Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Nils » 4. April 2014, 11:32

Hallo allerseits,

ab wann werdet ihr die ersten Kippkontrollen (Schwarmkontrollen) machen?
Kann man sagen: ohne Drohnen am Flugloch braucht's das noch nicht?

Danke,

Nils
Benutzeravatar
Nils
 
Beiträge: 416
Registriert: 3. Juli 2012, 11:18
Wohnort: Bayern

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon hubi » 4. April 2014, 16:37

Ich hab am 03.04.2014 die erste geschlossene Weiselzelle entdeckt. ES GEHT LOS! :( ;)- ;)- ;)-
Gruß Hubi
Benutzeravatar
hubi
 
Beiträge: 51
Bilder: 5
Registriert: 12. Juli 2012, 22:42
Wohnort: Dinotown

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon indi » 4. April 2014, 17:53

hubi hat geschrieben:Ich hab am 03.04.2014 die erste geschlossene Weiselzelle entdeckt. ES GEHT LOS! :( ;)- ;)- ;)-


was geht los?
stille umweiselung?

Nachtrag
bevor du sie ausbrichst, solltest du dich vergewissern, daß die alte königin noch da ist
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann" weisheit der Indianer
indi
 
Beiträge: 360
Bilder: 2
Registriert: 1. Dezember 2012, 21:57
Wohnort: kreis Böblingen

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon hubi » 4. April 2014, 22:15

ist noch da
Gruß Hubi
Benutzeravatar
hubi
 
Beiträge: 51
Bilder: 5
Registriert: 12. Juli 2012, 22:42
Wohnort: Dinotown

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Immenfreund » 4. April 2014, 23:41

Ich mache ab Montag den ersten Durchgang mit Schwarmkontrolle und Drohnenbrutschnitt.
Heute bei Imkertreffen erfahren, dass bereits erste Schwärme raus sind.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Simon » 5. April 2014, 06:59

Manche Völker dürften das Brutmaximum erreicht haben, die Bienenmasse fehlt noch ein wenig aber sie kommt gewaltig und früher als sonst. Manche Völker sind aber auch jetzt schon gewaltig stark, diese sollte man aktuell schröpfen um die dämpfende Wirkung noch nutzen zu können, bei den meisten Völkern dürfte es nächstes Wochenende Zeit werden. Die ersten Schwarmzellen treten in starken Völkern regulär im ersten Aprildrittel auf, es ist also nichts ungewöhnliches wenn es Meldungen über erste Schwarmzellen gibt. Also: reinschauen, Waben ziehen, Baurahmen anschauen, ankippen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon otto1755 » 5. April 2014, 20:02

Simon hat geschrieben:Manche Völker dürften das Brutmaximum erreicht haben, die Bienenmasse fehlt noch ein wenig aber sie kommt gewaltig und früher als sonst. Manche Völker sind aber auch jetzt schon gewaltig stark, diese sollte man aktuell schröpfen um die dämpfende Wirkung noch nutzen zu können, bei den meisten Völkern dürfte es nächstes Wochenende Zeit werden. Die ersten Schwarmzellen treten in starken Völkern regulär im ersten Aprildrittel auf, es ist also nichts ungewöhnliches wenn es Meldungen über erste Schwarmzellen gibt. Also: reinschauen, Waben ziehen, Baurahmen anschauen, ankippen.


Hallo Simon,

wenn ich jetzt eine Ableger mache hat es da genug Drohenen für die Konigin?
Oder wäre es besser mit dem Schröpfmaterial schwache Völker zu verstärken.

Viele Grüße

Julian
otto1755
 
Beiträge: 55
Bilder: 18
Registriert: 24. September 2013, 10:55
Wohnort: Wimsheim/Enzkreis

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Simon » 6. April 2014, 10:01

otto1755 hat geschrieben:wenn ich jetzt eine Ableger mache hat es da genug Drohenen für die Konigin?
Oder wäre es besser mit dem Schröpfmaterial schwache Völker zu verstärken.

Es sind genügend Drohnen da, schon seit zwei Wochen laufen sie in den starken Völker über die Waben. Mit Verstärken habe ich keine Erfahrung, ich saniere nur auffällig Schwache durch aufsetzen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Simon » 6. April 2014, 10:07



Die Kippkontrolle zeigt schon sehr dicke Völker, schröpfen ist angesagt, die Schwärme hängen sonst demnächst im Baum.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Distelbauer » 6. April 2014, 10:47

Hallo,

danke Simon mal wieder für so ein anschauliches Video. Ich hatte ja zwar letztes Jahr einen AFK, aber so deutlich habe ich da nie was sehen können/dürfen OO; . Das ganz tolle dabei ist, wie ich auf dem Video auch gesehen habe, daß bei Dir die Vegetation schon um einiges weiter ist und ich so noch ein wenig Spielraum habe (hoff ich zumindest ;) ).

Gruß Georg
Benutzeravatar
Distelbauer
 
Beiträge: 164
Bilder: 6
Registriert: 30. August 2009, 07:27

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Simon » 6. April 2014, 11:58

Eine aktuelle Einschätzung und Hinweise zur Schwarmkontrolle: http://www.immelieb.de/?p=1143
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon otto1755 » 6. April 2014, 12:22

Simon hat geschrieben:
otto1755 hat geschrieben:wenn ich jetzt eine Ableger mache hat es da genug Drohenen für die Konigin?
Oder wäre es besser mit dem Schröpfmaterial schwache Völker zu verstärken.

Es sind genügend Drohnen da, schon seit zwei Wochen laufen sie in den starken Völker über die Waben. Mit Verstärken habe ich keine Erfahrung, ich saniere nur auffällig Schwache durch aufsetzen.


Hallo Simon,

dann kann ich ganz normal jetzt schon Ableger machen?
Weil ich habe zwei Völker die Explodieren bald.

Grüße
Julian
otto1755
 
Beiträge: 55
Bilder: 18
Registriert: 24. September 2013, 10:55
Wohnort: Wimsheim/Enzkreis

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Simon » 8. April 2014, 08:00

otto1755 hat geschrieben:dann kann ich ganz normal jetzt schon Ableger machen?

Hallo Julian,
es spricht nichts dagegen, es gibt genügend Drohnen.

Schwarmkontrolle durch Ankippen bei einräumig geführten Zandervölkern geht aktuell noch, demnächst dürfte aber die durchhängende Bienenmasse den Blick in die Wabengassen erschweren, mit einer Zargenerweiterung nach unten geht es dann aber wieder, ansonsten muss man Rähmchenziehen:

Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon flugloch » 10. April 2014, 07:43

Hallo!
Ich habe schon vorletzte Woche einen "Sammelableger" gemacht. Zwei der Völker waren so voll, dass wir mit der Brut ein schwaches Volk unterstützt haben. Dann haben wir jeweils zwei bestiftete Waben und 2 verdeckelte Waben entnommen. Den Rest mit Futterwaben und Mittelwänden aufgefüllt und das Volk aus dem Flugradius gebracht.
Ein paar Imkerkollegen meinten jedoch, es sei zu früh für einen Ableger, da nicht genügend Drohnen vorhanden seien.
Da stimmt aber nicht. Bei uns in Ludwigsburg sind jedenfalls sehr viele Drohnen vorhanden ;)- Ich bin froh, dass wir bereits aus 2 Völkern je 2 Waben entnommen haben. Ich denke, wir bilden in 2 Wochen nochmals einen weiteren Ableger, bevor die Völker zu voll werden..?!?
Worauf ich hinaus will: Bei Völkern der Kollegen sind jetzt schon einige Schwarmzellen vorhanden, welche uns (wahrscheinlich schon durchs ausdünnen) erspart blieben.

Viele Grüße Philipp
Unsere Bienen summen zwischen 240 und 280 m ÜNN ;)-
flugloch
 
Beiträge: 1
Registriert: 2. April 2014, 10:20
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Immenfreund » 12. April 2014, 12:32

habe heute die letzen 3 Volker am Stand durchgesehen (auf Kippkontrolle verlasse ich mich wegen eigenen Erfahrungen nicht mehr) und Drohnenbrut geschnitten.
Ausgerechnet Volk 13 - man ist ja nicht abergläubig - hatte 4 gedeckelte WZ und 2 weitere mit ordentlich Gelee royale drin. Habe 2 Ableger mit den WZ-Waben gemacht, aber eigentlich ist Schwarmtrieb ja etwas, was man wegzüchten will. Der Einfachheit halber habe ich die Brutwaben und eine Futterwabe mit ansitzenden Bienen sowie je 3 MW durch ein Trennschied separiert auf einen Viererboden gegeben.
Nachdem ich fertig war hatte ich folgende Überlegung: was, wenn die zusehrst geschlüpfte Königin tütet und sich das auf den anderen Ableger in der gleichen Zarge überträgt, dort gequakt wird, könnte dann ein Minischwarm rausgehen? Oder noch weiter gegangen, wenn zwei Völker auf einem Unterbau gleichzeitig Schwarmtrieb haben, wie unterscheiden die, woher das Tüten und Quaken kommt, überträgt sich vermutlich auch über den Unterbau. In der Wildnis kommt es ja selten vor, dass zwei Völker mit einer so guten akustischen Kopplung beieinander sind, also vermute ich, dass die keinen Unterschied machen, ob das Quaken aus dem eigenen Volk kommt.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Simon » 16. April 2014, 13:28

Schwarmkontrolle "Dadant vs. Zander"


Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon carnica56 » 16. April 2014, 13:56

Am 07.04. war bei der kontrolle noch alles okay. Am 14.07. waren die WSZ nett ausgebaut. Ich hab so das Gefühl, dass da schon ein Schwarm davon ist. Shit!
Die Bienen sitzen auf der 1. Zarge.

Wie sieht es eigentlch bei euch mti dem Honig eintragen aus?
carnica56
 
Beiträge: 11
Bilder: 0
Registriert: 2. Januar 2014, 17:40
Wohnort: Holzgerlingen

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon indi » 16. April 2014, 14:20

carnica56 hat geschrieben:Am 07.04. war bei der kontrolle noch alles okay. Am 14.07. waren die WSZ nett ausgebaut. Ich hab so das Gefühl, dass da schon ein Schwarm davon ist. Shit!
Die Bienen sitzen auf der 1. Zarge.

Wie sieht es eigentlch bei euch mti dem Honig eintragen aus?



hm...
Da Holzgerlingen im fluggebiet meiner bienen sich befindet, solltest du dir keine all zu grossen Hoffnungen auf honig machen. :no:
bei einem stand kommen sie vom osten, beim 2 stand vom westen.
tut mir leid für deine bienen :mrgreen:
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann" weisheit der Indianer
indi
 
Beiträge: 360
Bilder: 2
Registriert: 1. Dezember 2012, 21:57
Wohnort: kreis Böblingen

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Immenfreund » 16. April 2014, 14:45

hallo indi,

das hättest du auch positiv formulieren können:
sieht gut für dich aus, meine Bienen sind so freundlich deinen ihre Tracht zu lassen und orientieren sich in die andere Richtung.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Simon » 16. April 2014, 14:49

Immenfreund hat geschrieben: das hättest du auch positiv formulieren können:

Indi teilt bestimmt auch die positive Schwarmrichtung seiner Bienenvölker mit. :bigrin:
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon cooper » 16. April 2014, 17:55

Hallo

Ich hab letzte Woche Mittwoch schon mal die obere Zagre nur angekippt und reingeschaut. Heute war mir das zu " windig " und ich hab die Zargen alle durchgeschaut .
Ergebniss : 8 SZ gebrochen bei 5 Völkern.Alle Völker voll in der Brut .
Da ich eh Ableger machen wollte hab ich die Gelegenheit genutzt und mir die schönsten Brutwaben für meine Ableger gleich gezogen.
Werde nächsten Mittwoch wohl noch 2 -3 Ableger bilden - diesmal aber direkt in eine Zarge und nicht in Ablegerkästen.

Gruß Dieter
in memoriam Simon
cooper
 
Beiträge: 207
Registriert: 26. November 2012, 21:34
Wohnort: Hessen

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Nils » 17. April 2014, 08:32

Für Schwarmkontrollen war es die letzten Tage zu windig und zu kalt! Heute Nacht hatte es hier -2 Grad!!!
Ab welchen Temperaturen kann man denn kontrollieren? Und ist kippen schonender als Waben ziehen?

Ich habe letztes WE 2 Völker kontrolliert und es waren leere Spielnäpfchen drinnen. Die restlichen Völker lies ich zu.
Heute ist es saukalt aber die Sonne scheint. Es soll 10-12 Grad warm werden.
Meint ihr, bei diesen Temps gehen Schwärme ab? Oder bleiben die lieber zuhause da zu kalt? Sonnig wäre es allerdings.

Ich weiß nicht ob ich heute kontrollieren soll! Bei diesen Temperturen friert es nicht nur die Bienen in der Brut sondern auch meine Finger. Und ich komme erst gegen 16 Uhr dazu (blöde Arbeit...).

Jetzt wäre er teuer - der gute Rat....
Danke :)

Servus,

Nils
Benutzeravatar
Nils
 
Beiträge: 416
Registriert: 3. Juli 2012, 11:18
Wohnort: Bayern

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Florian82 » 17. April 2014, 08:46

Ne kurze Kippkontrolle würde ich auf jedenfall machen. Wenn du schon Spielnäpfchen gehabt hast solltest mal ans Schröpfen denken.

MfG Flo
Florian82
 
Beiträge: 63
Bilder: 26
Registriert: 12. Mai 2013, 09:40
Wohnort: Bad Reichenhall / Berchtesgaden

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Nils » 17. April 2014, 09:34

Hi Flo,

Kippkontrolle ist das eine - darauf reagieren das Andere! Finde ich SZ muß ich ja doch alles durchschauen und gar de Königin finden. (Altkö-Ableger). Davor gruselt mir am Meisten bei 10-12 Grad....

Ciao,

Nils
Benutzeravatar
Nils
 
Beiträge: 416
Registriert: 3. Juli 2012, 11:18
Wohnort: Bayern

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Florian82 » 17. April 2014, 09:44

Naja hast die Wahl. Entweder durchschauen oder riskieren das einer abgeht.
Florian82
 
Beiträge: 63
Bilder: 26
Registriert: 12. Mai 2013, 09:40
Wohnort: Bad Reichenhall / Berchtesgaden

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Simon » 17. April 2014, 09:53

Nils hat geschrieben: Ab welchen Temperaturen kann man denn kontrollieren? Und ist kippen schonender als Waben ziehen?

Kippen ist bienenschonender und schneller als Brutnest auseinandernehmen und Wabenseite für Wabenseite der Kälte exponieren, Schaden wird dein Volk nicht nehmen, leider aber auch nicht weniger Schwärmen wollen. Wenn du ohne ASG imkerst kann die Diagnose durch Kippen falsch liegen. Bei der Diagnose auf Schwarmstimmung schätzt man zugleich den Brutumfang Volksstärke ab und macht zunächst durch Brutwaben Schröpfen einen sanften präventiven Eingriff, zeitversetzt einen zweiten. Drohnenbrutentnahme dämpft ebenfalls den Schwarmtrieb. Eine zuverlässige Schwarmverhinderung geschieht dann durch (Schwarm)Zellenbrechen und zwar aller (!), Teilung in Flugling ohne Königin und Brutling (Zwischenableger). Bei vorhandenen Schwarmzellen ist ein Königinnenableger kritisch, starke Völker schwärmen dann mit den vielen Jungen, vielfach wenn es sein muss.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Nils » 17. April 2014, 10:01

Danke Simon für deine Antwort,

und die detailierte Erklärung! Wieso ist die Kippkontrolle ohne ASG nicht so zuverflässig? Wo befinden sich die SZ dann - weiter oben?

Danke Dir,

Nils
Benutzeravatar
Nils
 
Beiträge: 416
Registriert: 3. Juli 2012, 11:18
Wohnort: Bayern

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Simon » 17. April 2014, 10:19

Nils hat geschrieben:Wieso ist die Kippkontrolle ohne ASG nicht so zuverflässig? Wo befinden sich die SZ dann - weiter oben?

Bei einem stark verhonigten Brutraum ist es gut zu erkennen wo die ersten Schwarmzellen angelegt sind, das Hauptbrutnest sitzt in der ersten Zarge, die ersten Zellen werden auch dort angelegt und nicht zwischen den Bruträumen am unteren Rand der Wabe. Beim Ankippen merkt man den Diagnose- und Völkerführungsfehler schnell, wenn die 2. Brutraumzarge sehr schwer ist und von oben ein dicker Honigkranz über allen Waben hinweg die Brut in der ersten Zarge hält. Bei einzargig geführten Völkern (Zander) sitzen die ersten Zellen auch nicht immer am unteren Rand, bei den nach unten erweiterten sitzt die Brut zwar auch auf einer Zarge aber die Schwarmzellen werden wieder zuerst am unteren Wabenrand angelegt. Beim Imkern ohne ASG streckt sich die Brut in die Länge, man muss den Brutsitz herausfinden, wenn in der ersten Zarge keine offene Brut mehr ist muss man zwischen Zarge 2 und 3 ankippen, sicherheitshalber alle. Baurahmenschau ist noch ein Indiz. Schwarmstimmung ist dann, wenn ein Ei (bis zu 3 Tage alt) in der Schwarmzelle landet, dann ist nicht mehr präventiv Schröpfen nötig sondern Eingriffe die den Schwarm am zukünftigen Auszug (5 Tage später) hindern.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Airplay » 17. April 2014, 11:48

Simon hat geschrieben:Schwarmstimmung ist dann, wenn ein Ei (bis zu 3 Tage alt) in der Schwarmzelle landet, dann ist nicht mehr präventiv Schröpfen nötig sondern Eingriffe die den Schwarm am zukünftigen Auszug (5 Tage später) hindern.
was ist deiner Meinung nach der effektivste Eingriff den Auszug zu verhindern ?
Airplay
 
Beiträge: 33
Registriert: 9. August 2011, 08:24
Wohnort: Tirol, Österreich

Re: Ab wann macht ihr Schwarmkontrollen?

Beitragvon Immenfreund » 17. April 2014, 15:40

Simon hat geschrieben:... Beim Ankippen merkt man den Diagnose- und Völkerführungsfehler schnell, wenn die 2. Brutraumzarge sehr schwer ist ...

bitte nähere Auführung zu
Diagnose- und Völkerführungsfehler
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Nächste

Zurück zu März

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron