Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon FrankH » 17. Januar 2009, 18:02

Hallo zusammen,

hat von euch schon mal jemand die Chance gehabt ein Volk beim Reinigungsflug zu beobachten?

Ich hatte heute die Gelegenheit und bin ganz fasziniert. Heute wars relativ mild (gegen 11 Uhr geschätze 1-2° C) und die Sonne hat gescheint. Ich lauf so ums Haus rum und sehe etwas fliegen. Beim genauen hinschauen habe ich erkannt: aha, eine Biene. Also gleich mal beim Volk vorbei. Es war so gegen 11.30. Ein wildes Getummel am Flugloch und die Mädels sind nur so rausgestürzt. Wow war das ein Gewusel und Geschwirre. Ich glaube die wollten alle zum gleichen Zeitpunkt raus. Wilder Flug, wildes Summen - herrlich, fast wie im Sommer.

Und dann nach gegen 14 Uhr wie auf einen Schlag: alle wieder rein.

War ein nettes Erlebnis.

Grüße

Frank
FrankH
 
Beiträge: 52
Registriert: 23. Februar 2008, 17:28

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon Simon » 17. Januar 2009, 19:23

Hallo Frank,
ich war heute nicht live dabei, aber die Spuren des flinken Ausfluges waren deutlich im Schnee zu sehen. :D
Durch die Aktivität riecht es jetzt sehr viel intensiver aus dem Volk, wenn ich zum ersten Mal wieder die Völker öffne fällt mir der intensive Propolis-sonstwas Geruch sehr angenehm auf. Auch die Vögel waren heute Morgen auffallend laut - die längere Tageszeit wird spürbar.
Ein Imker hatte sich wegen Futtermangel gemeldet, deshalb evtl. mal kurz die Beute hinten anheben oder unter die Folie nach den Futterkränzen schauen.

Gruß
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon mdatab » 17. Januar 2009, 19:55

Hallo,

Mein Vater, der sich heute um den Baumschnitt gekümmert hat, berichtete mir davon, dass bei allen (vier) Beuten reger Flugbetrieb war. Außerdem wurde er von den Bienen ein paar mal "belästigt". :lol:

Simon, ich werde dann wohl morgen mal unter die Folie linsen. Mal angenommen, das Futter wäre knapp. Würde bei solchen Temperaturen (wegen Wasser holen) Futterteig Sinn machen? Oder wäre Futtersirup, leicht warm, in einem angestupften Gefrierbeutel besser? Also was und wie viel sollte man im Falle eines Falles geben?

Gruß
Martin
mdatab
 
Beiträge: 43
Registriert: 28. März 2008, 13:55
Wohnort: Dettingen an der Erms

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon Simon » 17. Januar 2009, 21:43

Heute hat mich ein Kollege angerufen, durch eine Räuberei hat er zwei sehr leichte Völker.
Es waren aber noch Futterwaben vorrätig, er hat sie als zweite Zarge aufgesetzt. Ich bin gespannt wie die Bienen den Raum annehmen und ob das Futter entdeckt wird.
Es sollten jetzt noch auf jeden Fall Futterkränze um den Bienensitz sein. Dies kann mit einem Blick unter die Folie überprüft werden. Notfalls mit dem Stockmeisel etwas eindrücken um mehr zu sehen. Einige Imker wiegen mit einer Zugwaage die Völker, ich meine die Abschätzung klappt auch mit der Hand.
Mit Fütterungen um diese Zeit habe ich keine Erfahrungen, im März habe ich das schon ein paar mal gemacht. Nun habe ich genügend Völker um aus den gut versorgten den Überschuss zu verteilen.
Wenn gefüttert wird, gehen die Bienen nur an das Futter wenn es direkt an der Traube angeboten wird, egal in welcher Form. Futterteig oder Flüssigfutter im Beutel kann ohne Störung auf den Bienensitz gelegt werden, aber auch eine Futterwabe kann seitlich an den Bienensitz gehängt werden.

Gruß
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon mdatab » 18. Januar 2009, 10:42

Hätt ich bloß nicht nachgeschaut. Jetzt mach ich mir nämlich ein wenig Sorgen. Ich habe bei den Einzargern reingeschaut und eigentlich bloß offene, leere Zellen unter den Oberträgern der Rähmchen gesehen. :shock:
Was das Gewicht der Beuten anbelangt, da kann ich nicht viel zu sagen. Da fehlt mir die Erfahrung.

Ich habe ein bisschen Futterteig auf die Rähmchen geschmiert. Wohl mehr um mich selbst zu beruhigen. ;) Ob ich damit gutes oder böses gemacht habe - keine Ahnung.

Ach ja, die beiden begutachteten Völker sind übrigens stark, eines würde ich als sehr stark beurteilen. Ob das in Verbindung mit einzargiger Überwinterung und dem strengen Winter nicht eher von Nachteil ist?

Gruß
Martin
mdatab
 
Beiträge: 43
Registriert: 28. März 2008, 13:55
Wohnort: Dettingen an der Erms

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon Simon » 18. Januar 2009, 11:01

Martin, wenn im Bienensitz kein Futter mehr da ist, muss etwas gemacht werden.
Es kann aber durchaus sein, dass zwar das Futter in der Höhe des Oberträgers verbraucht ist, aber im hinteren Drittel der Wabe noch genügend Reserve drinn steckt. Nicht gedeckeltes Futter sieht man von oben nicht sofort. In der Regel zehrt die Wintertraube von "vorne unten" nach hinten. Das Futter im hinteren Teil der Wabe wird also von den Bienen erschlossen. Ob es mit der Fütterung klappt, muss man sehen, großartige Probleme dürfte es nicht geben.
Um ein Gefühl für die Gewichtsabschätzung zu bekommen hilft es eine leere Zarge mit Rähmchen hochzuheben. Ich orientiere mich am "Alarmgewicht", das kann man sich gut einprägen, d.h. wenn wenig drinnen ist fällt es einem sehr schnell auf, wenn die Beute von hinten inkl. Boden leicht hochgehoben wird. Notfalls die "leere" Beute daneben stellen.
Oder eben wiegen. Vielleicht wäre ein Blick eines Kollegen hilfreich, um die Futtersituation abzuschätzen; es ist auch am Anfang schwierig, ohne Rähmchen zu ziehen eine Aussage zu treffen. Die Überwinterung von Einzargern ist nicht grundsätzlich nachteilig; schwieriger ist die Futterversorgung im Frühjahr. Aus Erfahrung kommen alle Einzarger ohne Probleme über den Winter, knapp könnte es erst mit dem starken Bruteinschlag im März werden.

Gruß
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon Simon » 18. Januar 2009, 11:12

Nochmals zur Futterabschätzung:
futter.jpg
futter.jpg (65.17 KiB) 9772-mal betrachtet

Aktuell ein mittelprächtiges Volk auf einer Zarge, vorne der Bienensitz, im hinteren Teil ist noch genügend gedeckeltes Futter von oben zu sehen.
futter2.jpg
futter2.jpg (61.24 KiB) 9773-mal betrachtet

Die Vergrößerung zeigt, dass noch genügend da ist. In Verbindung mit Ankippen reicht mir das momentan zur Abschätzung. Es macht nichts aus, wenn auf den Außenwaben wenig oder kein Futter (mehr) drinnen ist. Solche Problemfälle kann man im Februar lösen. Da sollte auf jeden Fall in die leichten Völker reingeschaut werden und an den Bienensitz Futterwaben gehängt oder gefuttert werden.

Gruß
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon Simon » 21. Februar 2010, 11:58

Hallo zusammen,
an einigen Standorten gab es aktuell einen kleinen Reinigungsflug, die nächsten Tage soll es über 10°C geben, es wird dann ein heftiger Reinigungsflug teilweise über Schnee stattfinden.
Wer Zeit hat, sollte sich das am Mittag mal anschauen und den Flug der Völker begutachten.

Gruß
Simon
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon Simon » 22. Februar 2010, 19:17

ysnow.JPG

Don't eat the yellow snow! ;)-
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon Simon » 22. Februar 2010, 19:24

Fast alle Völker waren heute auf Reinigungsflug und haben sich dabei sehr diszipliniert benommen.
Kein Flugloch wurde verschmutzt, nur auf den Deckeln sieht man Spuren.
traube.JPG

Die kurz geöffneten Völker machten unter der Folie einen prima Eindruck, auf den ersten Blick ist noch viel Futter vorhanden.
Die Traube lockerte sich etwas, Bienen krabbelten emsig über die Oberträger, die Völker erscheinen deutlich größer als in der festen Wintertraube.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon Simon » 25. Februar 2010, 19:58

einzarger.JPG

Ein ordentliches Volk auf einer Zarge, auch mit weniger Bienen kann man einiges an Honig bekommen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon sam » 25. Februar 2010, 21:21

Was heißt da nur "ordentlich"...
Das sieht doch super aus! U)

Bei der Volkstärke und nur einer Zarge, dürfte das Futter rasch knapp werden, wenns nochmal länger kälter wird...
Benutzeravatar
sam
 
Beiträge: 270
Registriert: 21. Juni 2008, 20:10

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon Simon » 8. Januar 2011, 14:24

An den sonnigen Standorten sind heute alle Völker geflogen, einige Damen sind ans Wasser. Leider ist das nicht bei allen Imkern so, bei einem Kollegen gabs Ausfälle und auch schwache Völker.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon Michael » 8. Januar 2011, 16:19

Bei mir sind die Völker ganz gut geflogen, die einen mehr die anderen weniger. Neben Wasser wurde auch Pollen eingetragen.

Gruß Michael
Michael
 
Beiträge: 173
Bilder: 4
Registriert: 14. April 2008, 17:56
Wohnort: Kirchheim

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon Simon » 8. Januar 2011, 17:05



So sah dies in Natura aus, mal sehen wann der nächste Ausflug stattfindet.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon Simon » 6. Februar 2011, 16:31

flugloch.JPG
Die Haselnuss gibt Pollen in unglaublicher Menge ab, etwa die Hälfte der Flugbienen kommt mit dicken Höschen zurück. Massenhaft eingetragene dicke Pollenhöschen sind ein sicheres Zeichen für Weiselrichtigkeit. Bei diesem Bruteinschlag dürfte es mit dem Futter ganz schön knapp werden. Dafür stell ich jetzt schon eine Prognose für die Frühtracht auf: endlich mal eine Zarge Kirschblütenhonig. :bigrin:
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon sam » 7. Februar 2011, 17:27

Tja, Nektar wär besser... Der Futtervorrat der Einzarger ist ziemlich zusammengeschrumpft.
1-2 Wochen noch, dann muss ich sie das zweite mal nachfüttern...

In Zukunft wieder nur noch zweizargig durch den Winter!
Benutzeravatar
sam
 
Beiträge: 270
Registriert: 21. Juni 2008, 20:10

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon Simon » 7. Februar 2011, 22:18

flugloch2.JPG
flugloch2.JPG (90.83 KiB) 9366-mal betrachtet
Kleine Fluglöcher oder Fluglochkeile sollten aktuell kontrolliert werden, staut sich der Totenfall auf kann das Volk verbrausen.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon Immenfreund » 3. Januar 2012, 09:50

Habe mir das Reinigungsflug-youtobe-Video angesehen; sind die großen Häufen von den Bienen? :bigrin:
Dateianhänge
reinigungsflug.jpg
Kothäufen?
reinigungsflug.jpg (98.73 KiB) 8341-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Immenfreund am 3. Januar 2012, 11:13, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Reinigungsflug beobachtet: Wow!

Beitragvon Simon » 3. Januar 2012, 10:54

Immenfreund hat geschrieben:Habe mir das bei Reinigungsflug-youtobe-Video angesehen; sind die großen Häufen von den Bienen? :bigrin:

Oh mann hast du noch keine fliegenden Kühe gesehen? Tja die Jugend von heute hat eben keine Ahnung mehr wie die Landwirtschaft funktioniert.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278


Zurück zu Januar

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast