-300g

-300g

Beitragvon Simon » 19. März 2012, 21:31

Da aktuell schön gebrütet wird, zeigt die Stockwaage bei einem durchschnittlichen Volk etwa -300g pro Tag an. In einer Woche macht das eine schöne volle Zanderwabe aus, also aufpassen auf den Futtervorrat.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: -300g

Beitragvon Immenfreund » 20. März 2012, 07:35

heute Nachte hatten wir hier im Remstal -0,4°C und Raureif auf den Dächern und Wiesen. Da mussten die Bienchen ganz schön heizen, um die Brutflächen auf 35°C zu halten.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: -300g

Beitragvon Simon » 24. März 2012, 06:52

Die letzten beiden Tage gab es Zunahmen mit 300g und 400g, um die Brutnester wurde ein Streifen frischer Nektar eingetragen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: -300g - im Weinsberger Tal beginnt

Beitragvon Hamamelishonig » 24. März 2012, 11:32

die Kirschblüte, erste Blüten sind offen, Weiden, Kornelkirsche und weitere Frühblüher bieten bereits Nektarnachschub.
Bei einer zweiten Frühjahrsdurchsicht wurden schon zahlreiche Drohnenzellen entdeckt, grosse Brutnester, enge selbst in Zweizargern.
Also habe ich erweitert, zwei Lockwaben mit Brut nach oben in den aufgesetzten Honigraum gehängt und leere Drohnenrähmchen gesetzt.
Lez fezz....
Wichtig: Dieses Forum wird demnächst abgeschaltet - komm mit rüber ins neue Forum "Einfaches Imkern" unter http://dreilichs.de/if
Mehr Infos: http://einfachimkern.de/viewtopic.php?f=28&t=2729
Benutzeravatar
Hamamelishonig
 
Beiträge: 410
Registriert: 10. Juli 2010, 07:27
Wohnort: Hohenlohe/Westrand mit Weinbergen

Re: -300g

Beitragvon PALMA40 » 24. März 2012, 14:41

Hallo,
man, gehts bei Euch schon früh los. Bei uns blüht grademal die Salweide. Allerdings liegen wir auch 650m über NN.
Gruß aus dem Schwarzwald
Klaus


Jeden tag geht die Sonne auf auch wenn wir sie nicht sehen
Benutzeravatar
PALMA40
 
Beiträge: 47
Registriert: 12. Oktober 2011, 10:33
Wohnort: Nord Schwarzwald

Re: -300g

Beitragvon fix » 24. März 2012, 17:14

Wir haben jeden Tag zwischen 100 und 250 g Zunahme.

Macht ihr das, Lockwaben beim erweitern hochhängen?
Ich überlass das den Bienen wann sie hochgehen, so starke Völker wie oben beschrieben sind sowieso sofort oben, auch ohne Lockwaben, ich habe allerdings kein Absperrgitter.
Viele Grüße Max
Benutzeravatar
fix
 
Beiträge: 51
Registriert: 3. Dezember 2011, 15:27
Wohnort: Oberbayern

Re: -300g

Beitragvon GeeBee » 24. März 2012, 18:31

Hallo Bienenfreunde,
ich habe gestern mal kurz nach dem Futter geschaut und festgestellt, dass auf einer recht leeren Futterwabe eine Fläche mit glänzender Flüssigkeit war. Ich tippe mal, dass das frischer Nektar war. Soviele Futterzellen werden doch sonst nicht auf einmal aufgemacht oder? Die Konsistenz kam mir auch anders vor.

Grüße,
GeeBee
Benutzeravatar
GeeBee
 
Beiträge: 208
Registriert: 27. November 2011, 14:55
Wohnort: Bergisches Land

Re: -300g

Beitragvon dendi » 24. März 2012, 20:33

fix hat geschrieben:Wir haben jeden Tag zwischen 100 und 250 g Zunahme.

Macht ihr das, Lockwaben beim erweitern hochhängen?
Ich überlass das den Bienen wann sie hochgehen, so starke Völker wie oben beschrieben sind sowieso sofort oben, auch ohne Lockwaben, ich habe allerdings kein Absperrgitter.



Also ich habe es nicht gemacht, und die haben sich wild drauf gestürzt.
dendi
 
Beiträge: 22
Registriert: 2. April 2011, 23:39

Re: -300g

Beitragvon Simon » 24. März 2012, 20:45

fix hat geschrieben:Macht ihr das, Lockwaben beim erweitern hochhängen?

Brutwaben umhängen ist nicht notwendig, wenn die Bienen schlecht durch das Absperrgitter gehen ist das Volk noch zu schwach, das Brutnest sitzt nicht in der Nähe des ASGs, fehlende Massentracht.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: -300g

Beitragvon fix » 26. März 2012, 07:36

GeeBee hat geschrieben:ich habe gestern mal kurz nach dem Futter geschaut und festgestellt, dass auf einer recht leeren Futterwabe eine Fläche mit glänzender Flüssigkeit war. Ich tippe mal, dass das frischer Nektar war.

Bei uns ist auch schon frischer Nektar drin, ich schätze die Weiden honigen stark, an unseren Weidenbäumen ums Haus summt es, daß man es schon von weitem hört. Weiß jemand wie man feststellt, daß nicht nur Pollen sondern auch Nektar von Weiden eingetragen wird?
Viele Grüße Max
Benutzeravatar
fix
 
Beiträge: 51
Registriert: 3. Dezember 2011, 15:27
Wohnort: Oberbayern

Re: -300g

Beitragvon Immenfreund » 26. März 2012, 14:16

fix hat geschrieben:Weiß jemand wie man feststellt, daß nicht nur Pollen sondern auch Nektar von Weiden eingetragen wird?


durch beobachten der Bienen:
laufen sie viel um die Stempel, wie ich es bei Krokuse gesehen haben, dann sammeln sie Pollen (-> Pollenhöschen sind dann ja auch zu sehen)
sind sie längere Zeit am lutzschen, dann sammeln sie Nektar.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: -300g

Beitragvon fix » 26. März 2012, 14:41

Danke Helmut,

guter Tip :thumbsup:
Viele Grüße Max
Benutzeravatar
fix
 
Beiträge: 51
Registriert: 3. Dezember 2011, 15:27
Wohnort: Oberbayern

Re: -300g

Beitragvon Simon » 2. April 2012, 21:34

Noch sind es täglich -300g Zehrung, also bitte nicht bis zum letzten das Winterfutter ausräumen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: -300g

Beitragvon Bernhard » 4. April 2012, 20:28

Also was ich bis jetzt im stärksten Volk gesehen habe waren ca. 2 Waben Nektar.
Rechnen wir mal 3-4 kg das ergibt ca. 1,5 kg Honig oder Futter.
http://www.die-honigmacher.de/kurs3/aufgabe_16607.html

Bei einem derzeitigen Minus von 300 g ist das in 3-5 Tagen weg, je nach Volksstärke.
Schlechtes Wetter haben wir jetzt 2 Tage und das bleibt bis Montag so,
http://www.mr-wetter.de (Postleitzahl eingeben)
das sind 7 Tage also mindestens 2-3 kg Futter.

Wer jetzt schon den Honigraum drauf hat und womöglich noch den Gitterboden offen,
da müssen die Bienen ganz schön heizen, auch wenn es heisst sie machen die
Wabengassen zu.
Also lasst mal das Futter drin. Aufsetzen werde ich erst am Montag wenn die Wetterprognose
(s. Link) gut bleibt, dann kommt auch der Drohnenrahmen mit rein und evtl. mach ich Platz,
dass die Chefin stiften kann.

Bernhard
Höhenlage meines Bienenstandes: 320 m über Normalnull
Bernhard
 
Beiträge: 198
Registriert: 22. April 2010, 12:32

Re: -300g

Beitragvon beehart » 5. April 2012, 18:48

Wenn die Vorhersage stimmt, bleibt es die nächsten 2 Wochen unter 20°, schade das hätte so schön werden können :-((.
Die Völker werden trotzdem wachsen und wenn es dann schön wird ......... ;)- ;)- ;)- ;)-

beehart
beehart
 
Beiträge: 144
Registriert: 29. Oktober 2009, 08:04
Wohnort: schwäbische Alb

Re: -300g

Beitragvon Immenfreund » 6. April 2012, 04:32

beehart hat geschrieben:Wenn die Vorhersage stimmt, bleibt es die nächsten 2 Wochen unter 20°, schade das hätte so schön werden können :-((.


Die durch unsere Bienen zu bestäubenden Blüten werden dann aber größtenteils "abgeregnet sein"; schade um das dann fehlende das Obst, das aus Spanien eingakuaft werden muss :-(
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: -300g

Beitragvon Rosenwurz » 6. April 2012, 09:31

Mein Ableger aus dem letzten Jahr wäre um ein Haar verhungert. Dabei habe ich mal gelernt, wenn man 15 kg Zucker einfüttert braucht man sich keine Sorgen zu machen. Muss also in Zukunft vorsichtiger sein.
Zander [10]
Carnica Mischlinge
Absperrgitter
3-4 mal Drohnenbrutentnahme
AAO Behandlung
Benutzeravatar
Rosenwurz
 
Beiträge: 20
Registriert: 7. Mai 2011, 19:35
Wohnort: Stuttgart - Plieningen

Re: -300g

Beitragvon beehart » 6. April 2012, 09:49

Ich füttere min. 20kg bei Dadant 25kg.
Keines meiner Völker hat bis jetzt Futterprobleme.

beehart
beehart
 
Beiträge: 144
Registriert: 29. Oktober 2009, 08:04
Wohnort: schwäbische Alb

Re: -300g

Beitragvon Simon » 7. April 2012, 10:12

temperatur.jpg
temperatur.jpg (68.8 KiB) 7717-mal betrachtet

Dem Capaz-Waagvolk mit Innenraumsensor wurde der Honigraum über ASG aufgesetzt. Der Temp. Sensor sitzt eine Etage höher, aus dem Brutraum steigt eine deutliche Abwärme nach oben. Ich bin gespannt ob es dadurch zur erhöhten Zehrung kommt, sofern das Volk nicht in den nächsten paar Tagen den Honigraum vollatscht. :bigrin:
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278


Zurück zu März

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron