Flugbetrieb wie im April

Flugbetrieb wie im April

Beitragvon Simon » 25. März 2012, 21:27



Die starken Völker fliegen wie kurz vor der Kirschblüte, das wird interessant. :bigrin:
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Flugbetrieb wie im April

Beitragvon fix » 26. März 2012, 07:50

Simon hat geschrieben:Die starken Völker fliegen wie kurz vor der Kirschblüte, das wird interessant.

Bei uns auch, wir haben pro Tag Zunahmen von 100 - 250 g, rechnet man ca. 300 g Futterverbrauch dazu, so ist das schon eine kleine Tracht.
Viele Grüße Max
Benutzeravatar
fix
 
Beiträge: 51
Registriert: 3. Dezember 2011, 15:27
Wohnort: Oberbayern

Re: Flugbetrieb wie im April

Beitragvon GeeBee » 26. März 2012, 11:47

Hallo zusammen,
soeben habe ich beobachtet, dass die Bienen viel lehmbraunen Pollen reinschleppen. Was ist das wohl für eine Pflanze?
Außerdem kommen sie teils so heftig beladen mit gelbem Pollen (Weide vermutlich) zurück, dass sie nur noch ins Flugloch humpeln können :bigrin:

Gruß,

GeeBee
Benutzeravatar
GeeBee
 
Beiträge: 208
Registriert: 27. November 2011, 14:55
Wohnort: Bergisches Land

Re: Flugbetrieb wie im April

Beitragvon Immenfreund » 26. März 2012, 14:12

GeeBee hat geschrieben:Hallo zusammen,
soeben habe ich beobachtet, dass die Bienen viel lehmbraunen Pollen reinschleppen. Was ist das wohl für eine Pflanze?


Meine bringen "beigen" (kann das lehmbraun sein?) Pollen von der Schlehe ein.
Zuletzt geändert von Immenfreund am 26. März 2012, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Flugbetrieb wie im April

Beitragvon GeeBee » 26. März 2012, 18:35

Ja, es ist beige! Dann wird es wohl die Schlehe sein!
Danke für den Tipp.

Gruß,
GeeBee
Benutzeravatar
GeeBee
 
Beiträge: 208
Registriert: 27. November 2011, 14:55
Wohnort: Bergisches Land

Re: Flugbetrieb wie im April

Beitragvon sam » 27. März 2012, 22:09

Benutzeravatar
sam
 
Beiträge: 270
Registriert: 21. Juni 2008, 20:10

Re: Flugbetrieb wie im April

Beitragvon Immenfreund » 28. März 2012, 20:55

reger Flugbetrieb; würde ja die Fluglöcher erweitern, aber an einem Volk habe ich schon Rüberei entdeckt.
Dateianhänge
reger Flugbetrieb.jpg
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Flugbetrieb wie im April

Beitragvon GeeBee » 29. März 2012, 12:18

Hallo zusammen,
nun hatten wir ja einen schönen vorgezogenen Frühling.
Allerdings scheint ja nun erst einmal die Kälte zurückzukommen. Dazu habe ich eine Frage:
In dieser Woche habe ich eine Futterwabe entfernt, damit mehr Platz im oberen Brutraum ist. An ihrer Stelle habe ich eine Mittelwand gegeben, die auch schon sehr weit ausgebaut und mit etwas Nektar befüllt wurde. Danach (in Richtung Beutenwand) kommen zwei reichlich gefüllte Futterwaben. Können die Bienen, wenn es wieder sehr kalt werden soll über diese leere ausgebaute Wabe zum Futter oder sollte ich diese lieber für die kalte Zeit an den Rand schieben? Auf der Nachbarwabe (3. Pos. von außen) ist bereits Brut. Daher denke ich, dass die Bienen den Platz gut gebrauchen könnten.
Abgesehen davon ist die untergesetzte Zarge auf einer Seite gut mit Bienen besetzt und es wird fleißig gebaut.

Für einen Tipp oder Hinweise bin ich dankbar!

Viele Grüße,

GeeBee
Benutzeravatar
GeeBee
 
Beiträge: 208
Registriert: 27. November 2011, 14:55
Wohnort: Bergisches Land

Re: Flugbetrieb wie im April

Beitragvon BieneMartin » 30. März 2012, 08:34

GeeBee hat geschrieben:Hallo zusammen,
nun hatten wir ja einen schönen vorgezogenen Frühling.
Allerdings scheint ja nun erst einmal die Kälte zurückzukommen. Dazu habe ich eine Frage:
In dieser Woche habe ich eine Futterwabe entfernt, damit mehr Platz im oberen Brutraum ist. An ihrer Stelle habe ich eine Mittelwand gegeben, die auch schon sehr weit ausgebaut und mit etwas Nektar befüllt wurde. Danach (in Richtung Beutenwand) kommen zwei reichlich gefüllte Futterwaben. Können die Bienen, wenn es wieder sehr kalt werden soll über diese leere ausgebaute Wabe zum Futter oder sollte ich diese lieber für die kalte Zeit an den Rand schieben? Auf der Nachbarwabe (3. Pos. von außen) ist bereits Brut. Daher denke ich, dass die Bienen den Platz gut gebrauchen könnten.
Abgesehen davon ist die untergesetzte Zarge auf einer Seite gut mit Bienen besetzt und es wird fleißig gebaut.

Für einen Tipp oder Hinweise bin ich dankbar!

Viele Grüße,

GeeBee


Das würde mich ehrlichgesagt auch interessieren. Ich habe bei meinen Völkern letzte Woche in der Mitte der 2.Zarge die restlichen, einzelnen fetten Futterbretter rausgenommen und an den Rand gehängt. An die alte Stelle habe ich ausgebaute Mittelwände gehängt mit ein wenig Nektar drin. Das ganze habe ich gemacht damit die Brut in der Mitte der 1.Zarge geschlossen nach oben kommt. Wenn es jetzt kalt wird, wie kommen die dann an das Futter aussen? Aber ich denke bei uns im Süden wirds bestimmt nicht soviel kälter.

Gruß,

Martin
"Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen."

A. Schopenhauer
BieneMartin
 
Beiträge: 80
Bilder: 2
Registriert: 21. Mai 2011, 21:21
Wohnort: Ehingen (Donau)

Re: Flugbetrieb wie im April

Beitragvon Simon » 30. März 2012, 14:48

Wichtig ist momentan eine Mindestreserve (5kg sollten immer drinn sein). Durch die großen Brutflächen gibt es einiges an Abwärme, der Bereich über und um die Brut ist deutlich wärmer als Anfang März, der Thermometer über dem Rähmchen zeigt konstant Brutnesttemperatur. Die Völker können aktuell alle Waben des ganzen Magazines erschließen, selbst in den Honigraum gehen einzelne Bienen nach oben um Honigreste aus Leerwaben zu säubern.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 520
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278


Zurück zu März

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron