Reinigungsflug

Reinigungsflug

Beitragvon Buckfastfreund » 2. März 2013, 10:21

Achtung : Nächste Woche steht bei den meisten Völkern in Deutschland bei Temperaturen bis 15°der Reinigungsflug an.

Gruß Buckfastfreund
Buckfastfreund
 
Beiträge: 142
Registriert: 9. Februar 2013, 16:24
Wohnort: Oberhausen

Re: Reinigungsflug

Beitragvon GeeBee » 2. März 2013, 18:25

Ja, ich freue mich drauf!
Teilweise sind die Bienen schon eute draussen gewesen um sich zu erleichtern!

Gruß,

GeeBee
Benutzeravatar
GeeBee
 
Beiträge: 208
Registriert: 27. November 2011, 14:55
Wohnort: Bergisches Land

Re: Reinigungsflug

Beitragvon Simon » 2. März 2013, 21:18

Am Montag und Dienstag dürfte die erste Runde der Kotblasenentleerung stattfinden, morgen aber dürften die ersten über dem Schnee ihre Runden drehen, das gibt ziemliche Flecken.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Reinigungsflug

Beitragvon Blaubiene » 2. März 2013, 21:35

Bei mir hat nur ein Volk damit begonnen, die große Toilette aufzusuchen :bigrin:

Dem Rest wars noch zu kalt.

Gruß, Blaubiene
Blaubiene
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. März 2011, 21:07
Wohnort: Bergisches Land

Re: Reinigungsflug

Beitragvon cooper » 3. März 2013, 13:53

Bei mir ist ebenfals nur ein Volk unterwegs.
Mal sehen wie´s die Woche wird - hab ja Hoffung das es endlich mal etwas wärmer wird.

Gruß cooper
in memoriam Simon
cooper
 
Beiträge: 207
Registriert: 26. November 2012, 21:34
Wohnort: Hessen

Re: Reinigungsflug

Beitragvon YoYo » 3. März 2013, 18:37

Alle Völker sind heute schon mal geflogen. Es war sonnig aber die Temperaturen waren grenzwertig um die 6°C.
Die nächsten Tage wir es wärmer und die Hasel blüht, dann wird sicher auch Pollen eingetragen.

Viele Grüße
YoYo
YoYo
 
Beiträge: 456
Registriert: 30. November 2010, 08:58
Wohnort: Oberes Neckartal am Schönbuchrand, 300 m ü NN

Re: Reinigungsflug

Beitragvon Kai » 4. März 2013, 12:49

Hallo zusammen,

meine sind gestern auch ordentlich geflogen.
Ich sag nur: "Gelber Schnee ist baa!" :mrgreen:
Alle 7 Völker sind am leben und haben auch noch Futter. Der eine mehr, der andere weniger.
Werde ich in 1-2 Wochen nochmal kontrollieren wenns warm ist.
Ein Volk macht mir Sorgen. Ich habe vor dem Flugloch 2 Drohnen gefunden und 4-5 runde Zelldeckel.
Ich hoffe das dies nicht Drohnenbrütig ist. Mal schauen.

Grüße Kai
Kai
 
Beiträge: 82
Registriert: 11. März 2010, 07:52
Wohnort: Satteldorf-Birkelbach

Re: Reinigungsflug

Beitragvon Blaubiene » 4. März 2013, 13:11

Alle Völker leben, aber nur eines fliegt.

Ich glaube, ich ziehe um :x
Blaubiene
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. März 2011, 21:07
Wohnort: Bergisches Land

Re: Reinigungsflug

Beitragvon cooper » 4. März 2013, 14:00

Heute war das zweite Volk ebenfalls unterwegs , allerdings kann von Reinigungsflug noch keine Rede sein.
Habe 15 Min. vor den Beuten gestanden und ganze 5 Bienen gezählt die an und ab geflogen sind. (8;)
Ist scheinbar mit 8 Grad in der Sonne noch etwas zu kalt .
Heißt ja auch nicht umsonst im Volksmund " Hessisch Sibirien " hier.

Gruß cooper
in memoriam Simon
cooper
 
Beiträge: 207
Registriert: 26. November 2012, 21:34
Wohnort: Hessen

Re: Reinigungsflug

Beitragvon Plonsi » 4. März 2013, 15:02

Vor 5 Tagen habe ich bei einem Volk unter die Folie geschaut und festellen müssen das sie nur handteller groß in drei Wabengassen sitzen. Ich dachte die habe ich verloren, heute bei Sonne und angenehmen Temperaturen ist vor dem Flugloch ne ganze menge Los.
Was meinen die erfahrenen hier, hat so ein Volk noch Chancen (ich weiss ferndiagnose ohne konkretes aber ne richtung zu sehr kleinen Völkern)?!

Ansonsten freu ich mich das alle 3 Völker überlebt haben und ein einzarger schon auf allen 10 Wabengassen sitzt (und leider auch schon notgefüttert werden muss).
Plonsi
 
Beiträge: 365
Bilder: 17
Registriert: 28. November 2012, 09:16
Wohnort: Miltenberg

Re: Reinigungsflug

Beitragvon cooper » 4. März 2013, 16:32

Hallo Plonsi

Ich denke mal das man die Volkstärke mit einem Blick durch die Folie oder auch drunter - je nach dem - wohl nicht so genau abschätzen kann.Evt. sitzen sie bei zweizargern auch noch weiter unten in der Mitte und wärmen die hoffendlich vorhandene Brut.
Bei mir war am Sonntag Mittag bei einem Volk oben überhaupt nichts zu sehen - heute beim selben Volk die Wabengassen in der Mitte voll besetzt bis unter die Folie.Am Sonntag hatte ich auch so meine Zweifel ob da noch genug Bienen sind - heute sah das schon deutlich besser aus.

Gruß cooper
in memoriam Simon
cooper
 
Beiträge: 207
Registriert: 26. November 2012, 21:34
Wohnort: Hessen

Re: Reinigungsflug

Beitragvon Immenfreund » 4. März 2013, 17:08

YoYo hat geschrieben:Alle Völker sind heute schon mal geflogen. Es war sonnig aber die Temperaturen waren grenzwertig um die 6°C.
Die nächsten Tage wir es wärmer und die Hasel blüht, dann wird sicher auch Pollen eingetragen.

Viele Grüße
YoYo


Bei mir war es genauso; Pollenhöschen waren auch schon teilweise zu sehen (max. 8^C)
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Reinigungsflug

Beitragvon Simon » 4. März 2013, 17:41

95
Nicht überall konnten die Völker gut fliegen, Pollen wurde eingetragen. Insgesamt war der Reinigungsflug nicht ganz so dringend, ich habe mit mehr gelben Flecken im Schnee gerechnet. Der Februar war durchgehend kalt, entsprechend gab es wenig Brut und einen geringeren Futterverbrauch. Die kontrollierten Völker haben nur ein paar Zellen gedeckelte Brut auf 1-2 Waben und wenig offene Brut, wenig Larven und Stifte.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Reinigungsflug

Beitragvon GeeBee » 4. März 2013, 18:17

Plonsi hat geschrieben:Vor 5 Tagen habe ich bei einem Volk unter die Folie geschaut und festellen müssen das sie nur handteller groß in drei Wabengassen sitzen. Ich dachte die habe ich verloren, heute bei Sonne und angenehmen Temperaturen ist vor dem Flugloch ne ganze menge Los.
Was meinen die erfahrenen hier, hat so ein Volk noch Chancen (ich weiss ferndiagnose ohne konkretes aber ne richtung zu sehr kleinen Völkern)?!

Ansonsten freu ich mich das alle 3 Völker überlebt haben und ein einzarger schon auf allen 10 Wabengassen sitzt (und leider auch schon notgefüttert werden muss).


Hallo Plonsi,

Du könntest das schwache Volk über ein Absperrgitter auf das starke Volk setzen und nach etwa 4 Wochen wieder trennen. So kann das starke Volk das schwache unterstützen. Allerdings sollte das schwache Volk nicht krank bzw. varroageschädigt sein.
Eine genaue Anleitung gibt es bestimmt hier im Forum. Falls das nicht zu empfehlen ist, bitte ich die Erfahrenen mich zu korrigieren.

Gruß,

GeeBee
Benutzeravatar
GeeBee
 
Beiträge: 208
Registriert: 27. November 2011, 14:55
Wohnort: Bergisches Land

Re: Reinigungsflug

Beitragvon Waldi » 5. März 2013, 00:07

Hallo an alle,
Meine 8 Völker sind gut durch den Winter gekommen, obwohl wir es heute +12 grad gehabt haben, flogen nur 3 völker gering die andere sassen drin.
Morgen soll es + 13 werden dann schau ich mal nach Brut und Futter.

Mal nebenbei eine Frage: Kann ich die Mäuse keile schon entfernen ?
Gruss

Waldi
Waldi
 
Beiträge: 295
Bilder: 6
Registriert: 31. Mai 2012, 08:27
Wohnort: Raum Bielefeld

Re: Reinigungsflug

Beitragvon indi » 5. März 2013, 07:32

Waldi hat geschrieben:Hallo an alle,
Meine 8 Völker sind gut durch den Winter gekommen, obwohl wir es heute +12 grad gehabt haben, flogen nur 3 völker gering die andere sassen drin.
Morgen soll es + 13 werden dann schau ich mal nach Brut und Futter.

Mal nebenbei eine Frage: Kann ich die Mäuse keile schon entfernen ?
Gruss

Waldi



hallo waldi,
solltest du diese holz mäusekeile benutzen, kann ich dir nur dringend raten, diese kurz zu entfernen und flugloch sauber machen.
totenfall könnte das flugloch verstopft haben.

gruss

indi
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann" weisheit der Indianer
indi
 
Beiträge: 360
Bilder: 2
Registriert: 1. Dezember 2012, 21:57
Wohnort: kreis Böblingen

Re: Reinigungsflug

Beitragvon indi » 5. März 2013, 07:42

flug und turn übungen

Bild
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann" weisheit der Indianer
indi
 
Beiträge: 360
Bilder: 2
Registriert: 1. Dezember 2012, 21:57
Wohnort: kreis Böblingen

Re: Reinigungsflug

Beitragvon Simon » 5. März 2013, 08:28

Plonsi hat geschrieben:Vor 5 Tagen habe ich bei einem Volk unter die Folie geschaut und festellen müssen das sie nur handteller groß in drei Wabengassen sitzen. Ich dachte die habe ich verloren, heute bei Sonne und angenehmen Temperaturen ist vor dem Flugloch ne ganze menge Los. Was meinen die erfahrenen hier, hat so ein Volk noch Chancen ...

Plonsi, solche kleine Einheiten nicht ausräubern lassen, das Flugloch einengen. Völkchen mit ca. 2000 Bienen haben gute Chancen eine ordentliche Sommertracht einzufahren, selbst in der Rapsblüte in höheren Lagen kann so ein Volk im Honigraum sein. Völker unter 2000 Bienen würde ich sanieren, drei Wabengassen und handteller groß Bienen = 6x2 Einheiten Bienen = 1500 Bienen, bitte nachschauen ob es stimmt. :bigrin: In diesem Fall, Sanieren und Entwicklungshilfe über dem dicken Volk geben, wenn die Königin legt, Absperrgitter nicht vergessen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Reinigungsflug

Beitragvon indi » 5. März 2013, 10:57

hallo simon,

genau dieses ist beim indi gestern am bienenstand passiert.
aus heiterem himmel waren plötzlich hunderte von bienen an den drei völkern.
beim starken volk hat sich eine formation zu abwehr auf dem flugbrett aufgestellt.
sah stark aus, alle bienenärsche nach oben gestreckt.
aber bei den zwei schwächeren waren es nur wenige.
dort fand auch der angriff statt.
aber dem konnte nach drei minuten ein ende bereitet werden.
so schnell hat indi noch nie einen smoker gezündet.
zwei rauchstösse von oben in jedes volk und nach drei minuten waren die bienen verschwunden.
dannach herschte wieder normaler flugverkehr.
dannach wurden sofort die einfluglöcher verengt.

deshalb schrieb ich oben im posting, kurz mäusekeil öffnen und sauber machen.

ich war gestern beim nachbars jungimker im baumfeld.
der hat so holzmäusekeile.
war kein bienenflug zu sehen.
ich hab von vorne geschaut und hatte das gefühl, daß einfluglöcher verstopft sind.
da die mäusekeile mit klebeband verklebt sind, hab ich mich nicht getraut etwas zu machen.
hab ihm gestern eine email geschrieben, da diese auf den beuten sich befand.
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann" weisheit der Indianer
indi
 
Beiträge: 360
Bilder: 2
Registriert: 1. Dezember 2012, 21:57
Wohnort: kreis Böblingen

Re: Reinigungsflug

Beitragvon 2Ape » 5. März 2013, 19:23

Hab heute meine 2 Völker nach Futter und Brut untersucht, sie sind beide beim Reinigungsflug, haben auch feste Pollen
heim gebracht, naja da habe ich bei Volk 01 mal in die Beute reingeschaut und ihr werdet es nicht glauben habe ich eine Nachshaffungszelle gefunden, Drohnenbrut und keine Königin gefunden oder nicht gesehen,
was nun was mache ich fragen über fragen. Bitte helft mir was ich machen soll. Dem 2. Volk geht es gut
Königin vorhanden habe zwar auch keine Brut gesehen aber ich habe die Kö gesehen.
2Ape
 
Beiträge: 11
Bilder: 9
Registriert: 9. Juli 2012, 10:34
Wohnort: Bad Cannstatt

Re: Reinigungsflug

Beitragvon Oliver » 5. März 2013, 19:31

Hallo 2Ape,
ich denke das das Volk drohnenbrütig ist, spricht die Königin über den Winter hops gegangen ist. Ich befürchte du musst das Volk auflösen.
Grüße
Olli
Oliver
 
Beiträge: 158
Bilder: 1
Registriert: 20. Mai 2009, 07:36
Wohnort: Kirchheim/Teck

Re: Reinigungsflug

Beitragvon indi » 5. März 2013, 19:35

Oliver hat geschrieben:Hallo 2Ape,
ich denke das das Volk drohnenbrütig ist, spricht die Königin über den Winter hops gegangen ist. Ich befürchte du musst das Volk auflösen.



wenn man 2 völker besitzt sind beide heilig.
ich weiss nicht, da ich laie bin, aber instinktiv würde ich einen tik warten, bis im anderen volk stifte sind und dann diese wabe rüberhängen.
wäre das falsch?
ihr seid immer schnell, beim auflösen :(

olli bei 2 völkern blutet einem das herz.
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann" weisheit der Indianer
indi
 
Beiträge: 360
Bilder: 2
Registriert: 1. Dezember 2012, 21:57
Wohnort: kreis Böblingen

Re: Reinigungsflug

Beitragvon Waldi » 5. März 2013, 21:11

Jau, heute waren alle 8 Völker unterwegs.. 8))
Gruß

Waldi
Waldi
 
Beiträge: 295
Bilder: 6
Registriert: 31. Mai 2012, 08:27
Wohnort: Raum Bielefeld

Re: Reinigungsflug

Beitragvon Buckfastfreund » 6. März 2013, 14:52

wenn man 2 völker besitzt sind beide heilig.
ich weiss nicht, da ich laie bin, aber instinktiv würde ich einen tik warten, bis im anderen volk stifte sind und dann diese wabe rüberhängen.
wäre das falsch?
ihr seid immer schnell, beim auflösen :(

olli bei 2 völkern blutet einem das herz.[/quote]


Hallo 2Ape, auflösen kannst du nur einmal. Bist du sicher das Du Drohnenbrut gefunden hast ? Volk 2. Ich würde noch warten bis Eier in dem anderren Volk gefunden werden.Volk1. Dann solltest Du die Waben mit den ansitzenden Bienen aus Volk 2 ca.20-30m von der Beute wegstellen und die Eierwabe Brutwabe aus Volk 1 einhängen und wieder am alten Standplatz aufstellen. Absperrgitter vor Flugloch anbringen und die Bienen aus Volk 2 ins Gras abschütteln. So kommt keine unbegatte KÖ ins Volk und die Biene ziehen sich eine neue KÖ.Sollte es so nicht klappen kannst Du immer noch vereinigen, Volk auflösen.

Gruß Buckfastfreund
Buckfastfreund
 
Beiträge: 142
Registriert: 9. Februar 2013, 16:24
Wohnort: Oberhausen

Re: Reinigungsflug

Beitragvon Simon » 6. März 2013, 18:36


Sehr schöne Völker sind unterwegs.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278


Zurück zu März

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron