Völkerkauf - Stärke der Völker

Völkerkauf - Stärke der Völker

Beitragvon Daytona1200 » 14. April 2015, 08:52

Hallo zusammen,
ich habe eine Frage an die erfahrenen Kollegen. Ich habe die Möglichkeit noch Wirtschaftsvölker auf Zander zu bekommen für diese Saison.
Mit dem Völkerkauf kenne ich mich noch nicht gut aus. Gesundheitszeugnis ist klar und Voraussetzung, die Völker werden auf einer Zarge verkauft (10 Rähmchen Zander).

Wie stark sollten Sie denn sein damit sie den Kaufpreis von ca. 14€ pro Wabe auch wert sind? :oops: :hmm:

Vielen Dank im Voraus
Grüße Tobias
Ein altes Bienensprichwort sagt: "Morgen erste Stunde, Sammelkunde"
Beutensystem: Einfachbeute - Zander -
Daytona1200
 
Beiträge: 82
Registriert: 10. Januar 2014, 08:10
Wohnort: Eifel 250 m über NN

Re: Völkerkauf - Stärke der Völker

Beitragvon Cabovelas » 14. April 2015, 09:02

Wenn sie jetzt noch auf einer Zarge sitzen dann gehören sie schonmal nicht zu den starken und 140 Euro für einen Einsarger fnde ich recht viel aber ok.
Bei gutem Wetter sollten sie schon ihre 8 Gassen besetzen.
Benutzeravatar
Cabovelas
 
Beiträge: 507
Bilder: 15
Registriert: 1. Juli 2013, 14:49
Wohnort: Frankfurt Main

Re: Völkerkauf - Stärke der Völker

Beitragvon hobbee » 14. April 2015, 09:28

Einen Einzarger jetzt für 140 € würde ich nie kaufen, es sei denn sie stehen auf 500 m und höher.....
Wenn Du ganz dringend welche bräuchtest, schreib mir ne pn....
hobbee
 
Beiträge: 190
Bilder: 0
Registriert: 2. Mai 2014, 21:02

Re: Völkerkauf - Stärke der Völker

Beitragvon Daytona1200 » 14. April 2015, 10:17

Guten Morgen,

ich fand das auch etwas happig...aber in meiner Region ist Zander-Maß eher die Ausnahme, daher ist es für mich regional und bei Kollegen schwierig an Völker zu kommen.
:(
Mein Bauchgefühl hat mir eigentlich auch gesagt das die Kiste dann ordentlich voll sein sollte.
Die Kirsche fängt bei mir am Stand die nächsten Tage an zu blühen.

Wenn ich mich für die (hoffentlich gut besetzten Einzarger) entscheiden sollte, würde ich eh dann direkt von 1 auf 3 erweitern.

@Hobbee : Du hast Post :)
Grüße Tobias
Ein altes Bienensprichwort sagt: "Morgen erste Stunde, Sammelkunde"
Beutensystem: Einfachbeute - Zander -
Daytona1200
 
Beiträge: 82
Registriert: 10. Januar 2014, 08:10
Wohnort: Eifel 250 m über NN

Re: Völkerkauf - Stärke der Völker

Beitragvon Simon » 14. April 2015, 19:20

Es gibt einige Völker auf einer Zarge die deutlich mehr als 20000 Brutzellen haben und sehr flott tracht- und schwarmreif sind, passt das Verhalten so würde ich wegen 20 EUR hin oder her nicht zögern.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Völkerkauf - Stärke der Völker

Beitragvon Daytona1200 » 15. April 2015, 11:50

Hallo zusammen,
ich habe mir die Völker gestern angesehen.

Die Einzarger sind randvoll teilweise haben sie bereits auf 2 Zargen gesessen und nun auf eine eingeengt. Mit 3-4 verdeckelten Brutwaben plus 3-4 offene Brut. Da sind grade noch die 2 Randwaben als Deckwaben mit etwas Futter und Pollen drin.

Für diese Stärke fand ich es dann doch ok. Vielen Dank für eure Hilfe.

Eine Frage noch.... Der Plan war ursprünglich diese Einzarger direkt nach dem Prinzip 1 auf 3 mit ASG + Honigraum und eine Brutraumzarge drunter... zu erweitern :hmm:

Die Wildkirsche geht bei mir in ca. 2 Tagen auf. Bei dieser Stärke und dem voraussichtlich weiterhin gutem Wetter...würdet ihr mir zu 1 auf 3 raten oder schaffen die Mädels es noch wenn ich nach oben mit BR2 +ASG+HR erweitere ???

Danke
Grüße Tobias
Ein altes Bienensprichwort sagt: "Morgen erste Stunde, Sammelkunde"
Beutensystem: Einfachbeute - Zander -
Daytona1200
 
Beiträge: 82
Registriert: 10. Januar 2014, 08:10
Wohnort: Eifel 250 m über NN

Re: Völkerkauf - Stärke der Völker

Beitragvon HaroldBerlin » 17. April 2015, 21:53

Daytona1200 hat geschrieben:Die Wildkirsche geht bei mir in ca. 2 Tagen auf. Bei dieser Stärke und dem voraussichtlich weiterhin gutem Wetter...würdet ihr mir zu 1 auf 3 raten oder schaffen die Mädels es noch wenn ich nach oben mit BR2 +ASG+HR erweitere ???


Ich persönlich würde es nicht riskieren, da gerade bei guter Tracht die Gefahr bestehen könnte, dass sie den Nektar dann im BR 2, dem oberen einlagern - gerade bei starken Völkern. Da Du ja Anfänger bist, hast Du auch keine ausgebauten Rähmchen für zwei Zargen, oder?
Was spricht denn aus Deiner Sicht dagegen, den 2. BR unterzusetzen? Dazu hat Simon hier schon eine Menge geschrieben.
Noch hier? Wir sind doch alle da: http://dreilichs.de/if/
Benutzeravatar
HaroldBerlin
 
Beiträge: 658
Bilder: 17
Registriert: 23. April 2013, 19:32
Wohnort: Berliner Osten

Re: Völkerkauf - Stärke der Völker

Beitragvon Daytona1200 » 20. April 2015, 12:51

Hallo Harold,

jaja das mit den ausgebauten Waben ist als Anfänger echt ein Problem :(

Kirsche ist voll da und der Raps beginnt auch schon gelb zu werden. Ich hatte letzte Woche zwischendurch schon erweitert und den 2.BR aufgesetzt + ASG + HR.

Ich werde das wohl nochmal "umbauen" und die 1 auf 3 Methode wählen um etwas Frühtracht ernten zu können.

Hätte nicht gedacht dass hier alles innerhalb von 2-3 Tagen zu blühen beginnt, das ging echt flott :shock:
Grüße Tobias
Ein altes Bienensprichwort sagt: "Morgen erste Stunde, Sammelkunde"
Beutensystem: Einfachbeute - Zander -
Daytona1200
 
Beiträge: 82
Registriert: 10. Januar 2014, 08:10
Wohnort: Eifel 250 m über NN


Zurück zu April

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast