlich mehr eingetragen wird. An einem ausgeprägten Rapsplatz in Schlierbach sieht es etwas besser aus.

Gruß
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Völker

Beitragvon jogl » 8. Mai 2008, 21:49

Ist doch recht unterschiedlich Im Obst hat mein bestes Volk 1 Zarge voll ( und natürlich Schwarmhintergedanken)und
die schwächeren gerade mal 3-4 Waben voll.
Ich bin gespannt wie der Wind sich auf die Rapstracht im Neckartal auswirkt ?

Otto, das meinte ich mit stark schwarmtriebig

Gruß Jogl
jogl
 
Beiträge: 282
Registriert: 11. Februar 2008, 08:12
Wohnort: Oberboihingen

Re: Völker

Beitragvon Otto » 8. Mai 2008, 22:05

Es ist eben für einen Anfänger sehr schwer diesen Trieb richtig (oder besser annähernd richtig) einzuschätzen.
Benutzeravatar
Otto
 
Beiträge: 160
Registriert: 27. März 2008, 20:00
Wohnort: Crailsheim

Re: Völker

Beitragvon jogl » 9. Mai 2008, 00:04

Otto, eigentlich nicht schlimm weil du sammeslst Erfahrung in 1 oder 2 Jahren hast du so ein
Volk im Griff( na ja das eine odere andere Volk evtl. noch nicht).
Laß Dich von den Superimkern im Internet nicht blenden, bleib auf dem Boden und du wirst Erfolg haben.

S(a)binen und Co. sind kein Maßstab.

Gruß Jogl
jogl
 
Beiträge: 282
Registriert: 11. Februar 2008, 08:12
Wohnort: Oberboihingen

Re: Völker

Beitragvon Otto » 9. Mai 2008, 12:42

Oh das ist lieb.
Es tut gut mal aufgebaut zu werden.
Ich mach mich da garnicht durcheinander. Und du darfst mir wirklich glauben, daß die kein Maßstab für mich sind. Ich weiß schon wo ich die einzuordnen habe. Ich bin schon sehr froh hier zu sein und fühle mich sehr gut aufgehoben.
Danke
Benutzeravatar
Otto
 
Beiträge: 160
Registriert: 27. März 2008, 20:00
Wohnort: Crailsheim

Re: Völker

Beitragvon Simon » 9. Mai 2008, 13:36

jogl hat geschrieben:...na ja das eine odere andere Volk evtl. noch nicht...


Man kann auch noch nach 10 Jahren imkern ziemlich überrascht werden.
Deshalb ist imkern so spannend.

Gruß
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Völker

Beitragvon jogl » 9. Mai 2008, 21:21

Hallo
Na ja ... es ist wie immer
Bei fortgeschrittener Schwarmstimmung hilft kein Zellen brechen und kein schröpfen mehr.
Alle Völker mit Schwarmstimmung sind trotz obigen Maßnahmen Schwarmbereit und sind deshalb zu Fluglingen
umgebaut.
Meine Erfahrung ist, wenn neue Brut stark reduziert ist, ausgebauter Drohnenrahmen mit Nektar gefüllt ist
Pollenbretter in der Mitte des oberen Brutraums angelegt sind und die Mädels ausgesprochen lässig vorm Flugloch lümmeln
..... dann hält man sie nur mit härteren Maßnahmen vom schwärmen ab.

Otto ich hab Völkerdie genau so da stehen wie Deins, mein Fehler an diesen war zu spät geschröpft zu haben weil andere Völker
noch zu schwach zum schröpfen waren und was soll ich jetzt mit den Brutbretten usw.

Erstaunlich war Völker denen ERFOLGREICH die Zellen gebrochen wurden ganze Waben mit Stiften aufwiesen
obwohl gleichzeitig genügend Weiseln nochgezogen wurden.

Supervolk ist schwarmtriebig seit 2 Wochen und trägt fleißig Nektar in den zweten HR :shock:

Gruß Jogl
jogl
 
Beiträge: 282
Registriert: 11. Februar 2008, 08:12
Wohnort: Oberboihingen

Re: Völker

Beitragvon jogl » 9. Mai 2008, 21:34

Ja nochwas zu dem schönen Schwarm
Ich wolte heute die Honigwaben des abgeschwärmten Volks abnehmen (nein nicht um zu schleudern sondern
einem anderen Volk aufzusetzen) und siehe da Honigraum voller Bienen :roll:

Bin dann zu dem Schwarm rüber und siehe da, ein kümmerliche Rest mit der Undankbaren Regentin
hängt noch in dem Bäumchen (bei mir ist es halt doch am schönsten) :lol:

Es sind tatsächlich 75 % der Bienen wieder zurück in den Stock
Eher ungewöhnlich, Imkerei eben oder Bio schröpfen

Gruß Jogl
jogl
 
Beiträge: 282
Registriert: 11. Februar 2008, 08:12
Wohnort: Oberboihingen

Re: Völker

Beitragvon Otto » 9. Mai 2008, 23:58

Wie schaut es denn jetzt mit dem Honig aus?
Meint ihr ich kann mit diesem Volk noch ein wenig rechnen? Himbeer und Brombeer kommen ja noch und dann vielleicht noch der Walt?
Da müßte doch dann alles wieder im Lot sein oder?
Benutzeravatar
Otto
 
Beiträge: 160
Registriert: 27. März 2008, 20:00
Wohnort: Crailsheim

Re: Völker

Beitragvon Simon » 10. Mai 2008, 06:28

Otto das ist schwierig zu beantworten. In der Regel bringt ein abgeschwärmtes Volk nicht mehr viel.
Letztes Jahr ist mir sehr früh ein Schwarm raus, veruchsweise wurde dann eine junge begattete Königin eingeweiselt.
Zur Linde brachte das Volk noch etwas.

Gruß
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Völker

Beitragvon Michael » 10. Mai 2008, 15:35

Hallo,
ich habe heute meine Bienen durchgeschaut und dem stärksten Volk den fünften Aufsatz gegeben (die sind schon so voll, dass die Bienen schon zwischen Zargenwand und Wabe Wildbau betreiben und die Honigzargen sind schon richtig schwer). Ein Volk hab ich jetzt den vierten Aufsatz gegeben (haben erst vor eine Woche den ersten Drohenrahmen ausgebaut, der heute bestiftet wurde. bei den beiden stärkeren Völkern hab ich jeweils zwei Drohnenwaben herausgenommen, hab auch schon varroageschädigte Drohnen gesehen).

Wenn ich grad über die Milbe schreibe: Am Mittwoch kam ein interessanter Bericht im ZDF über die Varroa und dass man vermutlich Hinweise darauf hat warum die Bienenvöker "kahlfliegen". Hab mir den Bericht aufgenommen und werd ihn mal auf DVD brennen.

Wegen dem Todesfall, den ich vor einigen Tagen geschrieben habe war heute nicht so viel Bienen im Gras wie vor einer Woche.

Gruß Michael
Michael
 
Beiträge: 173
Bilder: 4
Registriert: 14. April 2008, 17:56
Wohnort: Kirchheim

Re: Völker

Beitragvon Simon » 10. Mai 2008, 22:09

Hallo Michael,
auch ich verfolge Veröffentlichungen zum Thema "Bienensterben". Ich bin gespannt auf Informationen aus erster Hand. Die Berichterstattung muss mal wieder zerrupft werden, dass es sich wieder zu einem Ganzen zusammenfügt.
Heute war ich bei der Schwarmkontrolle. Die Schwarmstimmung scheint nicht übermächtig und ist durch Zellenbrechen "bis jetzt" in den Griff zu kriegen.
Einge Völker haben massive Pollenbretter gefertigt, interessanterweise die gleichen wie im letzten Jahr. Brutschwach oder Sammelstark?
pollenbrett.jpg
pollenbrett.jpg (118.21 KiB) 6873-mal betrachtet

Das ist zwar kein vollständiges Pollenbrett, es gibt Völker die den Vorrat für 10 Völker anlegen. Wenigstens macht Pollen keine Sauerei im Brutnest, auch wenn er lästig erscheint.

Gruß
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278


Zurück zu Mai

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast