Altwaben entfernen - Zeitpunkt

Altwaben entfernen - Zeitpunkt

Beitragvon AngoraAngy » 15. März 2017, 19:54

Hallöchen.
Ich habe gestern und heute meine Völker durchgesehen, dabei zwei gezeichnete Königinnen gesehen, eine hatte eine etwa handgroße Brutfläche mit bereits verdeckelter und offener Brut angelegt - natürlich auf einem der lästigen Zanderrähmchen, das ich somit nicht loswurde. Bei der zweiten habe ich keine offensichtliche Brut gesehen, habe aber auch nicht hundert Jahre versucht welche zu finden, um die Sache nicht unnötig in die Länge zu ziehen. Die dritte, ungezeichnete Kö war nicht zu entdecken, auch keine Brut, das Volk füllte aber zwei Zargen, dabei wenigstens 6 Rähmchen dicht besetzt, während die beiden anderen deutlich weniger Masse hatten. Alle Völker haben mehr als reichlich Futter und tragen bereits frischen Nektar sowie auch Pollen ein.
Dabei habe ich die alten, dunklen Waben entfernt und durch neue Rähmchen mit Anfangsstreifen ersetzt. Diese alten Waben waren bei der letzten Durchsicht im Herbst mit Brut und/oder Futter prallvoll, so dass ich sie nicht austauschen konnte. Jetzt waren höchstens noch kleine Reste an Futter drauf und die Bienen fingen an, frischen Nektar dort einzutragen, so dass ich sie lieber gleich entnommen habe. Ebenso zwar erst voriges Jahr ausgebaute, aber schiefe und mit Drohnenbau gefüllte Waben. War das richtig? Fangen die Bienen jetzt schon an, Waben auszubauen? Bis auf das eine, bebrütete bin ich jetzt zumindest alle Rähmchen mit Zandermaß los und habe nur noch Langstroth. Ich habe jeweils bei den Zweizargern versucht, den ersichtlichen Bienensitz nicht auseinanderzureißen, dort gefüllte Futterwaben herangerückt, und die leeren Rähmchen hauptsächlich in der unteren, nicht so stark besetzten Zarge eingehängt, immer abwechselnd mit ausgebauten Waben. Dort unten waren nur leere Waben, so dass ich hoffe dass es nicht allzu sehr stört. Gute Leerwaben habe ich noch nicht.
Beste Grüße von Angela und der Bauernhofmeute
Benutzeravatar
AngoraAngy
 
Beiträge: 233
Registriert: 8. April 2016, 20:11

Re: Altwaben entfernen - Zeitpunkt

Beitragvon propolis » 19. März 2017, 21:00

Hallo,

ich weiß ja nicht, wie warm es bei dir ist, aber hier ist noch mit Kälteeinbrüchen und Frost zu rechnen, meine Völker würde ich daher noch nicht mit auszubauenden Leerrähmchen bestücken, sondern damit bis zur Kirschblüte warten. Nektar hat es hier bei 12 Grad auch noch nicht.
LG, propolis
propolis
 
Beiträge: 496
Bilder: 4
Registriert: 21. März 2015, 07:54
Wohnort: Niederrhein

Re: Altwaben entfernen - Zeitpunkt

Beitragvon waldimker » 20. März 2017, 07:55

Ja, da hat Propolis wohl recht. Auf jeden Fall dürfen die Leerräume nicht im Brutnest sein! Das wär den Bienen zuviel um diese Zeit. Wenn die erste rechte Tracht eingeflogen wird, werden sie bauen.
wenn du eng schieden würdest, könntest du auch vorher bauen lassen. einzelne waben. Aber in diesem Falle...
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Altwaben entfernen - Zeitpunkt

Beitragvon AngoraAngy » 21. März 2017, 15:32

Naja, von Brutnest konnte man ja nun noch nicht sprechen. Aber natürlich habe ich die Waben, auf denen die Bienen sich aufhalten und ihre Traube bilden, nicht auseinandergerissen. Ich wollte eben verhindern, dass sie auf den alten Schwarten wieder Futter einlagern, denn dann hätte ich sie ja wieder nicht rausnehmen können...
Aktuell ist es seit ein paar Tagen zugezogen, diesig und windig. Es wird vereinzelt geflogen, hab vorhin auch eine mit Pollen heimkehren sehen. Die Weiden sind zum Teil voll aufgeblüht, soweit sie frei stehen. Meine im Garten bekommt Schlagschatten vom Nachbarhaus und ist noch nicht so weit.
Beste Grüße von Angela und der Bauernhofmeute
Benutzeravatar
AngoraAngy
 
Beiträge: 233
Registriert: 8. April 2016, 20:11

Re: Altwaben entfernen - Zeitpunkt

Beitragvon waldimker » 21. März 2017, 17:23

Wenn da kein Brutnest ist, ist was verkehrt.

Hab am vergangenen Donnerstag meine Bienen durchgesehen und dabei die Brutflächen (incl. STifte) geschätzt (aber wirklich: geschätzt). Da fand ich zwischen 8000 und 18000 Zellen. Freilich war hier recht schön Wetter davor.

Ich persönlich werd diesjahr nicht so zimperlich sein mit "alten" Waben und die lieber nochmal verwenden soweit sinnvoll und soweit nicht mit Drohnenbau allzu verunziert (könnte man auch rausschneiden und wieder einhängen). Naturbau kostet Kraft - und demzufolge Bienen und Honig.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Altwaben entfernen - Zeitpunkt

Beitragvon AngoraAngy » 21. März 2017, 19:23

Hmm, dann muss ich mich überraschen lassen, was meine Völkchen so treiben. Nur bei einem hab ich eben Brut gefunden. So richtig dolle war das Wetter hier noch nicht. Sollte ich vielleicht die Windeln einschieben, damit sie es nachts leichter haben mit dem Heizen?
Die entfernten Waben waren wirklich nachtschwarz, die hätte niemand drin gelassen...
Beste Grüße von Angela und der Bauernhofmeute
Benutzeravatar
AngoraAngy
 
Beiträge: 233
Registriert: 8. April 2016, 20:11


Zurück zu März

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste