Jetzt Ableger machen trotz Kälte?

Jetzt Ableger machen trotz Kälte?

Beitragvon Jusibiene » 21. April 2016, 09:08

Was meinen die Experten...kann ich heute in den Viererboden schröpfen und Ableger machen? Kriegen die paar Pflegebienen die Brut gewärmt bei den zu erwartenden kalten Nächten und Tagen?
Jusibiene
 
Beiträge: 25
Registriert: 21. Mai 2014, 11:59
Wohnort: Kohlberg /B-W

Re: Jetzt Ableger machen trotz Kälte?

Beitragvon Lukas » 21. April 2016, 09:47

Hallo, da niemand weiß, was du unter "die paar Pflegebienen" verstehst, wird dir dazu niemand etwas konkretes sagen können. Eine Kiste voll mit Brutwaben muss auch voll mit Bienen sein. Das zu erwartende Wetter ist ein guter Grund weder mit Bienen, noch mit Futter zu kleckern.
Benutzeravatar
Lukas
 
Beiträge: 601
Bilder: 1
Registriert: 16. Mai 2013, 19:10
Wohnort: Vinschgau, Südtirol

Re: Jetzt Ableger machen trotz Kälte?

Beitragvon Jusibiene » 21. April 2016, 11:33

Ich meine Ablegerbildung, wie sie für den April empfohlen wird: 1 BW mit ansitzenden Bienen + 1 FW, das ganze viermal, dann in Viererboden-Ablegerkiste rein.
Wie macht ihr jetzt eure Ableger? Für Sammelbrutableger reicht bei mir im Moment die Schröpfmasse leider nicht.
Jusibiene
 
Beiträge: 25
Registriert: 21. Mai 2014, 11:59
Wohnort: Kohlberg /B-W

Re: Jetzt Ableger machen trotz Kälte?

Beitragvon bob » 21. April 2016, 12:32

Jusibiene hat geschrieben:Ich meine Ablegerbildung, wie sie für den April empfohlen wird: 1 BW mit ansitzenden Bienen + 1 FW, das ganze viermal, dann in Viererboden-Ablegerkiste rein.
Wie macht ihr jetzt eure Ableger? Für Sammelbrutableger reicht bei mir im Moment die Schröpfmasse leider nicht.



Bei den ab morgen zuu erwartenden niedrigen Temperasturen würde ich noch keine Ableger bilden, insbesondere wenn du nur mit einer einzigen Brutwabe arbeiten willst. Die Pflegebienen müssen eng auf der Brutwabe sitzen und die Brut wärmen. Dann gedeihen die Ableger. ß)

Frühestens Anfang Mai werde ich meine ersten Ableger machen. Ich arbeite auch mit dem Viererboden, setze jedoch nur das mittlere Schied ein und mache jeweils 1 Ableger mit 2 Brutwaben und 1 Futtterwabe. Die Brutwaben von beiden Ablegern setze ich direkt an das Schied, so dass sich die Brut gegenseitig wärmt.
Wenn du so willst, nutze ich den Viererboden nur als Zweierboden.
Gruß bob
bob
 
Beiträge: 217
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2014, 21:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Jetzt Ableger machen trotz Kälte?

Beitragvon beeo » 21. April 2016, 12:42

Wieviele BW kriegste zusammen?
Kuck mal, ein neues Forum :-) Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
beeo
 
Beiträge: 1066
Bilder: 12
Registriert: 21. April 2014, 23:39
Wohnort: Kinzigtal/Baden/DE

Re: Jetzt Ableger machen trotz Kälte?

Beitragvon Lukas » 21. April 2016, 13:57

Jusibiene hat geschrieben:Ich meine Ablegerbildung, wie sie für den April empfohlen wird: 1 BW mit ansitzenden Bienen + 1 FW, das ganze viermal, dann in Viererboden-Ablegerkiste rein.
Wie macht ihr jetzt eure Ableger? Für Sammelbrutableger reicht bei mir im Moment die Schröpfmasse leider nicht.


Ich finde diese 1-Wabenableger sehr empfindlich und würde sie nicht bei diesen Wetterprognosen erstellen. Wenn du aber unbedingt so früh starten willst, wiederhole ich meinen Rat, nicht mit den Bienen zu kleckern: eine zentrale Brutwabe umzuhängen ist zu wenig, ich würde noch mindestens alle Bienen einer zweiten Wabe dazugeben. Auf jeden Fall aus dem Flugradius bringen, sonst ist es schwer abzuschätzen wie viele Bienen dann am Ende noch wirklich drin sind. Ein erfrorener Ableger ist ein grausiger Anblick - da spreche ich aus Erfahrung.
Benutzeravatar
Lukas
 
Beiträge: 601
Bilder: 1
Registriert: 16. Mai 2013, 19:10
Wohnort: Vinschgau, Südtirol

Re: Jetzt Ableger machen trotz Kälte?

Beitragvon Karlheinz » 21. April 2016, 17:38

Mein ursprünglicher Plan war auch, sehr früh mit der Ablegerbildung zu beginnen. Aber die Wetterprognose......
Ich warte nochmal eine Woche, ab Anfang Mai reicht dann bei günstigem Wetter eine Brutwabe mit den ansitzenden Bienen.
Erfrorene Ableger hatte ich schon letztes Jahr, sieht echt traurig aus..... :(
Gruß
Karlheinz
Unwissenheit erzeugt viel mehr Sicherheit, als es das Wissen tut. (Charles Darwin)
Karlheinz
 
Beiträge: 517
Registriert: 16. August 2014, 16:37
Wohnort: Nähe Chiemsee, Bayern

Re: Jetzt Ableger machen trotz Kälte?

Beitragvon ako » 21. April 2016, 21:38

Hallo,

ich habe mir auch überlegt am Wochenende die ersten starken Wirtschaftsvölker zu Schröpfen.
Jedoch möchte ich diese nicht als Butableger verwenden sondern zu einem Sammelbrutableger zusammen tun.
Wenn ein paar Bienen mehr dazu gegeben werden sollte das eigentlich kein Problem darstellen.
Liebe Grüße
Ako
ako
 
Beiträge: 67
Registriert: 17. Januar 2015, 16:34
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Jetzt Ableger machen trotz Kälte?

Beitragvon propolis » 22. April 2016, 05:51

Hallo,

wir wollen am Sonntag auch den ersten SBA bestücken - da ist die Kiste ja voll, die anderen sind es auch, so dass ich denke, wenn wir das nicht tun, geht es bei dem ersten schönen Tag tatsächlich los.
LG, propolis
propolis
 
Beiträge: 496
Bilder: 4
Registriert: 21. März 2015, 07:54
Wohnort: Niederrhein

Re: Jetzt Ableger machen trotz Kälte?

Beitragvon biobiene » 22. April 2016, 08:46

Ich musste gestern einen Ableger machen. Ein Volk hatte bereits zwei Zellen gebildet und ist mega voll und bereits alles ausgebaut. (vielleicht liegt es am Raps in 300m Entfernung) Ähnlich war es bei weiteren, Somit habe ich 4 BW und 3 FW und der Rest Mittelwände in eine Kiste getan. Bienen sind sehr viele mit dabei. Also alle auf den BW und noch einige Schüttelbienen. Bin gespannt. Hier sind auch nur für zwei Tage 7 C gemeldet danach geht das warme Wetter weiter.
biobiene
 
Beiträge: 5
Registriert: 17. Januar 2016, 21:53
Wohnort: Neuffen / BW

Re: Jetzt Ableger machen trotz Kälte?

Beitragvon ulf » 22. April 2016, 10:15

biobiene hat geschrieben:Ich musste gestern einen Ableger machen. Ein Volk hatte bereits zwei Zellen gebildet und ist mega voll und bereits alles ausgebaut. (vielleicht liegt es am Raps in 300m Entfernung)


ja der Raps ist ein regelrechter Schwarmtreiber
es kommt jede Menge Rapspollen ins Volk, das Brutnest wird mit Pollen zugepflastert und schon gehts los
angefangen hab ich am Fuß der dt. Mittelgebirge auf Freudensteinmaß, heute Carnica erfolgreich in Segeberger Beuten auf Deutschnormalmaß (DNM) :bigrin:
ulf
 
Beiträge: 223
Registriert: 4. März 2015, 21:07


Zurück zu April

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron