Wird das Bienenjahr 2013 noch schlechter als das letzte?

Wird das Bienenjahr 2013 noch schlechter als das letzte?

Beitragvon Hamamelishonig » 11. Mai 2013, 16:22

Heuer machts noch weniger Spass als letztes Jahr, gabs letztes Jahr eine prächtige Frühtracht und danach nichts brauchbares mehr, es sei denn, man ist gewandert, ist 2013 die Frühtracht eigentlich ausgefallen bzw. verregnet worden.
Konnten ich in 2012 schon Mitte April mit der Ablegerbildung starten und vor Pfingsten die Schwarmstimmung mit Fluglingen gut unterdrücken, gibts heuer Schwarmstimmung nur in Simons Videos. Heute wollte ich einige Fluglinge und Ableger machen, da der Pfingsturlaub ansteht... für einen Sammelbrutableger hats grade gereicht. Schwarmzellen sind bisher Fehlanzeige, nicht mal Spielnäpfchen an den Baurahmen. Flächig dicht besetzte Baurahmen mit Drohnenbrut sehe ich dieses Jahr auch nicht. Die Baurahmen sind löchrig und auch mit Futter durchsetzt.
Dafür packen auch mehrere zweizargig überwinterte Völker bereits unter dem Absperrgitter dicke Honigkränze hin und denken garnicht daran, hoch in den Honigraum zu expandieren - trotz Lockwaben und hochgehängten Restfutterwaben, die dort für die Ableger geparkt wurden. Also Imkern nach dem Lehrbuch ist dieses Jahr echt schwer und für Anfänger wird es wohl ein Frustjahr...

Wissen die Mädels bereits, wie der Sommer wird?
Wichtig: Dieses Forum wird demnächst abgeschaltet - komm mit rüber ins neue Forum "Einfaches Imkern" unter http://dreilichs.de/if
Mehr Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
Benutzeravatar
Hamamelishonig
 
Beiträge: 410
Registriert: 10. Juli 2010, 07:27
Wohnort: Hohenlohe/Westrand mit Weinbergen

Re: Wird das Bienenjahr 2013 noch schlechter als das letzte

Beitragvon Immenfreund » 11. Mai 2013, 18:47

Bei mir ist es recht unterschiedlich.
Ein Volk hat bereits einen 2. Honigraum unter den ersten 35 kg schweren und bis auf die 2 Randwaben gedeckelten ersten Honigraum erhalten.
Bei den meisten wurde der Honigraum nur von ein paar Bienen besucht, der Honig wird zwischen die Brut in die leeren Brutzellen eingetragen, also außen der Brutkranz und innen der tropfnasse Honig, der einem selbst beim Wenden der Wabe bei Schwarmkontrolle auf die Oberträger topft.
Bei einem sehr starben Volk keine Sielnäpfchen, bei einem andern polierte und bei einem 8 gedeckelte Schwarmzellen (F1 Königin nicht gesehen, wahrscheinlich geschwärmt); gab 2 Ableger als Flugling und zwei an anderem Ort. Sammelbrutableger gibt es dieses Jahr erst einmal keinen, das der Waldweg (Anfahrt zum Stückle) infolge der starken Regengüsse nicht mal mit Allrad passierbar. Daher habe ich heute außer den oben erwähnten Schwarmzellenablegern noch 4 Brutwabenableger (2 wieder als Flugling und 2 weitere etwas abseits.)

Diese Jahr fällt besonders auf, was ein gutes Volk mit guter Königin ist. Diese haben 4-5 Brutbretter ohne Honigkranz im 2. Brutraum und 4-6 Brutwaben im unteren Brutraum, die anderen legen auf 2 Etagen für dem Imker nach einem chaotischen System Brut (Arbeiterin und Drohne) Pollen und Honig zum Teil im zellenweisen Wechsel oder eine Pollenwabe wie sonst nur am Rand des Brutnestes mitten drin.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Wird das Bienenjahr 2013 noch schlechter als das letzte

Beitragvon imkerverein » 11. Mai 2013, 19:58

Na, das wollen wir doch nicht hoffen, dass es wieder so wird wie 2012. Richtig ist allerdings, dass auch bei uns im Saarland die Frühtracht, was das Obst betrifft, noch nicht richtig angelaufen ist. Auf der anderen Seite bin ich im Moment auch gar nicht sooo traurig darüber dass der Raps erst jetzt so richtig kommt. Ich hätte vorher gar nicht genug Bienen in den Stöcken gehabt. Traurig ist jedoch auch, dass sich wohl auch Gesindel rund um die Rapsfelder rum treibt. Bei uns sind innerhalb von 8 Tagen 6 Bienenstöcke auch drei Zargen in Liebig Einfachbeuten gestohlen worden. 3 ohne Anstrich drei mit rotbraunem Anstrich. Alle 6 Zandermaß. Wenn Euch etwas auffällt, dann wäre ich um eine Info dankbar. Müssen Imker gewesen sein. Haben auf den beiden Ständen wirklich nur die stärksten Völker raus gesucht und den Rest, der zwar auch schon auf drei Zargen war, stehen lassen. Macht keine Freude. Wir hoffen antürlich dass jetzt hier damit Schluss ist. Trotzdem wollen wir hoffen dass uns das neue Bienenjahr noch viel Freude bringt.
Dateianhänge
Diebstahl_Michael.JPG
Von diesen 5 wurden 3 gestohlen. Auf einem anderen Stand die gleichen Beuten ohne Anstrich
Diebstahl_Michael.JPG (34.23 KiB) 6300-mal betrachtet
Benutzeravatar
imkerverein
 
Beiträge: 9
Registriert: 19. Dezember 2012, 10:34
Wohnort: Saarpfalzkreis

Re: Wird das Bienenjahr 2013 noch schlechter als das letzte

Beitragvon Joachim » 13. Mai 2013, 16:10

Es kommt jetz halt alles auf das Wetter an. Die Völker sind in den vergangenen 3 Wochen richtig explodiert; es sind genügend Bienen nun vorhanden und es könnte leicht passieren dass Schwarmstimmung aufkommt.

Allerdings gibt es, auch bei mir wie bei vielen anderen Imkern auch zu bemängeln, dass die Honigräume nahezu leer bleiben und der eingetragene Nektar von den Bienen lieber in der Nähe oder im Brutnest gelagert wird. Hier muss man aufpassen dass genügend Platz vorhanden bleibt.

Ich habe heute die Rapsfelder in meinem Flugradius um den Standort besucht:

Bild

Bei genauerer Kontrolle war feststellbar dass im Raps bei mir in der Gegend (um Stuttgart) noch einiges Potential an Rapsblüten vorhanden sind, die in den kommenden Tagen aufgehen werden. In der Hoffung dass das Wetter besser wird könnten hier die Biene noch einiges an Nektar abbekommen.
Viele Grüße
Joachim
Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 399
Bilder: 68
Registriert: 26. August 2012, 19:38
Wohnort: BaWü 322m ü. N.N.

Re: Wird das Bienenjahr 2013 noch schlechter als das letzte

Beitragvon Simon » 14. Mai 2013, 12:44

Heute mal kurz ein Volk auf knapp 800m Höhe kontrolliert, der erste Honigraum füllt sich gerade, im 2. Brutraum bis auf die beiden Randwaben Futter aufgezehrt, keine Pollennester und perfekter Brutsitz, sehr gute Voraussetzungen für zwei gefüllte Honigräume, die Schwarmstimmung ist auch auf dieser Höhenlage angekommen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Wird das Bienenjahr 2013 noch schlechter als das letzte

Beitragvon Hamamelishonig » 30. Mai 2013, 12:48

Ich kam gestern aufgrund des Regens in Italien drei Tage früher aus dem Urlaub zurück und hatte ein ganz schlechtes Gewissen...
Bei der Durchsicht der Völker heute Morgen kam mir die Erkenntnis: Ich hätte noch zwei Wochen weg bleiben können. Keinerlei Schwarmstimmung, bis auf ein Volk fast nichts im Honigraum, in einigen eingehängten Drohnenrähmchen wird brutnestnah schon Futter eingelagert - nur ein Volk hat einen schweren Honigraum (das sind wohl gute Räuber, nachzuchtfähig).
Alle zur Kirschblüte erweiterten Völker haben im Honigraum nicht mal begonnen, die Mittelwände auszubauen, die Lockwaben sind Bienenleer...
Nur stechen konnten einige Mädels heute früh wie Sommerbienen.

Wann mach ich dieses Jahr Ableger?
Wichtig: Dieses Forum wird demnächst abgeschaltet - komm mit rüber ins neue Forum "Einfaches Imkern" unter http://dreilichs.de/if
Mehr Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
Benutzeravatar
Hamamelishonig
 
Beiträge: 410
Registriert: 10. Juli 2010, 07:27
Wohnort: Hohenlohe/Westrand mit Weinbergen

Re: Wird das Bienenjahr 2013 noch schlechter als das letzte

Beitragvon himbeertom » 3. Juni 2013, 08:52

Hamamelishonig hat geschrieben:
Wann mach ich dieses Jahr Ableger?


Gestern habe ich umgelarvt, was hoffentlich geklappt hat. Hier in der Gegend haben vieles dieses Datum genommen, ich habe einen Imkerverein gesehen, der das wohl zum Tausch nutzte. 2.06 ist demnach hoffentlich ein gutes Datum.
Bei einer mittelmäßigen Annahme wäre ich sehr, sehr zufrieden!
himbeertom
 
Beiträge: 68
Registriert: 6. April 2012, 08:37
Wohnort: zw. Hannover und Göttungen

Re: Wird das Bienenjahr 2013 noch schlechter als das letzte

Beitragvon Hamamelishonig » 9. Juni 2013, 11:53

So, nun ist das Bienenjahr 2013 zu Ende, sagt nochmal wer, daß 13 keine Unglückszahl ist. Von 8 Völkern, die bei mir ins Jahr gestartet sind, haben zwei den Februar nicht mehr erlebt, die letzten beiden Völker, die bis heute noch nicht gefüttert wurden und eigenlich die umgehängten Honigwaben fertigpflegen sollten, sind nun vor dem einsetzenden Regen auch in die Fütterung genommen und klägliche sieben teilgefüllte Honigwaben bilden den Gesamtertrag 2013.

Nun kann man nur noch hoffen, das die massive Notfütterung noch dazu nütze ist, dass je Volk noch ein Ableger gebildet werden kann, denn auch hier ist es jetzt höchste Zeit.
Ausser leeren Spielnäpfchen hat die Schwarmkontrolle bisher nichts zu Tage gebracht, eine Schwarmzelle wie bei Simon zu sehen wäre jetzt ein Lichtblick - und es soll Kollegen geben, die noch weniger haben sollen. Württemberg und Baden, hohe Imker- und Bienendichte bei stark rückläufiger Trachtsituation.
Wichtig: Dieses Forum wird demnächst abgeschaltet - komm mit rüber ins neue Forum "Einfaches Imkern" unter http://dreilichs.de/if
Mehr Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
Benutzeravatar
Hamamelishonig
 
Beiträge: 410
Registriert: 10. Juli 2010, 07:27
Wohnort: Hohenlohe/Westrand mit Weinbergen

Re: Wird das Bienenjahr 2013 noch schlechter als das letzte

Beitragvon Kai » 11. Juni 2013, 16:06

Hallo!

Bei mir auch ein absolut sch...lechtes Jahr. :puke:
Mittelwände teilweise nicht ganz ausgebaut, das bisschen Honig was da war wurde alles wieder gefuttert durch die lange Kälte.
Schwarmstimmung bei einem von 5 Völkern.
Und meine Honigvorräte sind fast leer. Nur noch 15Kg reserve... :roll:

Grüße Kai
Kai
 
Beiträge: 82
Registriert: 11. März 2010, 07:52
Wohnort: Satteldorf-Birkelbach

Re: Wird das Bienenjahr 2013 noch schlechter als das letzte

Beitragvon maybach » 11. Juni 2013, 20:54

Nachdem das Bienenjahr so bescheiden ist, habe ich mich bereits Ende April entschieden, den Schwerpunkt auf die Ablegerbildung zu legen.
Sie entwickeln sich prächtig und sitzen zum Teil schon auf 7 Zanderrähmchen.
Frhjahrsblütenhonig gibt es keinen, also freuen wir uns auf die Ableger und hoffen auf ein besseres Honigjahr 2014. :bigrin:
maybach
 


Zurück zu Mai

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron