die Stockwaage meldet

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon hobbee » 9. Mai 2015, 05:44

Gestern bestes Wägevolk 4,11 kg, schlechtestes 2,24 kg. War ein guter Tag.
hobbee
 
Beiträge: 189
Bilder: 0
Registriert: 2. Mai 2014, 21:02

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Salsero » 11. Mai 2015, 20:13

heute zum zweiten Mal in diesem Jahr 6 kg Zunahme.
Insgesamt sollte das Waagevolk 34,9 kg drin haben, aber das Waagevolk ist einer der stärksten, nächstes Jahr suche ich mir ein durchschnittliches Volk aus.
Tracht ist Bergahorn und Rosskastanie, Raps ist in etwa 2 km Entfernung, aber das Rapsfeld summte heute nur wenig. Die Bienen fliegen in 3 verschiedene Richtungen, eine ist eindeutig Bergahorn, eine kann Richtung Raps sein.
Salsero
 
Beiträge: 24
Bilder: 2
Registriert: 18. Februar 2012, 17:04
Wohnort: bei Augsburg

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon hobbee » 11. Mai 2015, 22:51

Über die fünf Kilo bin ich am Tag noch nicht raus gekommen, das bisher beste Tagesergebnis war heute mit 4,69.
hobbee
 
Beiträge: 189
Bilder: 0
Registriert: 2. Mai 2014, 21:02

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Plonsi » 12. Mai 2015, 10:45

Bin ich neidisch auf eure Stockwaagen, ich will auch so ein Ding!
Plonsi
 
Beiträge: 365
Bilder: 17
Registriert: 28. November 2012, 09:16
Wohnort: Miltenberg

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon HaroldBerlin » 12. Mai 2015, 23:09

Heute fast vier Kilo, dafür war vorgestern ein ordentliches Minus...

@Plonsi: Begeistere doch mal Deinen Imkerverein dafür!
Noch hier? Wir sind doch alle da: http://dreilichs.de/if/
Benutzeravatar
HaroldBerlin
 
Beiträge: 658
Bilder: 17
Registriert: 23. April 2013, 19:32
Wohnort: Berliner Osten

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Simon » 31. Mai 2015, 21:59

zunahme.jpg

Die letzten drei Trachttage hatten das selbe Muster, erst nach 16 Uhr gab es Zunahmen von knapp 2kg, vermutlich von Hecken und Sträuchern.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Hössi » 1. Juni 2015, 04:19

Also hier honigt es seit ein paar Tagen richtig, mangels Stockwaage kann ich das nur schätzen.
Gestern auf die Suche gemacht nachdem die Bienen schon um 6 Uhr geflogen sind was normalerweise
ein Zeichen für eine Tautracht ist. Und siehe da: Blätter der Eiche massiv verspritzt. Ich vermute auch dass die Fichte anfängt. Wird höchste Zeit dass der Blütenhonig rauskommt...
Hössi
 
Beiträge: 167
Registriert: 27. April 2015, 14:41
Wohnort: Illertaler, 600 m ü NN

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Simon » 3. Juni 2015, 09:57

zunahme.jpg
zunahme.jpg (20.37 KiB) 7166-mal betrachtet

Über Nacht wird ein Kilo verdunstet, am Morgen Zunahmen die sich am späten Nachmittag fortsetzen. Weiter so!
Waldhonig wäre was, aktuell nur Blüte, aber das kann schnell umschlagen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Plonsi » 4. Juni 2015, 20:40

Die Völker die jetzt in Thüringen im abblühenden Raps stehen brachte vorgestern 4Kg, gestern 2kg und Heute 3kg trotz Schwarmkontrolle :thumbsup:
Aber in 2-4 Tagen ist da nichts mehr zu holen... dann muss ich warten bis die Himbeere aufgeht. Endlich ust bestes Trachtwetter und meine Bienen hängen genau zwischen zwei Trachten :?
Plonsi
 
Beiträge: 365
Bilder: 17
Registriert: 28. November 2012, 09:16
Wohnort: Miltenberg

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Simon » 4. Juni 2015, 21:21

zunahme.jpg
zunahme.jpg (20.68 KiB) 7038-mal betrachtet

Yeah, geht noch mehr? Das Waagvolk tanzt aus der Reihe, für den Durchschnitt müsste man ein Kilo abziehen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Hössi » 6. Juni 2015, 20:49

Also bei mir honigt es nach wie vor anhaltend. Die Honigräume sind genagelt voll. Wollte gestern Schleudern. Alles was nicht verdeckelt war hat gespritzt und 20% Wasser. Könnte nur 2 Zargen entnehmen die aber über 30 kg brachten. Da ist eine Honigmasse drin wie selten bei uns erlebt. Die oberen Bruträume sind total verhonigt. Habe aus der Not heraus jetzt nen zweiten Honigraum gegeben. So wie es aussieht kommt die aktuelle Tracht von der Eiche und vom Faulbaum.
Hössi
 
Beiträge: 167
Registriert: 27. April 2015, 14:41
Wohnort: Illertaler, 600 m ü NN

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon waldimker » 6. Juni 2015, 21:24

Seit fünf Tagen endlich deutliche Zunahmen von etwa 2 kg täglich. Vorher nur Erhaltungstracht, also so +/- 0. Geschmacklich: Blüte, z.T. etwas herb. Kein Wald.
Die Fichte steht aber in den Startlöchern. Wetter sollte passen.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon waldimker » 7. Juni 2015, 20:15

Heut 4 kg.
Bis 9 Uhr morgens warens schon 2 kg....
Erster Hauch von "Wald" schmeckbar.
Wenn das Wetter mitmacht, wirds richtig krachen. Die Fichtentracht kann 4 Wochen anhalten... meist 3. Und fängt erst an...
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon Simon » 19. Juli 2015, 10:17

Trachtende ist angekommen, -5,7kg Abnahme in zwei Wochen, enorm, ist das nicht drinn, sind die Bienen draußen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: die Stockwaage meldet

Beitragvon bob » 19. Juli 2015, 10:37

bei uns zeigt die Stockwaage auch schon seit 10 Tagen eine kontinuierliche Abnahme.

Deshalb haben wir gestern abgeschleudert.
Die Waben waren teilweise durchgängig verdeckelt. Wir messen den Wassergehalt eines jeden Eimers mit dem Refraktometer.
Ergebnis: zwischen 16,0 und 18,0 %. Die grenzwertigen Eimer haben wir mit "trockenen" verschnitten, um insgesamt auf der sicheren Seite zu sein.
Es ist wieder eine wunderbare Sommertracht, etwas dunkel, sehr aromatisch.
Ich glaube, diesmal einen sehr hohen Lindenanteil herauszuschmecken. L)

Die Kunden warten schon auf die ersten Probiergläser.
Gruß bob
bob
 
Beiträge: 217
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2014, 21:28
Wohnort: Baden Württemberg

Vorherige

Zurück zu März

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast